WinFuture-Forum.de: Warum kommt für Linux so oft ein System Update ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Warum kommt für Linux so oft ein System Update ?

#16 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 988
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. März 2020 - 11:46

Zertifikat ? Linux Windows ?
HDD Verschlüsselt ?
Bei mir ist die HDD nicht Verschlüssel weil das ich das Unsinn halte .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 17. März 2020 - 11:47

0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.290
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.302
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 17. März 2020 - 12:05

Nein, da ist nichts verschlüsselt. Das Zertifikat dient dazu um zu überprüfen, ob das verwendete Repository und die von dort herunter geladenen Pakete legitim und nicht manipuliert sind. Du hast da auch dementsprechende Zertifikate installiert, da ansonsten kein Updates laufen würden und alle Pakete abgelehnt werden würden. Die müsste man dann manuell installieren und die Warnungen ignorieren. Aber automatisch würde apt die Pakete dann nicht mehr installieren.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
Und ich sing
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona Hopsassa und Hüpf.
In dem Sinne #StayHome
1

#18 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 988
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. März 2020 - 13:23

Die 19 kann auch die 18 gewesen sein weiß ich heute nicht mehr war keine LTS lief bei mir
auch nicht sauber ,
meine 18.4.3 auf 4 LTS läuft genauso sauber wie Windows 7 wenn man so will,
sonst würde ich das ja nicht so lange schon nutzen :smokin: ,
habe ja hier die Vergleichsmöglichkeiten Windows 7 nutze ich auf einem anderem PC auch noch sehr oft .




die müssen drin stellen überprüf das mal, bei mir gibt es auch einen Batton
Wiederherstellen .

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 2000.jpg

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 17. März 2020 - 13:33

0

#19 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 382
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Mein Haus, meine IT, Programmierung

geschrieben 17. März 2020 - 20:35

Linux bekommt deswegen so oft Updates weil die Community mitentwickelt. Da werden halt öfter mal Fehler entdeckt oder Erweiterungen umgesetzt. Das führt dann zu Updates die nach einem Test zum Rollout freigegeben sind.

Kernelupdates haben nicht wirklich was mit Systemupdates zutun, das sind unterschiedliche paar Schuhe.
Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

#20 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.176
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 255

geschrieben 17. März 2020 - 23:48

Richtig. Linux, egal welche Distro, enthält sehr viele unterschiedliche Pakete von unterschiedlichen Entwicklergruppen. Viele davon sind sehr aktiv und entwickeln ihre Pakete weiter. Deswegen gibt es sehr oft Updates für alle möglichen Teile der Linuxdistro.

Lieber so, als jeden Monat nur einen Updatetag haben, bei dem man einen Tag später wieder einen Teil der Updates zurückziehen muss weil Fehler drin sind.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#21 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 936
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 131
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:vorhanden

geschrieben 18. März 2020 - 00:41

Endlich mal eine vernünftige Diskussion, obwohl sie von Maus gestartet wurde.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#22 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 988
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. März 2020 - 03:18

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 17. März 2020 - 23:48)

Richtig. Linux, egal welche Distro, enthält sehr viele unterschiedliche Pakete von unterschiedlichen Entwicklergruppen. Viele davon sind sehr aktiv und entwickeln ihre Pakete weiter. Deswegen gibt es sehr oft Updates für alle möglichen Teile der Linuxdistro.

Lieber so, als jeden Monat nur einen Updatetag haben, bei dem man einen Tag später wieder einen Teil der Updates zurückziehen muss weil Fehler drin sind.


Jou das wusste ich nicht und das ist sicherlich auch von Vorteil wenn Weltweit Entwickelt wird ,
gibt es mal in einem Land eine Krise z.b. durch Kriek oder Krankheiten oder durch Natur Katastrophen geht es wo anders weiter so das Gewährleistete ist, das Sicherheits Lücken und Bugs Geschlossen werden .
Das System ist also besser als das von Microsoft zu mal man auch andere Update Server auswählen kann falls mal einer ganz ausfällt .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 18. März 2020 - 03:24

0

#23 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 936
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 131
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:vorhanden

geschrieben 18. März 2020 - 08:52

Linux ist und war von Anfang an Opensource, deshalb kann Jeder, der einen Fehler findet und weiß, wie man ihn behebt, zur Verbesserung Beitragen. So entstanden auch viele Distributionen, von denen Debian wohl die Bekannteste und Größte sein wird. Nebenbei gibt es noch ein paar Firmen, die aktiv mitmachen, wie zum Beispiel Red Hat und Canonical. Openoffice haben wir Sun zu verdanken, aber die wurden von Oracle geschluckt, deshalb gibt es jetzt auch Libreoffice und als weiteres auch Virtualbox, was auch von Anfang an Opensource ist.
Wie man also sieht, ist die Häufigkeit der Updates der regen Tätigkeit der freiwilligen Mitwirkenden zu verdanken.
Bei MS werden die Insider, also die freiwilligen Betatester hingegen scheinbar weitestgehend ignoriert.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#24 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 988
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. März 2020 - 09:16

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 18. März 2020 - 08:52)


Bei MS werden die Insider, also die freiwilligen Betatester hingegen scheinbar weitestgehend ignoriert.


Microsoft ignoriert auch Hinweise vom Kunden genau das hatte ich ,
Internet Explorer Update von 8 auf 10 und 12 ,
danach funktionierte mein Internet Zugang über Web Daten Stick nicht mehr , Einwahl nicht mehr möglich obwohl alle Einstellungen unverändert stimmten,
das hat die überhaupt nicht interessiert das es Kunden gibt die ein Mobil Web. Daten Stick nutzen .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 18. März 2020 - 09:19

0

#25 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 340
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 55

geschrieben 18. März 2020 - 11:10

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 18. März 2020 - 09:16)

Microsoft ignoriert auch Hinweise vom Kunden genau das hatte ich ,
Internet Explorer Update von 8 auf 10 und 12 ,
danach funktionierte mein Internet Zugang über Web Daten Stick nicht mehr , Einwahl nicht mehr möglich obwohl alle Einstellungen unverändert stimmten,
das hat die überhaupt nicht interessiert das es Kunden gibt die ein Mobil Web. Daten Stick nutzen .


Und was hat das jetzt mit dem Thema nun?

War ja klar das sowas wieder kommt und nur wieder abschweift.

Ausserdem, vor einiger Zeit schreibst du wie stolz du mit deinem Linux bist
und vor allem hattest du das Thema Updates dort auch bereits angesprochen, wie
toll alles sei, jeden Tag Updates, immer auf neuesten Stand und so weiter.
Und jetzt auf einmal passt dir da etwas nicht wegen dein Webstick mit niedrigen Datenvolumen?!
Heimliche Updates? Gibt es bei Linux nicht. Der fragt doch jedesmal "Es müssen ...MB an Archiven
runtergeladen werden" . Dann gibst du einfach "n" für nein ein. Wo ist das Problem?
Dann wartest du bis wieder genügend Datenvolumen vorhanden ist und führst dann die Updates durch.
1

#26 Mitglied ist offline   diemaus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 988
  • Beigetreten: 23. April 17
  • Reputation: 11
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 18. März 2020 - 14:05

habe ich nie behautet das Linux heimliche Updates macht ,
brauche nicht zu warten ich habe mich deutlich für das Linux entschieden als zukünftiges OS auf anderen PCs hier , vorallen weil ich da eine Auswahl habe von mehreren Herstellern ,
das Update Verhalten ist angenehmer wenig Taffic Belastung läuft schneller durch als bei den MS Windows unter Windows ,
nur ein Maus klick alles aktualisiert, das ist benutzter Freundlicher als diese Windows Updates wo man Programme und Tools wieder Extra was man oft vergisst ,
wie gesagt das mit Linux beobachte ich seit über 1 Jahr .

Dieser Beitrag wurde von diemaus bearbeitet: 18. März 2020 - 14:15

0

#27 Mitglied ist offline   Funraver 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 340
  • Beigetreten: 27. Oktober 07
  • Reputation: 55

geschrieben 19. März 2020 - 11:58

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 18. März 2020 - 14:05)

wie gesagt das mit Linux beobachte ich seit über 1 Jahr .


Es ist aber schon viel länger das Linux öfter Updates bekommt.

Die Vergleiche mit anderen Systemen sind irrelevant.
0

#28 Mitglied ist offline   der dom 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 382
  • Beigetreten: 14. Juni 12
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Mein Haus, meine IT, Programmierung

geschrieben 19. März 2020 - 17:32

Beitrag anzeigenZitat (diemaus: 18. März 2020 - 03:18)

Das System ist also besser als das von Microsoft zu mal man auch andere Update Server auswählen kann falls mal einer ganz ausfällt .


Das kannst du so pauschal nicht vergleichen. Microsoft hat eine Menge X an Server / Datenzentren zur Verfügung. Das alle Redundanzen ausfallen ist relativ unwahrscheinlich es sei denn die Netzwerkinfrastruktur versagt.

Bei Linux sind es zig unterschiedliche Repositories die da greifen (können) --> siehe dir Pakete an die du in die Sources.list hinzufügen musst.
Da ist definitiv nicht gewährleistet dass das Repository was du hinzugefügt hast eine hohe Verfügbarkeit hat.
Und selbst wenn stellt das nicht sicher, dass alle Repos über den gleichen / aktuellen Stand der Pakete verfügen.

Die Mechaniken dahinter sind also durchaus unterschiedlich, daher kann der Vergleich so nicht gemacht werden.

Dieser Beitrag wurde von der dom bearbeitet: 19. März 2020 - 17:33

Mit allem, was du tust, machst du offenkundig, mit welcher Einstellung du durch's Leben gehst. -- Steffen Glückselig
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0