WinFuture-Forum.de: Windows 10 Festplatten spinup - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Windows 10 Festplatten spinup


#1 Mitglied ist offline   Robin_Amberg 

geschrieben 28. September 2018 - 23:30

Seit Windows 7 auf meiner SSD ist, habe ich meine 3 Festplatten auf 2 Minuten Ausschaltzeit in den Energieoptionen gesetzt. Funktioniert super, die sind aus, bis ich die anspreche. Das kann auch mal tagelang nicht sein. Also tagelang Ruhe. Dauerhaft an geht nicht, zu viel Lärm, schlechte Dämmung/Dämpfung des Gehäuses. Mit Windows 8.1 klappt das auch noch. Aber Windows 10 ist eine Prinzessin. Alle halbe Stunde fahren die Platten grundlos hoch. Alle. Nach 2 Minuten wieder runter, wie sie sollen. Halbe Stunde später wieder hoch. Habe den Defender deaktiviert, Autodefrag aus, Dateiindizierung aus. Nix. So ein HokusPokus ist unter Win 7 nicht nötig, das macht es einfach so.

Es handelt sich dabei gerade um zwei verschiedene PC, die jeweils 7 - 8.1 - 10 draufbekommen haben. Und beide jetzt wieder auf 8.1 zurück sind. Der eine ist ein oller LGA1156 und der andere ein neuer Ryzen 5 2600. Was macht Windows 10, was die anderen Windows nicht tun?

Danke.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 448
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 130

geschrieben 29. September 2018 - 00:01

Puh...
Mir würde die Energieoption bzw. der Chipsatztreiber noch einfallen. Ein weiteres Programm (z. B. Onedrive, wenn es auf eine HDD verschoben wurde), kann man ja ausschließen? Hast Du die Chipsatztreiber (dienen ja auch zur richtigen Verwaltung der Energieoptionen) jeweils von den CDs installiert oder über Windows-Update laden lassen? Wenn Windows-Update, dann bitte mal mit dem von der CD versuchen (alternativ von der Herstellerseite das neuste Setup laden).

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 29. September 2018 - 00:01

_________________________
Arbeitstier 1: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 2: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD
Arbeitstier 3: T400 mit X9100 (2x3,06 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD + 320 GB HDD
Arbeitstier 4: T60 mit T7200 (2x2,0 GHz), 4 GB RAM, 120 GB SSD, 750 GB HDD

Alle mit Windows 10
0

#3 Mitglied ist offline   DanielDuesentrieb 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 9.105
  • Beigetreten: 15. Januar 06
  • Reputation: 216
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Iserlohn - NRW

geschrieben 29. September 2018 - 00:19

Zitat

was die anderen Windows nicht tun?
Allways on & allways connected :D
0

#4 Mitglied ist offline   Robin_Amberg 

geschrieben 29. September 2018 - 00:22

Beitrag anzeigenZitat (Sarek: 29. September 2018 - 00:01)

Puh...
Mir würde die Energieoption bzw. der Chipsatztreiber noch einfallen. Ein weiteres Programm (z. B. Onedrive, wenn es auf eine HDD verschoben wurde), kann man ja ausschließen? Hast Du die Chipsatztreiber (dienen ja auch zur richtigen Verwaltung der Energieoptionen) jeweils von den CDs installiert oder über Windows-Update laden lassen? Wenn Windows-Update, dann bitte mal mit dem von der CD versuchen (alternativ von der Herstellerseite das neuste Setup laden).


Onedrive deinstalliere ich immer direkt. Die Chipsatztreiber sind von der Herstellerseite (ASUS). Das kuriose ist ja, für das RyzenBoard gibt es ja nicht mal offizielle Chipsatztreiber für Win 8.1 bei ASUS. Nur Win 7 und Win 10. Für 8.1 nehme ich einfach die 7er. Funktioniert ja auch. Vielleicht hast du recht und das ist der Trick. Sollte mal die 7er Treiber auch für 10 nehmen :wink:
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0