WinFuture-Forum.de: Win7 x64 fährt mit 30 Sek. Countdown herunter - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Win7 x64 fährt mit 30 Sek. Countdown herunter


#1 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 22. November 2014 - 17:51

Hallo an alle, die mitlesen und mir vielleicht helfen können, ich hab da mal ein Problem :rolleyes:
Der PC, den ich einem Bekannten vor paar Monaten zusammengebaut habe, fährt sich immer
um kurz nach 15 Uhr automatisch herunter, es gibt einen Countdown von 30 Sekunden.
Ich war schon mit Teamviewer drauf, konnte aber nichts finden. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie ich den Auslöser finden kann.
Der PC:
Asrock Mainboard mit einer AMD A10 APU, 8GB RAM DC, 240GB Crucial SSD M500, Western Digital 500GB HDD, LG DVD Brenner, Be!Quiet 430W NT, einige mir unbekannte USB Geräte, ein TP-Link 300Mbit Wlan Stick und 2 Gehäuselüfter, als OS ist Win7 x64 installiert.
Die Temperaturen sind ok, die Spannungen auch.
Die Eingabe von AT per CMD brachte keinen Eintrag, Antivir free hat nichts gefunden, Malwarebytes Antimalware auch nix und der ESET onlinescanner war auch ohne Befund. *grübel*
Was kann ich noch machen oder versuchen?
Der PC läuft ansonsten rockstabil und ohne weitere Auffälligkeiten...
Der PC wird nur für Office-Kram genutzt, Firefox als Browser mit Adblock für Internetrecherche. Alle updates sind drauf, inkl. Flash, Java, aktuelle Treiber und was man sonst noch aktualisieren kann. Vor Ort kann ich leider nicht ran, der Weg ist zu weit.
Bitte helft mir und meinem Bekannten...damit der Rechner nicht immer zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr automatisch herunterfährt.
Vielen Dank für's Lesen und danke schonmal für Lösungsansätze.
Gruß
Darklightblue
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Urne 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 18.082
  • Beigetreten: 12. Juni 05
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BL
  • Interessen:Computer

geschrieben 22. November 2014 - 17:54

Hast Du die Aufgabenplanung durchgesehen?
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin und nach alter Sitt und Brauch stirbt die andere Hälfte auch.
0

#3 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 22. November 2014 - 18:07

öhm, gute Idee, ich guck gleich mal, wenn er Zeit hat, drauf. In der Ereignisanzeige war ich schon, nur fand ich da keinen für mich verwertbaren Hinweis auf den Auslöser.
Ich meld mich wieder, wenn ich nachgeschaut habe.
PS: Mir ging die ganze Zeit der XP Virus durch den Kopf, der genau dieselben Symptome produziert hat, aber das ist nun schon ewig her und die Sicherheitslücken sollten unter Win7 zu sein...
Danke trotzdem hierfür erstmal.

Gruß
Darklightblue

...ich war nun in der Aufgabenplanung, leider nix zu finden. Keine Planung drin, in den Prozessen auch nichts, was in der Zeit zwischen 15.10 Uhr und 15.25Uhr reinfunken könnte.
Die Energieverwaltung ist auch was Dauerlauf angeht, alles auf an. HDD spindown auf 1h, kein automatischer Ruhezustand/standby aktiviert, Wlan auf Höchstleitung ohne Öko.
Wenn der PC nach 15.30 Uhr eingeschaltet wird, passiert auch nichts, bis wieder 15 Uhr irgendwas dem Rechner sagt, fahr runter...dass das nervig ist, kann ich verstehen...
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 22. November 2014 - 19:16

Das muß kein geplanter Task sein. Kann durchaus auch beim Start ausgeführt werden, daß "Windows bitte um Zeit X herunter(ge)fahren" werden soll.

Allerdings sollte dazu tatsächlich was im Event Log zu finden sein. Steht da gar nichts um die fragliche Uhrzeit?
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 22. November 2014 - 19:46

In der Ereignisanzeige war ein Eintrag um die fragliche Zeit, Kernel Power als Eintrag.
Wie komme ich der Ursache auf die Schliche? Ich halte mich für einen erfahrenen Anwender, der schon so manch Problem lösen konnte, aber diesmal steh ich echt auf dem Schlauch...Ich hab hier einen Pflegefall, mein Bekannter einen echt intensiven Pflegefall und er ist auch nicht mehr der Jüngste, Ü50+, deshalb hat mir bei der heutigen Teamviewer-Sitzung die Zeit gefehlt, wie so oft.
Wenn ich weiß, wonach ich gezielt schauen muß, würde es mir schon helfen.
PC-Support im nahen Bekanntenkreis mach' ich nur für lau, da IT mein Hobby ist, was ich mir nicht nehmen lasse, auch wenn ich leider erkrankt bin...
Für sachdienliche Hinweise bin ich sehr empfänglich ;-) und ich danke allen bisherigen und zukünftigen Helfern.

Gruß
Darklightblue
0

#6 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 22. November 2014 - 19:55

Kernel-Power? :unsure: Was steht denn da genau?

Es ist zumindest *möglich*, daß um diese Zeit ein kritischer Systemdienst aussteigt; das hat dann den beschriebenen Effekt (Windows wird mit 30s Timeout neugestartet).

Das müßte man ausschließen. Was genau von Kernel-Power gemeldet wurde, sollte in den Ereignisdetails zu finden sein.
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#7 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 22. November 2014 - 20:11

Ich versuche heut' abend nochmal auf den Rechner zu gucken (er muß ja nur die TV-Sitzung erlauben und ich guck, wie ich Zeit finde) und alles zur fragwürdigen Zeit zu notieren. Wenn mal ein Systemdienst abschmiert, kann ich das ja verstehen, aber das es immer um die selbe Zeit ist, macht mich stutzig.
Wenn ich was neues weiß, schreib ich wieder.
0

#8 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 22. November 2014 - 21:13

Das wäre dann eher korrelliert als irgendwas anderes (wenn überhaupt). Sprich, es wird zu dieser Zeit irgendwas (evtl geplant) erledigt und, verbunden vielleicht mit noch was anderem, steigt halt irgendwas anderes aus.
Wie gesagt, nicht sehr wahrscheinlich, aber möglich, und sollte daher möglichst ausgeschlossen werden. Sonst suchen wir uns dumm und dusselig. :)
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#9 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 24. November 2014 - 10:28

Nun war ich gestern Abend wieder nochmal per Teamviewer auf dem Rechner und weiß inzwischen etwas mehr, ob es
nun weiterhilft...Er sagte mir, das es gestern nicht nach 15 Uhr war, sondern ca. 14.48Uhr und das in oder an dem
Fenster mit dem Countdown AUS-Timer stehen soll *grübel*.
Ich habe gestern den neuesten AMD-Treiber draufgemacht, da gab es schon wieder einen Neuen, ob es was geholfen hat, wird sich zeigen.
Paar Screenshots von der Ereignisanzeige, wo die betreffende Zeit auftaucht, habe ich auch gemacht, vielleicht
kann das jemand besser deuten, als ich und mir sagen, was ich versuchen kann.
Ich danke vielmals für Lösungsansätze...
Angehängtes Bild: fehler1.JPG
Angehängtes Bild: fehler2.JPG
Angehängtes Bild: fehler3.JPG
Angehängtes Bild: fehler4.JPG
Angehängtes Bild: fehler5.JPG
0

#10 Mitglied ist offline   mephistolino 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 469
  • Beigetreten: 17. September 10
  • Reputation: 36
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 24. November 2014 - 13:19

hallo

ich spinne jetzt einfach mal ein wenig herum ...

per shutdown -i kannst du ja z.b. auf kommandozeilenebene auch rechner remote herunterfahren. hier findet sich dann auch der "countdown" wieder, den du beschreibst.

hast du mal daran gedacht, dass das herunterfahren gar nicht durch den pc selbst sondern remote von einem anderen netzwerkgerät durchgeführt wird?

setzt dein bekannter evtl. ein nas oder etwas in der art ein, welches z.b. nach einem "erfolgten" sicherungsjob des clients diesen automatisch runterfährt?

oder ein router, der das tut?

technisch wäre sowas sogar über dyndns möglich, allerdings etwas aufwändiger.

Dieser Beitrag wurde von mephistolino bearbeitet: 24. November 2014 - 13:20

0

#11 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.808
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 24. November 2014 - 16:40

Aus den Screenshots geht eigentlich nur hervor, dass das System um 14:49:41 Uhr in den Standby Modus versetzt wurde (durch Taste o. zuklappen) und um 14:49:55 Uhr wieder geweckt wurde.

Sehe da in dem Zeitraum nichts ungewöhliches.

Wenn das System natürlich immer zu selben Zeit mit dem selben Ereignis in den Standby Modus geht und man selber weder die Taste noch den Deckel zuklappt, dann ist das komisch. Sieht dann mehr so aus, als ob da etwas im Hintergrund dieses Ereignis absichtlich auslöst. Nur was es sein könnte, da bin ich auch gerade überfragt.

Die Sache mit der Fernsteuerung kam mir da auch schon in den Sinn, aber die Screenshots kam man davon nichts erkenne. Aber ausschließen kann ich das im Moment auch nicht.

Ist das wirklich immer das selbe Ereignis?
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#12 Mitglied ist offline   Decay 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 884
  • Beigetreten: 09. Juni 04
  • Reputation: 7
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. November 2014 - 17:18

Das kann nun wirklich alles sein, was die Kiste dann herunterfährt (Programme).
Hatte das Problem mal mit einem Defrag..... da war im Job eingestellt, dass danach der ShutDown erfolgen soll.
Da muss man erstmal drauf kommen :)

Lange Rede, kurzer Sinn:
Da hilft nur, mal alle Programmeinstellungen durchsehen. :(
0

#13 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 24. November 2014 - 20:04

Danke erstmal an Alle, die die grauen Zellen haben rauchen lassen haben :-)
Heute war der Rechner um die kritische Zeit gerade nicht an, weshalb ich nix neues weiß. Wir hatten nur kurz telefoniert wegen einer kleinen belanglosen Hilfestellung im Office, für mich war es einfach...
Die Sache mit der Fernsteuerung kam mir auch schon in den Sinn, weil was von TCP/IP drin stand. Das kann natürlich daher kommen, das der Netzwerkadapter die Verbindung beendet wegen Standby/shutdown whatever, oder aber, es hängt wissentlich oder unwissentlich ein fremder im W-Lan und möchte "seine" Kiste remote steuern, was augenscheinlich nicht funktioniert.
Das nächste Mal, check' ich auf jeden Fall den Router und die W-Lan-Verschlüsselung, um das wenigstens ausschließen zu können. Ein NAS ist nicht vorhanden, nur ein Brother Laserdrucker, aber da gab es keinen neueren Treiber und eigenartige Optionen konnte ich auch nicht finden.
Wenn der Fehler wieder auftritt und ich die ca. Zeit kenne, vergleiche ich das mit meinen angefertigten Screenshots und halte euch auf dem Laufenden.
Das ist aber echt der dümmste Fehler, den ich je versucht habe, zu lösen, aber vielleicht gibt es ja eine einfache Lösung für das nervige Problem...
Falls jemandem noch etwas einfallen sollte, nur zu, Lösungsansätze sind jederzeit willkommen ;-)
Danke und Gruß
Darklightblue

PS: Es hat natürlich niemand den Tower zugeklappt *g* und auch keine e-spar-Taste gedrückt, die Tastatur hat keine Sonderfunktionen, also ungewollt...

Dieser Beitrag wurde von Darklightblue bearbeitet: 24. November 2014 - 20:13

0

#14 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.902
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.126
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 24. November 2014 - 20:32

Sagt der Dienstkontrollmanager um 14:49:41 noch irgendwas Brauchbares? So eng wie das zeitlich zusammenfällt, kann ich mir zumindest vorstellen, daß es da einen kausalen Zusammenhang gab.

Remote-Shutdown... mh. Möglich. Aber wenn nicht grad der Dienstkontrollmanager um 14:49:41 das so protokolliert hat, wurde der Shutdown entweder noch später ausgelöst... oder war kein Shutdown. Ist natürlich grad für mich unmöglich nachzuvollziehen, was da vorgegangen ist, ohne einen Blick auf die restlichen Einträge zu bekommen... das was da ist, deutet jedenfalls nicht auf einen Shutdown, sondern - wie DK2000 ja schon schrieb - auf einen Standby-Vorgang hin... dafür gibt es aber keinen "Aus-Timer"; und wenn irgendwas schief gegangen wäre, was einen Zwangs-Shutdown ausgelöst hätte, wäre das im Protokoll vorhanden und mit einem weißen X auf rotem Grund gelistet worden.


Besteht die Möglichkeit, den Rechner um die fragliche Uhrzeit herum vom Netz zu trennen? Dann würde man zumindest sehen, ob der Rechner trotzdem noch runterfährt oder nicht. Das ist dann zwar nicht konklusiv, aber wenn der Rechner am nächsten Tag dann wieder am Netz ist und auch prompt wieder herunterfährt, hat man zumindest einen Anhaltspunkt. Auch wenn man das wohl mehrmals durchexerzieren müßte, um sich halbwegs sicher sein zu können (außer natürlich, der Rechner fährt auch ohne Netzzugang runter, dann war's das offensichtlich nicht gewesen).


Aber eine "klassische" Shutdownanforderung war es zumindest scheinbar nicht. Die sieht in etwa so aus:

TYPE: Information SOURCE: user32 ID: 1074

The process C:\WINDOWS\system32\shutdown.exe (WINDOWSTP-LAP) has initiated the shutdown of computer WINDOWSTP-LAP on behalf of user WINDOWSTP-LAP\Ralph for the following reason: No title for this reason could be found
 Reason Code: 0x800000ff
 Shutdown Type: shutdown
 Comment: 


"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#15 Mitglied ist offline   Darklightblue 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 29
  • Beigetreten: 20. Februar 05
  • Reputation: 0
  • Wohnort:nähe Dresden

geschrieben 24. November 2014 - 21:27

...die Möglichkeit, einfach der Kiste mal zwischen 14.30Uhr und 15.30Uhr den Wlan-Stick zu ziehen, ist einfach und das bekommt auch er hin ;-) Dann weiß man zumindest mal, ob es lokal oder vom Netzwerk her ausgelöst wurde.
Dennoch schaue ich auch mal auf den Router drauf, kann ja nicht schaden.
Auch die sonstigen geäußerten Gedanken versuche ich schnellstmöglich bei der nächsten Gelegenheit abzuarbeiten.
Wenn es Neuigkeiten gibt, meld ich wieder. Ich hab nun erstmal wieder paar Ideen, wo ich ansetzen kann, das Problem evtl. zu lösen. Vielen Dank für die vielen Gedanken und Ideen, ihr seid echt super :cool: *daumenhoch*
Gruß
Darklightblue
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0