WinFuture-Forum.de: Partitionen zusammenführen + Wiederherstellungspartition verschieben - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 8 in unserem Special.
Seite 1 von 1

Partitionen zusammenführen + Wiederherstellungspartition verschieben


#1 Mitglied ist offline   Frosch3001 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 17. März 15
  • Reputation: 0

geschrieben 17. März 2015 - 16:28

Hallo Leute!

Folgendes Problem:

Meine SSD Festplatte ist in die Partition C: (Betriebssystem ist hier installiert) und D: (Leer) aufgeteilt. Langsam wird es mit dem Speicher auf C: eng, deswegen würde ich gerne die leere Partition D: mit der Partition C: zusammenführen. Ich habe viel gegoogelt aber einfach nichts gefunden was meinem Fall ähnelt. Ich habe schonmal herrausgefunden das es ein Problem darstellt, wenn die beiden Partitionen nicht nebeneinander angeordnet sind. Die Partitionen sind nämlich durch eine Wiederherstellungspartition voneinander getrennt.

Ich habe zwar allgemein viel Ahnung von Computern aber mit Partionen leider wenig Erfahrung. Mein Plan wäre es nun die Wiederherstellungspartion so zu verschieben das die beiden Partitionen nebeneinadner liegen. Dann würde ich Partition D: löschen und dann Partionen C: wieder vergrößern. Dies habe ich mir soweit mit google als Plan erarbeitet. Die Frage: Wie mache ich das nun ? oder gibt es einen einfacheren Weg wie ich C: und D: zusammenführen kann?

--> kleine Einschränkung kann weshalb auch immer irgendwie nicht mit CD/DVD oder von einem Stick aus booten falls ihr mir spezielle Software empfehlen wollt.. also wenn dann möglichst Software die man normal installieren muss.

MFG und Danke jetzt schon für die Hilfe,

Tim

P.S: Im Anhang seht ihr die genaue Reihenfolge der Partionen

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: Partitionen.jpg

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 17. März 2015 - 16:51

Frag mich grad ganz besorgt, wie das Partionslayout insgesamt zusammen gekommen ist. :huh:

Zuerstmal: besteht die Option, Dinge auf D auszulagern? Dazu gehört alles, was in den Windowsbibliotheken abgelegt ist (die können auf beliebige Pfade verweisen) und weitergehend alles, was nicht installiert wurde (Dokumente, Bilder, Musik, Videos und so weiter).

Als Nächstes: besteht die Option, installierte Software zu deinstallieren und neu auf D zu installieren?


Rein vom Layout her würde ich vermutlich zuerstmal die Auslagerungsdatei wieder auf C verlegen und dann, wenn das passiert ist, ein vollständiges Backup der SSD anlegen. Diese danach leerputzen, von einem bootfähigen Datenträger starten und dann NUR die EFI Systempartition sowie Laufwerk C wiederherstellen. Schließlich, soweit noch nötig, LW C auf den restlichen verfügbaren Speicherplatz erweitern.

Dazu brauchst Du natürlich den bootfähigen Datenträger.

Ansonsten bliebe nur, den obigen Weg soweit anzupassen, daß:
0- insbesondere die Auslagerungsdatei auf C wandert und auch sonst evtl. existierende Verweise auf D nach C zurückverlegt werden
1- ein vollständiges Backup existiert
2- sämtliche Partitionen NACH C entfernt werden
3- LW C auf den verfügbaren Speicherplatz erweitert wird.

Falls dann irgendein Problem auftreten sollte, müßte das Backup wieder (vollständig) eingespielt werden.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 17. März 2015 - 16:52

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 17. März 2015 - 18:41

Da bin ich auch eigentlich schon fast der Ansicht, das Ganze neu installieren. Einen passenden Datenträger erhält man ja mittels Media Creation Tool.

Das Zusammenfügen ist ja nicht so das Problem. Mittels GPartet ist das schnell erledigt. Nur das Recovery an sich ist dann meist unbrauchbar geworden, da sich dieses am original Layout orientiert. Es besteht die Gefahr, das Wiederherstellen, Auffrischen usw. nicht mehr funktionieren oder am Ende alles wieder so aussieht, wie jetzt.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#4 Mitglied ist offline   Frosch3001 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 17. März 15
  • Reputation: 0

geschrieben 17. März 2015 - 20:26

@RalphS: Habe den Laptop so gekauft und nie was dran geändert. Das Layout war also schon so leider. Das gröbste und das was geht habe ich schon alles auf meine große Festplatte abgelegt und auch Programme "uminstalliert". Viel mehr Speicherplatz lässt sich leider nicht mehr einsparen, deswegen setzte ich jetzt auf die vergrößerung der Partition.

Zu deinem Punkt 2: Meinst du damit das ich alle Partitionen der SSD außer halt C: löschen soll? brauche ich diese Partitionen nachher nicht mehr also die 2 Wiederherstellungspartitionen und die EFI-Sytsempartiion?



@DK2000: Würde gerne die neu installation wenn es irgendwie möglich ist verhindern :-/

Aber schon mal vielen Dank für die Tipps :)

Dieser Beitrag wurde von Frosch3001 bearbeitet: 17. März 2015 - 20:27

0

#5 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 17. März 2015 - 21:33

Auf der SSD befindet sich ja "nichts" außer Wiederherstellungspartitionen. Leider ist nicht wirklich klar, was -- bzw ob überhaupt - sich auf den vielen "Wiederherstellungspartitionen" befindet; für den *laufenden Betrieb* werden sie aber alle nicht benötigt.

Daher ja das vollständige Backup vorher.

Wirklich benötigen wirst Du nur die(*eine*) EFI Systempartition, die sicherlich auf der SSD am besten aufgehoben ist; das System Volume selber (C:) sowie, soweit vorhanden, die Daten, die sich derzeit auf D: befinden. Die müßten vorm Zusammenführen irgendwo zwischenlagern.

Der Rest kann für den Betrieb aber weg, bzw - sicherheitshalber, wenn keine externe Bootoption da ist -- alles das, was "rechts von C:" liegt. Also die Wiederherstellungspartitionen und D: selber.

Wenn also D: gesichert ist (soweit erforderlich) bzw - soweit zutreffend -- auf D: installierte Software deinstalliert wurde, kann der Rest(*) nach einem vollständigen Backup weg und C: auf den restlichen Platz auf der SSD ausgedehnt werden - das geht sofort und ohne Neustart.



(*) Es würde auch reichen, auf ein "zusätzliches" Sichern von D: zu verzichten - andererseits ist doppelt sicherer als einfach und außerdem geht einfaches Zurück-Kopieren schneller als ein Aus-Dem-Backup-Heraus- Holen.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#6 Mitglied ist offline   Frosch3001 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 3
  • Beigetreten: 17. März 15
  • Reputation: 0

geschrieben 19. März 2015 - 11:02

Hab jetzt einfach mit MiniTool Partition Wizard die kleine Wiederherstellungspartition und D: gelöscht und dann C: vergrößert und es hat alles geklappt :=)

Danke für eure Hilfe !!!
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0