WinFuture-Forum.de: Neuer Rechner zu wenig Anschlüsse - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Peripherie & Komplett-PCs
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Neuer Rechner zu wenig Anschlüsse


#1 Mitglied ist offline   Schlutopia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 137
  • Beigetreten: 03. Juli 08
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Oktober 2017 - 16:32

Es ist zum Knochen koXXX...

Jetzt habe ich einen neuen Rechner mit einer HD und nur 500GB aber WIN10 drauf. Desweiteren einen DVD Brenner. Jedes dieser Geräte benutzt einen SATA Anschluss. Das MB hat aber nur zwei. Ich würde gerne meine Archiv HDD mit wesentlich mehr Speicher zusätzlich einbauen, dass auf der 500er nur Win ist.
Zur Not würde ich meinen alten Brenner mit IDE umsetzen, aber das neue MB hat keinen IDE Anschluss.
Es hat lediglich noch einen langen PCI-e, dort wollte ich die GK einbauen, und zwei kleinere PCI-e Anschlüsse.
Wie bekomme ich nun beide SATA HDDs und einen der beiden Brenner angeschlossen?

Danke
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 668
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 67

geschrieben 04. Oktober 2017 - 16:51

Da wäre dann wohl eine PCIe x1 Karte mit Sata-Controller angesagt --> PCIe x1 Controller

Dabei bitte beachten , das du aus Performance Gründen die schnelleren Geräte direkt am Mainboard betreiben solltest(also beide HDDs oder ggfs später mal ne SSD) und am Zusatzcontroller dann eher sowas wie das optische Laufwerk.
0

#3 Mitglied ist offline   Schlutopia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 137
  • Beigetreten: 03. Juli 08
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Oktober 2017 - 16:53

OK,
Danke.
Das Ding gibt es ja auch als PCIe-IDE, wenn ich meinen alten Brenner nutzen möchte. Der Controller würde ja ohnehin die SATA Geschwindigkeit ausbremsen, oder?
0

#4 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 429
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 48
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 04. Oktober 2017 - 16:56

Du könntest eine PCI-E Sata Karte einbauen:
Klick mich!
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.664
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 381
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. Oktober 2017 - 17:09

Kann es sein, dass es grundsätzlich immer weniger Anschlußmöglichkeiten gibt? Auf den Boards immer weniger weniger Kartenslots und an Notebooks keine Erweiterungsschächte mehr. Ich versuche verzweifelt mein Leckpott nachzurüsten aber keine Chance für das was ich suche .
Ich bin nicht faul, aber in meiner Work-Life-Balance ist gerade sehr viel Life.
0

#6 Mitglied ist offline   Schlutopia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 137
  • Beigetreten: 03. Juli 08
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Oktober 2017 - 17:38

Auf der mitgelieferten HDD ist ja WIN installiert. Kann ich trotzdem noch zwei Partitionen daraus machen?
0

#7 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 169
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 7

geschrieben 04. Oktober 2017 - 17:47

Das kann nicht nur sein das ist so :angry:
Sparen muss man... sparen sparen hrhrr

Alles extra musste eben dann teuer bezahlen (wenn es überhaupt was gibt) ... ein Laptop mit 3 USB Anschlüssen ist einiges teurer als einer mit 2 usw. usw.
Parallel zum kauf des Notebooks hab ich auch erstmal einen 7fach USB 3 Hub bestellt und einen externen DVD Brenner gleich mit dazu.

@ Schlutopia:
Partitionieren kannst du dann mit einem Programm wie Partition Wizard oder sowas.
Aber Vorsicht !!! Alle diese Programme sind unzuverlässig und schrotten manchmal gerne den Rechner wenn die Systempartitionen überschrieben werden.
Am besten VOR der Installation von Windows die Partitionierung duchführen.
Nachtrag: Windows selber bietet doch während der Installation an, die Grösse der Partition C: zu bestimmen, den Rest dann eben in der Systemsteuerung / Laufwerksverwaltung zuordnen.

Dieser Beitrag wurde von Emily33 bearbeitet: 04. Oktober 2017 - 17:58

0

#8 Mitglied ist offline   Schlutopia 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 137
  • Beigetreten: 03. Juli 08
  • Reputation: 0

geschrieben 04. Oktober 2017 - 17:58

Beitrag anzeigenZitat (Emily33: 04. Oktober 2017 - 17:47)

Das kann nicht nur sein das ist so :angry:
Sparen muss man... sparen sparen hrhrr

Alles extra musste eben dann teuer bezahlen (wenn es überhaupt was gibt) ... ein Laptop mit 3 USB Anschlüssen ist einiges teurer als einer mit 2 usw. usw.
Parallel zum kauf des Notebooks hab ich auch erstmal einen 7fach USB 3 Hub bestellt und einen externen DVD Brenner gleich mit dazu.

@ Schlutopia:
Partitionieren kannst du dann mit einem Programm wie Partition Wizard oder sowas.
Aber Vorsicht !!! Alle diese Programme sind unzuverlässig und schrotten manchmal gerne den Rechner wenn die Systempartitionen überschrieben werden.
Am besten VOR der Installation von Windows die Partitionierung duchführen.
Nachtrag: Windows selber bietet doch während der Installation an, die Grösse der Partition C: zu bestimmen, den Rest dann eben in der Systemsteuerung / Laufwrertksverwaltung zuordnen.



WIN10 IST bereits installiert. Das ist ja auf der 500GB Platte drauf. Da wollte ich zwei Partitionen draus machen. Die zweite soll für die Programme sein. Auf der zweiten FP sind dann Musik, Videos, Dokumente, Bilder,etc. die will ich so in den neuen Rechner reinsetzen.
0

#9 Mitglied ist offline   Emily33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 169
  • Beigetreten: 19. Februar 14
  • Reputation: 7

geschrieben 04. Oktober 2017 - 18:06

Windows ist doch schnell mit dem Windows System Image wieder neu installiert, ich hol mir sowieso dann das neue Creators Update als ISO und installier alles selber neu.
0

#10 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 635
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Oktober 2017 - 06:17

Für was unbedingt die 2. Partition für Programme ?
Muss man mal wirklich neu installieren wären diese zwar noch da, aber da alle Registry-Einträge und auch viele Einstellungen mit weg wären bringt es keine Vorteile ... eher Nachteile weil man rumfrickeln muss das die evtl. wieder laufen. Da installier ich die lieber auch gleich neu und muss nicht rumbasteln oder mich ärgern.


Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 04. Oktober 2017 - 17:09)

Kann es sein, dass es grundsätzlich immer weniger Anschlußmöglichkeiten gibt?


Naja, bei den 08/15-OEM-Boards wunderts mich eigentlich gar nicht.
Ich hab grad mal bei Mindfactory nach Mainboards geschaut -> Desktop Mainboards -> und sogar das billigste Board das die im Sortiment haben für 35€ hat 4 SATA-Anschlüsse.

Eingefügtes Bild
0

#11 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.793
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 313
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Oktober 2017 - 07:11

Beitrag anzeigenZitat (Schlutopia: 04. Oktober 2017 - 16:53)

OK,
Danke.
Das Ding gibt es ja auch als PCIe-IDE, wenn ich meinen alten Brenner nutzen möchte. Der Controller würde ja ohnehin die SATA Geschwindigkeit ausbremsen, oder?

Also wenn der Brenner noch IDE ist, würde ich dem nicht mehr viele Jahre geben und wenn der verreckt, ist der Controller relativ sinnlos.
Wenn, dann einen Combicontroller. IDE/SATA


Beitrag anzeigenZitat (Schlutopia: 04. Oktober 2017 - 17:38)

Auf der mitgelieferten HDD ist ja WIN installiert. Kann ich trotzdem noch zwei Partitionen daraus machen?

Das sollte unter Windows in der Datenträgerverwaltung funktionieren.

Datenträgerverwaltung -> LW auswählen - > Rechtsklick -> verkleinern

Beitrag anzeigenZitat (da^saber: 05. Oktober 2017 - 06:17)

Für was unbedingt die 2. Partition für Programme ?

Weil es einfach auch Sinn ergibt, wenn man da Programme drauf hat, die Portable sind, oder die Ihre Einstellungen im Root-Verzeichnis speichern, und wenn man das System imaged, man D nicht so oft sichern muß, was
a:) Die mages kleiner hält
b:) schneller geht

Beitrag anzeigenZitat (da^saber: 05. Oktober 2017 - 06:17)

Naja, bei den 08/15-OEM-Boards wunderts mich eigentlich gar nicht.
Ich hab grad mal bei Mindfactory nach Mainboards geschaut -> Desktop Mainboards -> und sogar das billigste Board das die im Sortiment haben für 35€ hat 4 SATA-Anschlüsse.

Wer billig kauf kauft fast immer doppelt. Siehe den TV-kaputt Thread.
Manche lernen draus, manche eben nicht

Dieser Beitrag wurde von Candlebox bearbeitet: 05. Oktober 2017 - 07:17

»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.290
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.299
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 05. Oktober 2017 - 07:21

Das Verkleinern klappt aber nur seht eingeschränkt mit der Datenträgerverwaltung bzw. diskpart, wenn die Partition nicht leer ist. Meist kann man nur bis zu dem Punkt verkleinern, bis das Tool auf die erste Datei trifft. Kleiner geht dann nicht. Andere Tools, wie z.B. gparted sind da besser.

Und nicht vergessen, ein Backup anzulegen. Das ändern der Partitionsgröße ist immer etwas risikoreich. Die meisten Male geht es gut, aber ab und zu bleibt nur Datenmüll über, egal welches Tool man nimmt.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
Und ich sing
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona brauch ich nicht Hopsassa
Bums Bums Corona Hopsassa und Hüpf.
In dem Sinne #StayHome
0

#13 Mitglied ist online   Candlebox 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.793
  • Beigetreten: 08. Juli 04
  • Reputation: 313
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Oktober 2017 - 07:39

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 05. Oktober 2017 - 07:21)

gparted sind da besser.

Das stimmt natürlich.
Gpartet.iso

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 05. Oktober 2017 - 07:21)

Und nicht vergessen, ein Backup anzulegen.

Das ist quasi zwingend.
Wieso habe ich das vergessen zu schreiben? Werde alt :huh:
Danke.
»Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.« ~Ayn Rand
0

#14 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.664
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 381
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Oktober 2017 - 10:16

Beitrag anzeigenZitat (da^saber: 05. Oktober 2017 - 06:17)


Naja, bei den 08/15-OEM-Boards wunderts mich eigentlich gar nicht.
Ich hab grad mal bei Mindfactory nach Mainboards geschaut -> Desktop Mainboards -> und sogar das billigste Board das die im Sortiment haben für 35€ hat 4 SATA-Anschlüsse.


Na ich meinte so allgemein, nicht unbedingt SATA, da habe ich persönlich keinen Mangel. Aber rüste mal irgendwas nach, da sind am Gehäuse hinten 12 Bleche zum rausbrechen aber auf dem Board sind nur noch 2 Slots, wo man aber nur an einen rankommt, weil die Grafikkarte über den Anderen drüberhängt.
Ich bin nicht faul, aber in meiner Work-Life-Balance ist gerade sehr viel Life.
0

#15 Mitglied ist offline   da^saber 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 635
  • Beigetreten: 24. Juli 11
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. Oktober 2017 - 10:46

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 05. Oktober 2017 - 10:16)

Na ich meinte so allgemein, nicht unbedingt SATA, da habe ich persönlich keinen Mangel. Aber rüste mal irgendwas nach, da sind am Gehäuse hinten 12 Bleche zum rausbrechen aber auf dem Board sind nur noch 2 Slots, wo man aber nur an einen rankommt, weil die Grafikkarte über den Anderen drüberhängt.


Also mein Board hat 3 normale PCI-e und noch 4 mini PCI-e.
Aber du hast schon recht, desto günstiger das Board desto weniger Anschlussmöglichkeiten.
Will man zusätzliche Anschlussmögichkeiten haben muss man diese quasi bezahlen.

Und OEM's haben da natürlich kein Interesse daran dir mehr Anschlussmöglichkeiten zu bieten als der PC im Zustand der Auslieferung benötigt. Lieber spart der Hersteller sich 50 Cent in der Herstellung als das der Kunde einen USB-Anschluss zuviel hat. Weil vielleicht kaufst du ihm ja wieder einen Rechner ab wenn dir die Anschlüsse ausgehen.

Eingefügtes Bild
1

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0