WinFuture-Forum.de: Boot Partitionen überprüfen - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Notebooks & Tablet PCs
Seite 1 von 1

Boot Partitionen überprüfen


#1 Mitglied ist offline   question 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Mai 06
  • Reputation: 0

geschrieben 19. November 2016 - 18:22

Hallo,

ich hab vor ein paar Monaten die HDD des Notebooks durch eine SSD ersetzt. Hab dabei das Samsung Data Migration Tool benutzt. Jetzt möchte/muss ich ein Recovery machen. Leider lässt sich das Notebook nicht in den Auslieferungszustand zurückversetzen - er startet nur neu & es passiert nichts. Für die Treiber und Tools gibt es eine Wiederherstellungsmöglichkeit über USB. Ich hab die mal ausprobiert und davon gebootet. Jedoch schreibt er, dass die Systempartition defekt sei und er deshalb nichts wiederherstellen kann.

Meine Vermutung nun ist, dass die Bootsektoren damals nicht 100%ig übernommen wurden. Das Notebook hat kein Problem zu Booten und auch D: (Recover) ist verfügbar. Diskpart zeigt die SSD als online an. Hier ein Bild von der Computerverwaltung:

Angehängtes Bild: Partitionen.png

GPT wird als Partitionsformat verwendet.

Wie kann man nun prüfen ob die Bootsektoren passen?

Gruß,
question
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.807
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 19. November 2016 - 19:45

Bei GPT gibt es keine Bootsektoren mehr.

Auffällig ist nur, dass Du zwei Wiederherstellungspartitionen hast und die Recovery Partition einen Buchstaben hat. Das sieht so erst einmal nicht wirklich richtig aus. Kann sein, das Samsung Data Migration Tool da Mist gebaut hat und keinen 1:1 Klone der HDD angefertigt hat.

Müsste man jetzt wissen, wie der Zustand auf der HDD war und das wieder so hinbiegen. Vor Allen herausfinden, welche der beiden Wiederherstellungspartitionen die Wiederherstellung anstößt.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#3 Mitglied ist offline   question 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 22
  • Beigetreten: 17. Mai 06
  • Reputation: 0

geschrieben 20. November 2016 - 20:28

Hey DK2000,

so sieht der Originalzustand aus:

Angehängtes Bild: original.jpg

Wie du schon gesagt hast, gibt es zwei Wiederherstellungspartitionen. Im ursprünglichen Zustand gibt es auch eine OEM-Partition (siehe Bild).

Kann man das wieder hinbiegen?

Gruß,
question
0

#4 Mitglied ist offline   ^L^ 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.105
  • Beigetreten: 06. Februar 07
  • Reputation: 102
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:inmeinerwelt.at
  • Interessen:''Herzliche'' Musik (Renaissance bis Heute) + Waldspaziergänge + Ruhe [o;

geschrieben 21. November 2016 - 23:08

OEM Partition = Recovery-Image = diese 22 GB Daten fehlen scheinbar?
Gesundheitsbasis: (Ich) Mach' es wie die Sonnenuhr, zähl' die schönen Stunden nur ...

WinBoard-Forum | Dr. Windows | Denkforum
MullVad-Verbindungs-Check | Browser-User-Agent-Check | Trace-Route-Check
Windows-Tasten-Shortcuts | GSM-Handy-Codes | Browser-Privacy-Test
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0