WinFuture-Forum.de: Wie WLAN Antennen richtig ausrichten? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Wie WLAN Antennen richtig ausrichten? MIMO, WLAN N usw.


#1 Mitglied ist offline   Kaaaackboooon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 814
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zu Hause

geschrieben 05. Februar 2020 - 21:45

Hallo, nach einigen Jahren melde ich mich zurück mit einer Frage:

Wie richte ich Rundstrahlantennen an Routern, Repeatern und Access-Points richtig aus?
Google habe ich natürlich schon benutzt, nur leider widersprechen sich die Aussagen auf den verschiedenen Webseiten.

Ein Beispiel: ein Router besitzt drei Antennen um den N-Standard bis 450 Mbit/s zu unterstützen, dazu muss der Empfänger ja ebenfalls drei Antennen besitzen und den gleichen Standard. Man sollte nun ja annehmen die Antennen am Router müssen alle gleich ausgerichtet sein, zum Beispiel senkrecht nach oben, damit alle Antennen den Empfänger erreichen können.

Laut einigen Aussagen sollen aber alle drei Antennen in absolut verschiedene Richtungen zeigen, weil die Antennen sich sonst beeinträchtigen. So könnte ja immer nur eine Antenne vom Empfänger erreicht werden und WLAN N könnte mit nur maximal 150 Mbit/s genutzt werden.

Ich habe noch einige andere Beispiele aber sonst wird der Text zu lang, deshalb bin ich nun erstmal auf eure Antworten gespannt :smokin:
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.164
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 670
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Februar 2020 - 22:05

Google ist dir zu schwierig?

Oder willst du einfach nur etwas schreiben?
0

#3 Mitglied ist offline   Kaaaackboooon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 814
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zu Hause

geschrieben 06. Februar 2020 - 06:12

Das ist wohl eher bei dir der Fall.
Im ersten Absatz hab ich geschrieben das ich schon gegoogelt habe aber sich die Aussagen widersprechen.
0

#4 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 445
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 50
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 06. Februar 2020 - 09:16

- Antennen alle in unterschiedliche Richtungen ca 45° geneigt von denen daneben um die besten Ausbreitungsbedingungen zu erhalten.
- Nein du benötigst keine 3 Antennen gleichzeitig, die Leistung teilt sich da nicht
- Du wirst niemals die volle Bandbreite im WLAN erreichen. Das sind sowieso alles theoretische angaben. Wenn du 2m entfernt noch 300 bekommst ist das OK
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.842
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 449
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. Februar 2020 - 09:49

Also normalerweise stellt man Antennen immer schön gerade hin. Ich kenne keinen Fernsehturm, der schräg gebaut wurde. Wenn man die Übertragungsqualität mit einer Richtwirkung verbessern will, dann geht das nicht mit einer allgemeingültigen Einstellung »x° sowieso«, denn sonst wären die Antennen schon so gebaut, sondern bei einer Richtwirkung sollten Sender und Empfänger gegenseitig aufeinander abgestimmt sein. Soll heißen, dass man natürlich das Signal durch verstellen der Antennen verbessern kann, dafür macht man es an einer anderen Stelle aber schlechter. Deshalb muß man das ausprobieren und kann nicht sagen, ein bestimmter Winkel und alles ist super. Da finde ich die optimale Position der Antenne im Haus selbst viel wichtiger. Also bevor ich im letzten Winkel des Kellers die Antenne verbiege, um im Dachgeschoss ein vernünftiges Signal zu erreichen, würde ich mir eher Gedanken machen, die Antenne im Haus günstiger zu positionieren.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#6 Mitglied ist offline   Kaaaackboooon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 814
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zu Hause

geschrieben 06. Februar 2020 - 09:59

Bei einer Antenne am Gerät ist es ja auch ganz logisch. Aber sobald das Gerät zwei oder mehr Antennen hat, teilen sich die Meinungen dort.
Ich habe auch schon den größten Repeater von TP-Link verwendet, dort gibt es für alle 4 Antennen nur eine vorgegebend Position...
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 07. Februar 2020 - 19:55

 Zitat (EmKa262: 06. Februar 2020 - 09:16)

- Nein du benötigst keine 3 Antennen gleichzeitig, die Leistung teilt sich da nicht

Natürlich braucht man die drei Antennen, um die Übertragungsrate zu erhöhen. Oder was glaubst Du wie AVM auf WLAN AC (bis 1.733 MBit/s brutto, 5 GHz) und N (bis 800 MBit/s brutto, 2,4 GHz) kommt? Das geht sauber nur mit 4 Antennen und MIMO (4x4 MU-MIMO), weswegen die 7590 auch 4 Antennen verbaut hat.

Aber von den Bruttowerten im 5GHz Band hat man am Ende wirklich nur etwas, wenn der Empfänger ebenfalls die Anzahl an Antennen verfügt, nicht zu weit vom Router entfernt ist, den Standard unterstützt, MU-MIMO verwendet wird und die Verbindung über 80MHz Kanal läuft. Diese Werte lesen sich in der Werbung immer gut, sie sind auch erreichbar, aber halt nur unter ganz bestimmten Bedingungen, welche in der Praxis nur schwer realisierbar sind.

Theoretisch machbar ist derzeit im 5GHz Band ein einzelner Kanaldurchsatz von bis zu 867Mbit/s, wenn man die Bandbreite 160MHz erhöht. Wenn man 4x4 MIMO verwendet, könnte man auf 3468Mbit/s kommen und mit 8x8 MIMO auf 6936Mbit/s. Brutto und theoretisch natürlich.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#8 Mitglied ist offline   ndeath 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 548
  • Beigetreten: 10. September 07
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:auch zu Hause

geschrieben 08. Februar 2020 - 09:25

 Zitat (Holger_N: 06. Februar 2020 - 09:49)

Soll heißen, dass man natürlich das Signal durch verstellen der Antennen verbessern kann, dafür macht man es an einer anderen Stelle aber schlechter.


Kann ich so bestätigen. Ändere ich den Winkel einer Antenne am Router (inges. 3 Antennen) um nur wenige Grad, ändert sich die Übertragungsleistung reproduzierbar zwischen 30MBit und deutlich über 100MBit.
Und: Die WLAN-Karte im Gerät hat einen deutlichen Einfluss auf die Übertragungsrate. Nicht alle Geräte haben dort (=an diesem Ort) eine vergleichbare Übertragungsleistung.
0

#9 Mitglied ist offline   Kaaaackboooon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 814
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zu Hause

geschrieben 08. Februar 2020 - 18:20

 Zitat (DK2000: 07. Februar 2020 - 19:55)

Natürlich braucht man die drei Antennen, um die Übertragungsrate zu erhöhen.


Da wären wir ja wieder bei der Sache, dass dann ja wahrscheinlich alle drei Antennen gleich ausgerichtet sein müssen? :detective:
0

#10 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 08. Februar 2020 - 21:37

Da gibt es keine Regeln oder Vorgaben. Dass musst Du selber austesten, wie das bei Dir mit Deinem Router und Deinen Geräten am Besten passt. Das ist von so vielen Faktoren abhängig, dass man da keine pauschale Empfehlung aussprechen kann.

Ist wie ndeath oben schon schrieb, ein wenig den Winkel einer Antenne verändern, verändert schon die Übertragungsrate. Allerdings, was dem einen Gerät gut tut, kann sich auf ein anderes Gerät schon wieder negativ auswirken.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#11 Mitglied ist offline   Kaaaackboooon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 814
  • Beigetreten: 16. März 08
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zu Hause

geschrieben 09. Februar 2020 - 11:11

Ich hab mir mal Antennen für den Außenbereich angesehen. Dort sind sämtliche MIMO Antennen auch nicht ausrichtbar, da die einzelnen Antennen meist nochmal in einem wetterfesten Gehäuse liegen.

Danke für eure Antworten, der Thread kann geschlossen werden.
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 09. Februar 2020 - 11:14

Deswegen ja. Diese Ausrichterei der Antenne ist da mehr so eine Glaubensfrage. Was bei dem einen Funktioniert, klappt beim anderen überhaupt nicht. Habe hier auch nur eine Fritz Box und die hat auch keine Antenne, welche ich ausrichten könnte. Kann das nur über die Lage und Standort der Box selber beeinflussen. Ansonsten muss ich das so hinnehmen, wie es ist.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0