WinFuture-Forum.de: Verycrypt und Problem beim Acronis Wiederherstellen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Sicherheit
Seite 1 von 1

Verycrypt und Problem beim Acronis Wiederherstellen


#1 Mitglied ist offline   koubi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 100
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 0

geschrieben 27. April 2018 - 00:21

Hallo,

Villeicht kennt sich jemand aus.
Ich dachte ich sei sehr schlau, aber eben nicht. Ich mache regelmässug Backups aucf eine externe Festplatte wo mit Veracrypt verschlüsselt ist. Mit Acronis.
Jetzt zu meiner Frage, wenn mir das System total abstürzt und das OS nicht mehr bootet, kann ich ja nicht mehr mit Acronis mein externe Festplalte mounten, weil ja die verschlüsselt ist. Und somit nicht mehr restoren. Gibt es eine Lösung?

Vielen Dank

Koubi
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.351
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 118
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Chonburi Pattaya
  • Interessen:Leben und Reisen

geschrieben 27. April 2018 - 01:48

Die Lösung ist, die Daten auf die externe Platte ohne Veracrypt mit Acronis zu schreiben und gut zu verstecken,
aber nicht so gut, dass du sie nicht bei Bedarf findest.

Dieser Beitrag wurde von expat bearbeitet: 27. April 2018 - 01:49

0

#3 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.540
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 377

geschrieben 27. April 2018 - 06:40

Beitrag anzeigenZitat (koubi: 27. April 2018 - 00:21)

Und somit nicht mehr restoren. Gibt es eine Lösung?

Den/die Schlüssel die Veracrypt benutzt auf einem USB Stick speichern den du nur dazu nimmst und zu sonst nichts und den du sicher irgendwo im Schrank lagerst.

Für so ein Schlüsselbackup müsste Veracrypt eigentlich eine Möglichkeit haben.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 27. April 2018 - 07:32

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 2x 1TB SSD, Win10 Home 64Bit, 3x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 27. April 2018 - 07:07

Backups sind unverschlüsselt und das aus gutem Grund. Was nützt es, eins zu haben, wenn man es nicht verwenden kann?

-1- Backups entschlüsseln
-2- Platte mit den Backups gut verstauen. Notfalls, je nachdem wie kritisch das ist, Geld in einen Safe investieren.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   koubi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 100
  • Beigetreten: 23. März 06
  • Reputation: 0

geschrieben 27. April 2018 - 12:28

Ja dachte ich mir.

Vielen Dank

koubi
0

#6 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.148
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 849
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 27. April 2018 - 12:34

Ich weiß zwar nicht wie gut oder schlecht die ist aber:

TI bietet an die Images zu schützen. Von einfachem Zugangspasswort bis hin zur vollständigen Verschlüsselung... evtl. ist das ja eine Option?
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0