WinFuture-Forum.de: Gerät mit RJ45-Anschluss in WLAN einbinden -wie? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

Gerät mit RJ45-Anschluss in WLAN einbinden -wie?


#1 Mitglied ist offline   cyhyryiys 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 11. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2018 - 11:46

Hallo zusammen,

meine Lüftungsanalage im Keller lässt sich via RJ45 mit einem Router verbinden und könnte somit über ein Webinterface online angesteuert werden.

Nun wäre es mit größerem Aufwand verbunden, extra hierfür ein RJ45-Kabel durch mehrere Kellerräume bis hin zum Patchpanel zu führen. Deshalb denke ich an eine WLAN-fähige Option, da das Signal auch in den Kellerräumen ausreichens stark und stabil ist

Meine Frage: Wie kann ich sinnvoll diese Anlage in mein WLAN einbinden? Was benötige ich?
Einen "RJ45 to WLAN" Adapter ähnlich wie bei USB gibt es vermutlich nicht, wohl auch wegen mangelnder Stromführung bei RJ45.

Würde so etwas (Repeater mit RJ45-Buchse) die Lösung sein?
https://www.pearl.de...EF4A0EE5B3C4E99

Danke für alle Tipps im Voraus!

Dieser Beitrag wurde von cyhyryiys bearbeitet: 28. Dezember 2018 - 11:59

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   give 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 15. Mai 16
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2018 - 12:59

Ja genau, zB der! Wichtig halt das die Geräte den AccessPoint Modus haben.

Dieser Beitrag wurde von give bearbeitet: 28. Dezember 2018 - 12:59

0

#3 Mitglied ist offline   NX01 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 16
  • Beigetreten: 23. März 18
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2018 - 17:17

Sowas geht https://www.giga.de/...outer-repeater/

Mittlerweile haben das viel Repeater mit dabei früher wars ein extra Produkt.
0

#4 Mitglied ist online   d4rkn3ss4ev3r 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.467
  • Beigetreten: 03. Januar 09
  • Reputation: 653
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. Dezember 2018 - 17:33

Oder sicherer als WLAN: über DLAN (LAN über Strom)
https://geizhals.de/?fs=dlan&in=

Setzt natürlich vorraus das die Stromkreise "passen"
"Jene, die grundlegende Freiheit aufgeben würden, um eine geringe vorübergehende Sicherheit zu erwerben,
verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)


ACTA] | IPRED | SOPA | PIPA | CISPA | INDECT | TPP | TAFTA | Stop CETA + Stop TTIP + Stop TiSA
> Mein Hells Toolbox CMD Script <
0

#5 Mitglied ist offline   MirkoKR 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 11
  • Beigetreten: 19. Dezember 18
  • Reputation: 4

geschrieben 04. Januar 2019 - 11:17

Tatsächlich haben fast alle WLAN-Repeater einen RJ45-Anschluss, entweder

- um das LAN über RJ45 einzuspeisen und über WLAN zu verteilen
- als WLAN-Bridge das WLAN2LAn am RJ45 auszugeben, also für einen Client wie deine Anlage

Die Fritz-Repeater können das alle.


Je nach Entfernung macht aber tatsächlich eine "PowerLAN" Lösung wie z.B. FritzPowerline Sinn, wenn die Anlage sehr weit entfernt ist und auch das heimische WLAN Signal nicht sicher dort ankommt.

Dabei musst du aber berücksichtigen, das Sender/Empfänger auf der gleich 230V-Phase laufen, da sie sonst nicht miteinander kommunizieren können. Schlimmstenfalls musst du einen Phasenkoppller im Schaltschrank einbauen (lassen) der z.B. die PowerLAN-Signale von Phase 3 auf Phase 1 koppelt...

Viel Erfolg
0

#6 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 443
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Januar 2019 - 16:27

Die kleine Fritz Repeater habe kein RJ45 Anschluß das geht erst bei einer Preisklasse von ca 65 € los.
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   cyhyryiys 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 11. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Januar 2019 - 17:50

Hallo zusammen,

danke für alle Antworten

ich glaube, dass mein nun gelieferter Repeater (https://www.pearl.de...EF4A0EE5B3C4E99) das wohl doch nicht kann.

Der AP Modus ist hier wohl dafür gedacht, das Gerät via LAN_Kabel an einen nicht WLAN-fähigen Router zu hängen - damit das Signal kabellos weiterverteilt werden kann.

Der Repeater-Modus erzielt keine Wirkung - ich kann bei der Konfiguration Lüftungsanlage ---> CAT Kabel (RJ45) --> Repeateranschluss . keine Verbindung erzeugen. D. h. der Repeater verbindet sich im Keller soweit okay. Aber das Signal der Anlage wird nicht transportiert - Kein Zugriff auf deren Webserver. Der Repeater funktioniert ansonsten als Signalverstärker ganz okay.

Daher meine Frage: Benötige ich hier eine Bridge? Oder sollte ein Repeater in der Lage sein, ein WLAN Signal per LAN an ein Endgerät weiterzugeben?

Falls ja: Welche Geräte erfüllen diese Spezifikation gut?

Danke für euere Expertise!

Dieser Beitrag wurde von cyhyryiys bearbeitet: 07. Januar 2019 - 17:55

0

#8 Mitglied ist online   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.078
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 214
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 07. Januar 2019 - 18:15

1. bestellt man nichts bei Pearl, dem Billiganbieter von non-sense Hardware und 2. auch nicht so einen 7Link irgendwas-Produkt.

Der Zyxel 3205v3 müsste deine Anforderungen im Client Bridge Modus erfüllen.

amazon zu 25,90€ lieferbar
0

#9 Mitglied ist offline   cyhyryiys 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 48
  • Beigetreten: 11. Oktober 04
  • Reputation: 0

geschrieben 10. Januar 2019 - 19:34

Es funktioniert mittlerweile doch.
Es lag nicht am Repeater.

Es musste im Router stattdessen noch DHCP konfiguriert und die MAC-Adresse der Lüftungsanlage eingestellt werden.

Danke allen Tippgebern :-)
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

2 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0