WinFuture-Forum.de: Torrent-Tracker für dezentralen Chat - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

Torrent-Tracker für dezentralen Chat Meine Idee (Konzept) um etwas über Netzwerkprogrammierung zu lernen


#1 Mitglied ist offline   Miss ArmyStar U.S.Berlin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 20. August 15
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 20. August 2015 - 10:31

Guten Mittag!

Eigentlich habe ich mein Thema schon in einem anderen Forum am laufen aber die dortige Moderation ist bösartig. Entfernt einzelne Beiträge - so, dass der Kontext verdreht wird und das Thema falsch dargestellt wird - ohne Begründung und reagiert auf Nachfrage auch nicht.

Ich hatte mir rechtzeitig eine Kopie ausgedruckt (PDF). In der ersten PDF-Datei steht an letzter Stelle ein Beitrag, der im Forum gelöscht wurde. In der zweiten PDF-Datei ist der Verlauf zu sehen wie er manipuliert wurde, als ich die Forumseite zuletzt aktualisierte.

http://www.docdroid....n-chat.pdf.html
http://www.docdroid....chat-1.pdf.html

Nun hat sich die dortige Moderation doch dazu bewegt, meinen gelöschten Beitrag wieder hinzuzufügen, meint aber der Spam-Filter sei schuld gewesen (klar der Spam-Filter entfernt nachträglich ein Beitrag von mir, der erst zugelassen wurde und für jeden sichtbar war?!), redet in meinem Thema dann aber doch wieder so, als sei ich Werbung - hahaha, ich glaube die sollen sich mal besser selber verarschen*sorry:

Zitat

aber bitte, informiere so viele wie möglich auf der Welt, jede Werbung willkommen


So weit war ich schon:

Zitat

Erstmal möchte ich Hallo an die netten Helfer sagen!

Was ich "letzendlich" will wird man nicht verstehen wollen aber ich denke, mein Vorhaben ist für mich auch eine Übung.

Nun zu meinem Anliegen: Chats werden meist zentral verwaltet, also haben einen oder mehrere Server um die Verbindungen (Clients) miteinander zu verbinden. Damit sind aber die Betreiber in Deutschland oft an irrsinnigen Rechten gebunden :rolleyes:
Mein Grundgedanke für Deutschland ist, da wo kein Server, da auch keine Verantwortlichen :secret:
Frei Chaten ist ja auch sowas von abartig :pirate:
Außerdem verursachen Server kosten. Mich interessiert nun wie Torrent-Tracker funktionieren. Weil mein Gedanke war - fragt mich bitte nicht wieso, ich habe eine Logikbegabung oder so - die Verbindungen (Clients) mittels Torrent-Tracker miteinander zu verbinden und notfalls die Chatnachrichten auch über die Torrent-Tracker zu transportieren. Also eventuell nicht nur Missbrauch der Torrent-Tracker, sondern totalen Missbrauch der Torrent-Tracker!

Gibt es vielleicht eine deutschsprachige Dokumentation darüber, wie sich Torrent-Clienten mit Torrent-Tracker austauschen? Und wie das Protokoll dazu aussieht? Meine Vorstellung ist, dabei auch was über Netzwerkprogrammierung zu lernen :D

Meine Client-Software soll mit einer Torrent-Tracker-Liste ausgeliefert werden, wo zumindest ein paar Torrent-Tracker drin stehen. Wird die Software gestartet, soll über die in der Liste vorhanden Torrent-Tracker nach anderen Clienten gesucht werden. Ich dachte mir, um die Verwandtschaft zu erkennen, wird ein oder mehrere Fake-Torrents angegeben (sozusagen um ein oder mehrere eindeutige Kanäle zu schaffen, die meisten Anfragen an Torrent-Tracker haben ja einen ganz anderen Hintergrund...)

In der Client-Software soll dann die gefundene Verwandtschaft (die anderen Clienten) aufgelistet werden (Chat-User-Liste). Die Synchronisation bei IP-Adressen-Änderung soll natürlich im Hintergrund ablaufen. Möchte dann ein Client mit einem anderen Clienten chatten, wählt er in aus der Chat-User-Liste und schickt ihm die Nachricht. Wobei zu erst versucht werden soll, die Nachricht ihm Direkt zu schicken. Funktioniert das nicht, soll die Nachricht ihm über den Torrent-Tracker geschickt werden - gekapselt als Information(saustausch) zum gemeinsam genutzten Fake-Torrent :secret:

Chaträume soll es natürlich auch geben...

Ich hoffe das mein Anliegen nicht zu groß ist und ihr euch nicht den Kopf über den Sinn zerbricht. Aber irgendwie muss man ja auch was wollen, um was zu Lernen! Ich hätte auch gar nichts dagegen wenn sich daran welche Beteiligen, die genauso (noch) was über Netzwerkprogrammierung lernen will und vielleicht macht mein Konzept, dass erst alles richtig interessant...


Und weiter:

Zitat

Es geht darum Torrent-Tracker zu benutzen nicht etwa Torrent-Clients, wie Bittorrent oder Deluge!

Jede Software kann zu einem Torrent-Tracker eine Verbindung aufbauen, wenn man sie richtig programmiert.

Weiter liegt die Einfachheit darin, für den Zweck ein eigenes Torrent zu erstellen. Wo aber nicht beabsichtigt ist das viel übertragen wird, wenn möglich gar nichts, höchstens nur Informationen über das Torrent, die z.B. Strings enthalten, in denen die Chat-Nachrichten stehen, die dann von der Ziel-Client-Software wieder ausgepackt werden und dann dem Torrent-Tracker höchstens eigentlich nur eine Empfangsbestätigung des Informationsaustausches zum gemeinsamen Torrent (Fake-Torrent) schicken.

Der Informationsaustausch zwischen Torrent-Clients ist möglich und funktioniert entweder über die Torrent-Tracker oder untereinander direkt. Dabei kann nicht geprüft werden ob es sich wirklich nur um Informationen des gemeinsamen Torrent handelt. In der Regel werden alle vom Torrent-Clienten mitgeschickten Informationen mitübermittelt.

Das grundsätzlich eine Peer2Peer-Kommunikation funktioniert, sieht man z.B. an BitMail


Und noch weiter:

Zitat

Ich muss nicht selber in Besitz der Torrent-Tracker sein um Sie zu nutzen. [...]

Der Sinn die Torrent-Tracker zu benutzen ist der, dass sich die potenziellen Teilnehmer überhaupt finden oder anders ausgedrückt überhaupt sehen können. Das eine Torrent-Client-Software einen Torrent beim Torrent-Tracker anmeldet, bedeutet noch lange nicht, dass dann die Übertragung beginnen muss. Der Torrent-Tracker wartet eigentlich erstmal nur darauf. Die Betonung liegt bei wartet und der Torrent-Tracker bestimmt dann auch nicht darüber, was die jeweilige Torrent-Client-Software macht! Das kann man z.B. auch daran sehen, wenn viele Torrent-Clients 100% vom Torrent haben aber trotzdem noch eine Verbindung zu Torrent-Trackern haben und sich weiterhin austauschen.

Torrent-Tracker bestehen eben schon mal und zwar sehr viele. Wenn ich nun eigene Tracker laufen lassen will, handelt es sich wieder min. um einen Server für den ich verantwortlich bin und der Kosten verursacht. Eigentlich wäre es dann auch wieder schon Zentral.

Dezentral würde eben dadurch realisiert werden, dass beliebig viele Torrent-Tracker genutzt werden und eigentlich die Clients untereinander immer erst versuchen untereinander eine direkte Verbindung zu einander aufzubauen. Die Torrent-Tracker eben nur als Vermittlungsstelle gebraucht werden, so wie es bei normalen Torrent-Übertragungen auch abläuft und nicht anders. Diejenigen die sich dann einen eigenen privaten Chatraum erstellen wollen, können dann ihr eigenes Fake-Torrent erstellen, in dem sie selber die gewünschten Torrent-Tracker angeben - was eben das dezentrale weiter ausmacht - und müssen an diejenigen die sie einladen wollen, eigentlich nur den daraus entstandenen Magnetlink schicken.


Bis dahin:

Zitat

Du hast aber schon so weit mitgelesen, dass es ja darum geht, eben genau deswegen Fake-Torrents anzumelden? Was natürlich der Chat-Client automatisch machen soll. Die Wahl des verwendeten Fake-Torrent macht schon mal eine Kanalebene aus. Sollte der Fake-Torrent-Informationsaustausch - Informationen zwischen zwei Torrent-Clients die mittels einen Torrent-Tracker übertragen werden - nicht funktionieren gäbe es immer noch DHT.

Weiterhin besteht der Sinn Torrent-Tracker zu benutzen, ja auch nur darin, wie ich schon mehrmals schrieb, sich gegenseitig zu finden und das machen Torrent-Tracker prima. Die sich mit dem Fake-Torrent anmeldenden Clients erhalten die IP-Adressen der Gegenstellen und versuchen dann erst einmal sich untereinander direkt anzusprechen. Bei denjenigen wo das nicht funktioniert, könnten sie entweder andere Clients, mit denen sie eine direkte Verbindung haben, um einen Transport (Weiterleitung) bitten oder einem der gemeinsam benutzten Torrent-Tracker angeben, dass sie Informationen darüber austauschen möchten, wer bereits welche Teile vom Fake-Torrent hat und dabei in warheit die Chatnaricht übermitteln.

[...]

Dieser Beitrag wurde von Miss ArmyStar U.S.Berlin bearbeitet: 20. August 2015 - 11:00


Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 20. August 2015 - 10:51

Und, was willst du uns jetzt erzählen? Du kommst hier an, lästerst über andere Foren ab und hast doch keine Frage. Wenn es was zu klären gibt mach das mit der dortigen Moderation. Und wenn die meinen deinen Beitrag löschen zu wollen haben sie das Recht dazu, kein Forum ist dazu verpflichtet Beiträge zu veröffentlichen, immerhin haben sie das Hausrecht.
Desweiteren:
Dass das was du da vor hast nicht funktioniert wurde dir schon im anderen Forum erzählt.
Schönen Tag.

#3 Mitglied ist offline   Miss ArmyStar U.S.Berlin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 20. August 15
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 20. August 2015 - 11:03

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 20. August 2015 - 10:51)

Und, was willst du uns jetzt erzählen? Du kommst hier an, lästerst über andere Foren ab und hast doch keine Frage. Wenn es was zu klären gibt mach das mit der dortigen Moderation. Und wenn die meinen deinen Beitrag löschen zu wollen haben sie das Recht dazu, kein Forum ist dazu verpflichtet Beiträge zu veröffentlichen, immerhin haben sie das Hausrecht.
Desweiteren:
Dass das was du da vor hast nicht funktioniert wurde dir schon im anderen Forum erzählt.
Schönen Tag.

Hallo! Ich war noch nicht ganz fertig mit meinem ersten Beitrag, Sorry!
Das Thema komplett zu entfernen ist eine Sache aber einzelne Beiträge zu entfernen, wodurch sich der Kontext verdreht ist bösartig.

Und so was wie Hausrecht gibt es im Internet nicht, sagen viele Betreiber aber keiner konnte mir bis jetzt den Paragraphen dazu nennen.

Nichts für ungut. Meine Frage ist, wer hat Interesse an meinem Projekt? Das meine Idee nicht umsetzbar ist, ist nicht bewiesen!

Dieser Beitrag wurde von Miss ArmyStar U.S.Berlin bearbeitet: 20. August 2015 - 11:04


#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 20. August 2015 - 11:11

Ok, sie ist nicht umsetzbar, aber stellen wir uns vor sie wäre es. Wie willst du verhindern, dass jeder, der in den Besitz des Torrents kommt die Nachricht lesen kann?
Das wäre, abgesehen von der Postkarte, die unsicherste Art Nachrichten zu verschicken, die man sich vorstellen kann.
Zum Hausrecht: §$903, 1004 BGB, OLG Köln Beschluss vom 25.8.2000, Az. 19 U 2/00, §§ 858, 862 BGB, §314 BGB, OLG Hamm Urteil vom 10.6.2008, Az. 4 U 37/08, AG Karlsruhe Urteil vom 24.6.2012, Az. 8 C 220/12
Brauchst du mehr Lesestoff? Gibt inzwischen genügend Urteile darüber.

#5 Mitglied ist offline   Miss ArmyStar U.S.Berlin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 20. August 15
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 20. August 2015 - 11:20

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 20. August 2015 - 11:11)

Zum Hausrecht: §$903, 1004 BGB, OLG Köln Beschluss vom 25.8.2000, Az. 19 U 2/00, §§ 858, 862 BGB, §314 BGB, OLG Hamm Urteil vom 10.6.2008, Az. 4 U 37/08, AG Karlsruhe Urteil vom 24.6.2012, Az. 8 C 220/12
Brauchst du mehr Lesestoff? Gibt inzwischen genügend Urteile darüber.

Das heißt nicht, dass die Betreiber automatisch das Recht haben Beiträge zu manipulieren, genauso ist es nicht möglich Hausverbot für eine bestimmte Internetseite auszusprechen. Ich brauche kein Stoff, nein Danke aber vielleicht du etwas Stoff von der anderen Sorte? Also würdest Du bitte wo anders trollen? Danke!

#6 Mitglied ist offline   NCC-1701 B 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 448
  • Beigetreten: 30. Juli 15
  • Reputation: 48
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 20. August 2015 - 11:23

Es gibt übrigens schon sowas : http://www.bleep.pm/

Aber wozu solche Krämpfe machen wo es doch Messenger gibt die ihre Server in der Schweiz stehen haben und sogar noch verschlüsseln wie z.B. Threema und Telegram.

Zitat

Und so was wie Hausrecht gibt es im Internet nicht


Doch gibt es ich kann auf meinem Server machen was ich will als Admin!

Dieser Beitrag wurde von NCC-1701 B bearbeitet: 20. August 2015 - 11:24

Eingefügtes Bild

#7 Mitglied ist offline   Miss ArmyStar U.S.Berlin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 20. August 15
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 20. August 2015 - 11:26

Beitrag anzeigenZitat (NCC-1701 B: 20. August 2015 - 11:23)

Doch gibt es ich kann auf meinem Server machen was ich will als Admin!

Das ist aber eine technische Sperre, kein juristischer Antrag auf Hausverbot.

Und ehm, wieso denn Krampf? Es geht darum einen Antrieb zu haben, um was über Netzwerkprogrammierung zu lernen...

Dieser Beitrag wurde von Miss ArmyStar U.S.Berlin bearbeitet: 20. August 2015 - 11:26


#8 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 20. August 2015 - 11:27

Lustig. Da nennt ein Troll einen anderen Troll.
Laut deinen eigenen Aussagen wurde dein Beitrag nicht manipuliert, sondern gelöscht/versteckt. Desweiteren sagen die §§§ 858, 862 und 1004 genau das, nämlich dass jede in Deutschland gemeldete Seite durchaus das Recht hat Hausverbote auszusprechen.
Hättest du dich mal ein bisschen eingelesen wäre dir das sogar aufgefallen.
Offenbar bist du eine der Unbelehrbaren?
Wegen mir, wünsche dir viel Spass mit deinem Projekt.

#9 Mitglied ist offline   Miss ArmyStar U.S.Berlin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 20. August 15
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 20. August 2015 - 11:36

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 20. August 2015 - 11:27)

Lustig. Da nennt ein Troll einen anderen Troll.
Laut deinen eigenen Aussagen wurde dein Beitrag nicht manipuliert, sondern gelöscht/versteckt. Desweiteren sagen die §§§ 858, 862 und 1004 genau das, nämlich dass jede in Deutschland gemeldete Seite durchaus das Recht hat Hausverbote auszusprechen.
Hättest du dich mal ein bisschen eingelesen wäre dir das sogar aufgefallen.
Offenbar bist du eine der Unbelehrbaren?
Wegen mir, wünsche dir viel Spass mit deinem Projekt.

Jetzt fängst Du auch schon damit an, mir die Worte um Mut zu verdrehen? Der Beitrag wurde entfernt, damit ist es eine Verdrehung des Kontextes des Themas, dass sich aus einzelnen Beiträgen zusammensetzt. Wenn du mir den Schlaumeier machen willst, dann putze einfach meine Fenster, dass sollte auch mal wieder getan werden *seufz*

Wenn Du einen Antrag bei einem deutschen Gericht auf Hausverbot für eine Internetseite stellst, werden sie Dir zurück schreiben, dass Du deinen Antrag konkretisieren sollst und so wird es immer weiter gehen bis Du einfach nicht mehr antwortest. Es gibt keinen Paragraphen der solch einen Antrag definiert.

#10 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 20. August 2015 - 11:46

Du siehst da was falsch: Nicht das Unternehmen muss einen Antrag stellen, sondern der Beklagte, wenn er es aufheben will.
Da du offenbar nicht verstehst worauf das hinausläuft geb ich dir auch gerne ein Beispiel:
Stell dir vor du bekommst ein Hausverbot bei einem Ladengeschäft bei dir in der Einkaufsstraße wegen Störung: Dieses Hausverbot wird vom Geschäftsinhaber ausgesprochen und muss nicht richterlich bestätigt werden, es ist sofort gültig. Wenn dir das nicht passt kannst du als Beklagter jetzt dagegen vorgehen, und genau dann zählen oben aufgeführte Paragraphen.

#11 Mitglied ist offline   Miss ArmyStar U.S.Berlin 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 15
  • Beigetreten: 20. August 15
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Weiblich

geschrieben 20. August 2015 - 11:49

Beitrag anzeigenZitat (Samstag: 20. August 2015 - 11:46)

Du siehst da was falsch: Nicht das Unternehmen muss einen Antrag stellen, sondern der Beklagte, wenn er es aufheben will.
Da du offenbar nicht verstehst worauf das hinausläuft geb ich dir auch gerne ein Beispiel:
Stell dir vor du bekommst ein Hausverbot bei einem Ladengeschäft bei dir in der Einkaufsstraße wegen Störung: Dieses Hausverbot wird vom Geschäftsinhaber ausgesprochen und muss nicht richterlich bestätigt werden, es ist sofort gültig. Wenn dir das nicht passt kannst du als Beklagter jetzt dagegen vorgehen, und genau dann zählen oben aufgeführte Paragraphen.

Hallo? Das ist klar sachlich falsch! Es geht darum ob ein Betreiber ein Antrag auf Hausverbot für seine Internetseite stellen kann und das ist nach aktuellem geltenden deutschem Recht nicht möglich, Punkt.

Versuchen sich juristisch gegen eine technische Internetsperre zu wehren hat nichts mit einem Ladendiebstahl zu tun. Weißt Du was? Ich bin jetzt die Polizei und glaube ich könnte dich einschüchtern! Meinst Du nicht das ich den Blödsinn schon durchschaut habe?

#12 Mitglied ist offline   Urne 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 17.936
  • Beigetreten: 12. Juni 05
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BL
  • Interessen:Computer

geschrieben 20. August 2015 - 11:57

Muss hier nun jemand von uns aktiv werden und auch hier rumlöschen, da es sich um tonnenweise OT handelt oder soll der Thread ins OT oder geht es hier bald zum Thema?
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin und nach alter Sitt und Brauch stirbt die andere Hälfte auch.

#13 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.471
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.369
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 20. August 2015 - 11:58

Was habt ihr nur wieder für Probleme hier? Komm mal lieber wieder zu Deinem eigentlichen Thema zurück und schweif jetzt nicht so weit ab.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.

#14 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.944
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 287
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 20. August 2015 - 12:07

Beitrag anzeigenZitat (Miss ArmyStar U.S.Berlin: 20. August 2015 - 11:49)

Hallo? Das ist klar sachlich falsch! Es geht darum ob ein Betreiber ein Antrag auf Hausverbot für seine Internetseite stellen kann und das ist nach aktuellem geltenden deutschem Recht nicht möglich, Punkt.

Für was sollte er denn einen Antrag stellen? Er hat das Recht ein Hausverbot auszusprechen, er braucht keinen Antrag dafür.
Von daher muss ich dir Recht geben. Wenn er versucht einen Antrag zu stellen wird ihm jeder Richter erzählen dass es nicht geht, weil er es einfach nur aussprechen muss. Nochmal: Ein Hausverbot gehört nicht richterlich bestätigt. Wenn der Besitzer es ausspricht ist es gültig, ohne wenn und aber.

Zitat

Versuchen sich juristisch gegen eine technische Internetsperre zu wehren hat nichts mit einem Ladendiebstahl zu tun.

Soso, und jetzt drehst du mir die Worte im Mund rum? Ich habe nie von einem Ladendiebstahl gesprochen, sondern von einer Störung des Betriebs.
Wie du siehst passiert es recht schnell, dass einem so etwas passiert, vielleicht kannst du jetzt den Webseitenbetreiber, bei dem du bisher warst etwas besser verstehen, immerhin ist dir soeben derselbe Fehler unterlaufen.
Vermutlich aber nicht, da offenbar wirklich unbelehrbar.
Urne: Jetzt hab ich fertig, ja. Da der Troll nicht mal auf die Frage eingeht wie er sich die Verschlüsselung vorstellt muss ich davon ausgehen dass er gar kein Interesse hat hier eine ernsthafte Diskussion anzufangen, von daher bin ich mit dem Thema durch.
Sorry für OT.

#15 Mitglied ist offline   Urne 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 17.936
  • Beigetreten: 12. Juni 05
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BL
  • Interessen:Computer

geschrieben 20. August 2015 - 12:10

Da der Start des Threads hier gründlich misslungen ist, bitte nochmal von Anfang an. Ohne die Modes in anderen Foren und ohne OT. Bitte nur Themenbezug.
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin und nach alter Sitt und Brauch stirbt die andere Hälfte auch.

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0