WinFuture-Forum.de: Dateien mit oma-Endung abspielen, bzw. in mp3 umwandeln - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Dateien mit oma-Endung abspielen, bzw. in mp3 umwandeln


#1 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 275
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 41

geschrieben 24. November 2020 - 14:13

Hallo.
Ich habe einen alten Sony-Player ausgegraben, und wollte die Lieder darauf, welche im oma-Format sind, auf den PC kopieren und abspielen, bzw. in mp3 umwandeln. Gefunden habe ich hierfür nur ein Windows XP Program, welches aber auch, unter VM, nicht funktionieren will. Gibt es für Windows 10 einen Converter, welcher oma in mp3 umwandeln kann ?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.766
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 434
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. November 2020 - 14:26

Gibt es irgendwo eine Datei zum Testen als Download?
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.554
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.386
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 24. November 2020 - 14:50

Damit ist das wohl gemeint:

https://www.filetypes.de/extension/oma

Wenn da DRM im Spiel ist, dann wird das wohl nichts mit konvertieren. Aber keine Ahnung, ob die bei Deinem Gerät geschützt sind.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#4 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.766
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 434
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. November 2020 - 15:23

Ja, was das ist weiß ich, ich wollte es nur mit den Mitteln, die ich hier habe mal ausprobieren. Ich hab nur keine Oma.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#5 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 275
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 41

geschrieben 24. November 2020 - 15:28

@Holger_N
Im Internet finde ich keine solche oma-Dateien.

@DK2000
Ich nehme dann auch an, dass die Musik geschützt ist. Der VLC-Player kann sie auch nicht abspielen.

Irgendwo steht auch, dass die Programme "Audials One" und "Magix Vegas Pro" die omas angeblich abspielen könnten. Die sind jedoch recht teuer, - und falls es dann doch nicht klappt, ähnlich wie mit dem VLC-Player, hat man das Geld zum Fenster rausgeschmissen.
0

#6 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.686
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 178
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 24. November 2020 - 18:50

Was ist denn das für ein ominöser "Player"?
Der wird wohl irgendwelche Ausgänge haben wie z.b. Chinch.
Ab damit mittels Adapter in den Mikrofoneingang der Soundkarte und über Stereomix eine aanaloge Aufnahme machen. Die Qualität ist auch nicht schlechter als umnvertieren in ein verlustbehaftetes Format.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 24. November 2020 - 18:54

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

#7 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 275
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 41

geschrieben 24. November 2020 - 19:23

Es ist ein Sony Walkman Atrac Ad.
0

#8 Mitglied ist offline   Ler-Khun 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.686
  • Beigetreten: 16. Dezember 06
  • Reputation: 178
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:Hätte schlimmer kommen können

geschrieben 25. November 2020 - 01:51

Ist ja witzig. Hat Sony sich bei der Namensgebung anderer Medianlayer-Hersteller bedient und den Formatnamen mit eingebaut. Das gleiche Format wie schon bei den MiniDisc zuvor.
Die überspielten Dateien auf deinem Rechner werden schon Kopierschutz haben.

Aber mit dem Sony eigenen Tool SonicDrive ist es anscheinend möglich sie nicht nur abzuspielen, sondern auch auf CDs zu brennen.
Das wäre ideal. Die CDs könntest du dann, wenn es unbedingt mp3 sein muss, am besten mit EAC rippen.
Oder halt gleich in FLAC. Speicherplatz kostet heutzutage doch kaum noch was. Pro Minute Lied ca. 5-6 MB
Dann hättest du tatsächlich eine 1:1 Kopie.
Das Originaltool bietet Sony selbst nicht mehr an. Nur den für Nachfolger für HI MDs . Musst du wissen ob du es von Seiten wie dieser runterladen und ausprobieren willst.

Ansonsten wenn es nicht funktioniert, bleibt nur der analoge Weg so wie ich es schon mit meinen Minidiscs gemacht habe. Über Chinch, bzw bei dir Kopfhörerbuchse raus und in den Microeingang der Soundkarte und. Vernünftig einpegeln und mit zB dbpowerAmp aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde von Ler-Khun bearbeitet: 25. November 2020 - 01:54

MfG


Niemand hat dich gefragt, ob du leben willst. Also hat dir auch niemand zu sagen, wie du leben sollst!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0