WinFuture-Forum.de: Startmenü u.a. geht nicht mehr nach Upgrade Win7 -> Win10 - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Startmenü u.a. geht nicht mehr nach Upgrade Win7 -> Win10


#1 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 27. Januar 2020 - 17:17

Hallo Leutz,
vor etwa einer Woche habe ich einem Freund geholfen, sein Win7 Home auf Win 10 upzugraden. Dazu habe ich das MCT 1909 benutzt. Alles lief recht reibungslos und der PC lief danach ein paar Tage problemlos. Aber dann muss irgendwas passiert sein...unnötig zu sagen, dass mein Freund "nichts gemacht" hat...

Das Startmenü öffnet nun nicht mehr, auch die Seitenleiste mit den Benachrichtigungen nicht. Der Edge startet kurz, beendet sich aber ohne Fehlermeldung sofort wieder...und das sind nur die auffälligsten Effekte. Eine ganze Reihe von "windows-eigenen" Anwendungen verhält sich ähnlich. Fremdprogramme, aber auch Office 2010 starten und arbeiten aber problemlos...

In den Systemereignissen gibt es dazu jede Menge DistributedCOM Fehler:
Angehängtes Bild: events.png
Leider habe ich für den Screenshot den oberen Teil etwas unvorteilhaft groß gezogen. Unten steht dann praktisch für verschiedenste Apps nahezu das Gleiche "...konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden"

Probiert habe ich schon sfc /scannow (nix gefunden, alles iO) und einen 2. Benutzer anlegen in der Hoffnung, dass darin alles geht (geht aber auch nicht). Systemwiederherstellung geht leider nicht...wie immer in solchen Fällen schlägt Murphy erbarmungslos zu: Die Wiederherstellung war ausgeschaltet und somit auch keine Wiederherstellungspunkte.

Was kann ich noch probieren, außer Neuinstallation?

Big THX, Marl
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 494
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 10

geschrieben 27. Januar 2020 - 17:30

Spätestens im Zuge des Upgrades müsste Windows doch eine Wiederherstellungspartition erstellt haben. Somit müsste sich Windows doch zurücksetzen lassen ("Diesen PC zurücksetzen"), wobei Du die Programme, Ordner und dergleichen ja beibehalten kannst. Ich gehöre aber auch nicht zum elitären Kreis der Vollprofis, lese hier nur gerne manchmal mit und hatte diesen Gedanken. :blush:

Dieser Beitrag wurde von startrek bearbeitet: 27. Januar 2020 - 17:32

0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.218
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.259
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 27. Januar 2020 - 17:46

Beim Upgrade werden alle vorhandenen Wiederherstellungspunkte gelöscht. Das alte Windows wandert nach Windows.old. Das kann dann über die Funktion "Vorheriges Windows wiederherstellen" benutzt werden, um das Upgrade rückgängig zu machen. Wiederherstellungspunkte werden erst wieder für das neue Windows angelegt, sofern aktiviert.


Bei den DistributedCOM Fehlern, steht da noch irgendein Fehlercode in der Beschreibung?

Ist so schwer zu sagen, warum das klemmt. Da Start und Benachrichtigungen selber Apps sind, gehe ich mal davon aus, dass die sich auch nicht registrieren können. Würde erklären, warum die sich auch nicht öffnen.

Hat er da irgendwelche Dienste deaktiviert?
Oder einen inkompatiblen Virenscanner installiert?



Eventuell ein Inplace Upgrade ausführen, also das Upgrade erneut aus dem jetzt laufenden Windows starten. Eventuell lässt sich das so beheben.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#4 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 27. Januar 2020 - 18:11

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 27. Januar 2020 - 17:46)

Bei den DistributedCOM Fehlern, steht da noch irgendein Fehlercode in der Beschreibung?

Ich mache morgen mal einen besseren Screenshot...bzw versuche ich mal den PC hierher zu mir zu holen, um besser probieren zu können

Zitat

Ist so schwer zu sagen, warum das klemmt. Da Start und Benachrichtigungen selber Apps sind, gehe ich mal davon aus, dass die sich auch nicht registrieren können. Würde erklären, warum die sich auch nicht öffnen.

So sehe ich das auch...

Zitat

Hat er da irgendwelche Dienste deaktiviert?

Das bezweifel ich sehr...er weiß garnicht, wie sowas geht...

Zitat

Eventuell ein Inplace Upgrade ausführen, also das Upgrade erneut aus dem jetzt laufenden Windows starten. Eventuell lässt sich das so beheben.

Das versuche dann evtl auch mal.
Vorher werde ich aber mal im Netz forschen, wie es zu diesen DCOM Fehlern kommen kann. Ich bin vorhin über einen englischen Betrag gestolpert, wo "Virtual-PC" als Problemquelle aufgeführt wird, wenn es vorher unter Win7 installiert war. Das schmeiß ich mal runter...
0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.218
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.259
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 27. Januar 2020 - 18:31

"Virtual-PC" sollte eigentlich gar nicht migriert werden, da das nur für den Windows XP Mode in Windows 7 noch benötigt wurde. Der XP Mode steht nach dem Upgrade nicht mehr zur Verfügung.

Die DCOM Fehler sind halt schwer einzuordnen. Irgendwas blockiert da, so dass es zur Zeitüberschreitung kommt.

Wenn Du den Rechner da hast, musst Du die Ereignisanzeige mal rückwärts lesen, also älterster Eintrag zuerst. Kann sein, dass da zu einem früheren Zeitpunkt etwas schief gelaufen ist und das führt zu allen Folgefehlern, da alles klemmt. Das kann auch ein Fehler von einer anderen Quelle sein, welche sich auf DCOM auswirkt.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#6 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 494
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 10

geschrieben 27. Januar 2020 - 18:48

Weil ich ja auch mal etwas lernen möchte, würde ich gerne mal nachhaken. :blush: Die Option "Diesen PC zurücksetzen" wird nach einem Upgrade also nicht angeboten? :blink: In dem Fall würde Windows doch einfach auf die (neue) Wiederherstellungspartition zurückgreifen. Kann mich noch daran erinnern, dass beim Upgrade eine Wiederherstellungspartition angelegt wurde, die vorher nicht vorhanden war.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Bild.PNG

0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.218
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.259
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 27. Januar 2020 - 19:03

Doch der Punkt wird angeboten. Hat aber nichts mit Wiederherstellungspunkten zu tun. Darüber wird nur ein internes Inplace Upgrade gestartet, welches das System anhand der vorhandenen Dateien aus dem Komponentenspeicher neu installiert (mit oder ohne Datenübernahme).

Geht aber nur gut, wenn der Komponentenspeicher fehlerfrei ist. Ansonsten klappt das gar nicht oder Windows ist nach dem Zurücksetzen immer noch defekt. In dem Falle muss man dann ein Inplace Upgrade von einer sauberen ISO ausführen. Nicht umsonst hat Microsoft bei der Option in der 2004 die Möglichkeit eingebaut, anstelle das Komponentenspeichers automatisch ein neue ISO zu ziehen und darüber dann zurückzusetzen. Nennt sich dann "Cloud-Download".

In der Wiederherstellungspartition befindet sich keine Sicherungskopie von Windows oder ähnliches. Diese enthält nur die Windows Recovery Umgebung (WindowsRE) in Form der WinRE.wim. Die Wiederherstellung bzw. das Zurücksetzen erfolgt vollständig von C: aus.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
0

#8 Mitglied ist offline   startrek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 494
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 10

geschrieben 27. Januar 2020 - 19:24

Aah, Danke für die Info.
0

#9 Mitglied ist offline   Bootluder 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 187
  • Beigetreten: 13. März 09
  • Reputation: 3

geschrieben 28. Januar 2020 - 13:17

So ihr Lieben, das Win10 läuft wieder ohne DCOM Fehler :thumbsup:
Nach einigem Recherchieren stößt man auch auf anderen Seiten immer wieder auf Aussagen wie "Bei sowas hilft nur ein Inplace-Upgrade". Das habe ich heute vormittag nun durchgeführt und die Fehler sind wieder weg. Hoffentlich HÄLT das jetzt auch...es ist schließlich 1x eingetreten, es könnte wieder eintreten...wer weiß das schon...

Vielen Dank DK2000, du bist echt der Beste, immer gleich zur Stelle :cheers:
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0