WinFuture-Forum.de: Win10 "abhörsicher" machen?! - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

Win10 "abhörsicher" machen?!


#1 Mitglied ist offline   Nokiner 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 98
  • Beigetreten: 01. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 25. Januar 2017 - 21:45

Hallo,

zur Zeit gurke ich mit meinem alten Win7 durch die Gegend und bin damit bis jetzt auch voll zufrieden. Blos was kommt danach? Irgendwann muss man sich mit einem neuen System auseinandersetzen: Windows 10.

Was mich (immer noch) von einem Wechsel abhält, ist die Datensammelwut von MS. Am Anfang von Win10 hiess es, dass man zwar einiges abstellen kann, aber nicht alles. Dann kamen Tools wie XPAntiSpy (nutze ich für Win7 auch) und diverse andere Tools, die Abhilfe schaffen sollen.

Wie gesagt: das war zum Start von Win10. Leider finde ich nichts aktuelles darüber (entweder bin ich zu blöd zum suchen oder es gibt wirklich nichts - was ich mir irgendwie nicht vorstellen kann)

Deswegen habe ich einige Fragen zu dem Thema:
- Ist das Ausspähen immer noch bei der aktuellen (und bezahlenden) Version von Win10 im großen Stil vorhanden?
- Welche Tools bringen Win10 zum schweigen? Reicht AntiSpy oder gibt es ein besseres oder mehrere gleichzeitig?
- Kann man Win10 überhaupt komplett das Ausspähen abstellen?

Sollte es aktuelle Thread(s), Blogs, Websites dazu geben, bitte um Verlinkung (bzw. nennt das Thema/Site)

Dankeschön
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Airboss 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 951
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 26
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Area 51

geschrieben 25. Januar 2017 - 22:05

Tool - O&O ShutUp 10

Dieser Beitrag wurde von Airboss bearbeitet: 26. Januar 2017 - 18:08

O <<<--------------- NSA! - Anschluß für Sonden --------------->>> O

Eingefügtes Bild
1

#3 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.294
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 286

geschrieben 26. Januar 2017 - 08:19

Welches ausspähen meinst du? Wenn du das meinst, bei dem die Nutzerdaten gesammelt und verkauft werden, findest du dies bei Adware aber nicht bei Windows. Die (Telemetry)daten die Windows erhebt sind nur Telemetry und dienen zum Monitoring der Leistung von Windows, der Apps, des Stores und anderen Windowskomponenten auf unterschiedlicher Hardware, um die Leistung zu verbessern und Engpässe aufzuzeigen. Deine Daten interessieren MS nicht in dem Zusammenhang. Wenn du dieses Monitoring nicht möchtest, dann ist Windows das falsche BS.

Trotzdem gibt es einige Tools um die meisten Telemetryfunktionen abzuschalten.

- O&O Shutpup
- Spybot Anti-Beacon

sind die 2 besten und ergänzen sich wunderbar.

Da beide so funktionieren, dass hinterher trotzdem noch Updates möglich sind, würde ich keine anderen empfehlen.
AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
2

#4 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 678
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 69

geschrieben 26. Januar 2017 - 09:52

Die beiden Programme sind schon ganz gut. Aber "abhörsicher" wirst du kein System machen. Windows 7 hat übrigens viele der "Spionagefunktionen" per updates nachgereicht bekommen.
0

#5 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 447
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 47
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2017 - 13:07

Zitat

zur Zeit gurke ich mit meinem alten Win7 durch die Gegend und bin damit bis jetzt auch voll zufrieden


Frage du kaufst auch neue Hardware?
Wenn Nein warum nicht warten bis du das tust und dann auf 10 gehen?

Apple/Google und co sammeln keine Daten?
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 678
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 69

geschrieben 26. Januar 2017 - 15:38

Besser jetzt als auf den letzten Drücker. 95% der Hardware die Windows 7 unterstützt, läuft auch unter 10. Performance ist nahezu identisch. Und wenn man jetzt grad Zeit hat, kann man auch einfach umsteigen. Sooo aufwendig ist das nun auch nicht.
0

#7 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.279
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 113
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 26. Januar 2017 - 16:25

Beitrag anzeigenZitat (Gispelmob: 26. Januar 2017 - 08:19)

Welches ausspähen meinst du? Wenn du das meinst, bei dem die Nutzerdaten gesammelt und verkauft werden, findest du dies bei Adware aber nicht bei Windows. Die (Telemetry)daten die Windows erhebt sind nur Telemetry und dienen zum Monitoring der Leistung von Windows, der Apps, des Stores und anderen Windowskomponenten auf unterschiedlicher Hardware, um die Leistung zu verbessern und Engpässe aufzuzeigen. Deine Daten interessieren MS nicht in dem Zusammenhang. Wenn du dieses Monitoring nicht möchtest, dann ist Windows das falsche BS.


Du gehörst also auch zu den Naivlingen, die den einfachen Weg bei dem Upgrade genommen haben und damit allem zugestimmt haben, was ganz offen (vielleicht) bekannt gegeben wurde für den, der nicht so naiv war. Nein, es geht da nicht um Verbesserung. Da sollen ganz offensichtlich Daten verkauft werden, so wie bei Twitter zum Beispiel,
Wer nicht weiß, dass er nicht weiß, glaubt zu wissen. Der Fahrplan der Maßnahmen
0

#8 Mitglied ist offline   EmKa262 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 432
  • Beigetreten: 19. Januar 10
  • Reputation: 48
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:The Darkside
  • Interessen:Technik, Games, Autos, Motorräder

geschrieben 26. Januar 2017 - 16:57

Beweise? oder nur wieder Aluhütchen?
Eingefügtes Bild
3

#9 Mitglied ist offline   karli33 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 377
  • Beigetreten: 16. April 08
  • Reputation: 26
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2017 - 17:36

Beitrag anzeigenZitat (EmKa262: 26. Januar 2017 - 16:57)

Beweise? oder nur wieder Aluhütchen?


Na klar, die Werbe-Id ist ja auch nur aus Spaß (oder versehentlich?) reingekommen und wird von MS gespeichert, aber keinesfalls benutzt!

k..33

Dieser Beitrag wurde von karli33 bearbeitet: 26. Januar 2017 - 17:36

0

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.647
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 500
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Januar 2017 - 18:24

Ach Leute ... dieses Thema ...

Nutzt die Tools oder macht es händisch und so man kann einiges unterbinden, wenn man will. Aber ganz ohne "Nach-Hause-Telefonieren" geht es nun mal nicht, wenn man sich im Internet bewegt. Und das ist immer noch kein Grund in Daten-Paranoia auszubrechen.

Internetverbindung kappen wäre natürlich noch eine Alternative ...
2

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.801
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.120
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 26. Januar 2017 - 19:44

MS soll halt nicht sehen, daß da mit illegalem PowerDVD illegale Filmchen angeschaut werden. Darum geht es doch am Ende.

Die Werbe-ID kann man schon seit Freigabe von Win8 (9200) abschalten, lustigerweise funktioniert Blocken aber besser mit aktivierter ID, denn dann kann man danach filtern.


Der Witz dran ist doch: Win8+ werden verrissen wegen "Daten" und zur selben Zeit wird gegoogelt und gefacebookt und persönliche Bilder in die iCloud geschoben wo sie natürlich nicht gesnappeningt werden und wo natürlich auch nieeemals nicht niemand da nichts damit nicht tun wird.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
5

#12 Mitglied ist online   Gispelmob 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.294
  • Beigetreten: 14. August 15
  • Reputation: 286

geschrieben 26. Januar 2017 - 20:38

Beitrag anzeigenZitat (expat: 26. Januar 2017 - 16:25)

Nein, es geht da nicht um Verbesserung. Da sollen ganz offensichtlich Daten verkauft werden, so wie bei Twitter zum Beispiel.
Naiv ist derjenige, der denkt er könnte unter Windows Daten schützen die er vorher bereits selbst an anderer Stelle preisgegeben hat.

Dieser Beitrag wurde von Gispelmob bearbeitet: 26. Januar 2017 - 20:38

AMD Ryzen 2700X, Asus TUF X470-Plus Gaming, 2x8GB Corsair DDR4-3200, Asus Geforce GTX 1060 6GB, 1x 120GB Intenso SSD, 1x 500GB Intenso SSD, 1x 1TB Sandisk SSD, Win10 Home 64Bit
1

#13 Mitglied ist offline   Binabik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 265
  • Beigetreten: 23. Oktober 07
  • Reputation: 59

geschrieben 26. Januar 2017 - 20:41

@RalphS
You made my day.

Windows macht man am besten "abhörsicher", in dem man die Verbindung zum Internet kappt - dann dringt unter Garantie nicht viel nach außen. Das gilt im übrigen für alle mir bekannten Systeme.
Man kann heute nicht mal mehr "googlen", ohne dass man dem Konzern aus Mountain View alle Rechte abtritt und man zustimmt, dass alles gespeichert, ausgewertet und genutzt werden kann - aber da gilt ja don't be evil. In Redmond sitzt ja bekanntlicherweise Satan persönlich...

Dieser Beitrag wurde von Binabik bearbeitet: 26. Januar 2017 - 20:41

1

#14 Mitglied ist offline   Grenor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 678
  • Beigetreten: 15. Juni 09
  • Reputation: 69

geschrieben 26. Januar 2017 - 22:35

Nur weil man an anderer Stelle Daten rausgibt muß man das doch nicht zwangsweise woanders auch alles preisgeben? Klar is die Sorge nen bisserl übertrieben, aber man muß da die daten nicht rausgeben. Wenn ich google nutze komme ich eben nich drumzu.
0

#15 Mitglied ist offline   expat 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.279
  • Beigetreten: 23. März 08
  • Reputation: 113
  • Geschlecht:unbekannt
  • Interessen:Ja

geschrieben 27. Januar 2017 - 01:13

Beitrag anzeigenZitat (Grenor: 26. Januar 2017 - 22:35)

Nur weil man an anderer Stelle Daten rausgibt muß man das doch nicht zwangsweise woanders auch alles preisgeben? Klar is die Sorge nen bisserl übertrieben, aber man muß da die daten nicht rausgeben. Wenn ich google nutze komme ich eben nich drumzu.

Dann empfehle ich Startpage als suichmaschine
Wer nicht weiß, dass er nicht weiß, glaubt zu wissen. Der Fahrplan der Maßnahmen
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0