WinFuture-Forum.de: Probleme beim Runterfahren nach Win 10 Installation - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Windows 10: Alle News, der Download sowie zahlreiche Screenshots und Videos zum neuen Betriebssystem von Microsoft. Jetzt im WinFuture Windows 10 - Special informieren!
Seite 1 von 1

Probleme beim Runterfahren nach Win 10 Installation PC fährt nicht vollständig runter


#1 Mitglied ist offline   Trombo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 12. Januar 2016 - 17:00

Hallo in die Runde!

Ich habe bereits seit Tagen nach einer Antwort gesucht, allerdings nie ganz das gleiche Problem gefunden, wie mein eigenes.
Ich habe kürzlich ein Update auf Win 10 gemacht und zuvor einige Einstellungen im Bios verstellt. Hierbei habe ich mir leider nicht gemerkt, was ich so alles verstellt habe. :wallbash:
Seitdem fährt der PC nicht mehr ganz runter. D.h. ich kann am Gehäuse spühren, daß die Festplatte noch dreht und ich muß erst den An-/Ausschalter längere Zeit drücken, bis der PC ausgeht. Ich kann auch keine Neustart machen, da der PC dann nicht von alleine wieder hochfährt.
Kann dies durch meine Veränderungen im Bios passiert sein?
Was benötigt Ihr, um mir evtl. behilflich zu sein?

Vielen Dank und eine schöne Woche noch,

Gruß Marco
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   halaX 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.737
  • Beigetreten: 29. Oktober 06
  • Reputation: 94
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Upperaustria
  • Interessen:Computing:
    Hardware,Software;Technik,
    Video;Soundrecording,Web-Design
    Betriebssysteme Windows,Linux;Android
    Navigation,Seekartenplotter-GPS auf PC-Basis für Notebook/Handheld/Acer-ICONIA TAB ;
    SeaMap Plotter-OziExplorer
    Angeln-Reisen:Seereisen;Autos;
    Scotland,Irland,Norwegen,Finnland,Schweden;
    Angeln,Lachsangeln,Meeresangeln.

geschrieben 12. Januar 2016 - 17:28

Willkommen im Forum !

Kann mit der Windows 10 "Fast Boot" Funktion zusammenhängen ,den Energie-
Einstellungen ebenso auch den BIOS Einstellungen .
Wie lange(Min.) wartest du ,bis du manuell per "An-/Ausschalter" beendest ?

Upgrade von welchem Windows ?? auf Windows 10 (Pro?) ?
Welcher Rechner >Laptop< dto. genaue Typenbezeichnung oder
sonstiger PC dto. Mainboard genaue Typenbezeichnung ?

MfG.halaX
Happy WIN and TUX Computing by halaX
0

#3 Mitglied ist offline   Trombo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 14. Januar 2016 - 12:25

Hallo und vielen Dank für die Antwort.

Ich habe ein Update von Win 8.1 zu Win 10 gemacht.
Nach dem Runterfahren warte ich so 10-20 Sekunden und spüre am Gehäuse noch die Vibration der Festplatte.
Der PC ist ein All-in-one PC von Medion (MD8806) Akoya P2010D
Angaben zur Hardware habe ich nicht. Bei Win 8.1 funktionierte es noch alles normal. Dann hatte ich zum Update aus irgendeiner Anleitung diverse Sachen im Bios verstellt. Ich könnte mich noch immer Ohrfeigen...
0

#4 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 14. Januar 2016 - 12:37

Als erstes könntest du Fotos von deinen BIOS Einstellungen machen. Eventuell findet man dort etwas.
0

#5 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.946
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 292
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 14. Januar 2016 - 12:58

Du gehst in dein Bios, drückst da F9, abschliessend F10 und hast damit die Werkseinstellungen wiederhergestellt.
Schreib dir diesmal aber vorher auf was du eingestellt hast, damit du Windows 10 zur Not wieder gestartet bekommst.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 14. Januar 2016 - 12:59

0

#6 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.918
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 573
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 15. Januar 2016 - 18:12

Beitrag anzeigenZitat (Trombo: 14. Januar 2016 - 12:25)

Ich habe ein Update von Win 8.1 zu Win 10 gemacht.
Nach dem Runterfahren warte ich so 10-20 Sekunden und spüre am Gehäuse noch die Vibration der Festplatte.

Vielleicht arbeitet dein Windows noch Updates ab oder werkelt sonst noch rum. Ich würde da lieber einfach mal ein paar Minuten warten, anstatt die Kiste schon nach 10-20 Sekunden abzuwürgen. Mit dem Bios hat das nach meiner Ansicht wahrscheinlich nichts zu tun.
0

#7 Mitglied ist offline   Trombo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Januar 2016 - 13:58

Hallo,

ich habe die Tage leider Spätdienst und danach wenig Energie gehabt zu antworten.
Ich habe auch schon einmal länger, also 1-3 Minuten gewartet, doch es passierte nichts.

Ein laden der Default einstellungen habe ich probiert... erfolglos.

Dies sind die aktuellen Einstellungen:

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: 20160116_1322111.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_1322581.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132310.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132317.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132324.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132330.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132358.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132413.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132419.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132429.jpg
  • Angehängtes Bild: 20160116_132438.jpg

0

#8 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.918
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 573
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 16. Januar 2016 - 14:30

Resume by USB und die EUP Funktion könntest du mal deaktivieren. Obwohl die Festplatte sich deshalb eigentlich nicht mehr drehen dürfte. Chipset-Treiber sind aktuell?
0

#9 _jrk_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 16. Januar 2016 - 14:41

Hallo Trombo,

ich sehe das Dein BIOS aus dem Jahr 2012 ist.
Ggf. gibt es bereits eine neuere Version.

Du schreibtst:

Zitat

Der PC ist ein All-in-one PC von Medion (MD8806) Akoya P2010D
Angaben zur Hardware habe ich nicht.


Lade Die folgendes Tool herunter, wähle die "portable Version", entpacken und starten.
32- oder 64-bit beachten?
http://www.hwinfo.com/download.php
Schließen das erste Fenster und gehe zur Deteilansicht:
Angehängtes Bild: Mainboard.jpg

Mit Rechtsklick im rechten Fenster kannst Du die Mainboard-Version
in die Zwischenablage kopieren.
Genauso kannst Du dies beim Prozessor machen.
Diese beiden Bezeichnungen bitte hier posten.

Damit kann dann ggf. die neue BIOS-Version ermittelt werden.

MfG

Jürgen

Dieser Beitrag wurde von jrk bearbeitet: 16. Januar 2016 - 14:43

0

#10 Mitglied ist offline   Doodle 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.918
  • Beigetreten: 09. Februar 12
  • Reputation: 573
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 16. Januar 2016 - 14:51

Ich habe starke Zweifel, dass es am Bios liegt. Hängen noch irgendwelche USB-Geräte an dem PC, Cam oder sowas? Ändere mal die Energieeinstellungen im Windows auf Höchstleistung.
0

#11 _jrk_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 16. Januar 2016 - 15:06

Hallo Doodle,

Zitat

Ich habe starke Zweifel,


Ich habe hier wenig Zweifel, weil ich bei meinem Rechner
alle möglichen Fehler hatte und erst als ich das BIOS geflasht habe
waren alle Fehler verschwunden.
Fehler:
• grafische Fehler (flackern des Monitors)
• unterschiedliche Fehlermeldungen beim Booten
• einfrieren
• etc.

Aber ich schließe nicht aus, dass noch andere Ursachen vorliegen können.
Man muss aber ein solide Basis haben, damit man sich schrittweise dem Problem nähert.
1. BIOS flashen
2. neueste Chipsatz-Treiber/ Grafiktreiber, etc.
3. Dann kann man die Hardware prüfen.

Mein System läuft seit dem perfekt!

MfG

Jürgen
0

#12 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.946
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 292
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 16. Januar 2016 - 16:37

Beitrag anzeigenZitat (jrk: 16. Januar 2016 - 15:06)

1. BIOS flashen
2. neueste Chipsatz-Treiber/ Grafiktreiber, etc.
3. Dann kann man die Hardware prüfen.

Geile Reihenfolge. Bevor man die Hardware prüft flasht man das Bios, um dann beim flashen zu bemerken dass es doch die Hardware war. Man hat ein instabiles Netzteil, Ram, whatever, der Rechner steigt während dem Flashvorgang aus und dann hat man ein geschrottetes Mainboard.
Ein Bios wird niemals geflasht, wenn man noch andere Probleme hat. Erst sollte ein Rechner stabil laufen, bevor man da dran denkt.
Mal abgesehen davon dass man das Bios hier ausschliessen kann. Das Bios initialisiert lediglich die Hardware, und solange an dieser nichts geändert wird ist es nur in äusserst seltenen Fällen notwendig da überhaupt dran zu denken. Ein Biosupdate am Alter auszumachen ist ein, ich drücks mal höflich aus, unnötiger Tipp.
1

#13 Mitglied ist offline   Trombo 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 12. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 22. Januar 2016 - 15:17

Vielen Dank für die Tips bisher!

Ich hoffe ich komme morgen oder Sonntag dazu sie zu testen!

Gruß Marco
0

#14 Mitglied ist offline   javo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.200
  • Beigetreten: 01. Oktober 06
  • Reputation: 70
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Remscheid
  • Interessen:computer,musik,internet

geschrieben 22. Januar 2016 - 16:16

Bei älteren BIOS sollte der Schnellstart in den Energieoptionen deaktiviert werden, danach fährt er auch wieder richtig runter. Hatte bis jetzt noch nie, das es was anderes war,nur den einen Haken raus.
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0