WinFuture-Forum.de: Neuer Allround PC - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Neuer Allround PC


#1 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 03. März 2017 - 18:31

Hallo,

ein Kollege möchte sich von mir mit einigen vorhandenen als auch neuen Komponenten einen neuen "Allround PC" bauen lassen. Videobearbeitung steht allem voran (Adobe/Sony Programme hauptsächlich), dicht gefolgt vom Spielen in WQHD Auflösung und natürlich dem üblichem Office-Kram.

Vorhanden sind schon zwei Samsung 250GB 850 Pro SSD's und vier WD Black HDD's. Deren Werte sind laut Crystal Disk Info alle noch völlig in Ordnung. Also kein Bedarf für eine Neuanschaffung zu diesem Punkt.

32GB Corsair Vengeance 3200'er DDR4 RAM wurden noch rechtzeitig vor Preisanhebung angeschafft und warten auf den Einbau. Als Grafikkarte wird erstmal eine gebraucht gekaufte Zotac GTX 980 Ti AMP! Extreme zum Einsatz kommen. Reicht für WQHD plus aktueller Spiele immer noch ganz gut hin, schätze ich.

Als CPU Kühler ist erstmal der hier angedacht https://geizhals.de/...hloc=at&hloc=de

Als Zusammenstellung für den Rest des neuen Systems soll das dann so aussehen:

https://www.mindfact...d44ae9d669c1c34

Insofern stimmig, oder was denkt ihr?

Gruß
Alex

Edit: Dass da vermutlich noch etliches an BIOS Änderungen kommen wird ist selbstverständlich, oder besser gesagt, davor habe ich meinen Kollegen gewarnt.

Dieser Beitrag wurde von Alex_H bearbeitet: 03. März 2017 - 18:34

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 689
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 76

geschrieben 03. März 2017 - 18:52

Auch wenn AMD immer tendenziell mehr fraß, bei Ryzen ist es wohl nicht mehr das große Thema --> Netzteil zu groß gewählt.
Bei aller Euphorie was Ryzen angeht, widerstrebt es mir ein grad erschienenes Produkt zu empfehlen. Da sind einfach noch Kinderkrankheiten zu erwarten(siehe z.B. die eher mittelmäßige Performance bei recht vielen Spielen).Aber gut das scheint deinen Kollegen ja nicht zu berühren. Dann darf er auch gleich mal Tester spielen, was der RAM in Kombination mit dem Mobo angeht. Da ist Ryzen nämlich pingelig. Nen kleineres Board macht aufgrund der Einschränkungen der Connectivität grad bei so vielen Platten wohl keinen Sinn.
Beim Kühler bin ich mir nicht sicher. Will er denn Übertakten? Ich mein da habt er ja schon in der sehr gehobenen Klasse gewählt.

Dieser Beitrag wurde von Grenor bearbeitet: 03. März 2017 - 18:55

0

#3 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 03. März 2017 - 20:27

Tja, wird man sehen. Ob beim Premium Netzteil nun etwas mehr oder weniger Euros pro Watt ausgegeben wird scheißt sich eigentlich weg. Meine Meinung. Völlig überdimensioniert kaufen ist Quatsch, klar.

Die neue Geschichte mit Ryzen wird mich viel mehr beschäftigen, befürchte ich :)

Mal sehen, wie das dann zusammenspielen wird, speziell mit der "alten Nvidia Grafikkarte"...

Dieser Beitrag wurde von Alex_H bearbeitet: 03. März 2017 - 20:27

0

#4 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 689
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 76

geschrieben 03. März 2017 - 20:40

Eine Nummer kleiner reicht völlig. Klar die Ersparnis ist gemessen am Gesamtpreis der Komponenten nicht sogroß. Bleibt aber unnötig rausgeschmissenes Geld.

Dieser Beitrag wurde von Grenor bearbeitet: 03. März 2017 - 20:40

0

#5 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.838
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 499
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 04. März 2017 - 10:00

Wenn es die neue AMD Plattform werden soll, würde ich noch ein wenig zuwarten und schauen, welche CPU - Board - RAM Kombination sich als geeignet herausstellt. Wie es zZ aussieht, sind da nicht alle Kombinationen problemlos zu betreiben.

Wie schon erwähnt, könnte man die PSU eine Nummer kleiner wählen.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#6 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 429
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 55
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. März 2017 - 11:44

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 04. März 2017 - 10:00)

Wenn es die neue AMD Plattform werden soll, würde ich noch ein wenig zuwarten und schauen, welche CPU - Board - RAM Kombination sich als geeignet herausstellt. Wie es zZ aussieht, sind da nicht alle Kombinationen problemlos zu betreiben.

Wie schon erwähnt, könnte man die PSU eine Nummer kleiner wählen.

Das Netzteil kann auf jeden Fall kleiner gewählt werden.

Bei den aktuellen Berichten widersprechen sich so manche einschlägige Seiten selbst wegen Ryzen. Mal wird erzählt, dass problemlos RAM 3400 läuft, dann wieder nur 2400 obwohl von AMD ofiziell mehr bestätigt ist.
0

#7 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.432
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 337

geschrieben 04. März 2017 - 13:20

Beitrag anzeigenZitat (Langi: 04. März 2017 - 11:44)

Das Netzteil kann auf jeden Fall kleiner gewählt werden.

Das Netzteil ist so in Ordnung und bietet genügend Reserven für eine bessere Grafikkarte und das automatische übertakten der CPU. Was den Speicher angeht, so hängt es eher vom BIOS des Mainboards ab. 3200 MHz ist eine gute Wahl wenn der gekaufte Speicher in der QVL des Mainboards steht.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 04. März 2017 - 13:21

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#8 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 429
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 55
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 04. März 2017 - 14:31

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 04. März 2017 - 13:20)

Das Netzteil ist so in Ordnung und bietet genügend Reserven für eine bessere Grafikkarte und das automatische übertakten der CPU. Was den Speicher angeht, so hängt es eher vom BIOS des Mainboards ab. 3200 MHz ist eine gute Wahl wenn der gekaufte Speicher in der QVL des Mainboards steht.

Das Netzteil ist vollkommen überdimensioniert. Selbst bei manueller Übertaktung bis ans Limit und einer übertakteten Nvidia 1080 noch. Das reicht sogar für mehr als 2 Grafikkarten.

Für den Zweck hier reicht auch trotz übertakten ein be quiet! Pure Power 10-CM 400W ATX 2.4 und ist ca. 100€ günstiger.
0

#9 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.838
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 499
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 04. März 2017 - 22:08

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 04. März 2017 - 13:20)

Das Netzteil ist so in Ordnung ...

Ja, wenn du Waschmaschine und Geschirrspüler auch mit der 650W PSU betreiben möchtest. ;D
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#10 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.432
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 337

geschrieben 05. März 2017 - 07:20

Junge, die 650W liegen nur an wenn auch soviel gezogen wird. Wenn nur 400-500W konsumiert werden, dann werden auch nur soviel geliefert. Das ganze hat erstens den Vorteil, dass auch genug Reserven für später Upgrades vorhanden sind und zweitens, ist das Netzteil auch entsprechend leise wenn nicht die ganze Leistung gebraucht wird. Ein 500-550W Netzteil welches am Limit läuft, das hört man dann auch deutlich. Deswegen sind 650W eine gute Wahl.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 05. März 2017 - 07:21

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#11 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.838
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 499
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 05. März 2017 - 09:04

Zitat

Junge ...

Nun, aus dem Alter bin ich schon ein paar Tage raus. ;D

Noch mal, langsam zum Mitdenken: der PC wird ca. 300W verbrauchen, daher ist eine 650W PSU völlig unnötig.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#12 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 429
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 55
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 05. März 2017 - 10:33

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 05. März 2017 - 09:04)

Noch mal, langsam zum Mitdenken: der PC wird ca. 300W verbrauchen, daher ist eine 650W PSU völlig unnötig.

Genau so ist es.

Falls dann mal die Grafikkarte aufgerüstet werden soll, dann verbraucht der sogar noch weniger als jetzt, da die Komponenten immer sparsamer werden.


MfG
0

#13 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 06. März 2017 - 05:16

Statt Euch um die Wattage des Netzteils zu prügeln... wär es nicht sinnvoller zu fragen, was die Auswahlkriterien für das Netzteil waren?

Das bewußte BQ gibt's auch eine Nummer kleiner. Andere ordentliche Anbieter mit ähnlich zertifizierten PSUs die weniger kosten gibt es auch, zB von Seasonic was passiv gekühltes.

Aber man kann PSUs auch anhand der Anschlußmöglichkeiten auswählen... oder sonstwelcher anderer Kriterien: wenn das bewußte BQ bspw das einzige ist wo die Kabel lang genug sind um überall hinzukommen, dann nehm ich das BQ auch wenn es einen Ticken zuviel Wattage mitbringt, vor allem dann wenn die kleineren Geschwister in der Serie kürzere Kabel mitbringen.


Wenn aber natürlich die Kriterien anders und flexibler aussehen, kann man da auch ganz anders rangehen.

Kurz, es stellt sich die Frage ob 150 für ein Netzteil im neuen PC überlegt sind oder nicht und falls ja, ob sie gut überlegt sind; und falls auch ja, dann ist es dann das Netzteil und Ruhe und falls nein kann man DANN auf Alternativsuche gehen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#14 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.432
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 337

geschrieben 06. März 2017 - 07:14

Beitrag anzeigenZitat (JollyRoger2408: 05. März 2017 - 09:04)

Noch mal, langsam zum Mitdenken: der PC wird ca. 300W verbrauchen, daher ist eine 650W PSU völlig unnötig.

Wenn du nicht nur schätzen würdest sondern mal rechnen, würdest du auf ganz andere Zahlen kommen. Schon allein die vorhandene Zotac GTX 980 Ti AMP! Extreme verbraucht bis zu 250W. (Laut Amazon sogar 258). Dazu der Ryzen mit mind. 95W ohne automatische Übertaktung ist schon wesentlich mehr als 300.

- 250W Grafikkarte - Zotac GTX 980 Ti AMP! Extreme
- 95W CPU- AMD Ryzen 7 1700X 8x 3.40GHz So.AM4 WOF
- 6,8W SSD - 2x Samsung 256GB 850 Pro
- 24,4W HDD- 4x WD Black HDD
- 2,7W RAM - 2x Corsair Vengeance 3200 16GB (bei 4 Modulen doppelter Verbrauch)
- 0,6-1W CPU-Lüfter - Noctua NH-U12S SE-AM4
- ? Mainboard
- ? Maus
- ? Tastatur
- ? Disketten-,CD-,DVD-,BD-Laufwerk
- ? weitere USB Geräte
- ? eigebaute Lüfter
- ? eingebaute Karten wie Sound-, TV-, Netz-,WLAN-,RAID-Controller Karten

Das macht bereits mind. 379,5 Watt wobei einige Komponenten noch gar nicht definiert sind.

Außerdem fehlt noch

- die genaue Leistungsaufnahme der Grafikkarte
- die höhere Leistungsaufnahme vom automatischen Übertakten des Ryzen
(der geht laut Testberichten bis zu 120Watt hoch)

Die Leistungsaufnahme des Mainboards wird einiges sein dank verschiedenen USB 3.1, USB 3.0, USB 2.0 und M.2 Anschlüssen sowie Lan- und Soundchip. Es muss genug Leistung vorhanden sein damit alle Anschlüsse genutzt werden können.

Übersicht zu den USB Anschlüssen:

- 2x USB 3.1 Typ A - 9W
- 1x USB 3.1 - 4,5W
- 1x USB 3.0 Typ C - mind. 15W
- 5x USB 3.0 Typ A - 22,5W
- 2x USB 3.0 - 9W
- 2x USB 2.0 - 5W

Wobei auch hier nicht klar ist ob der Typ C Anschluss Power Delivery unterstützt, also das Laden mit bis zu 100W.

Insgesamt muss das Netzteil also mind. 450Watt besser 500Watt haben, bei 300Watt wird der PC beim einschalten sofort ausgehen. Deswegen hat ein 650Watt Netzteil genug Reserven und natürlich trifft auch zu was Ralph schrieb, die Anschlüsse sind wichtig. In dem Fall sollte das Netzteil mind. 6x SATA Strom bieten für die 2x SSD und 4x HDD wobei dann nichts für z.B. ein DVD Laufwerk bleibt, also doch mind. 7x SATA.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 06. März 2017 - 07:47

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
0

#15 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.838
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 499
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 06. März 2017 - 19:00

Zitat

Wenn du nicht nur schätzen würdest ...

Nicht geschätzt, langjährige Erfahrung im PC Bau. :wink:

Aber egal, du hast deine Meinung, ich die Meine und das war es auch schon wieder.


Zitat

wär es nicht sinnvoller zu fragen, was die Auswahlkriterien für das Netzteil waren?

Ich möchte fast wetten, dass es folgende Auswahlkriterien waren: es ist teuer und es steht BQT drauf.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0