WinFuture-Forum.de: MB: ASUS ROG Strix Z390-F - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

MB: ASUS ROG Strix Z390-F M.2 Unterstützung


#1 Mitglied ist offline   Xaero_0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 509
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Paderborn

geschrieben 10. November 2019 - 18:18

Huhu

Infolge einer neuen Anschaffung, wollte ich mir das oben genannte MB zulegen.
Zudem eine M.2 SSD (Samsung 970 EVO Plus 500 GB).

Was mich etwas verwirrt ist die Beschreibung der M.2 Steckplätze laut ASUS.

Zitat

1x Typ 2242-2280, unterstützt SATA & PCIe-3.0-x4-Modi
1x Typ 2242-22110, unterstützt PCIe-3.0-x4-Modus


Warum wird bei dem ersten Steckplatz "SATA" erwähnt?
M.2 SSDs greifen doch grundsätzlich nur auf PCIe zu?!

Kann das jemand erklären? :D

Danke! ;)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.687
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 650
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 10. November 2019 - 19:12

Hallo Xaero_0.

M.2 SSDs gibt es in zwei Varianten
- SATA-nutzende (mit den entsprechenden Beschränkungen in Sachen Transfergeschwindigkeiten)
- NVMe - also über PCIe angebundene

Hat sich mir bislang auch nicht SCHLÜSSIG erschlossen wieso bei M.2 überhaupt mit diesen zwei Standards gearbeitet wird. Ist halt so.
0

#3 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.782
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.109
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Jena

geschrieben 10. November 2019 - 19:15

Einfach eine Frage der Anbindung. Das Format sagt nichts über die Verbindung aus - bei 3.5" Festplatten weiß man auch nicht automatisch, ob das SATA/1.5G ist oder 6G oder ob die mit 5'400/min dreht oder mit 15'000. Oder ob auch nur ein SATA-Anschluß dranhängt, was das anbelangt.


Der Vorteil von m.2 in bezug auf das ggfs. verwendete SATA-Protokoll ist einfach, daß man sich Strom- und Datenkabel sowie einen entsprechenden Platz im Gehäuse spart.

Wichtig ist aber, daß NVMe und SATA inkompatible Protokolle sind. Entsprechend ist es bei Dir NICHT möglich, zwei SATA m.2 zu betreiben.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#4 Mitglied ist offline   Xaero_0 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 509
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Paderborn

geschrieben 10. November 2019 - 19:33

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Das klärt meine Fragen gut auf. :)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0