WinFuture-Forum.de: l gelöst l Hohe CPU Auslastung bei nicht Nutzung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

l gelöst l Hohe CPU Auslastung bei nicht Nutzung


#1 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 90
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. Januar 2020 - 12:16

Hallo Leute,
ich habe hier das Phänomen, dass mein Prozessor sehr oft
in die Knie geht, wenn ich nicht am Rechner sitze und ihn nicht benutze.
Also Beispiel Bildschirm schaltet sich nach 5 Minuten aus
und dann drehen irgendwann die Lüfter auf, weil die CPU einknickt.
Wenn ich an den Rechner gehe, geht die Auslastung sofort weg.

Das war mit Windows 7 so und tritt leider nun auch unter Win 10 auf.

Ich konnte im Ressourcenmonitor lediglich mal eine svchost.exe finden,
die zum Teil eine hohe Auslastung verursacht.
Diese exe gehört meines Wissens nach zum System und lässt sich
nicht direkt identifizieren oder unterbinden.

Automatische Updates sind abgeschalten.

Mein System: Samsung Serie 5 Notebook - Windows 10
CPU: i7-3630QM
Ram: 8 Gb
GraKa: Geforce GT 650m

Kaspersky Antivirus

Alle Treiber aktuell.

Was kann ich nun tun, um die CPU Auslastung zu vermeiden ?

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 01. Februar 2020 - 16:57

das beste kommt zum schluss
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.445
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 442
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2020 - 12:41

Ich würde da zunächst mal einen gründlichen Virenscan machen. Zusätzlich auch mal Malwarebytes drüber laufen lassen.
1

#3 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 423
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 53
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2020 - 12:59

Könnte sein, dass Kaspersky bei Nichtnutzung automatisch einen Virenscan durchlaufen lässt.
1

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.711
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 667
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 26. Januar 2020 - 13:56

Wenn du dir den "ProcessExplorer" herunterlädst und diesen mit Administrator-Rechten laufen lässt, dann siehst du was "hinter" der SVHOST.EXE steht (also was diese "beansprucht").

Es gibt auch einige Bugs die dafür sorgen, dass die SVHOST.EXE immer mal derart am "zicken" ist ohne, dass hier ein Prozess hinterhängt.

Den ProcessExplorer kannst du entweder über Microsoft's Sysinternals-Suite oder einzeln hier herunterladen (kein Installieren erforderlich, Entpacken und ausführen)

https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/process-explorer

2

#5 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 90
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. Januar 2020 - 14:32

@ Doodle - Ja Virenscan habe ich gerade mit Malwarebaytes Free gemacht.
Hat 14 Bedrohungen gefunden, die nun gefixt sind.
Habe dann jetzt noch mit HijackThis 2.0.5 gescannt, aber die Logfileauswertung
funktioniert leider nicht. Bzw. keine Ergebnisse.

@Langi - Ja aber das Verhalten, nur bei Abwesenheit anzuspringen
und sofort zu verschwinden, wenn ich an den Rechner gehe,
sieht für mich nicht wie ein Virenscanner aus.
edit - achso, ich verstehe. Na wie kriegt man das denn raus ?
(Vielleicht mit dem Tool von Stefan_der_Held - mal schauen)

@Stefan_der_held - Danke das muss ich mal probieren.
Da ich jetzt Bedrohungen weniger habe,
bleibt abzuwarten, ob der Fehler sich nochmal reproduzieren lässt.
Muss ich nochmal probieren und gebe in ein zwei Tagen noch ein Review.

Danke für Eure Tipps

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 26. Januar 2020 - 14:36

das beste kommt zum schluss
0

#6 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 90
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. Januar 2020 - 15:30

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 26. Januar 2020 - 12:41)

Zusätzlich auch mal Malwarebytes drüber laufen lassen.

Also der Scan ok, aber seit ich Malwarebytes aus dem Autostart entfernt habe,
braucht mein Rechner sehr lange zum hochfahren :(
Hängt bei Blaues Fensterlogo und kreisende Punkte...
Habs jetzt wieder deinstalliert, aber Rechner bleibt langsam.
CPU Performance jetzt ohne MWB auch wieder besser.

Ich will aber auch keine Systemwiederherstelung machen,
dann wäre die Bedrohungen doch auch wieder da ?

edit

da kriegt man ja Angst um seine SSD,
wenn man nach "Win 10 schneller starten" googelt.
Weiss nicht, habe bei Bootzeit unter msconfig schon auf 10 Sekunden gesetzt.

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 26. Januar 2020 - 16:00

das beste kommt zum schluss
0

#7 Mitglied ist offline   MiezMau 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 505
  • Beigetreten: 08. September 09
  • Reputation: 23
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2020 - 16:24

Nebenbeigemerkt Bildschirmschoner sind eigentlich nicht mehr wirklich notwendig, außer du besitzt noch einen alten Röhrenmonitor. Bei LCDs kommt es soweit ich weiß nicht zu Einbrennungen des Bildes, daher gibt es seit über 10 Jahren eigentlich kaum noch Notwendigkeit für Bildschirmschoner, um das mal am Rande zu erwähnen.
0

#8 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 90
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. Januar 2020 - 16:40

Ja Miez, das ist richtig. Präzise ausgedrückt, schaltet sich der Monitor
bei mir nach 5 Minuten ab. Laut den Einergieeinstellungen meines Notebooks.

Bis jetzt keine Auffälligkeiten, wenn ich ihn allein lassen.
Vielleicht hat das mit Malwarebytes was gebracht.
Nur startet der Rechner jetzt langsam.
Das Programm ist längst entfernt.
das beste kommt zum schluss
0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.711
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 667
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 26. Januar 2020 - 16:43

Beitrag anzeigenZitat (MiezMau: 26. Januar 2020 - 16:24)

Bei LCDs kommt es soweit ich weiß nicht zu Einbrennungen des Bildes, daher gibt es seit über 10 Jahren eigentlich kaum noch Notwendigkeit für Bildschirmschoner, um das mal am Rande zu erwähnen.


Diese Aussage ist sehr Mutig ;) habe schon LCDs gehabt in denen sich "Dauergrafiken" eingebrannt haben. Besonders solche auf denen Präsentationen liefen wo eine Grafik immer an einer bestimmten Stelle sitzt :)

Der beste "Bildschirmschoner" ist meines Erachtens schon immer gewesen: Bildschirm ausschalten.
1

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.445
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 442
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2020 - 17:03

Beitrag anzeigenZitat (Menfisk: 26. Januar 2020 - 15:30)

Ich will aber auch keine Systemwiederherstelung machen,
dann wäre die Bedrohungen doch auch wieder da ?


Du solltest die alten infizierten Wiederherstellungspunkte komplett löschen.

Beitrag anzeigenZitat (Menfisk: 26. Januar 2020 - 16:40)

Nur startet der Rechner jetzt langsam.


Ich weiß ja nicht, was Malwarebytes da genau gefunden hat. Aber nach einem echten Befall kann es natürlich sein, dass das System einen mitbekommen hat.
0

#11 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 90
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 26. Januar 2020 - 17:18

Beitrag anzeigenZitat (Doodle: 26. Januar 2020 - 17:03)

Ich weiß ja nicht, was Malwarebytes da genau gefunden hat. Aber nach einem echten Befall kann es natürlich sein, dass das System einen mitbekommen hat.


Du meinst das ein Virusbefall mein Notebook seit 2013, bis heute schneller gemacht hat ?
Seit ich ne SSD habe hatte ich noch nie langsame Bootvorgänge.
Windows 7 war ein Traum.

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 26. Januar 2020 - 17:20

das beste kommt zum schluss
0

#12 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.445
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 442
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2020 - 17:26

Beitrag anzeigenZitat (Menfisk: 26. Januar 2020 - 17:18)

Du meinst das ein Virusbefall mein Notebook seit 2013, bis heute schneller gemacht hat ?


Wenn sich da in Windows richtig was eingenistet hat, kann das System so stark beschädigt sein, dass es einfach nicht mehr sauber läuft. Daran ändert auch nichts, dass ein AV-Programm die Viren gelöscht hat. Das meinte ich.

Neuinstallation ist keine Option?
0

#13 Mitglied ist offline   Menfisk 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 90
  • Beigetreten: 25. Dezember 19
  • Reputation: 12
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wasser

geschrieben 01. Februar 2020 - 16:55

Also der aktuelle Stand ist, dass ich seit der Bereinigung
mit Malwarebytes keine Probleme mehr habe.
Keine CPU Auslastung mehr, wenn ich den Rechner allein lasse.

Ich frage mich nun, warum mein Kaspersky keine der 14 Bedrohungen
fand, die mit MB gefunden wurden ?

Dieser Beitrag wurde von Menfisk bearbeitet: 01. Februar 2020 - 16:57

das beste kommt zum schluss
0

#14 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.218
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.259
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 01. Februar 2020 - 17:51

Wei unter Umständen diese "14 Bedrohungen" keine Vieren waren, sondern nur "Unerwünschte Software". Letztere wird von Virescannern nicht unbedingt angezeigt, solange diese nicht böse sind.

Hätte man nachschauen müssen, was das genau für "14 Bedrohungen" waren.
Nutella hat nur sehr wenig Vitamine.
Deswegen muss man davon relativ viel essen.
2

#15 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.711
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 667
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 02. Februar 2020 - 08:38

So ist es...

Aus diesem Grunde ist es nicht verkehrt einfach mal regelmäßig den kleinen kostenfreien ADWCleaner laufen zu lassen. Denn im "normalem-IT-Leben" nistet sich da immer irgendwo ADWare und sonstige PUP ein.

Zwar sollte der ADWCleaner ja mittlerweile Bestandteil des MalwareBytes Scanner sein... aber irgendwie ist meine Erfahrung, dass man den ADWCleaner trotzdem Separat laufen lassen sollte - besonders bei akuten Verdacht.
1

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0