WinFuture-Forum.de: Alkohol und Corona Kein Sanitäter in der Not - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 12 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Letzte »

Alkohol und Corona Kein Sanitäter in der Not Spiegel online - verlogener geht es nicht

#31 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 1.221
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 14:34

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 29. April 2020 - 04:30)

Das ist leider eine falsche Behauptung, denn man merkt nicht dass man sich frisch infiziert hat, da die Symptome erst Tage später kommen. Kann also in der Praxis nicht funktionieren.




Wenn man die erst Anzeichen hat ist es noch nicht weiter fortgeschritten
und dann kannst du mit Alkohol gurgeln,
warum soll man es Unversucht lassen wenn man Glück hat es funktionieren kann,
ist nur ein kleiner Aufwand Alkohol gurgeln,
entweder es Hilft, oder es hilft nur etwas oder man hat Pech und bringt nichts .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 29. April 2020 - 14:40

0

Anzeige



#32 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 1.221
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 14:45

Was gurgeln an geht man kann es auch damit versuchen ,
das desinfiziert auch oder beides 1 x mit Alkohol und danach mit Kamillosan noch mal,
beides ist vielleicht die Beste Lösung .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 29. April 2020 - 14:52

0

#33 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.472
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 353

geschrieben 29. April 2020 - 16:26

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 29. April 2020 - 14:34)

Wenn man die erst Anzeichen hat ist es noch nicht weiter fortgeschritten

Nochmal für dich maus ganz langsam: Die ersten Anzeichen kommen frühestens nach einer Woche bis 2 Wochen. Dann bringt gurgeln überhaupt nichts mehr, denn dann hat man den Virus bereits in der Lunge. Außerdem kann man bereits in den ersten Tagen der Ansteckung ohne selbst etwas zu bemerken weitere Menschen anstecken. Das ist das gefährliche an dem Virus.
AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 2x 1TB SSD, Win10 Home 64Bit, 3x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#34 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.016
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 382
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 16:32

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 29. April 2020 - 16:26)

Das ist das gefährliche an dem Virus.

Und auf jeden Fall viel gefährlicher, als der damals grassierende 2017 mit 25000 Toten in DE, wurde vergessen zu erwähnen.
Was hatten wir damals für einen Lockdown und Beschränkungen durchzustehen und haste nich gesehen. Es war schlimm, sehr, sehr schlimm, damals 2018.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#35 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.304
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 115
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 29. April 2020 - 16:34

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 29. April 2020 - 16:26)

Das ist das gefährliche an dem Virus.
Das Gefährliche an dem Virus sind die Maßnahmen gegen ihn. Das hat nun selbst die Bildzeitung erkannt.
0

#36 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.016
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 382
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 16:44

Beitrag anzeigenZitat (expat: 29. April 2020 - 16:34)

Das Gefährliche an dem Virus sind die Maßnahmen gegen ihn. Das hat nun selbst die Bildzeitung erkannt.


Das haben Prof. Dr. Schad und Prof. Dr. Matthes in einem FB-Post bereits am 10.03.2020 analysiert und gepostet und danach kam Hr. Dr. Schiffmann am 14.03 mit seinem ersten Video.

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 29. April 2020 - 16:45

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#37 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.304
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 115
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 29. April 2020 - 16:48

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 29. April 2020 - 16:44)

Das haben Prof. Dr. Schad und Prof. Dr. Matthes in einem FB-Post bereits am 10.03.2020 analysiert und gepostet und danach kam Hr. Dr. Schiffmann am 14.03 mit seinem ersten Video.
Ich leide noch nicht an .....wie hieß das noch?
0

#38 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.016
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 382
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 16:53

Beitrag anzeigenZitat (expat: 29. April 2020 - 16:48)

Ich leide noch nicht an .....wie hieß das noch?

Weiß ich doch nicht, woran du leidest.

Aber dieses Springer-Blatt, war auch damals erstmal sehr lang auf Linie.

Mal über das Sprichwort - Wes Brot ich ess’, des Lied ich sing, nachdenken.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#39 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 1.221
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 16:54

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 29. April 2020 - 04:30)




Ob normale Zigaretten oder E-Zigaretten, wenn dann erleichtert beides die Infektion. Es ist einfach Unsinn nur eines zu verdächtigen. Und wie geschrieben, solang es nicht bewiesen ist, ist es falsch.^^




Lege Beweise vor das es nicht so ist !
ich habe die E-Zigaretten mit in Verdacht das der Genuss dieser das infektions- Risiko stark fördert , in vielen Kneipen und Clubs sind ja normale Zigaretten verboten und das Dampfen von E-Zigaretten erlaubt ,
das ist in Deutschland so und in vielen EU Staaten so .

Alkohol und Nikotin mag der Corona Virus nicht das ist bewiesen.

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 29. April 2020 - 16:59

0

#40 Mitglied ist offline   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.016
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 382
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 17:08

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 29. April 2020 - 16:54)

Lege Beweise vor das es nicht so ist !
ich habe die E-Zigaretten mit in Verdacht das der Genuss dieser das infektions- Risiko stark fördert , in vielen Kneipen und Clubs sind ja normale Zigaretten verboten und das Dampfen von E-Zigaretten erlaubt ,
das ist in Deutschland so und in vielen EU Staaten so .

Alkohol und Nikotin mag der Corona Virus nicht das ist bewiesen.


E-Zigaretten enthalten also generell gar kein Niktotin? War mir ja gänzlich neu.
In Klubs darf man dampfen, aber nicht rauchen? Wieder was gelernt.

Kannte das bisher immer anders. Danke für den Hinweis.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#41 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: Verbannt
  • Beiträge: 1.221
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 18:33

Beitrag anzeigenZitat (Candlebox: 29. April 2020 - 17:08)



Kannte das bisher immer anders. Danke für den Hinweis.


War bei uns so, Bekannter hat da gedampft ich nicht weil ich diese E. Zigaretten ablehne , entweder Richtig rauchen und Guten Tabak der nicht köstlich mit Aroma Stoffen versetzt ist, oder das Rauchen ganz lassen .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 29. April 2020 - 18:40

0

#42 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.065
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 627
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 19:08

Beitrag anzeigenZitat (expat: 29. April 2020 - 16:34)

Das Gefährliche an dem Virus sind die Maßnahmen gegen ihn. Das hat nun selbst die Bildzeitung erkannt.

Also wenn die Bild das schreibt, dann muss es ja stimmen. Oh Mann ... hrhrr
0

#43 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.589
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.402
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 29. April 2020 - 19:11

Na, das weiß man doch. Bild hat immer recht. :rofl:
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#44 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.065
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 627
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. April 2020 - 19:39

Genau. Und Prof. Drosten ist sowieso manipuliert von irgendeiner Lobby ... ähem ... ja von welcher eigentlich?
0

#45 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.304
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 115
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 29. April 2020 - 19:49

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 29. April 2020 - 19:08)

Also wenn die Bild das schreibt, dann muss es ja stimmen. Oh Mann ... hrhrr

Dann urteilt mal selber. Ein mündiger Mensch beurteilt Inhalte nicht nach der Quelle, sondern nach ihrem Inhalt.
Zu finden hier:
https://www.bild.de/...79506.bild.html

Schluss mit Starrsinn in der Corona-Politik!

  • von: JULIAN REICHELT

In der Corona-Krise sind nur zwei Dinge sicher:

Erstens, ob die Maßnahmen richtig oder falsch, maßvoll oder überzogen sind, werden wir erst aus den Geschichtsbüchern erfahren. Ob wir auf Corona als Gesundheitskatastrophe oder Zusammenbruch unserer Wirtschaft zurückblicken werden, ist vollkommen offen. Es ist möglich, aber keinesfalls gewiss, dass richtig ist, was gewaltige Mehrheiten für richtig halten. Es gibt keine Herdenimmunität dagegen, historisch katastrophal falsch zu liegen.

Zweitens, nahezu alle Experten, denen wir uns in dieser Krise anvertrauen (müssen), lagen mit nahezu jeder Einschätzung so falsch, dass unser Glauben an sie sich nur noch mit Verzweiflung erklären lässt.

Sie haben das Tragen von Masken nahezu verhöhnt. Nun ist es Pflicht. Sie haben davor gewarnt, Schulen und Kitas zu schließen. Nun sind Millionen Kinder seit Wochen zu Hause. Sie haben als nutzlos abgetan, die Grenzen abzuriegeln. Nun kommt niemand mehr ins Land. Sie haben trotz aller Maßnahmen immer wieder vor dem unmittelbar bevorstehenden Kollaps unseres Gesundheitssystems gewarnt. Nun herrschen auf Krankenhausfluren gespenstische Ruhe und Angst vor Arbeitslosigkeit.

Das Robert-Koch-Institut riet davon ab, Corona-Tote zu obduzieren. Nun geschieht es trotzdem und Rechtsmediziner sagen, dass bei Weitem nicht alle Toten tatsächlich an Corona gestorben seien. Sportanlagen mussten geschlossen werden. Nun ist Tennis in manchen Bundesländern verboten, in anderen erlaubt, obwohl es doch eigentlich lebensgefährlich ist.

Was mir am meisten Sorgen bereitet: Unsere Wirtschaft ist schon jetzt so massiv und teilweise irreparabel geschädigt, dass unsere Regierung sich kaum noch erlauben kann, zuzugeben, in ihrer Schärfe überzogen zu haben.

Die Experten müssen Recht behalten, weil sie nicht falsch liegen dürfen. Die deutsche Wirtschaft vorschnell ruiniert zu haben, wäre für keine Partei, vielleicht nicht einmal für die Demokratie überlebbar. Deswegen erleben wir zunehmend Sturheit, Starrsinn und Rechthaberei – „erinnert mich an Flüchtlingskrise“, sagt mir ein Mitglied aus Merkels Regierung.

Die Kanzlerin bezichtigt jeden Zweifler der „Öffnungsdiskussionsorgie“, raunt davon, manche würden zu forsch handeln, ohne zu sagen, was sie genau meint. Der CDU-Fraktionschef Ralph Brinkhaus macht sich in heiterer und hochrangiger Weinrunde über den Abweichler Armin Laschet lustig und alle lachen.

Ist es in unserem Land eine gute Idee, sich in schwierigen Zeiten über Andersdenkende lustig zu machen und zu erheben?

Ich fürchte, dass sich die Interessen vieler Menschen und derer, die sie vertreten, rasant voneinander entfernen:

Für jeden Politiker, der sich für Lockerung der Einschränkungen einsetzt, könnte jeder Corona-Tote zum Hochrisiko werden, so nach dem Motto: „Das ist Ihr Toter, Herr/Frau Sowieso.“

Für Millionen Menschen hingegen ist es verheerend, wenn ihre wirtschaftliche Existenzgrundlage vernichtet wird, obwohl es weiterhin kaum Corona-Tote gibt.

Die Politik verweigert sich dieser bitteren, aber leider notwendigen Debatte, die das unkontrollierbare Ereignis Corona uns aufzwingt. Dass der Staat niemals Menschenleben abwiegen darf gegen ein anderes Gut, ist eine noble Idee, die der Realität leider nicht immer standhält. Kanzler Schmidt entschied sich gegen Schleyer. Kanzlerin Merkel opferte für unverhandelbare Werte unseres Landes deutsche Soldaten in Afghanistan.

„Wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig“, sagt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble („<a href="https://www.tagesspiegel.de/politik/bundestagspraesident-zur-corona-krise-schaeuble-will-dem-schutz-des-lebens-nicht-alles-unterordnen/25770466.html" target="_blank">Tagesspiegel“). „Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen.“

Nur Ideologien kennen Absolutismen. Die Stärke der Demokratie ist, dass sie auch die unbequemsten Debatten aushält. Wenn sie sie aber verhindert, macht die Demokratie sich überflüssig. Das Einzige, was in der Demokratie alternativlos ist, ist die Debatte.

Der geballte Starrsinn zeigt sich darin, was gerade beim Thema Fußballbundesliga geschieht. Die Industrie Bundesliga ist bereit, alles dafür zu tun, dass von ihren Angestellten keinerlei Gefahr für sie oder andere ausgeht.


Wir reden hier über die Freiheit der Berufsausübung, die niemand anderen gefährdet, sogar weniger als vor Corona – als „Hochrisikospiele“ von Hunderten Polizisten geschützt werden mussten. Trotzdem sind manche Politiker aus Rechthaberei bereit dazu, eine wertvolle Industrie zu opfern und Grundrechte massiv zu beschneiden, obwohl jedes Risiko durch Geisterspiele eine Mär ist.





0

Thema verteilen:


  • 12 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • Letzte »

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0