WinFuture-Forum.de: Grafikkarte frisst Ram-Speicher - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Grafikkarte frisst Ram-Speicher


#1 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Februar 2017 - 15:40

Hallo, ihr Gescheiten :wink:

warum frisst meine 2GB Grafikkarte, sage und schreibe 2 GB meines RAMs, Win 7, 64bit.

Warum macht das meine 512 MB Grafikkarte nicht, klaut nichts am RAM und fährt via virtuellen Speicher auf satte 2,5 GB Grafikspeicher rauf.

Ist das irgenwie eine Verlade ?
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 443
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Februar 2017 - 15:50

Hallo,

um welche Grafikkarten handelt es sich dabei?

Ist das nur ein Gerät, bei dem du die Grafikkarten tauscht oder sind das 2 unterschiedliche Geräte?


MfG
0

#3 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Februar 2017 - 15:59

Beitrag anzeigenZitat (Langi: 22. Februar 2017 - 15:50)

Hallo,

um welche Grafikkarten handelt es sich dabei?

Ist das nur ein Gerät, bei dem du die Grafikkarten tauscht oder sind das 2 unterschiedliche Geräte?


MfG


Um die, die klaut, Radeon R5 230

Die, die nicht klaut, Geforce 8400 GS.


R5 230 soll schneller sein, laut Benchmark, klaut aber den RAM. Ausgewogener läuft die alte geforce mit höherem virtuellen Speicher.

Daher meine Frage, hole ich mir nun eine 4GB, ist dann mein RAM total weg, aber Benchmark sagt tolle Leistung der Grafikkarte.
Ich frage ja nur, befürchte nämlich genau das.
0

#4 Mitglied ist offline   Langi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 443
  • Beigetreten: 04. Januar 14
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 22. Februar 2017 - 16:24

Die R5 sollte seutlich schneller sein und auch nichts vom RAM abzweigen.

Tippe da eher auf ein anderes Problem.

Wurde zwischen den Wechseln der Grafikkarten die Grafiktreiber komplett deinstalliert und neue installiert? Sind ja von AMD und Nvidia, da klappt ein direkter Wechsel nicht.

Welche Hardware ist sonst noch verbaut? (CPU, Mainboard)
0

#5 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Februar 2017 - 16:31

Beitrag anzeigenZitat (Langi: 22. Februar 2017 - 16:24)

Wurde zwischen den Wechseln der Grafikkarten die Grafiktreiber komplett deinstalliert und neue installiert? Sind ja von AMD und Nvidia, da klappt ein direkter Wechsel nicht.


Klar, ist doch logisch,
klaut 2 GB RAM und virtuell nichts mehr als 2 GB.

P5B Deluxe
X3380

Ich kann mir nur eines erklären FSB, wenn dem aber so ist, werde ich mit allen hohen Grafikkarten Probleme haben.

Was ich nicht verstehe, dass die Teile den Ram-Speicher klauen. Eigentlich nicht mal mit dem FSB erklärbar.

Dieser Beitrag wurde von dummlinchen bearbeitet: 22. Februar 2017 - 16:46

0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 22. Februar 2017 - 18:55

Mit der Möhre wird Grafikkarte jetzt nicht mehr so viel reißen. :huh:

Das klingt mir eher nach einer Beschränkung des Chipsatzes, daß der nicht so viel RAM adressieren kann. Wieviel sind denn insgesamt verbaut?

Für ein sinnvolles Plus wäre ein neuer PC die bessere Option. Bevor eine Grafikkarte da drin 4GB ihres eigenen RAMs *benötigt*, hängt das System bereits an anderen Stellen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
1

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 22. Februar 2017 - 19:01

So wie ich das rauslese, sind da wohl nur 4GB RAM bestückt. Der Chipsatz hat einen Adressraum von 8GB. Sollte also passen, sofern im BIOS das Memory Remap Feature aktiviert ist. Ist dieses Feature nicht aktiviert, wird der Adressraum auf 4GB limitiert. Erst wenn man 8GB bestückt, fallen dann die fehlenden 2GB wieder auf, aber hier kann man dann nichts mehr machen.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#8 Mitglied ist offline   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.599
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 394

geschrieben 22. Februar 2017 - 19:28

Beitrag anzeigenZitat (dummlinchen: 22. Februar 2017 - 15:40)

warum frisst meine 2GB Grafikkarte, sage und schreibe 2 GB meines RAMs, Win 7, 64bit.

Meine 2GB Grafikkarte nutzt auch 2GB vom Hauptspeicher als Cache. Der wird zwar definiert, zum auslagern aber nur genutzt falls die 2 GB auf der Karte voll sind.

Beitrag anzeigenZitat (dummlinchen: 22. Februar 2017 - 15:40)

Warum macht das meine 512 MB Grafikkarte nicht, klaut nichts am RAM und fährt via virtuellen Speicher auf satte 2,5 GB Grafikspeicher rauf.

Was glaubst du denn was der "virtuelle" Speicher sein soll? Wenn es so einfach wäre einfach XXX GB als viruellen Speicher aus der Luft heraus zu definieren, dann hatten alle Grafikkarten mind. 8 GB RAM oder mehr.

Beitrag anzeigenZitat (dummlinchen: 22. Februar 2017 - 15:40)

Ist das irgenwie eine Verlade ?

Die Verlade ist, dass die älteren Grafikkarten mit wenig RAM den Hauptspeicher des Computers zum auslagern von Bildinhalten nutzen. Ich denk da nur an die Bezeichnung TurboCache. Da diese Grafikkarten wenig Speicher haben, sind sie also öfter gezwungen Daten in den Hauptspeicher des Computer zu schieben. In Wirklichkeit ist es also die Grafikkarte mit 512MB die den Hauptspeicher des Computers wesentlich öfter nutzt als die mit 2 GB.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 22. Februar 2017 - 19:29

AMD Ryzen 9 5950X, Asus ROG Strix X570-F Gaming, 32GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 3060 12GB, Creative Sound Blaster AE-7, 240GB SSD, 500GB SSD, 3x 1TB SSD, Win11 Home, 4x Acer G246HL Bbid, Logitech MX518 Gaming Mouse, Logitech G440 Mousepad, Logitech K120 Keyboard, Razer Tiamat 7.1 V2 Headset, Creative Inspire 5.1 5300 Soundsystem
0

#9 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Februar 2017 - 11:23

ah ja, Danke,

Dann habe ich es wohl verstanden. :unsure:

Wird bei neuen Grafikkarten, trotz remapping, mit großer Grafikkarte also tatsächlich der Speicher "geklaut", vorgehalten und das vom RAM aus.
Bei der kleinen Grafikkarte (512MB) geschieht aber genau das Gleiche, nur, es wird nicht so angezeigt und auch nicht so bemerkt.

Nun könnte ich es auch verstehen, dass die große Grafikkarte so auch das alte System einbremsen kann. Genau das hatte mich nämlich verwundert, tatsächlich nur noch 2GB RAM zu haben.

Ja, o.k. jedes System ist irgendwann mal am Ende, habe es verstanden.

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 22. Februar 2017 - 19:01)

So wie ich das rauslese, sind da wohl nur 4GB RAM bestückt.


Richtig, die 2GB der Grafikkarte ist aber so oder so weg und dadurch, trotz großer Grafikkarte, wird das System langsamer.
Das hat mich ja halt verwundert. Aber ich habe es wohl verstanden, der Speicher wird vorgehalten für die Grafikkarte.
Würde man nun 4GB Grafikkarte verbauen, würde wahrscheinlich nichts mehr laufen in der alten Kiste. :D

Dieser Beitrag wurde von dummlinchen bearbeitet: 23. Februar 2017 - 11:32

0

#10 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 23. Februar 2017 - 12:41

Beitrag anzeigenZitat (dummlinchen: 23. Februar 2017 - 11:23)

Richtig, die 2GB der Grafikkarte ist aber so oder so weg und dadurch, trotz großer Grafikkarte, wird das System langsamer.
Das hat mich ja halt verwundert. Aber ich habe es wohl verstanden, der Speicher wird vorgehalten für die Grafikkarte.

Nein. Das was Gispelmob da beschrieben hat, wird eigentlich nur bei Grafikkarten mit sehr Wenig Speicher gemacht wird. Bei Karten mit 2GB und mehr wird sowas eigentlich nicht gemacht, da diese Technik das System letztendlich nur ausbremsen würde.

Diese 2GB Adressraum verwendet die Karte, um über PCI Express mit dem Host kommunizieren zu können. Bei der älteren Karte fällt das nicht so auf, da diese offensichtlich mit den 512MB klar kommt, die so oder so im Adressraum belegt werden. Erst wenn der Bereich nicht mehr aussreicht, wird in 256MB bzw. 512MB Schritten weiterer Adressraum belegt, welcher dann für Speicher nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Sache mit den 'virtuellen Speicher', das ist eine Sache von Windows und dessen Subsystem für Grafik. Das hat man immer, egal welche Grafikkarte man verbaut hat. Das fällt aber i.d.R. nicht ins Gewicht, da der Speicher nur reserviert ist und nur bei Bedarf verwendet wird.

Überprüfe mal die Einstellungen im BIOS, ob dort das Memory Remap Feature aktiviert ist. Weiß jetzt aber nicht mehr, wo das genau zu finden ist, müsste in den Einstellungen der Northbridge zu finden sein.

Das Problem mit den fehlenden 2GB dürfte das sein, dass der Adressraum unterhalb der 4GB Grenze durch die neue Grafikkarte einfach voll ist und somit die fehlenden 2GB nicht mehr eingebunden werden können. Sobald besagtes Memory Remap Feature aktiviert ist, werden die 2GB oberhalb der 4GB Grenze eingefügt und können somit wieder genutzt werden, solange man ein 64bit Windows verwendet.

Sollte das Feature aktiviert sein, kann es noch sein, dass in Windows selber ein 4GB Limit aktiviert wurde (z.b. mittels msconfig). In dem Falle geht auch alles oberhalb der 4GB Grenze verloren.

Ich hatte mal das selbe Board und kenne das Problem.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
1

#11 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 23. Februar 2017 - 17:49

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 23. Februar 2017 - 12:41)

Überprüfe mal die Einstellungen im BIOS, ob dort das Memory Remap Feature aktiviert ist. Weiß jetzt aber nicht mehr, wo das genau zu finden ist, müsste in den Einstellungen der Northbridge zu finden sein.

.......

Ich hatte mal das selbe Board und kenne das Problem.


remapping ist doch aktiviert und 64bit halt auch gegeben.

lassen wir es mal, ist halt alte Möhre :imao: bis 512MB klappt es ja, darüber anscheinend wohl nicht so richtig bei den alten Boards. Alternative wäre noch 8GB RAM zu installieren. Aber die spinnen ja bei den Preisen, dafür bekomme ich ja einen halben neuen PC für. :veryangry:
0

#12 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 23. Februar 2017 - 18:14

Es müsste aber gehen. Hat ja bei mir auch geklappt.

Wenn das Remapping im BIOS aktiviert ist, bleibt halt noch die Möglichkeit, dass die 4GB Grenze in Windows gesetzt wurde. Eventuell hat ja da jemand mittels msconfig das Limit aktivier. In dem Zusammenhang würde mich die Ausgabe von bcdedit /v interessieren (in einer Konsole mit Adminrechten ausführen).
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#13 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 24. Februar 2017 - 10:30

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 23. Februar 2017 - 18:14)

In dem Zusammenhang würde mich die Ausgabe von bcdedit /v interessieren


uih, :lol: multiboot
kann man so doof sein? :unsure:

Danke, nach dem ersten OS richtet sich das System, müssen wir ändern.

Ja, wir können so doof sein. :imao:
0

#14 Mitglied ist offline   dummlinchen 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 22. Februar 17
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Februar 2017 - 10:37

Erstmal Danke, war das Alt-32bit OS in Multiboot.
Nun ist Speicher voll da.

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 22. Februar 2017 - 19:28)

Meine 2GB Grafikkarte nutzt auch 2GB vom Hauptspeicher als Cache. Der wird zwar definiert, zum auslagern aber nur genutzt falls die 2 GB auf der Karte voll sind.

......

In Wirklichkeit ist es also die Grafikkarte mit 512MB die den Hauptspeicher des Computers wesentlich öfter nutzt als die mit 2 GB.


Komisch dabei aber, dass die 2GB Grafikkarte effektiv langsamer läuft als die 512MB (6400er) und das ist doch schon irgendwie überraschend.
Der ausgelagerte Speicher ist gleich, 1,8 GB. Womit die 2 GB Grafikkarte dann auf insgesamt 3,8 GB kommen kann. Wir vermuten hier einen Haken bei 4 GB RAM. Ist zu wenig Speicher, bei großer Grafikkarte. 8 GB RAM ist unerlässlich.

Und klar, da lohnt sich bei alten Möhren kein hochrüsten mehr.

Wir hatten uns da tatsächlich mehr versprochen, enttäuschend. Aber auch gut, der RAM-Speicher ist wieder da :wink:
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0