WinFuture-Forum.de: Softwarebibliothek archivieren: wie am besten? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Software
Seite 1 von 1

Softwarebibliothek archivieren: wie am besten? Installationsdaten in eine Einheit zusammen packen


#1 Mitglied ist offline   rrttdd 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 13
  • Beigetreten: 31. März 13
  • Reputation: 0

geschrieben 14. September 2016 - 19:12

Hallo,

ich habe mein System neu aufgesetzt. Dabei ist mir ausgefallen, dass ich auf jedenfall mittelfristig von Original-CDs für Software weg will. Generell suche ich nach einer Methode, meine Originalprogramme mit allen benötigten Lizenzdaten, Quittungen, Bestellmails und Handbüchern in einer Datei wegzuarchivieren. Das Archivieren sollte

-einheitlich sein
-intuitiv
-evtl. durchsuchbar
-vor allem aber auch robust gegen Lesefehler und für einen weiteren Zeitraum in der Zukunft sicher


Nach einiger Recherche habe ich drei Methoden rausgefunden:


1) PDF/A-3-Datei mit angehängten Dateien
Das war zunächst mein erster Ansatz. Man kann in PDFs wie an E-mails Dateien anhängen. Das PDF/A-Format wurde zu Archivierungszwecken geschaffen. In der Version 3 sind theoretisch beliebige Anhänge möglich. Die Idee war, alle Dokumentationen in ein PDF/A-3-Format zu überführen und die Installer und Lizenzschlüssel anhängen. Auch Stichworte und Tags werden von PDF ja unterstützt. Somit wäre das richtige PDF-Paket komfortabel zu finden.

Ich bin von dieser Idee allerdings wieder abgekommen, denn: Programmdateien wie Installer werden bei PDF standardmäßig aus Sicherheitsgründen komplett geblockt! Ich musste erst den Arcobat Reader mit einem Regitry-Eingriff zum Akzeptieren von .EXE-Dateien überreden UND in den Optionen alle Sicherheitsfunktionen wie Sandbox etc. deaktivieren, um an eine testweise mit einem Drittprogramm angehängte EXE wieder ranzukommen.

Also scheint die Archivierung von Software mit .PDF nicht Sinn dieses Formats zu sein, so dass ich davon wieder abgekommen bin. Ich möchte ja nicht alle Barrieren gegen Bedrohungen im Acrobat Reader aufreißen. Foxit benahm sich übrigens ähnlich, nur habe ich keine Methode gefunden, die Sicherheitsfunktionen abzuschalten.


2) Alles mit einem Packprogramm zusammenpacken
Die klasssiche Variante. Installer, Dokumentation werden in einer Archivdatei zusammengepackt.

Nach einiger Recherche wäre wohl für längerfristige Archivierung das RAR-Format mit WinRAR ideal.

Siehe auch hier:
https://en.wikipedia...chiver_features

Zitat

Allows adding a variable amount of redundancy for much better error recovery. See also RAR (file format).


Dazu kann offenbar sowohl das Archiv als auch einzelne Dateien mit Kommentaren versehen werden, was natürlich hilfreich ist. Nach meinen Recherchen ist RAR wohl der beste Kompromiss aus breitem Support (zumindest lesend) und fortschrittlichem Format.


3) Dateisystem-Image, z.B. CD/DVD
Speichern der Programm- und Dokumentationsdaten auf einem Image eines optischen Datenträgers. datei reicht wohl kein einfaches ISO-Image, sondern es müsste ein bitgetreues CD-Image sein. Also eine BIN-Datei.

Vorteil: Bei einer BIN-Datei dürften auch CD-Recovery-Daten enthalten sein. Auch Computerspiele mit CD-Kopierschutz müssten sich je nach Fähigkeiten des Programms einfach archivieren lassen.

Allerdings ist die Sache etwas umständlich, da man erst ein virtuelles Laufwerk installieren muss in die die BIN dann virtuell eingelegt wird.

Das Programm der Wahl wäre dann wohl ISOBuster...?

https://www.isobuste...e/isobuster.php
Wie würdet ihr das machen?

Dieser Beitrag wurde von rrttdd bearbeitet: 14. September 2016 - 19:29

0

Anzeige



Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0