WinFuture-Forum.de: Kryptische Meldung unterbricht Bootvorgang - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Kryptische Meldung unterbricht Bootvorgang


#1 Mitglied ist offline   stichling 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 176
  • Beigetreten: 01. Oktober 16
  • Reputation: 8

geschrieben 26. Oktober 2020 - 10:47

Hallo zusammen,

seit heute werde ich während des Bootvorgangs meines Rechners stets mit folgender Meldung überrascht:

>>
Intel UNDI, PXE-2.1(build 083)
Copyright © 1997-2000 Intel Corporation

This Product is covered by one ore more of the of the following patents:
US6,570,884, US6,115,776 and US6,347,625

Realtek PCIe GBE Family Controller Series v2.66 (85/26/17)

Client MAC ADDR: 9C 5A 44 23 FF GUID: 88A9E812-52B4-4A12-8D87-D2E1D1E04800
DHCP.../
<<

Nach dem Wort "DHCP" werden nacheinander mehrere Punkte geschrieben und der "/ (Schrägstrich)" dahinter dreht sich. Nach dem letzten geschriebenen Punkt wird der Bootvorgang fortgesetzt.

Ich habe den Rechner mal mit dem bordeigenen Tool "Lenovo Diagnostics Windows" überprüft; das Tool hat keine Fehler gemeldet. Anmerken möchte ich noch, dass vor einigen Monaten auf Garantie das Mainboard ausgetauscht wurde und seit dem Austausch der Bootvorgang deutlich länger dauert (siehe Thread "Extrem langer Bootvorgang...").

Hat jemand eine Idee, was sich beim Bootvorgang verhakt hat und was ich dagegen unternehmen kann?

Dieser Beitrag wurde von stichling bearbeitet: 26. Oktober 2020 - 10:49

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.936
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 402
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 26. Oktober 2020 - 11:37

Im BIOS/UEFI ist wohl die Bootreihenfolge falsch eingestellt. Da dürfte momentan "Network Boot" (o. ä.) an erster Stelle stehen, und erst danach dein eigentliches Laufwerk (HDD oder SSD). Deshalb versucht der PC immer erstmal, vom Netzwerk zu booten, bis er merkt, dass da nichts kommt, und das dauert halt eine Weile. Du müsstest also lediglich diese Reihenfolge so ändern, dass das interne Laufwerk wieder an erster Stelle steht. Den Network-Boot kannst du entweder an die letzte Stelle schieben oder auf "disabled" setzen, da man das normalerweise nicht braucht.
Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#3 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.513
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 26. Oktober 2020 - 12:59

Da das erst seit heute auftritt, gehe ich mal fast davon aus, dass das interne Laufwerk, von welchem normalerweise gebootet wird, raus ist. In dem Falle mach das BIOS einfach weiter und bei fast allen Varianten ist PXE-Boot das letzte in der Liste.

Musst mal in das BIOS gehen und mal schauen, ob das interne Laufwerk (HDD/SDD) angezeigt wird.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#4 Mitglied ist offline   stichling 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 176
  • Beigetreten: 01. Oktober 16
  • Reputation: 8

geschrieben 26. Oktober 2020 - 13:42

Danke für die Tipps! Es lag an der Bootreihenfolge im BIOS/UEFI, obwohl ich darin nicht herumgefummelt hatte.

Gruß stichling
0

#5 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.936
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 402
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox

geschrieben 26. Oktober 2020 - 13:42

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 26. Oktober 2020 - 12:59)

Da das erst seit heute auftritt, gehe ich mal fast davon aus, dass das interne Laufwerk, von welchem normalerweise gebootet wird, raus ist.
[...]

Er schrieb aber, dass der Bootvorgang am Ende normal fortgesetzt wird, also muss das Standardlaufwerk ja da sein...

EDIT: Da waren der stichling und ich wohl zeitgleich... ;)

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 26. Oktober 2020 - 13:43

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0