WinFuture-Forum.de: Netzteil zu schwach oder falsche Marke? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Netzteil zu schwach oder falsche Marke?


#1 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 10:35

Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Ich habe folgenden PC gebaut:
    Western Digital WD Black Mobile 1TB, SATA 6Gb/s (WD10JPLX)
    Crucial BX500 480GB, SATA (CT480BX500SSD1)
    Sharkoon Night Shark RGB, Glasfenster, Lüfter LED RGB


  • G.Skill NT Series DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL15-15-15-35 (F4-2400C15D-16GNT)
  • TP-Link N300 Desktop, 2.4GHz WLAN, PCIe x1 (TL-WN881ND)
  • Gigabyte B450 Aorus Pro
  • AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
  • Thermaltake Riing Silent 12 RGB Sync Edition (CL-P052-AL12SW-A)
  • INNO3D GeForce GTX 1060 Gaming OC, 6GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DP (N1060-BSDN-N6GNX)


Lt. Alternate benötigt die Grafikkarte minimal 400 Watt.
Zugegebenermaßen ist das Netzteil: Thermaltake German Series Hamburg Pro RGB 550W ATX 2.4 (W0592RE) etwas knapp bemessen.

PC zeigt gar kein Bild, Lüfter gehen an, Speaker sagt nichts.

Führe ich nun folgendes durch. Stecker ziehen, ggf. Netzteil ausschalten, min 20Sec Power drücken und wieder anschalten, kommt der PC bis ins Bios, sogar Windows 10 ist installiert. Reboot nur nach der selbigen Prozedur. Manchmal zeigt der PC an, Bios wurde resettet. Aber nur manchmal.
Baue ich eine Grafikkarte ohne Stromanschlüsse ein (vermutlich mit weniger Leistung (Watt) Aufnahme, läuft der PC normal, geht alles. Reboot, Ausschalten etc.

Also habe ich die Graka wieder eingabeut und ein sehr altes 650 Watt Netzteil von Techsolo eingebaut zum Testen. PC läuft normal. Techsolo STP-650. Verrichtet schon etliche Jahre klaglos seinen Dienst. Auch Unigin Heaven läuft gut und in hoher Framezahl.

Daraufhin habe ich mir ein Thermaltake Smart RGB - 700W | PC-Netzteil bestellt.
Genau genommen, ist das Phenomen noch schlimmer geworden. Es geht gar nichts mehr.

Mit dem Techsolo STP-650 läuft der PC aber wieder normal.

Was habe ich falsch gemacht? Netzteil immer noch zu schwach? Netzteil auf einer Schiene zu schwach? Oder einfach falsche Marke?

Welche Netzteile kann man empfehlen? BeQuiet? Und sonst?

PC muss laufen und ich will es verstehen.

Vielen Dank im voraus.
Totgesagte leben länger !
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 237
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 35

geschrieben 03. Juli 2019 - 11:38

Hast du an deinem Mainboard auch den zweiten Stromanschluss angeschlossen ?
0

#3 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 12:00

Ich habe am Mainbord den großen 24 poligen Stecker und den 8 poligen Stecker und an der Grafikkarte den einen von beiden möglichen 8.poligen Stecker angeschlossen. Das Techsolo hat nur einen möglichen Grafikkartenanschluß.

Ich denke nicht, das es möglich ist die Stecker zu verwechseln und ich habe mehrfach den korrekten Sitz aller Stecker kontrolliert, das alle Widerhaken drin sind etc. Mit dem Techsolo läuft das Ding ja.

Das Techsolo Netzteil hat ja recht gemischte Bewertungen. Aber funktioniert.

Was soll ich tun?

Neues NT bestellen?
Totgesagte leben länger !
0

#4 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 237
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 35

geschrieben 03. Juli 2019 - 12:16

Wenn du deinen PC nicht großartig weiter aufrüsten willst, würde ich schon mindestens ein 650 Watt Netzteil einbauen. Bei mir ist ein "Corsair RM Series RM650" eingebaut. Du musst nur schauen, ob es auch die passenden Anschlüsse für deine Hardware hat. ---- https://geizhals.de/...u-a2066474.html ---- Es gibt natürlich auch Netzteile, welche über 200,- Euro kosten.
0

#5 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 12:18

Ich schaue mir das NT an.

Das Thermaltake Smart RGB - 700W | PC-Netzteil ist wohl doch zu schwach? Ist Thermaltake generell nicht zu empfehlen?
Totgesagte leben länger !
0

#6 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 237
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 35

geschrieben 03. Juli 2019 - 12:22

Eigentlich haben beide Netzteile die 80 PLUS Gold Zertifikarte, - von daher müsste das Thermaltake eigentlich auch ausreichen. Weshalb es bei dir nicht die Leistung bringt ............, leider keine Ahnung.

Nachtrag. Das Thermaltake scheint nicht Gold zu haben.

Dieser Beitrag wurde von Reteibeg bearbeitet: 03. Juli 2019 - 12:27

0

#7 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 15:31

Danke Dir.

be quiet! Pure Power 11 700W ?

Dieser Beitrag wurde von Johann1976 bearbeitet: 03. Juli 2019 - 15:41

Totgesagte leben länger !
0

#8 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 237
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 35

geschrieben 03. Juli 2019 - 15:56

Wenn die Anschlüsse stimmen, wäre das die Alternative. Preislich ist es ja gleich mit dem von mir erwähnten Corsair, und hat noch 50W mehr Leistung.
0

#9 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.804
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 703
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 03. Juli 2019 - 16:30

Der Netto-Stromhunger dürfte bei den genannten Komponenten bei knapp 300W liegen (+/-80W).
Die allgemeine Leistung ist vollkommen ausreichend. Für spätere Zwecke ggf. etwas knapp.

Denke ehr, dass unbewusst beim Thermaltake was falsch angeschlossen wurde.

Persönlich setze ich seit Jahren auf beQuiet. Da ist mir bisweilen noch kein NT abgeraucht.

Meine Empfehlung wäre hier ein beQuiet StraightPower 11 650-700W (auf "CM" achten für Kabel-Management). Alternativ in der Leistungsklasse eines aus der "DarkPower 11"-Serie wobei diese Serie eigentlich nur ehr darin auszeichnet noch laststabiler zu sein dank - nennen wir es mal so - höherwertigeren Komponente.
0

#10 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 16:38

Kann man denn was falsch anschließen? Vor allem warum kommt der PC nach dem Hardresett ins Bios? Die Stecker sind doch so geformt das ein falsches Anschließen ausgeschlossen ist? Allerdings sind die Stecker auch nicht beschriftet.
Danke.
Ich erlaube mir mal zusagen, Kabelmanagement ist nicht so mein Ding. Ich finde beim Aufrüsten jedes Mal die Kabel nicht mehr. :-)

--

Ich werde die Verkabelung noch mal prüfen.

Dieser Beitrag wurde von Johann1976 bearbeitet: 03. Juli 2019 - 16:40

Totgesagte leben länger !
0

#11 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 17:55

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 03. Juli 2019 - 16:30)

Der Netto-Stromhunger dürfte bei den genannten Komponenten bei knapp 300W liegen (+/-80W).


Wie kommst Du zu dem Ergebnis?
Totgesagte leben länger !
0

#12 Mitglied ist offline   Reteibeg 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 237
  • Beigetreten: 24. November 14
  • Reputation: 35

geschrieben 03. Juli 2019 - 18:00

Schau mal auf den Netzteilen, welche du hast, nach, ob da nicht noch eine geringere Wattzahl darauf steht. Ich hatte mal ein Billigteil, welche 550W haben sollte, aber im Kleingedruckten 330W stand.
0

#13 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.804
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 703
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 03. Juli 2019 - 18:02

Beitrag anzeigenZitat (Johann1976: 03. Juli 2019 - 17:55)

Wie kommst Du zu dem Ergebnis?


Ich nutze gerne mal den PSU-Kalkulator von dem genannten Hersteller ;) das Ergebnis wird nicht "roh" verwendet sondern meinerseits noch mit Erfahrungswerten gefüllt.
0

#14 Mitglied ist offline   Johann1976 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 411
  • Beigetreten: 15. Mai 08
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:vor dem PC
  • Interessen:Pc, Webseiten programmieren, 3D, Cinema 4D, Autos restaurieren

geschrieben 03. Juli 2019 - 18:47

Ja den Kalkulator kenne ich. Nur wollte mir das Ergebnis nicht in den Kopf. Dankeschön.
Kabel sind korrekt angeschlossen. Geht nicht anders. Gewalt wollen wir nicht anwenden. :-)
---
Diese obige Fehlerbeschreibung geht tatsächlich auf das Netzteil zurück? Andere Sachen die nicht zusammen passen, kann ich ausschließen? Kurzschluss oder Ähnliches? Kann ich mir nicht vorstellen.

Dieser Beitrag wurde von Johann1976 bearbeitet: 03. Juli 2019 - 18:49

Totgesagte leben länger !
0

#15 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.804
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 703
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 04. Juli 2019 - 09:53

Wenn es mit einem anderen Netzteil funktioniert wird die Fehlerquelle allen Anschein nach das Netzteil sein.

TMT-Netzteile habe ich selbst noch nicht "funktionierend" in den Händen gehabt. Kann dir leider nicht viel dazu sagen ob die hier oder da "Kinderkrankheiten" haben.

Was gerne passiert:
- PCIe-Kabel an CPU-Anschluss und umgekehrt
- 4Pin-Erweiterung des ATX-Steckers auf falscher Seite

Bedeutet allerdings (besonders beim ATX-Stecker), dass du da schon rohe Gewalt ausüben musst.
PCIe- und CPU Anschluss können wirklich vertauscht werden wenn diese nicht beschriftet sind.
Das kann dazu führen, dass das Gerät nicht startet bzw. du die angeschlossene Technik beschädigst.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0