WinFuture-Forum.de: IT Landscharft wird umgestellt, worauf achte bei beim Dienstleister - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Netzwerk
Seite 1 von 1

IT Landscharft wird umgestellt, worauf achte bei beim Dienstleister


#1 Mitglied ist offline   dernoname 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 81
  • Beigetreten: 23. November 07
  • Reputation: 0

geschrieben 20. Juli 2015 - 06:58

Hallo,

sorry für den Betreff, aber das Thema ist ein wenig komplex deswegen versuche ich hier ausführlich zu erklären worum es geht, also....

Ich bin in eine IT-Admin Position gerutscht, da der alte Admin kurzfristig gegangen ist. In unserer Firma (kleiner Betrieb mit 20 PC Arbeitsplätzen, 1 Windows 2k3 SBS Server mit Exchange) kommt nun nächste Woche ein IT-Dienstleister der die komplette Infrastruktur (Hardware + Software der Server) auf den aktuellen Stand der Technik migriert.
Hierzu gab es ein Angebot über ca. 30.000 € mit neuem 2012 Server, VMware Server, neues Storage, neue Firewall, Lizenzen und Dienstleistung für die Migration. Der Preis für die Hard-/Software ist vollkommen ok, das wurde alles besprochen.

Nun würde ich gerne von der Community ein paar Meinung hören, was man beachten soll wenn der Dienstleister da ist. Was ist wichtig, was kann ich im Vorfeld noch tun, habt ihr einen Rat für mich damit am Ende alles funktioniert ?
Mir geht es nur darum, ob ich als Verantwortlicher Mitarbeiter Probleme im Vorfeld vermeiden kann oder Dinge besser steuern.

Vor der Umstellung gibt es 1 Tag zur Ablauf-/Organisationsbesprechung. Dies wollte ich nutzen um für einen perfekten Ablauf und somit eine gute Migration zu sorgen.


Folgende Fragen wären von meiner Seite noch an den Dienstleister offen:

- gibt es ein Übergabe / Abnahme Protokoll nach Fertigstellung
- Gibt es eine Dokumentation (Portbelegung, Konfigeinstellungen, Zugangsdaten, Regeln, Arbeitsabläufe z.B. bei der Datensicherung oder zum Restore usw.)


Danke für euer Feedback.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   lolzem88 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 531
  • Beigetreten: 27. Februar 05
  • Reputation: 2
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:RLP - Boppard
  • Interessen:Frau, Freunde, Parties, PC

geschrieben 21. Juli 2015 - 09:28

Hi,
also die in deinen Fragen unten aufgelisteten Stichpunkte sind meiner Meinung nach genau korrekt.

Bei unseren Kunden ist es ebenfalls so, dass diese eine Doku erhalten,
außer, es sind eben diese Kunden, denen man besser keine Adminrechte etc gibt, da die sonst alles kaputt machen....einen Kunden haben wir da, der mich schon viel Zeit und Nerven gekostet hat, nachdem er den SBS2011 nach nur 1 Woche ziemlich zerschossen hatte etc.

Im Endeffekt kannst du auf diese Sachen bestehen. Sollst du denn dann Adminzugriff auf die Domäne erhalten?


Viele Grüße,
Lars
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0