WinFuture-Forum.de: Probleme mit neuer geklonter Festplatte - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Probleme mit neuer geklonter Festplatte


#1 Mitglied ist offline   ninjaattack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 124
  • Beigetreten: 13. April 12
  • Reputation: 5
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin

geschrieben 12. Dezember 2020 - 20:06

Hi,

ich habe mir eine nagelneue SSD (Samsung 860 Evo 500GB) besorgt.
Diese habe ich mit dem neuesten Macrium Reflect Free geklont.
Die Quelle war meine "alte" SSD (Samsung 750 256GB), die reibungslos lief.

Offensichtlich scheint alles in Ordnung zu sein, aber wenn ich mit CrystalDiskMark (8.0) oder mit Samsung Magician Tool einen "Speedcheck" machen möchte, scheint sich während der Anwendung die neue SSD zu trennen.
Die Software reagiert nicht mehr und auch unter dem Win 10 64Bit Task-Manager verschwindet diese dort.

Es ist nicht meine Boot-Platte.
Alle Programme die auf der neuen SSD sind, funktionieren ganz normal.

Was könnte das sein?

danke euch.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.019
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 206
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 12. Dezember 2020 - 21:46

Beitrag anzeigenZitat (ninjaattack: 12. Dezember 2020 - 20:06)

... scheint sich während der Anwendung die neue SSD zu trennen...
...



Wenn dem so wäre, müsste die Platte in der Datenträgerverwaltung verschwinden, schau doch mal da rein, wenn's gekracht hat.

Beitrag anzeigenZitat (ninjaattack: 12. Dezember 2020 - 20:06)

Es ist nicht meine Boot-Platte.
Alle Programme die auf der neuen SSD sind, funktionieren ganz normal.


Du hast nun also sowohl die alte als auch die neue Platte parallel angeschlossen und bootest noch immer von der alten? Soll die neue nicht die alte ersetzen? Von welcher SSD startest du denn deine Benchmark Programme?
Hast du schon einmal nur die neue SSD angeschlossen, davon gestartet und dann deine Benchmarks durchgeführt?
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   ninjaattack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 124
  • Beigetreten: 13. April 12
  • Reputation: 5
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin

geschrieben 12. Dezember 2020 - 21:58

Danke für deine Antwort.

Da werde ich morgen mal nachschauen, ob dann nach dem -auszulösenden Crash- in die Datenträgerverwaltung von Windows komme.

Die alte D: ist selbstverständlich nicht mehr dran.
Also tatsächlich nur meine Windows-Boot-SSD C: und dann die neue Programme-SSD D:

Dieser Beitrag wurde von ninjaattack bearbeitet: 12. Dezember 2020 - 22:00

0

#4 Mitglied ist offline   ninjaattack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 124
  • Beigetreten: 13. April 12
  • Reputation: 5
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin

geschrieben 13. Dezember 2020 - 13:54

Habe die Festplatte D: komplett neu formatiert und es hat sich nichts verändert.

In der Datenträgerverwaltung bleibt die D: aufgelistet.
Im Task-Manager ist eine durchgehende Auslastung von 100% und im Speedtest von CrystalDiskMark bleibt es wieder an der gleichen Stellen hängen.
CrystalDiskMark bekomme ich nicht geschlossen.
Auch bekomme ich den Rechner nicht heruntergefahren, ich muss den Rechner per Knopf ausschalten.

Aber alle anderen Anwendungen die auf der Boot-SSD sprich C: (Windows) sich befinden, reagieren normal.

Ich habe den Eindruck das irgendwas an der Steuerung von der Boot-Platte (Windows) abbekommen hat.

Hatte diese mit Samsung Magician Tool auf die jetzige C: auch geklont.

Was denkst du?
Windows neu aufsetzen?

Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von ninjaattack bearbeitet: 13. Dezember 2020 - 13:55

0

#5 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.019
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 206
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 13. Dezember 2020 - 22:11

Ich hatte dich missverstanden, ich dachte du hättest deine alte System SSD durch eine neue ersetzt, aber du wolltest uns wohl sagen, dass du eine zusätzliche SSD mit Partition D: durch eine neue ersetzt hast.

Also eigentlich dürfte eine andere physische Platte und dessen System keinen Schaden davon nehmen wenn du eine andere klonst. Aber ich habe es auch noch nie erlebt, dass CrystalDiskMark hängen bleibt und ich habe das Tool auch schon zig mal im Rahmen von irgendwelchen HDD zu SSD Umbauten genutzt um die Performance zu testen.

Wenn du deine ersetzte SSD nicht anderweitig im Einsatz hast, kannst du diese ja mal als System Platte einbauen, mal darauf neu installieren und mal testen wie sich das System und CrystalDiskMark verhält. Alternativ finde ich als Performance Tool für SSDs auch AS SSD ganz gut und aussagekräftig.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#6 Mitglied ist offline   ninjaattack 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 124
  • Beigetreten: 13. April 12
  • Reputation: 5
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin

geschrieben 18. Dezember 2020 - 07:51

Hi,
ich habe mein Windows 10 64Bit auf meiner C: neu installiert und seitdem funktioniert alles wieder einwandfrei.

Irgendwas muss beim klonen passiert sein, dass diese Problematik verursacht hatte.

Werde es wohl nie erfahren, was letztendlich die Ursache war :-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0