WinFuture-Forum.de: Windows 10 Manager - Windows 10 optimieren - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 Manager - Windows 10 optimieren


#1 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 681
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 39

geschrieben 19. Dezember 2018 - 14:37

Es dürfte ja nun mittlererweile hinlänglich bekannt sein dass solche "Systemoptimierer" das System eher zerschießen als was sie tatsächlich nützen. Selbst MS rät von solchen Tools ab.
Um so unverständlicher finde ich es wenn diese sogenannten "Optimierer" sogar noch auf solchen Seiten wie Winfuture angeboten werden.

Dieser Beitrag wurde von js1 bearbeitet: 19. Dezember 2018 - 14:40

Viele Grüße js1
0

Anzeige



#2 _Osmodia_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 19. Dezember 2018 - 14:47

Es dürfte auch mittlerweile hinlänglich bekannt sein, dass solche "Systemoptimierer" alle in einen Topf geworfen werden und nur weil es schlechte gibt, dies auf alle bezogen wird. Wird auch keiner zur Nutzung gezwungen.
1

#3 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.804
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 703
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 19. Dezember 2018 - 14:47

Ich sehe es so:
Auch wenn "jeder" einen Vorschlaghammer erwerben kann, sollte ihn "jeder" nicht verwenden.

Oder anders: Nicht der Hammer macht den Handwerker.
1

#4 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 681
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 39

geschrieben 19. Dezember 2018 - 14:51

Und welche dieser on mass angebotenen Tools wäre denn gut und demzufolge auch für nicht Fachleute bedingungslos zu empfehlen und welche nicht?
Viele Grüße js1
0

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.804
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 703
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 19. Dezember 2018 - 14:57

Eine Pauschalanwort gibt es nicht. und "bedingungslos für nicht Fachleute" ebenso wenig wie für jede Art von Werkzeug auch.
2

#6 Mitglied ist offline   js1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 681
  • Beigetreten: 15. November 12
  • Reputation: 39

geschrieben 19. Dezember 2018 - 15:06

Nur mit dem Unterschied dass solche "Systemoptimierer" tatsächlich gar nicht notwendig sind und dass sogar davon abgeraten wird. Ein Vorschlaghammer dagegen (oder anderes Werkzeug dieser Art) ist duchaus notwendig für manche Arbeiten, ohne gehts halt nicht.
Deshalb sollte nicht auf solchen (fachspezifischen) Plattformen wie diese hier unnützes und nicht empfohlenes Zeug beworben werden (auch nicht wenn solche Werbung vielleicht Geld bringt).
Viele Grüße js1
0

#7 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 19. Dezember 2018 - 15:12

Winfuture nimmt alles was irgendwie Geld bringt.
Siehe auch mein Datenschutz Thread im Feedback.

Die News lesen sich auch oft als wenn es von Chip.de kommt
Hat leider sehr nachgelassen und Winfuture ist auch keine Quelle mehr. Hier wird nur noch nacherzählt und das auch noch verzögert.
0

#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.779
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 541
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Dezember 2018 - 18:10

Beitrag anzeigenZitat (js1: 19. Dezember 2018 - 14:37)

Es dürfte ja nun mittlererweile hinlänglich bekannt sein dass solche "Systemoptimierer" das System eher zerschießen ...

Wenn man nicht grad mit dem Registry-Editor eines Tools kritische Registrywerte bewusst verändert (was übrigens auch ohne Tool wunderbar funktionieren würde), dann "zerschießt" man damit gar nichts. Überhaupt haben diese Tools meist nur Funktionen, die Windows ohnehin bietet, aber oft eben nicht leicht zu finden sind. Pauschal verteufeln sollte man sowas deshalb nicht. Ob das wirklich soviel bringt, wie versprochen, das ist ein ganz anderes Thema.

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 19. Dezember 2018 - 14:57)

Eine Pauschalanwort gibt es nicht. und "bedingungslos für nicht Fachleute" ebenso wenig wie für jede Art von Werkzeug auch.

So sieht's aus. :rolleyes:
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 19. Dezember 2018 - 22:04

Ich seh das so: Fachleute brauchen's nicht und alle anderen wissen nicht, wie man mit sowas umzugehen hat.

Was anderes sind zum Beispiel GPO. Die sind für Fachleute, die wissen was sie tun, und werden von denen auch extensiv verwendet. Nicht-Fachleute haben auf der anderen Seite eine sehr gute Chance, damit eine ganze Menge kaputtzumachen, bis zu dem Punkt, wo das System nur noch mit Recoveryumgebung *UND* Ahnung zu restaurieren ist (wenn überhaupt).


Was anderes war damals auch X-Setup. Man konnte viel damit machen, aber man mußte wissen, was man tat; was aber niemals passiert ist, daß man da irgendwo auf "JETZT OPTIMIEREN!1!"!"%!" klicken konnte und buchstäblich irgendwas™ ausgeführt wurde.



Aber machen wir uns nichts vor. Die IT-Industrie existiert im Kontext unserer "Wissens"gesellschaft hauptsächlich dazu, mit der Dummheit der Allgemeinheit Geld zu verdienen. "Hilfe PC geht nicht" und dann wird der Monteur bestellt, der steckt hinten das Stromkabel rein und schaltet noch die Steckerleiste an und dann krault er sich noch zwei Stunden am Arm, kassiert für insgesamt zwei Stunden (und zwei Minuten) und läßt sich hinterher vom Kunden feiern, weil es ja so schnell ging und alles ja jetzt funktioniert.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.779
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 541
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Dezember 2018 - 22:51

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 19. Dezember 2018 - 22:04)

Ich seh das so: Fachleute brauchen's nicht und alle anderen wissen nicht, wie man mit sowas umzugehen hat.

Da fragt man sich natürlich gleich: Wer sind die "Fachleute" und wer sind "alle anderen"?

Hmmmmmmm .... ?
0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 19. Dezember 2018 - 23:29

Jeder zieht sich halt den Socken an, der ihm paßt. <_<
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#12 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.289
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 113
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 20. Dezember 2018 - 06:19

Man kann alles gefahrlos nutzen, wenn man das Anlegen von Backups beherrscht.
1

#13 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 20. Dezember 2018 - 18:54

Knapp daneben, Ich korrigier das mal:

Man kann alles gefahrlos benutzen, wenn man den Restore von Backups beherrscht. :smokin:
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
2

#14 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 20. Dezember 2018 - 18:57

Und man nicht Dinge zerschossen hat, die vom Backup erst gar nicht erfaßt werden, wie zB die Virenkolonie auf der externen Festplatte. :smokin:

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 20. Dezember 2018 - 18:57

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.289
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 113
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 21. Dezember 2018 - 03:19

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 20. Dezember 2018 - 18:54)

Knapp daneben, Ich korrigier das mal:

Man kann alles gefahrlos benutzen, wenn man den Restore von Backups beherrscht. :smokin:
Dann korrigiere ich uns beide mal:Man kann alles gefahrlos benutzen, wenn man das Erstellen und Wiederherstellen von Bakups beherrscht und nutzt.

0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0