WinFuture-Forum.de: Fragen zur Windows 10 Aktivierung - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Fragen zur Windows 10 Aktivierung Testdauer, Pro=>Home, Aktivierung


#1 Mitglied ist offline   andy90 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 12. August 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Dezember 2016 - 21:12

Hallo zusammen,

habe aufgrund eines aktuellen Falls ein paar kurze Fragen zur Windows 10 Aktivierung.
Es geht um einen PC, der ohne Key mit Windows 10 Pro x64 installiert wurde.

1) Lässt sich diese Win10 Pro Version mit einem Home Premium Lizenzkey aktivieren und umwandeln? Oder wird einem da das ganze verweigert im Sinne von "falsche Windows-Version"?
2) Wie lange lässt sich Windows 10 ohne Key und ohne Aktivierung starten? Gibt es noch diese 30 Tage-Frist?
3) Gibt es diese Keys fürs 180 Tage testen noch, oder wie läuft das? Konnte welche finden, die aber nicht funktionierten.

Schon mal danke im Voraus :)
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 27. Dezember 2016 - 22:30

Ad 1: Es gibt kein 10 Home Premium. Unbeachtet dessen ist ein "Downgrade" über Editionen grundsätzlich nicht möglich. Da mußt Du neu installieren.

Ad 2: Die 30d-Frist gibt es noch, ja. Einfach die Schlüsseleingabe überspringen. NB: wenn im UEFI ein Schlüssel hinterlegt ist, wird das schon schwieriger, weil dieser standardmäßig verwendet und bevorzugt verwendet wird.

Ad 3: Gibt es, aber nur für Win10-Enterprise. Das ist ein 'echtes' Trialimage (wo auch der Productkey bereits eingebaut ist); weder Win10 Home noch Pro lassen sich mit Trial Keys freischalten.

Es gibt übrigens keinen besonderen Grund, Win10P zu einer H umzubauen, jedenfalls unter der Annahme, daß die 10P-Lizenz da ist. Win10H kann nichts, was 10P nicht auch könnte. Bei Win7 war das noch anders, bei 10 ist "H" ein echtes (Feature)subset von "P".
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   andy90 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 35
  • Beigetreten: 12. August 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Dezember 2016 - 23:26

Zitat

Ad 1: Es gibt kein 10 Home Premium. Unbeachtet dessen ist ein "Downgrade" über Editionen grundsätzlich nicht möglich. Da mußt Du neu installieren.

Ok, dann nur "Home" :D .. Hmm ungut, aber so ist dann nunmal.

Zitat

Ad 2: Die 30d-Frist gibt es noch, ja. Einfach die Schlüsseleingabe überspringen. NB: wenn im UEFI ein Schlüssel hinterlegt ist, wird das schon schwieriger, weil dieser standardmäßig verwendet und bevorzugt verwendet wird.

Alles klar, in meinem Fall mit neuem MB gibt es dahingehend keine Probleme.

Zitat

Ad 3: Gibt es, aber nur für Win10-Enterprise. Das ist ein 'echtes' Trialimage (wo auch der Productkey bereits eingebaut ist); weder Win10 Home noch Pro lassen sich mit Trial Keys freischalten.

Ok.

Zitat

Es gibt übrigens keinen besonderen Grund, Win10P zu einer H umzubauen, jedenfalls unter der Annahme, daß die 10P-Lizenz da ist. Win10H kann nichts, was 10P nicht auch könnte. Bei Win7 war das noch anders, bei 10 ist "H" ein echtes (Feature)subset von "P".

Naja, wenn ein Win10 Pro vorbereitet wird, aber dann doch nur eine Home Lizenz vorliegt, dann stellt sich diese Frage^^

Wie auch immer. Danke für die schnellen und klaren Informationen. So komme ich schon mal weiter.
0

#4 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.511
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 28. Dezember 2016 - 10:40

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 27. Dezember 2016 - 22:30)

Ad 2: Die 30d-Frist gibt es noch, ja. Einfach die Schlüsseleingabe überspringen.

Echt? Das gibt es noch? Dachte, das wurde mit Windows 8 abgeschafft. Oder haben die das mit Windows 10 wieder eingeführt?

Ich kenne das jetzt nur von Windows 8.1. Spätestens nach 3-4h kommt die Aufforderung zum Aktivieren und danach geht das System in den eingeschränkten Modus. Meine, das ist bei Windows 10 auch so. Aber sicher bin ich mir da gerade nicht.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 28. Dezember 2016 - 11:45

Also ich sag mal so, die Zehner wo ich das probiert hatte, da ging das. Man mußte den Schlüssel halt übergehen und hatte dann 30d "Grace period".

Ich hatte das dann darauf geschoben, daß man ja mit dem MCT das Image wahnsinnig leicht kriegt und daß MS das also als eine Art Trial ausrollen würde, ohne es explizit so zu nennen.

Aber frag mich bitte nicht, welche Iteration von 10 das war. Es ist durchaus möglich, daß die das bereits wieder abgeschafft haben. Soo oft laß ich da jetzt das Setup nicht anlaufen. :blush:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 667
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 112
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 13. August 2020 - 13:26

Ich greife das Thema nur aufgrund des Thementitels nochmal auf weil ich keinen neuen Thread eröffnen möchte:

Ich habe meinen Lenovo V130 Laptop zwecks Verkauf neu installiert. Es ist keine OEM Lizenz vorhanden, das Gerät wurde mit FreeDOS OS gekauft. Ich habe den Laptop mit einer vorhandenen Windows 10 Pro Lizenz betrieben. Nun habe ich den Laptop als Windows 10 Home neu installiert, während des Installation Prozesses alle vorhandenen Partitionen gelöscht, keinen Lizenzkey bei Start des Setups eingegeben. Habe ein Offline Konto ohne Passwort eingerichtet. Ich wollte dieses Win 10 Home mittels eines mir vorliegenden Keys aktivieren, aber nachdem ich den Laptop dann nach der Installation mit WLAN (und Internet) verbunden habe um Treiber & Updates zu laden ist mir aufgefallen, dass das OS "mittels einer Digitalen Lizenz" aktiviert wurde.
Warum? Woher hat er die?

Habe mit dem Tool Produkey den Windows Lizenzkey ausgelesen und dieser ist der default Installations Key für Windows 10 Home, den ich irgendwo auf Deskmodder.de mal gesehen hatte.

Das Gerät ist heute zur Post gegangen und komme nicht mehr dran um weitere Diagnostik vorzunehmen, aber ich kann's mir nicht erklären. Das Gerät war auch vorher noch nie als Win 10 Home aktiviert und eine Speicherung in einem Microsoft Konto kann auch nicht die Ursache sein.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#7 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.511
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.375
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 13. August 2020 - 13:38

Dann ist der Key für die Home bestimmt im UEFI gespeichert, weswegen die Windows Installation weder nach Key noch nach Edition gefragt hat. Und sobald das Gerät Online geht, wird es aktiviert.

Wenn während des Setups die Keyabfrage kam, dann ist kein Key im UEFI hinterlegt. Bedeutet dann aber auch, dass das Geräte irgendwann mal mit Windows 10 Home aktiviert worden ist und die digitale Lizenz dafür auf dem Microsoft Server gefunden wurde.

Und ob das Tool Produkey den UEFI Key aus dem MSDM auslesen kann, weiß ich nicht. Aber das wäre der richtige Key.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#8 Mitglied ist offline   thielemann03 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.350
  • Beigetreten: 28. Januar 19
  • Reputation: 187
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Marksuhl
  • Interessen:Garten, Simson Vogelserie, CAD, Kaninchenzucht(rheinische Schecken)

geschrieben 13. August 2020 - 13:42

Wenn das so ist, kaufe ich den nächsten Schleppi auch ohne Windows.
Niemand ist so gut, wie ich sein könnte.
0

#9 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 667
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 112
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 13. August 2020 - 20:22

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 13. August 2020 - 13:38)

Dann ist der Key für die Home bestimmt im UEFI gespeichert, weswegen die Windows Installation weder nach Key noch nach Edition gefragt hat. Und sobald das Gerät Online geht, wird es aktiviert.


Nein nein, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Editionsauswahl Home, Pro, Enterprise kam sehr wohl, als auch die Abfrage nach dem Produkt Key, den ich mit dem Button "Ich habe keinen Produkt Key" beantwortet habe. Siehe hier, das Fenster kennt ihr ja.

Und der Laptop wurde neu gekauft ohne OEM Lizenz mit installiertem Free Dos. Da sollte ja natürlich keine Lizenz im Bios gespeichert sein.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#10 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.149
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 13. August 2020 - 20:30

Windows ist für "kleine Geräte" kostenlos.
Früher waren damit diese Netbooks gemeint.
Heute reicht es wahrscheinlich, wenn die Grafik "Intel"-basierend ist.
0

#11 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 667
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 112
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 13. August 2020 - 20:35

Beitrag anzeigenZitat (thielemann03: 13. August 2020 - 13:42)

Wenn das so ist, kaufe ich den nächsten Schleppi auch ohne Windows.


Mache ich immer. Irgendwoher hat man immer eine Windows Lizenz. Man muss dem Laden doch nicht doppelt und dreifach Geld in den Rachen werfen. :-D

Selbst die c't hat schon mal empfohlen, dass der günstigste legale Weg an eine Windows Lizenz zu kommen, sei der sich einen geschrotteten gebrauchten Laptop oder PC mit Windows 7 OEM Stickter zu kaufen und diesen Key dann weiter zu verwenden.

Beitrag anzeigenZitat (IXS: 13. August 2020 - 20:30)

Windows ist für "kleine Geräte" kostenlos.
Früher waren damit diese Netbooks gemeint.
Heute reicht es wahrscheinlich, wenn die Grafik "Intel"-basierend ist.


Interessante Aussage, aber kann ja nicht sein, dass dieses V130 Laptop sowohl mit, also auch ohne Windows 10 Home verkauft wird/wurde. Und es da durchaus einen nicht geringen Preisunterschied gab. Meiner hat 399€ gekostet, der mit Windows 10 Home war ca. 70€ teurer.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#12 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.149
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 13. August 2020 - 20:47

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 13. August 2020 - 20:35)




Interessante Aussage, aber kann ja nicht sein, dass dieses V130 Laptop sowohl mit, also auch ohne Windows 10 Home verkauft wird/wurde. Und es da durchaus einen nicht geringen Preisunterschied gab. Meiner hat 399€ gekostet, der mit Windows 10 Home war ca. 70€ teurer.


Schau mal genauer auf die Spezifikationen der Geräte.

Dieser Beitrag wurde von IXS bearbeitet: 13. August 2020 - 21:29

0

#13 Mitglied ist offline   Stef4n 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 667
  • Beigetreten: 20. August 18
  • Reputation: 112
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP ~Mainz
  • Interessen:pc

geschrieben 13. August 2020 - 21:29

Ist mir bewusst, ich kann schon Gerätehardware Vergleichen. Notebooksbilliger hat nun, knapp 2 Jahre später, natürlich nicht mehr alle Produkte gelistet. Meine 14" Display Variante ist zB gar nicht mehr vorhanden. Aber ich hatte mich damals schon nicht ohne Grund für dieses Gerät ohne Windows Lizenz entschieden.
... aber bitte vorher ein Backup machen! ;-)
0

#14 Mitglied ist offline   IXS 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.149
  • Beigetreten: 04. Dezember 12
  • Reputation: 213

geschrieben 13. August 2020 - 21:47

Beitrag anzeigenZitat (Stef4n: 13. August 2020 - 21:29)

Ist mir bewusst, ich kann schon Gerätehardware Vergleichen. Notebooksbilliger hat nun, knapp 2 Jahre später, natürlich nicht mehr alle Produkte gelistet. Meine 14" Display Variante ist zB gar nicht mehr vorhanden. Aber ich hatte mich damals schon nicht ohne Grund für dieses Gerät ohne Windows Lizenz entschieden.


Die Displaygröße ist dabei nicht der relevante Faktor.
Ein Celeron (Atom) mit 17 Zoll Bildschirm bekommt auch eine kostenlose Windows Lizenz.
Was genau die Spezifikationen sind, weiß MS wohl nur selber.
Ich denke aber mal, dass Intel da einen Bonus hat.
1

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0