WinFuture-Forum.de: Neuer mittelklasse Office-Video 4K-PC - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Seite 1 von 1

Neuer mittelklasse Office-Video 4K-PC


#1 Mitglied ist offline   tanit 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 57
  • Beigetreten: 03. Januar 13
  • Reputation: 0

geschrieben 07. Mai 2017 - 21:34

Hallo, :)

ich will mir einen neuen Office PC kaufen inklusive 4K Monitor zum
Online streamen für Netflix oder Amazon Prime... .

Was sonst noch mit dem Rechner gemacht wird:
- Büroarbeiten: Schreiben, drucken, scannen
- Surfen im Internet
- Spielen: einfache Spiele wie Counter-Strike: Global Offensive, World Of Tanks

SONSTIGES / WICHTIGES:
- Preisvorstellung: ~ 600 € - 1000 € ?? ?
- Grafikkarte soll ruhig und leise laufen.
- CPU: Intel; Welche aktuellen flotte Intel CPU s gibt es denn ?
- Mainboard: ein gutes, passend für die Hardware
- Gehäuse, passend für die Hardware
- Monitor: 24", 4K, mit stabilem Standfuss
- Windows 7 hätte ich da oder würdet Ihr mir für meinen neuen Rechner gleich Windows 10 empfehlen ?
- Festplatte: Schnell sollte sie sein und von der Kapazität 500GB, 1TB ?

Dankeschön. :)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 08. Mai 2017 - 04:20

Vergiß die 4K wieder. Zumindest a) in der Größe und b) mit der Preisvorstellung, jedenfalls dann, wenn diese den Monitor bereits beinhaltet.

Hintergrund:

- Das Bild sieht auf einem 24er in 4K nicht anders aus als in FullHD.
- Dafür fordert es dem PC (der Grafikeinheit) aber signifikant mehr Leistung ab.
- Du hättest die Option, Spiele in "normaler" Auflösung zu spielen, dann klappt es auch mit einer halbwegs preiswerten Grafikkarte; in 4K jedoch nicht mehr so. Dann sprengen Grafikkarte und Monitor zusammen bereits Deine maximale Preisvorstellung.
- Obendrauf wäre das System für die 'anderen' Anwendungen, also alles, was nicht irgendwie Spiel oder Streaming heißt, überdimensioniert.

Ansonsten würde ich zunächst in diese Richtung schauen:
- i5-class CPU (ab Haswell)
- 8GB RAM
- Board nach Anforderungen, ie. vorhandene Peripherie muß angeschlossen werden können; Chipsatz mehr oder weniger alle außer den 10ern. B250 sollte passen.
- Ggf Platzbedarf anschauen und, falls sich dieser in akzeptablen Grenzen hält, eine SSD einplanen und auf HDD verzichten. Falls nicht, und insbesondere falls als "Office-PC" nicht soo viel installiert werden sollte, genügt eine SSD mit sinnvoll kleinem Preis/GB ab 180 oder so GB. Dazu dann eine Festplatte nach Bedarf und Kostenfaktor; erwartungsgemäß sind da die 2TB-Platten die beste Wahl.
- Und dann eine Grafikkarte obendrauf unter Beachtung des verbliebenen Budgets. Im Hinblick auf 4K wirst Du unter einer GTX1070 bzw des entsprechenden AMD-Pendants nicht wegkommen, wenn Du in der Auflösung auch spielen willst; ansonsten reicht eine kleinere (und preiswertere) Karte natürlich auch.,

Monitor laß ich mal bewußt raus, schlage aber vor, daß Du Dir dazu auch Testberichte zB via prad.de anschaust... und insbesondere herausfindest, ob Du Dich mit einem 'billigen' 4K-Monitor zufriedengeben kannst; also einem am absolut untersten Ende der Preispalette. Für was anderes wird das Budget, so wie Du es angegeben hast, nämlich nicht reichen.

Zum Drübernachdenken:
- Höheres Budget. Für 4K mehr oder weniger unerläßlich.
- Größeren Monitor, damit man von 4K auch was hat.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 08. Mai 2017 - 06:07

Folgendes System habe ich vor ein paar Tagen für einen Bekannten zusammen gebaut:

https://www.mindfact...08aacf57f82c330

Ist nur ein Vorschlag, falls du es dir vorstellen könntest auch ein AMD basiertes System zu erwägen.
Der Bekannte ist jedenfalls rundum glücklich mit der obigen Konfiguration, welche übrigens auch
unter Windows 7 x64 läuft. Anleitungen das unter Windows 7 lauffähig zu machen gibt es im Netz.

Natürlich könnte man auch eine Grafikkarte vom Schlage einer 1080 Ti wählen, damit es bei 4K
Auflösung auch beim Gamen halbwegs rund läuft. Ist halt alles nur eine Frage des Budgets.
Siehe dazu den Kommentar von @RalphS.

Der Bekannte hat sich übrigens diesen Monitor dazu gekauft:

https://geizhals.de/...hloc=at&hloc=de

Zunächst war ich skeptisch was den Monitor anbelangt, doch nach gründlichem Testen finde ich es ist
ein guter Kompromiss als Allround-Monitor für den schmalen Geldbeutel.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0