WinFuture-Forum.de: Entscheidungshilfe Tablet/ Convertible/ 2in1/ Smartfon. - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Entscheidungshilfe Tablet/ Convertible/ 2in1/ Smartfon.


#1 Mitglied ist offline   fifi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 18. Mai 15
  • Reputation: 4

geschrieben 11. Januar 2020 - 20:45

Hallo Leute.
Ich hab keine Ahnung, wie ich das formulieren soll, ohne Euch ewig-lang zuzutexten, aber ich versuchs mal. [Überschneidet sich mit meinem anderen Thema hier: Vgl. Zenbook pro, Thinkpad E560, Convertible .]

Mit Händis und allem, was einen Touchscreen hat, hab ich 0 Erfahrung (außer Fahrkartenautomaten, da eher schlechte). Grund:

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 12. Oktober 2017 - 16:41)

kein Schwein braucht NOCH EIN ANDERES Telefon und die, die bis jetzt noch keins haben, die wollen auch keins.

Weder will noch brauche ich das.
Bisher! künfig sehr wohl aus 2 Gründen: 1. wird online-Banking irgendwann wohl nicht mehr ohne Äpp gehen (ein Zweitgerät ist ja jetzt schon nötig), 2. will ich mich vom Fortschritt nicht ganz abhängen lassen. Daher frage ich mich und eben Euch, wie kann/ sollte ich da einsteigen?

Der 1. Grund ist unerwartet "brisant" geworden, weil mein TAN-Generator futsch ist und ich jetzt nicht mehr an mein Konto komme. Ein neuer wäre schnell gekauft, aber auf Dauer scheint mir irgendwas "smartes" besser. Aber was? Android/ iOS? (Windows??) Billig/ noch billiger? neu/ gebraucht? 4g, 5g, LTE? Tablet/ Händi/...?

Was will ich damit machen? Vorerst nix, was ich nicht am Desktop-Rechner oder Laptop auch machen kann (keine Spiele) -- außer eben Online-Banking mit der Möglichkeit für entsprechende Äpps. Ein alt-Händi für SMS-Empfang reicht nicht, denn meine Bank bietet kein mtan mehr an. (Ein solches hab ich, insofern hab ich oben gelogen. Es hatte aber ausschließlihc (!) zum Empfang von sms-tan gedient und lag nur zuhause. Nicht nur weil der Akku schlecht war.)
Vielleicht finde ich irgendwann Gefallen an E-Books in der Bahn, bisher bevorzuge ich noch Papier. Ein Telefon zum Mitnehmen will/brauche ich nahc wie vor nicht.

Eigentlich will ich nicht soviele verschiedene Geräte haben, die u.U. garnicht miteinander kompatibel sind. Lieber wäre mir "eins in allem", so ein 2-in-1-Convertible: Händi, E-Book-Reader, Tablet, Laptop. Am besten eins, dass sich mittels Kabel verbinden lässt. Zuviel verlangt, oder?

Was ich möglichst nicht will: Alle 5, 6 Jahre ein neues Gerät anschaffen, weil
-- das alte nicht mehr mit Updates versorgt wird,
-- die Äpps (v.a. Banking) nicht mehr funktionieren, weil das Betriebssystem nicht mehr unterstützt wird,
-- der Funkstandard geändert wird (mit 5g sollen die bisherigen Geräte nicht funktionieren, hörte ich mal)
-- der Akku futsch und nicht tauschbar ist,
-- egal warum, auch einen Rechner kaufe ich nicht alle paar Jahre, kann ich mir nicht leisten.

Ich hoffe, dass jetzt nicht nur die leere Menge übrigbleibt und Ihr mir einige Tips geben könnt.

Dieser Beitrag wurde von fifi bearbeitet: 11. Januar 2020 - 20:53

[url=""][/url]
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 670
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 112
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 12. Januar 2020 - 02:03

Beitrag anzeigenZitat (fifi: 11. Januar 2020 - 20:45)

Eigentlich will ich nicht soviele verschiedene Geräte haben, die u.U. garnicht miteinander kompatibel sind. Lieber wäre mir "eins in allem", so ein 2-in-1-Convertible: Händi, E-Book-Reader, Tablet, Laptop. Am besten eins, dass sich mittels Kabel verbinden lässt. Zuviel verlangt, oder?

Was ich möglichst nicht will: Alle 5, 6 Jahre ein neues Gerät anschaffen, weil
-- das alte nicht mehr mit Updates versorgt wird,
-- die Äpps (v.a. Banking) nicht mehr funktionieren, weil das Betriebssystem nicht mehr unterstützt wird,
-- der Funkstandard geändert wird (mit 5g sollen die bisherigen Geräte nicht funktionieren, hörte ich mal)
-- der Akku futsch und nicht tauschbar ist,
-- egal warum, auch einen Rechner kaufe ich nicht alle paar Jahre, kann ich mir nicht leisten.

Ich hoffe, dass jetzt nicht nur die leere Menge übrigbleibt und Ihr mir einige Tips geben könnt.


Zuviel verlangt? JA!

Weil du entweder einen PC/Laptop mit einem Desktop Betriebssystem hast, oder ein mobiles Gerät mit einem mobilen Betriebssystem. Natürlich gibt's hier und da mal Schnittstellen zwischen den Betriebssystemen, zB um Daten auszutauschen, aber eins für alles gibt's einfach nicht.

In Bezug auf Banking Apps bleibt dir ja nichts anderes übrig als Android oder iOS, da die nun mal nur für diese Betriebssysteme zur Verfügung gestellt werden und deren Apps aus guten Grund nur aus deren jeweils eigenen Appstore bezogen werden sollten.
Wenn du das Gerät lange benutzen möchtest, kauf kein China Noname Gerät wo es keine oder nur wenig Aussicht auf Betriebssystem Updates gibt. Bei Samsung oder Google direkt ist man da wohl am Besten aufgehoben, wobei die sich alle nicht mit Ruhm bekleckern was die Update Versorgung angeht.
5,6 Jahre Updates für mobile Geräte sind schon lange und wirst du wenn überhaupt nur von Apple erwarten können. Häufig ist es in der Android Welt aktuell so, dass man vielleicht noch 2 - 3 Jahre Support erwarten kann, dann bleiben die Updates aus, da die ja alle jedes Jahr neue Geräte auf den Markt werfen und die Prioritäten natürlich immer nur auf den neusten Geräten liegt.

Microsoft hat's einfach verkackt ein ordentliches Mobiles Betriebssystem auf den Markt zu bringen und alles da gewesene eingestampft. Hätten die ihren Job besser gemacht, hätten wir neben Android und iOS noch einen dritten Player auf dem Markt.
Auf der anderen Seite werden immer mehr Anwendungen vom klassischen Rechner auf mobile Geräte umgezogen, so dass für die meisten tagtäglichen Aufgaben das mobile Gerät ausreicht.
Aber grade die Geschichte mit den Banking Apps ist ja für den zweiten Faktor konzipiert, dass man eben genau das Gerät womit man die Überweisung tätigt nicht das ist wo auch die TAN generiert wird.

Also, es gibt keine perfekte Lösung. :)
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#3 Mitglied ist offline   fifi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 44
  • Beigetreten: 18. Mai 15
  • Reputation: 4

geschrieben 12. Januar 2020 - 03:03

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 12. Januar 2020 - 02:03)

Zuviel verlangt? JA!
[...] entweder [...] oder ein mobiles Gerät
[...] In Bezug auf Banking Apps bleibt dir ja nichts anderes übrig als Android oder iOS,
[...] kein China Noname Gerät

Das lichtet den Nebel schon ein wenig, danke. Ich hab mich mit dem mobilen Zeug einfach nie beschäftigt, weils mich nicht interessierte. Den Zug hab ich abfahren lassen und jetzt werde ich ein wenig dazu "animiert", früher als vorgesehen aufzusteigen.

Zitat

5,6 Jahre [...] wenn überhaupt nur von Apple

Aha, das wusste ich auch nicht. Falls es von denen nix günstiges gibt (ich hörte immer nur "gut, aber schweineteuer"), hilft mir das schon weiter.
[url=""][/url]
0

#4 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 670
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 112
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 12. Januar 2020 - 22:38

Also wer Wert auf Sicherheit und lange Update Versorgung legt ist bei Apple sicher besser aufgehoben wie bei irgendeinem Hersteller von Android Smartphones.
Es wird grade gemunkelt, dass Apple bald ein neues Einsteigergerät auf den Markt wirft, das könnte ja vielleicht interessant werden.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0