WinFuture-Forum.de: Netzwerk vom 5ten Stock ins Erdgeschoss mit Dect - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Netzwerk vom 5ten Stock ins Erdgeschoss mit Dect


#1 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 853
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 6

geschrieben 02. Juni 2020 - 12:16

Servus,

ein Freund wohnt im 5ten Stock eines Hauses und hat im Erdgeschoss ein Büro. Er möchte es vermeiden, einen weiteren Telefonanschluss legen zu lassen und dann doppelte Gebühren zu zahlen, weil er ja eh entweder oben in der Wohnung ist, oder halt im Erdgeschoss im Büro. Nun hat er durch einen stillgelegten Schornstein ein Netzwerkkabel von oben nach unten durchgezogen und ich hängte ihm einen Switch an und er hat nun auch unten im Erdgeschoss Internet.

Nun würde er aber gerne 2 Dect Telefone im Erdgeschoss nutzen. Die Funkverbindung zum Speedport im 5ten Stock geht natürlich nicht, auf diese Entfernung. Wie bekommen wir nun im EG Dect Telefone angeschlossen? Dect ist ja nicht gleich ein TCP Protokoll, als dass man einfach einen Dectfähigen Router ins EG stellen könnte und das dann funktionieren würde.

Habt ihr Ideen? Optimal wäre natürlich eine Art Fritzbox, in der ich die virtuellen Telefonnummern eintragen kann und wo ich dann die Handgeräte verbinden kann. Aber ich fürchte, dass die EG Box dann das Signal nicht über die Netzwerkleitung nach oben zum eigentlichen Router schickt.

Über Vorschläge und Ideen wäre ich echt dankbar.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   TO_Webmaster 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 3.187
  • Beigetreten: 27. März 02
  • Reputation: 53
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 02. Juni 2020 - 13:29

Switch raus, Fritzbox rein, Fritzbox als SIP-Client beim Haupt-Gerät (oder evtl. direkt beim Telefonanbieter) anmelden, Telefone per DECT an Fritzbox hängen. Sollte kein Problem sein.

Wenn das problematisch ist: Zweites Kabel durch den Schornstein legen und das Telefonsignal analog oder per S0-Bus übertragen und unten DECT-Basis setzen.

MfG TO_Webmaster
The old reverend Henry Ward Beecher
called a hen the most elegant creature.
The hen pleased for that,
laid an egg in his hat.
And so did the hen reward Beecher.
0

#3 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 853
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 6

geschrieben 03. Juni 2020 - 10:36

Beitrag anzeigenZitat (TO_Webmaster: 02. Juni 2020 - 13:29)

Switch raus, Fritzbox rein, Fritzbox als SIP-Client beim Haupt-Gerät (oder evtl. direkt beim Telefonanbieter) anmelden, Telefone per DECT an Fritzbox hängen. Sollte kein Problem sein.

Wenn das problematisch ist: Zweites Kabel durch den Schornstein legen und das Telefonsignal analog oder per S0-Bus übertragen und unten DECT-Basis setzen.

MfG TO_Webmaster


Vielen Dank schonmal. An das zweite Kabel dachte ich auch. Das gezogene Kabel liegt aber teilweise schon Unterputz und das würde bedeuten, die Wände wieder aufzustemmen, was leider keine Lösung ist. Wir müssen über das eine gelegte Kabel gehen.

Braucht er dafür oben und unten Fritzboxen, oder kann oben im 5ten OG beim Telefonanschluss auch der Speedport genutzt werden? Für welche Modelle der Fritzbox würdest Du raten?

Wie ist das zu verstehen, mit dem beim Telefonanbieter?

Dieser Beitrag wurde von Marco1279 bearbeitet: 03. Juni 2020 - 10:43

0

#4 Mitglied ist offline   TO_Webmaster 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 3.187
  • Beigetreten: 27. März 02
  • Reputation: 53
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. Juni 2020 - 12:07

Beitrag anzeigenZitat (Marco1279: 03. Juni 2020 - 10:36)

Braucht er dafür oben und unten Fritzboxen, oder kann oben im 5ten OG beim Telefonanschluss auch der Speedport genutzt werden? Für welche Modelle der Fritzbox würdest Du raten?

Wenn der Speedport SIP-Clients (IP-Telefone) unterstützt, kann der bleiben. Ich gehe mal davon aus, dass er das kann? (Wenn nicht, dann funktioniert die zweite Alternative unten evtl. trotzdem.)

Beitrag anzeigenZitat (Marco1279: 03. Juni 2020 - 10:36)

Wie ist das zu verstehen, mit dem beim Telefonanbieter?

Die Fritzbox kann die Telefonnummer beim Hauptrouter (hier Speedport) registrieren, der die Nummer wiederum beim Provider registriert. Vorteil: Ein Gerät managet die ganze Telefonie und protokolliert alle Gespräche. Nachteil: Vermutlich geht dann Busy-on-Busy nicht (ging bei mir an IP-Clients nie).

Alternativ kann die Fritzbox, sofern es sich um einen reinen IP-Anschluss handelt, auch die Nummer direkt beim Anbieter registrieren. Vorteil: Busy-on-Busy sollte dann gehen. Nachteil: Ich weiß nicht, ob man die gleiche Nummer gleichzeitig an 2 Geräten registrieren kann. Außerdem kann man dann am Speedport nicht die Gespräche der Fritzbox einsehen.

MfG TO_Webmaster
The old reverend Henry Ward Beecher
called a hen the most elegant creature.
The hen pleased for that,
laid an egg in his hat.
And so did the hen reward Beecher.
0

#5 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 853
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 6

geschrieben 04. Juni 2020 - 16:08

Ok vielen Dank, ich werde es probieren und dann berichten.
0

#6 Mitglied ist offline   TO_Webmaster 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 3.187
  • Beigetreten: 27. März 02
  • Reputation: 53
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Juni 2020 - 21:36

Musst mal schauen, wie die Fritzbox genau zu konfigurieren ist, aber ich erwarte eigentlich keine größeren Probleme. Habe hier ein ähnliches Szenario, da sind die beiden Boxen allerdings über WLAN gekoppelt.

MfG TO_Webmaster
The old reverend Henry Ward Beecher
called a hen the most elegant creature.
The hen pleased for that,
laid an egg in his hat.
And so did the hen reward Beecher.
0

#7 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 389
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 50
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Mein Haus, meine IT, Programmierung

geschrieben 08. Juni 2020 - 19:09

Ich würd´s anders gestalten - Speedport weg und 2 Fritten hinstellen - dann ist man auf der sicheren Seite. Ich habe mit Kombinationen von Speedport (seitdem im Unterbau keine AVM Hardware mehr ist) nur Probleme gehabt. Gerade bei der Telefonie.

Andernfalls - IP Telefon anhängen - dazu müsste man aber erst wissen was das für ein Speedport ist und ob das Teil die entsprechenden Möglichkeiten bietet. Wenn nicht, würde ich es ohnehin aussortieren - das ist nicht mehr Stand der Zeit.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0