WinFuture-Forum.de: Neuer Gaming-PC, Eure Meinung? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Neuer Gaming-PC, Eure Meinung?


#1 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 10. Juli 2016 - 11:18

Hallo,

da ich aus Zeitmangel längere Zeit nicht zum Spielen am PC gekommen bin und mein jetziger
Rechner für ein Upgrade als Gaming-PC nicht mehr taugt, habe ich mir einen neuen PC
zusammengestellt. Bestellt wiird alles bei Mindfactory und den Zusammenbau erledige ich selbst.

Die folgende Konfiguration habe ich mir ausgesucht

https://www.mindfact...5c73e38c1c36f6d

Gespielt werden soll was halt so anfällt an aktuellen Spielen, wobei ich dann nicht akribisch mit
den Einstellungen des jeweiligen Spiels experimentieren möchte, sondern die Regler ganz einfach
alle nach ganz rechts ziehen will.

Weiterhin würde ich gerne meine Erfahrung mit virtuellen Maschinen weiter ausbauen, daher habe
ich den RAM eher großzügig gewählt. Mit Photoshop werde ich mich künftig auch näher befassen,
dabei dürfte üppig vorhandener RAM zumindest nicht hinderlich sein.

Von der Grafikkarte erhoffe ich mir, dass ich in WQHD Auflösung flüssig spielen kann. Ich habe
über meine Firma günstig einen Eizo FlexScan EV3237 Monitor erhalten, aber eine Auflösung
von 3840x2160 muss es zum Spielen für mich nicht zwingend sein, obwohl das die native Auflösung
dieses Monitors wäre.

Ich habe mir schon einige Konfigurationen bzw. Eure Kommentare hier im Forum angesehen und
mich daraufhin angemeldet. Was meint Ihr, kann ich den PC so bestellen?

Grüße
Alex
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2016 - 11:41

Da hast du im Prinzip alles richtig gemacht, eventuell könntest du insofern du genug Geld hast, gleich auf Sockel 2011-3 und auf 6/8 Kern Cpu switchen.
Ich muss sagen ich ärger mich ein wenig, das ich noch ein 6700k gekauft habe vor einigen Monaten, da spätestens wenn die neuen Konsolen nächstes Jahr kommen, einige Spiele von 6/8 Kern CPU's profitieren werden und du so einfach NOCH länger ruhe hast.
Aber auch so ist ein 6700k und Sockel 1151 System, noch sehr lange benutzbar.

Vieles ist Geschmackssache, zb nutze ich lieber G.Skill Ram, weil ich damit immer gute Erfahrungen gemacht habe. Genau so wie Gehäuse oder Netzteil, aber da ist alles ausgesuchte in Ordnung.

Erkundige dich vorher, ob der Lüfter auch sicher drauf passen wird. Ich wollte auch zuerst einen Noctua nehmen, der hätte aber nicht über die Rams gepasst, deswegen hatte ich mich für den Dark Rock Pro 3 von BeQuiet entschieden, der ähnlich gut ist und ich glaube etwas leiser.
Wenn der Noctua allerdings drauf passt, ist auch der richtig ausgesucht!

Zur Grafikkarte: Obwohl ich das Geld habe, würde es mir im Herzen schmerzen diese Karte zu kaufen. In 5-6 Monaten, kommen die 1080ti Versionen, welche vermutlich genau so viel kosten werden und einem sicher fast das doppelte an Leistung bieten werden. Ich würde eher eine 1070 kaufen, welche auch mehr als genug Leistung hat und diese dann zum ti Launch verkaufen und mir eine 1080ti kaufen, weil da der Wertverlust lange nicht so hoch sein wird, wie bei der 1080. Aber das musst alleine du wissen, wenn du das Geld hast und es dafür ausgeben willst, wirst du mit der Karte viel Spaß haben!

Noch zur SSD: Wenn du das Geld hast, nimm ruhig eine 500GB+ SSD, du wirst es auf lange Zeit sowieso brauchen, wenn du mehr als 5-6 AAA Spiele installiert haben willst. Du willst die einfach nicht mehr auf ne normale HDD installieren, wenn du dich dran gewöhnt hast.
Alternativ, kannst du auch bei der 250GB Version bleiben und diese als reine Spieleplatte nehmen und wenn das Geld hast dir als Systemplatte + Spiele, noch so eine hier kaufen:

https://www.alternat...product/1229082

Viel Spaß damit!!
0

#3 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 10. Juli 2016 - 12:33

@ Ruby3PacFreiwald

Danke für Deine Antwort. Ich habe noch eine Crucial MX 200 250GB SSD aus meinem vorigen
PC, die zieht dann mit um. Das sollte dann vorerst den Bedarf an SSD-Speicherplatz decken.

Der Noctua CPU-Kühler passt laut Mindfactory. Ich habe vorher bei denen nachgefragt und
in der Antwort wurde mir dann auch der Low Profile Vengeance RAM empfohlen.

Ich denke, es wird bei der GTX 1080 bleiben. Warten kann man natürlich immer auf die bessere
Grafikkarte, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Die Leistung der 1080 sollte mir
bis auf Weiteres genügen, hoffe ich jedenfalls.

Zur CPU habe ich mir meine Gedanken gemacht, bin aber auch dort zu dem Schluss
gekommen, dass eine 6700K CPU ausreichend ist. Klar, ein paar Kerne mehr schaden nicht,
aber das dann eben später irgendwann mal mit dem nächsten Upgrade.
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 10. Juli 2016 - 12:46

- Naja, Preis/Leistung ist für die Konfiguration unter aller Sau. :wink: Wenn Du die Leistung so willst, okay; aber weniger täte auch.

- Für Virtualisierung sind sämtliche -K CPUs schlecht. Die unterstützen nämlich VT nicht recht (cf. Intel ARK). Als Alternative ginge bei selber Plattform einer der Xeon E3-12*v5; VMs profitieren da eher von, für Gaming ist es aber eher egal.

- ROG Boards sind eher Boards zum Hingucken als irgendwas anderes. Wenn Du sowas suchst, okay; wenn nicht, schau noch weiter.

- Für das Gesamtsystem wär mir persönlich das Gehäuse viel zu kein. Viel Wärme plus wenig Luftraum im Gehäuse gleich höhere Durchschnittstemperatur - ergo höherer Luftdurchsatz und das Ganze wird unnötig laut. Schalldämmung macht das Wärmeproblem nur noch kritischer. Größer ist hier also tatsächlich mehr.

- Für ausgezeichnete Kühlung macht sich ein Phanteks Enthoo gut, vor allem in Verbindung mit einer Wasserkühlung: 3x120mm Radiator ins Gehäuse oben und einen kleinen Kühlkörper auf die CPU geht auch mit AiO; wenn Du basteln willst, geht auch von zB EKWB eine selber konfigurierte, wo dann insbesondere auch die Grafikkarte mit eingebunden werden könnte. Das entlastet das Board und man kommt ohne Verbiegen sofort an den RAM dran. :wink:

- Für Grafik tät ich ganz persönlich eine 1070er mit 8GB RAM greifen und für "Faulkonfiguration" (was Du "blind nach rechts schieben" nanntest) halt die Autokonfiguration von GeForce Experience nehmen. Ist natürlich nicht ganz so perfekt re: Leistung, dafür aber einen ganzen Ticken preiswerter. Nur so als Alternativvorschlag.


Wie gesagt, das soll lediglich ein ergänzender/alternativer Vorschlag sein. An der Gehäusegröße würde ich aber insbesondere nicht sparen - hätte auch den Vorteil, daß größere Kühler auch aufs Board bzw ins Gehäuse passen.


EDIT.

Nur als Hinweis: Der Monitor ist für Gaming komplett ungeeignet.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 10. Juli 2016 - 12:54

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.835
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 719
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:09

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 10. Juli 2016 - 12:46)

- ROG Boards sind eher Boards zum Hingucken als irgendwas anderes. Wenn Du sowas suchst, okay; wenn nicht, schau noch weiter.


Japp... es gibt zwar (einige wenige!) die brauchbar bestückt sind jedoch würde ich die TUF-Serie immer bevorzugen.... alleine aus Gründen der Gartantie: 5Jahre ist schon was :)
0

#6 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:16

Wie du siehst, spricht hier nur mal wieder Neid der anderen.
Der Monitor ist zwar nicht der beste Gaming Monitor, aber alles andere als ungeeignet, geschweige denn komplett ungeeignet, wie RalphS hier meint.

- Preis Leistung ist höchstens unter aller sau, wenn du nicht planst, das System länger als 2 Jahre zu nutzen. Kaufst du sparsam, kannst du dann spätestens wieder upgraden, mit deinem System oben kommst du locker 5-6 Jahre hin. Die Hardware ist ihr Geld wert.

- ROG Boards sind zwar tatsächlich oft nur auf "Gamer" zugeschnitten und dementsprechend extrem überteuert, haben aber auch mit das beste UEFI (mehr Settings,etc) und gute Austattungen. Zb viele USB 3.0, 3.1 Ports etc, 2 Lan Ports und andere schöne Dinge. Wer das Geld hat, kann sich sowas ohne bedenken kaufen, schlecht ist anders.

- Wofür Virtualisierung? Er erscheint mir nicht wie ein 50 Jähriger SemperVideos Typ, der nichts macht, außer billig PC's zusammen zu basteln und irgendwas drauf zu virtualisieren.

- Gehäuse ist klein, aber Top. Ich würde auch eher zu einem Mini Gehäuse raten, aber wenn er vorne und hinten je einen ordentlichen Lüfter rein setzt, reicht das alle male aus. Am besten ein Big Gehäuse? LOL, sind wir hier in den 90ern? Falls du eine Alternative willst: Fractal Design Define R5. Mini Gehäuse, genügend Platz und Kühlleistung, aber immer noch klein, schick und auch gedämmt. Da reichen sogar die 2 vorinstallierten Lüfter, auf 5v um dir alles kühl genug zu halten, selbst im Sommer nun.

- Wenn Wasserkühlung, dann eine richtige, aber nicht so was lächerliches wie zb von Corsair. Insgesamt, ist das eigentlich nur ne Spielerei und was fürs Auge, selbst eine "richtige". Der Noctua, hält dir deine CPU selbst übertaktet kalt genug und ist dabei leiser, als jede Wasserkühlung bzw Radiator. Bei Nvidia Karten brauchst du dir über Temperatur ebenfalls keine sorgen machen und somit wäre eine Wasserkühlung auch da unangebracht und die Garantie weg.

- 1070 kann man nur empfehlen, wenn er auf die 1080ti warten will und sich diese dann eben neu kaufen will und die 1070 verkauft. Ansonsten reicht ihm die 1070 niemals lange genug, geschweige denn nun schon.
Btw GeForce Experience würde ich von jedem System verbannen. Totaler Rotz.

MFG

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 10. Juli 2016 - 13:23

0

#7 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:23

Ok und danke Euch. Dann tüftle ich noch etwas an der Konfiguration.

Das Corsair Gehäuse wurde mir übrigens gerade wegen des guten Airflow empfohlen. Dieses Phanteks Enthoo ist mir ehrlich gestanden zu voluminös und spricht mich auch optisch nicht an. Ist halt Geschmackssache.

Ganz auf Wasserkühlung setzen möchte ich nicht, denn die CPU lässt sich doch leise und gut per Luft kühlen.

Ich melde mich dann mit neuer Konfiguration zurück :)

Dieser Beitrag wurde von Alex_H bearbeitet: 10. Juli 2016 - 13:24

0

#8 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.835
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 719
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:29

Beitrag anzeigenZitat (Ruby3PacFreiwald: 10. Juli 2016 - 13:16)

- ROG Boards sind zwar tatsächlich oft nur auf "Gamer" zugeschnitten und dementsprechend extrem überteuert, haben aber auch mit das beste UEFI (mehr Settings,etc) und gute Austattungen. Zb viele USB 3.0, 3.1 Ports etc, 2 Lan Ports und andere schöne Dinge. Wer das Geld hat, kann sich sowas ohne bedenken kaufen, schlecht ist anders.


wofür braucht man zwei LAN-Ports.... reiner Humbug. Solange du keinen Server betreiben willst vollends überdimensioniert. ROG ist leider - und das sage ich hier als jemand der täglich damit beruflich zu schaffen hat - maßlos übertrieben.

ROG würde ich als Board nur dann bevorzugen wenn bspw. ein XFI Audiochip verbaut ist und keine dedizierte Audio-Lösung (welche grundsätzlich besser ist) verfügbar ist. Dies wäre aus meiner Sicht das einzige was wirklich für ein ROG spricht.

Die TUF-Serie von ASUS ("The ultimative Force") ist technisch gleichwertig ausgestattet, kostet weniger und (was ich wesentlich interessanter finde) bringt diese 5 Jahre Herstellergarantie mit.

Zitat

- Gehäuse ist klein, aber Top. Ich würde auch eher zu einem Mini Gehäuse raten, aber wenn er vorne und hinten je einen ordentlichen Lüfter rein setzt, reicht das alle male aus. Am besten ein Big Gehäuse? LOL, sind wir hier in den 90ern? Falls du eine Alternative willst: Fractal Design Define R5. Mini Gehäuse, genügend Platz und Kühlleistung, aber immer noch klein, schick und auch gedämmt. Da reichen sogar die 2 vorinstallierten Lüfter, auf 5v um dir alles kühl genug zu halten, selbst im Sommer nun.


Fürs Gaming ein Kompaktgehäuse zu verwenden ist nicht zu empfehlen.... Medi-Tower (Bigtower halte ich für übertrieben) sollte es schon sein um nicht der Technik zur Liebe alle 2-3 Monate das Gerät zu reinigen um einen Hitzetod zu verhindern.

Habe mir hier bspw. vor ein paar Tagen das Cosmos SE zugelegt als Ersatz für mein auf die Jahre durch Modifizierungen ramponiertes Gehäuse. Hier war ich erst mit dem "normalen" Cosmos am liebäugeln. Jedoch wüsste ich nicht wo ich hier einen Bigtower hinstellen soll. Auch sind Tower wesentlich wartungs- und nachrüstfreundlicher.

Kompaktgehäuse kann man ja schon sagen: Kaufst du dir nen neues Board muss ein neues Gehäuse her... auch von der Möglichkeit der Kühllösungen ist ein Kompaktgehäuse immer beschnitten.... es passt vom Platz her einfach nicht viel rein.
0

#9 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.946
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 292
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:39

Der Monitor hat eine mittlere Latenzzeit von 36,6 Millisekunden. Was willst du damit flüssig spielen? Die Siedler?
Wenn der einen umschiesst ist er tot, bevor er den anderen umfallen sieht.
Der EV3237 ist ein absolut genialer Büromonitor, super Darstellung, sogar eine recht gute Farbwiedergabe dafür dass er nur ein sehr bescheidenes sRGB hat.
Ich arbeite wirklich gerne dran. Spielen geht damit aber nur sehr bedingt, und schon gar nicht bei schnellen Spielen.
Oder anders gesagt: Ja, du hast recht, er ist nicht gänzlich ungeeignet. Aber um eine 1080 auszureizen genügt der Monitor lange nicht. Um an die Grenzen des Monitors zu stossen genügt vollkommen die Onboardgrafik des i7.
2

#10 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:43

Wie gesagt würde ich auch kein Midi Tower nehmen, aber wenn man was richtiges kauft und nicht aufs Geld achten muss, bieten die in den meisten Fällen, das selbe, wie zb ein Big Tower.
Und Midi Tower reichen sowieso. Ich weiß nicht was zb am Define R5 fehlen sollte, was mir ein Big Tower mehr bieten würde. Vielleicht kannst du mir das sagen?

Vielleicht bin auch zu verwöhnt, schließlich hat mir mein Chieftec vor 15 Jahren schon das geboten, was jeder Big Tower bietet und zwar kühle Umgebung, Platz für genug HDD's, Platz für jede Art von Mainboard und genau so Platz für große Lüfter und Grafikkarten.

Die Zeiten von Big Towern sind schon lange, lange vorbei und haben keine da seins Berechtigung mehr, außer man steht eben auf große hässliche Dinger. Mini Tower bieten das selbe wie gesagt schon lange und wie Corsair oben mit seinem Gehäuse zeigt, sind Midi Tower nun auch gut mit dabei.

Nochmal zum Monitor:
Die Zeiten wo Latenz alles war, sind lange vorbei. Btw hat er ihn günstig bekommen, wenn er ihm nicht reicht, kauft er sich eben einen anderen neuen, nur zum Spielen.
Multi Monitor Setup ist sowieso zu empfehlen. Ich denke dennoch das er mit dem Monitor auch so hinkommen würde.

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 10. Juli 2016 - 21:08
Änderungsgrund: OT entfernt. Urne

0

#11 Mitglied ist offline   JollyRoger2408 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.839
  • Beigetreten: 22. August 05
  • Reputation: 501
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Klosterneuburg/Österreich
  • Interessen:PC, Motorrad, Kino, Musik und (no na) die holde Weiblichkeit!

geschrieben 10. Juli 2016 - 13:44

Mein Vorschlag zu einem Haswell-E System:


1 Intel Core i7-5820K, 6x 3.30GHz, boxed ohne Kühler (BX80648I75820K)
1 Kingston HyperX Fury DIMM Kit 32GB, DDR4-2400, CL15-15-15, dual rank (HX424C15FBK4/32)
1 Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix Golden Sample, 8GB GDDR5X, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (3644)
1 ASUS X99-A II (90MB0Q80-M0EAY0) (in Verbindung mit der oben genannten CPU gibt es 70,- CashBack)
1 LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
1 EKL Alpenföhn Olymp (84000000135)
1 Nanoxia Deep Silence 1 Rev. B schwarz, schallgedämmt (NXDS1BB)
1 Corsair RMx Series RM650x 650W ATX 2.4 (CP-9020091-EU)

Summe der Bestpreise minus 70,- CashBack ca. 1690,-

Speichermedien habe ich weggelassen, da du ohnehin eine SSD hast, die du übernehmen möchtest und ich nicht weiß, in welcher Größenordnung du eine HDD als Datenablage brauchst.
LG JollyRoger

Oberstleutnant Du Zhaoyu (China)
Kapitänleutnant Jarno Makinen (Finnland)
Major Peata Hess von Kruedener (Kanada)
Major Hans-Peter Lang (Österreich)
gefallen am 25.Juli 2006 in Khiyam/Libanon
Nicht die schlechtesten Männer rafft gerne der Krieg dahin, sondern immer die Besten. (Sophokles)


Win10 Test NB
0

#12 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 10. Juli 2016 - 14:21

So könnte ich mir die Konfiguration auch vorstellen

https://www.mindfact...b604f053df37cbc

Das lauteste und am meisten Wärme produzierende Glied in der Kette ist die Grafikkarte. Daher würde
ich auch mit dieser Lösung liebäugeln. Wobei ich schon gerne eine EVGA Grafikkarte gehabt hätte,
aber die von MSI mich aufgrund des "Wärme draussen lassens" auch interessieren würde.

Zu meinem Monitor gibt es nur das zu sagen: Den habe ich über meinen Boss SEHR günstig gebraucht und
nur ein Jahr alt bekommen. Einem (fast) geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul :)
Und ganz nebenbei liebe ich diesen Monitor mittlerweile. Es mach Spaß damit zu arbeiten, auch wenn es
kein klassischer Gaming-Monitor sondern eher ein Allrounder ist.

Link nochmal editiert :)

Dieser Beitrag wurde von Alex_H bearbeitet: 10. Juli 2016 - 14:30

0

#13 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2016 - 14:32

Wenn du wie oben geschrieben, auf 1151 setzen willst, was auch nicht schlecht ist, dann kannst du es genau so bestellen.
Höchstens die SSD würde ich gegen eine m.2 SSD tauschen, da sie viel schneller, als eine normale SSD ist.
Vor allem weil du ja schon eine normale SSD hast.

Denke an Gehäuse Lüfter, falls beim Corsair keine dabei sind. Brauchst es auch nicht übertreiben. Vorne einer und hinten einer auf 5v, reichen im Normalfall mehr als aus und sind nicht zu hören. Zur Not eben auf 12v laufen lassen, dann hört man sie, insofern du keine top Lüfter gekauft hast.

Viel Spaß mit dem super Rechner!

Vielleicht kannst du ein paar Bilder posten wenn du fertig bist.

Dieser Beitrag wurde von Ruby3PacFreiwald bearbeitet: 10. Juli 2016 - 14:33

0

#14 Mitglied ist offline   Alex_H 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 105
  • Beigetreten: 10. Juli 16
  • Reputation: 5

geschrieben 10. Juli 2016 - 15:06

Beim Corsair Gehäuse sieht es so aus: Installierte Lüfter: 3x 140mm, Erweiterbare Lüfter 2x 140mm

Falls das für Sommertemperaturen nicht ausreichen sollte, werde ich mir ggf. noch was dazu kaufen.
Vorzugsweise von Noctua.

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 10. Juli 2016 - 13:39)

Der Monitor hat eine mittlere Latenzzeit von 36,6 Millisekunden. Was willst du damit flüssig spielen? Die Siedler?


Verzeihung, aber das ist Stuss. Siehe hier https://geizhals.de/...k-a1147924.html

5ms mittlere Reaktionszeit.

Dieser Beitrag wurde von Alex_H bearbeitet: 10. Juli 2016 - 15:09

0

#15 Mitglied ist offline   Ruby3PacFreiwald 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 330
  • Beigetreten: 07. Dezember 15
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2016 - 15:08

Beitrag anzeigenZitat (Alex_H: 10. Juli 2016 - 15:00)

Beim Corsair Gehäuse sieht es so aus: Installierte Lüfter: 3x 140mm, Erweiterbare Lüfter 2x 140mm

Falls das für Sommertemperaturen nicht ausreichen sollte, werde ich mir ggf. noch was dazu kaufen.
Vorzugsweise von Noctua.

Wird vollkommen reichen, selbst auf 5v. Wenn dann werden sie höchstens etwas laut sein, wenn sie auf 12v laufen lässt. :)
Glaub mir hab seit ca 10 Jahren nun, nur noch 2 Gehäuse Lüfter und die immer auf 5v laufen.
Selbst inzwischen mit meinem 6700k System.

Muss immer lachen wenn ich diese Gehäuse sehe mit tausend Lüftern drin, die lauter sind als jedes Mofa.

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 10. Juli 2016 - 21:10
Änderungsgrund: OT entfernt. Urne

0

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0