WinFuture-Forum.de: Vollversion für Win-7 ein zweites Mal aufspielen? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture Update Pack
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Vollversion für Win-7 ein zweites Mal aufspielen?


#1 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 03. Februar 2020 - 13:21

Habe zwar eine Anfrage gestellt, mir das Update für 11/2019 nochmal zur Verfügung zu stellen, aber da passiert leider nichts. Daher hier eine Frage, die damit zu tun hat. Ich überlege gerade, die finale Update-Vollversion (Version 2.107) einzuspielen und würde gerne wissen, ob das eine gute Idee ist, nachdem ich bereits im Sommer des vergangenen Jahres die damals aktuelle Vollversion aufgespielt habe. Grund dieser Frage: nach meinen vielen Versuchen, auf Win-10 upzudaten, erweist sich jetzt ein Sicherheitsupdate als nicht installierbar und ich hoffe, dass ich nach Bereinigung dieses Problems erfolgreich updaten kann.

Danke - Herby
0

Anzeige



#2 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.050
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. Februar 2020 - 16:11

Wieso installiert du Win 10 nicht gleich neu? So könntest du dir die Fehler und das Brimborium ersparen. Einziger Nachteil: musst alle Programme neu installieren. Hast aber ein sauberes System.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#3 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 03. Februar 2020 - 16:39

Hi thielemann03,

yoo, ich könnte mir das mit einer neuen Installation sparen, das stimmt schon. Andererseits würde ich mir aber andere Probleme einhandeln:

- die Kosten für ein neues Windows

- dass nicht mehr alle Programme installierbar sind (sind einige Promotionversionen dabei)

- das teilweise aufwändige Einrichten mancher Software

Deswegen möchte ich so lange probieren, das Update auf Win-10 durchzubringen, so lange ich noch eine Hoffnung sehe.
0

#4 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.050
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. Februar 2020 - 17:43

Da gibt es keine Kosten, solange du die Fin vom 7 hast. Die erneute Einrichtung deiner Software wirst du aber nicht umgehen können.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#5 Mitglied ist offline   PC.Nutzer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 39
  • Beigetreten: 15. Juli 19
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Ruhrgebiet

geschrieben 03. Februar 2020 - 18:13

Welches Update lässt sich denn nicht installieren??
Asus M3A78 Pro, AMD Phenom X4 9950 Black Edition , 8GB Ram , ATI Radeon HD5670 1GB
0

#6 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 03. Februar 2020 - 20:04

@ thielemann03

Ich habe einige Programme, die ich nicht mehr installieren KANN, weil die Installation nur an einem ganz bestimmten Tag möglich war. Und das heißt, dass ich bei einer kompletten Windows-Neuinstallation auf diese Software verzichten oder mir für teures Geld die jeweils aktuelle Versionen kaufen müsste.

@ PC.Nutzer

Siehe hier: Ältere Update Packs Wo?
Es geht um das Update KB525251.
0

#7 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.050
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. Februar 2020 - 20:44

Das Problem kenne ich, aber sind die denn wirklich so unverzichtbar? Diese Angebote kommen wieder, wenn es neue Versionen gibt und wenn nicht, druff geschissen!
Was ist dir lieber? ein inkonsistentes System, deswegen, oder ein sauberes System, welches dir unter Umständen lange Freude macht?

Dieser Beitrag wurde von thielemann03 bearbeitet: 03. Februar 2020 - 20:45

Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#8 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 03. Februar 2020 - 21:39

@ thielemann03

Es wäre mir lieber, wenn man meine Frage beantwortet und weniger über die Sinnhaftigkeit meines Wunsches disktuiert. Die Entscheidung für eine komplette Neuinstallation kann ich später auch noch treffen.
0

#9 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.050
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. Februar 2020 - 21:47

Dem steht doch nichts entgegen, sagte nur, was ich darüber denke. Will dir weder was einreden, noch kann ich dir bei dem Windows 7 helfen, denn das hatte ich schon vor 6 Jahren nicht mehr. Wenn du die Software unbedingt brauchst geht es halt nicht anders, aber du kannst ein 10 auch parallel zum 7 installieren.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#10 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 03. Februar 2020 - 22:15

@ thielemann03:

Also wenn ich es tatsächlich nicht schaffen sollte, mein System auf Win-10 zu bringen, dann habe ich eher eine andere Lösung im Auge. Soweit ich weiß, gibt es ja Tools, mit der ich mein laufendes System als VHD-Datei speichern kann, um sie später mit VirtualBox in einer VM laufen zu lassen. Wenn ich davor alle unkritischen Programme lösche (die ich jederzeit nachinstallieren kann wie den Webbrowser, den Mail-Client, das Office-Paket etc) und nur jene Programme behalte, die ich sonst nicht mehr installieren kann, dann habe ich zumindest für die nächste Zeit die Möglichkeit, die Programme weiterzuverwenden, indem ich die VM nur dann starte, wenn ich eines dieser Programme brauche. Wäre zwar nervig, dafür jedes Mal die VM hochzufahren, aber immerhin eine gangbare Lösung, bis ich entsprechenden Ersatz gefunden habe.

Das parallele Installieren von 2 Systemen habe ich bereits hinter mir und ist - für mich - keine Alternative. Denn da bin ich permanent am rebooten, weil ich eben gerade das "andere" System brauche. Ich hatte ja mal Linux neben Win-7 am Laufen und nach einem knappen halben Jahr genervt das Handtuch geworfen. Die VM hat halt den Vorteil, dass ich nur die VM hochfahre, ohne das Gast-System beenden zu müssen.
0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.363
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.333
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 03. Februar 2020 - 22:17

Eventuell vorher mal das Systemupdate-Vorbereitungstool drüberlaufen lassen:

https://support.micr...pdate-readiness

Und im Anschluss die C:\Windows\Logs\CBS\CheckSUR.log auswerten.

Das Update auf Windows 10 scheitert auch daran, dass das Paket nicht gefunden wird:

2020-01-27 17:02:16, Error                 MIG    OC Exception: OC::COCDismAdapter::GetFoundationPackageName: Couldn't find the Foundation package
2020-01-27 17:02:16, Error                 SP     Could not save OC status. Error: 0x8007001F

Problem dabei ist aber, der Abschnitt, wo nach dem Paket gesucht wird, viele Fehler davon enthält:
2020-01-27 17:01:54, Info                  CBS    Failed to open package file: \\?\H:\Windows\Servicing\Packages\Package_107_for_KB3212646~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.0.mum [HRESULT = 0x80070002 - ERROR_FILE_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Info                  CBS    Failed to read in xml content [HRESULT = 0x80070002 - ERROR_FILE_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Error                 CBS    Failed to parse package manifest: \\?\H:\Windows\Servicing\Packages\Package_107_for_KB3212646~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.0.mum [HRESULT = 0x80070002 - ERROR_FILE_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Error                 CBS    Failed to resolve package 'Package_107_for_KB3212646~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.0' [HRESULT = 0x80070490 - ERROR_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Info                  CBS    Failed to resolve package [HRESULT = 0x80070490 - ERROR_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Info                  CBS    Failed to populate children. [HRESULT = 0x80070490 - ERROR_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Info                  CBS    Failed to initialize internal package [HRESULT = 0x80070490 - ERROR_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Info                  CBS    Failed to create package. [HRESULT = 0x80070490 - ERROR_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:54, Error                 CBS    Failed to internally open package. [HRESULT = 0x80070490 - ERROR_NOT_FOUND]

Das bezieht sich auf mehrere KBs und ist ziemlich unübersichtlich und bin da überfragt, welcher Fehler da genau zum Upgrade-Abbruch führt. Sehen alle kritisch aus. Vermute da aber mal, das es darum geht:

2020-01-27 17:01:56, Info                  DISM   DISM Package Manager: PID=1428 Failed opening package Microsoft-Windows-Foundation-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.7601.17514.  Continuing to build the collection. - CDISMPackageManager::GetPackageCollection
2020-01-27 17:01:56, Info                  CBS    Failed to open package file: \\?\H:\Windows\Servicing\Packages\Package_118_for_KB4015549~31bf3856ad364e35~amd64~~6.1.1.3.mum [HRESULT = 0x80070002 - ERROR_FILE_NOT_FOUND]
2020-01-27 17:01:56, Info                  CBS    Failed to read in xml content [HRESULT = 0x80070002 - ERROR_FILE_NOT_FOUND]


Und das Update ist uninteressant:

2019-11 – Vorschau des monatlichen Qualitätsrollups für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4525251)

Das war eh bloß eine Vorschau-Version, welche durch das Update ersetz wurde:

2019-12 – Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4530734)

und das Update durch dieses ersetzt:

2020-01 – Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4534310)

Und KB4534310 ist bei Dir installiert. Also passt das. KB4525251 kannst Du ignorieren.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#12 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 991
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 110
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 03. Februar 2020 - 22:18

1. Es gibt kein WinFuture-Pack, das KB4525251 installiert.

2. Was für ein Problem soll das sein, das nur durch KB4525251 gelöst werden kann?

3. Was genau passiert beim Installationsversuch von KB4525251?

https://www.catalog....spx?q=KB4525251

Was ist hier überhaupt los? :wacko:
Zur Information: saw steht auf expats Ignoreliste.
0

#13 Mitglied ist online   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.050
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 147
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 03. Februar 2020 - 22:32

Herby, diese Tools gibt es und ja, es kostet Zeit, einen Reboot zu machen.
Ich selbst bin zur zeit am überlegen, ob ich nicht ganz auf Linux umsteige und Windows darin in einer VM laufen lasse, denn die Performance der VM´s die ich schon nutze ist dort besser, als unter Windows und mein Tumbleweed hält sich selbst aktuell, ohne Querelen oder Neustarts.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#14 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 04. Februar 2020 - 09:35

Beitrag anzeigenZitat (Q 1: 03. Februar 2020 - 22:18)

Was ist hier überhaupt los? :wacko:


Wenn die Frage an mich gerichtet sein soll: ich weiß es nicht. Aus dem Update-Verlauf:

17.09.2017: Update für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB3161102) fehlgeschlagen
(dieses Update hatte ich wohl ausgeblendet und wollte mich später darum kümmern, was ich dann wohl vergessen hatte)

15.03.2018: Update für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB2952664) fehlgeschlagen
(dieses Update wurde am 16.3. erfolgreich installiert)

11.07.2018: Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB4338818) fehlgeschlagen
(dieses Update wurde am 12.7. erfolgreich installiert)

10.04.2019: Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB4493472) fehlgeschlagen
15.05.2019: Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB4499164) fehlgeschlagen
12.06.2019: Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB4503292) fehlgeschlagen
10.07.2019: Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB4507449) fehlgeschlagen

So weit, so schlecht. Sprich: Seit April 2019 konnte ich dann offensichtlich kein Sicherheitsupdate mehr durchbringen. Warum? Ich weiß es nicht. Ob es an dem KB3161102 liegt, welches bis dahin nicht installiert wurde? Egal, am 11.07.2019 habe ich dann die Vollversion des WinFuture-Tools herunter geladen und ausgeführt, dabei wurden unter Anderem 42 (!!) Sicherheitsupdates für Windows(KB.......) installiert. Die oben angeführten KB-Nummern sind aber nicht dabei. Und auch die weiteren Sicherheitsupdates konnte ich nicht mehr durch Windows selbst installieren. Was mir nicht unrecht war, weil mich das daran erinnerte, das aktuelle Tool von hier zu installieren. Und auch hier wurde vom WinFuture-Tool immer eine andere KB-Nummer angeführt als Windows als "Fehlgeschlagen" ausgewiesen hatte.

Liegt es daran, dass Windows nach "seinen" Updates sucht, aber auf meinem Rechner nur die von WinFuture eingespielt wurden? Beispiel:

Windows versucht erfolglos das hier aufzuspielen (am 15.1.2020):
2020-01 - Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows7 für x64-basierte Systeme (KB4534310) Fehlgeschlagen

WinFuture für 2020-01 hat installiert (am 17.1.2020):
Sicherheitsupdate für Windows(KB4534314) Erfolgreich
Sicherheitsupdate für Windows(KB4534251) Erfolgreich
Sicherheitsupdate für Windows(KB4532960) Erfolgreich

So ähnlich ging es eben Monat für Monat - ich wartete auf das automatische Update von Windows und 2 Tage später habe ich das Tool von hier geholt und aufgespielt. Und jedesmal hat er 2 oder 3 Sicherheitsupdates installiert und keines war jemals namentlich mit dem ident, was Windows installieren hat wollen.

Mehr an Informationen hab ich leider nicht ...
0

#15 Mitglied ist offline   foto-herby 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 32
  • Beigetreten: 31. Januar 20
  • Reputation: 1

geschrieben 04. Februar 2020 - 09:55

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 03. Februar 2020 - 22:32)

Ich selbst bin zur zeit am überlegen, ob ich nicht ganz auf Linux umsteige und Windows darin in einer VM laufen lasse ...


Ich würde liebend gerne komplett auf Linux umsteigen - aber es sprechen einfach viel zu viele Argumente dagegen. Ich hab damals nach knapp über einem halben Jahr genervt das Handtuch geworfen und mir geschworen, dass ich mich so schnell nicht mehr mit Linux beschäftigen werde. Linux ist gut für Leute, die einen simplen Home-Office-PC haben wollen oder deren Beruf/Hobby das hantieren mit den Internas eines Computersystems ist. Will man spezielle Anwendungen auf dem System fahren, ist Linux das mit Abstand schlechteste Betriebssystem, welches man sich eintreten kann. Die Gründe: Linux erfährt so gut wie keine Unterstützung durch die sonstige Industrie. Die Hersteller von Hardware liefern in der Regel noch immer keine Linux-Treiber mit aus und die Hersteller von Software wollen sich das Chaos mit den tausenden Distributionen nicht antun. Und die Macher der verschiedenen Distributionen hätten auch nicht die Resourcen, um all die vielen Programme in ihren Repositories aufzunehmen und dort permanent zu pflegen.

Nö - wie gesagt, ich halte Linux "out of the box" zwar für Home-Office-User für eine echte Alternative, ansonsten ist Linux ein reines System für Freaks. Wer sich also mit C/C++ oder Java oder den vielen anderen Skript-Sprachen auseinander setzen möchte, der macht mit Linux nichts falsch. Wer aber produktiv mit unterschiedlichen Branchensoftware arbeiten möchte (oder muss), der wird mit Linux, so wie es aktuell läuft, mit Sicherheit nicht glücklich werden.

Meine Meinung ... und deswegen eher ein Win-10 als Gastsystem mit Win-7 in einer VM.

Und noch ein Wort wegen "Neustart". Das ist ja nicht generell das Problem, aber dem Win-7 würde ich bei einer parallelen Installation ja keinen Internet-Zugang verpassen. Trotzdem ist es oft genug so, dass ich immer wieder mal einen Internet-Zugang brauche. Laufen beide Systeme gleichzeitig (was bei einer VM ja der Fall ist), dann kann ich recht schnell zum "sicheren" System wechseln und mich dort im Internet schlau machen, ohne dass mein Win-7 selbst am Internet hängt. Schon alleine, dass ich am Rechner sitzen würde, aber nicht sehe, ob ich wichtige Mails bekomme, lässt bei mir das parallele Installieren von Systemen auf einem Rechner nicht zu.
:wink:
0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0