WinFuture-Forum.de: BSOD memory_managment & bad_pool_header - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

BSOD memory_managment & bad_pool_header

#16 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 24. September 2014 - 07:59

Hey Marco,

ja ich hatte bis heute das aktuellste Bios (mit ME) von der MSI-Seite drauf.
Ich habe wegen dem Problem auch MSI kontaktiert und ein Kerl vom Support hat mir eine wohl noch neuere Version geschickt, auf die ich eben updated habe.

Rapid Mode ist jetzt auch abgeschaltet, Link Power Management ebenfalls. Bis jetzt gabs auch vorerst keine Bluescreens mehr. Hat noch nichts zu heißen, aber schon mal gut. I'll keep you updated :)
Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

Anzeige



#17 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 849
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 6

geschrieben 25. September 2014 - 07:19

Oh dann drücke ich dir mal die Daumen das es
am Bios lag.
0

#18 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 25. September 2014 - 09:43

Danke Marco, sah erst gut aus... Jetzt doch wieder ein Bluescreen.
Diesmal jedoch die Fehlermeldung "KMODE_EXEPTION_NOT_HANDLED".
Wer sich die Mühe machen würde, im Anhang eine weitere Dumpfile.

Edit: Auf jeden Fall waren diesmal Ntfs.sys und Ntoskrnl.exe verwickelt.

Neue Versuche:

- "ECHI Hand-off" im Bios deaktiviert (soll bei vielen Leuten Bluescreens auslösen).

- "SATA Hotplug" für alle SATA-Ports aktiviert (schaltet jegliche mit diesen Ports zusammenhängende Stromsparfunktion von vorne herein ab. Falls also die SSD in irgendeiner Form was mit den Fehlern zu tun hat...)

- Alles was noch irgendwie an Geräten zu updaten war updated.

Wie immer: gerne Tipps und Updates zum weiteren Verhalten von mir.

Edit: Oh.. liest sich schlecht.. Gerne Tipps von EUCH und Updates zum Ist-Zustand von mir :)

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 26. September 2014 - 10:25
Änderungsgrund: Beiträge verbunden. Urne

Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#19 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. September 2014 - 09:33

Heute Morgen direkt wieder 2 Bluescreens, beide während Windows bootet.
Einer mit was ganz Neuem: "ATTEMT_EXECUTE_OF_NOEXECUTE_MEMORY (win32k.sys)"
und einer erneut mit "BAD_POOL_HEADER".

Soll ich den RAM einschicken und mir neuen besorgen?

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 26. September 2014 - 09:33

Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#20 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.358
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.331
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 26. September 2014 - 09:58

Kann auch an Software liegen.

Beim BSOD 0xFC könnte auch Malware schuld sein. Treiber kommt aber auch in frage.

Hattest du schonmal die dumps hochgeladen? Da könnte da mal jemand drüber schauen.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#21 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. September 2014 - 11:45

ATTEMT_EXECUTE_OF_NOEXECUTE_MEMORY soll doch vor Malware schützen?
Ist dein PC sauber?
0

#22 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. September 2014 - 16:01

Ok, interessant... Ich lasse gerade mal ein paar Tools drüber laufen.
Irgendwie kann ich immer nur eine Dumpfile behalten, obwohl ich die entsprechenden Einstellungen gesetzt habe.
Muss die manuell löschen, damit neue dazu kommen.

Im Anhang nochmal die letzte (vor den 2 neusten Crashes).

Danke!

Hier einige Ergebnisse aus Malware-Scans. könnten die Funde das Problem verursacht haben?

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 26. September 2014 - 09:58)

Beim BSOD 0xFC könnte auch Malware schuld sein. Treiber kommt aber auch in frage.


Welche Treiber kommen dafür in Frage?
Dank dir.

Dieser Beitrag wurde von Urne bearbeitet: 26. September 2014 - 17:48
Änderungsgrund: Beiträge verbunden. Urne

Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#23 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. September 2014 - 16:33

Die Dumpdatei sagt wieder memory_corruption.
Diesmal durch WerFault.exe also Windows-Problemberichterstattung.

Zu deinen Scans: Finde es ein wenig komisch das Junkware Removal Tool nach ~1Sekunde fertig ist, ebenso Rkill nach 8Sekunden.
Habe beide Tools noch nie eingesetzt aber ob das für eine komplette Analyze ausreicht, bezweifel ich.

Hast du schonmal mit MalwareBytes Antimalware gescannt?
Desweiteren würde ich von einem Medium booten welches Virenscanner onboard hat. Egal ob Removaltools von den einzelnen Herstellern oder der Heise c't Desinfect CD. Denn da kann sich keine Malware verstecken.
0

#24 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. September 2014 - 16:54

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 26. September 2014 - 16:33)

Die Dumpdatei sagt wieder memory_corruption.
Diesmal durch WerFault.exe also Windows-Problemberichterstattung.

Ich kenne mich mit der Auswertung von Dumps gar nicht aus... Was genau kann man daraus schließen?

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 26. September 2014 - 16:33)

Hast du schonmal mit MalwareBytes Antimalware gescannt?

Soeben getan - ohne Funde.


Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 26. September 2014 - 16:33)

Desweiteren würde ich von einem Medium booten welches Virenscanner onboard hat. Egal ob Removaltools von den einzelnen Herstellern oder der Heise c't Desinfect CD. Denn da kann sich keine Malware verstecken.

Werd ich mal machen!
Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#25 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. September 2014 - 17:13

Das heißt das dein System insgesamt eine Macke hat. Entweder stimmt da etwas mit dem Ram nicht, obwohl der eigentlich nach 7 Stunden Memtest dann okay seien sollte oder der Fehler liegt woanders.
Oben schreibst du RAM: 16GB (2 x 8GB in Slots 2 & 4)
Warum Slot 2+4 statt 1+3?
0

#26 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. September 2014 - 17:23

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 26. September 2014 - 17:13)

Oben schreibst du RAM: 16GB (2 x 8GB in Slots 2 & 4)
Warum Slot 2+4 statt 1+3?


Die sind bei meinem Board als primäre Slots angegeben.
Habe mich gerade auch nochmal vergewissert - im Handbuch ist es auch so vorgegeben.

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 26. September 2014 - 17:13)

Das heißt das dein System insgesamt eine Macke hat. Entweder stimmt da etwas mit dem Ram nicht, obwohl der eigentlich nach 7 Stunden Memtest dann okay seien sollte oder der Fehler liegt woanders.


Sollte ich vielleicht einfach mal formatieren?
Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#27 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 26. September 2014 - 19:13

Du kannst eine Formatierung vornehmen. Dann kann man jegliche Software und Malwareprobleme ausschließen.
Ebenso würde ich dann noch Slot 1+3 testen falls dies nix bringt- oder eben davor.
0

#28 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.786
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 693
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 26. September 2014 - 20:08

Beitrag anzeigenZitat (d4rkn3ss4ev3r: 26. September 2014 - 16:33)

Zu deinen Scans: Finde es ein wenig komisch das Junkware Removal Tool nach ~1Sekunde fertig ist, ebenso Rkill nach 8Sekunden.
Habe beide Tools noch nie eingesetzt aber ob das für eine komplette Analyze ausreicht, bezweifel ich.


DES ist wirklich verdächtig kurz.

Schon Rechner vom P4 bis i7 mit "bearbeitet" und im Schnitt liefen die Programme zwischen 2Minuten und 15Minuten (wobei rKill natürlich etwas fixer ist da der Umfang/die Komplexität geringer ausfällt)
0

#29 Mitglied ist offline   Phil_Smith 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 287
  • Beigetreten: 21. Januar 14
  • Reputation: 8
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. Oktober 2014 - 15:04

Hey,

ich hab Montag die Formatierung durchgeführt und hab jetzt weitestgehend nur Treiber von Intel installiert und nicht die von der MSI-Seite. Nach jeder Treiberinstallation hab ich auch direkt einen Neustart gemacht.

Es lief alles gut, bis ich dann doch einen Soundtreiber "Sound Blaster Cinema" von der MSI-Seite installiert habe. Der installierte auch einiges mit, was mir nichts gesagt hat. Auf jeden Fall nach dem Neustart ein Bluescreen mit System_Service_Exception.

Ich hab den Treiber mit allem Zusatz wieder deinstalliert.

Das einzige was jetzt von der MSI-Seite installiert wurde ist der Realtek Audiotreiber.

Bis jetzt keine Bluescreens mehr. Ich hoffe das war der Fehler..
Ich schreib nochmal die Tage rein.

Danke schon mal an euch alle!

Dieser Beitrag wurde von Phil_Smith bearbeitet: 01. Oktober 2014 - 15:04

Tower MSI Z87-G45 Gaming | Arch Linux x64 | i5 4670 | AMD Radeon R9 380X |
2x 8GB DDR3 1600 MHz Kingston HyperX | Samsung 960 Evo NVMe PCIe SSD | HDD für Daten

Notebook HP 15-ay114ng | Win 10 x64 | i5 7200U | Intel HD 620 / AMD R5 M430 |
2x 8GB DDR4 PC4-17000 2133 MHz | Samsung Evo 840 SSD
0

#30 Mitglied ist offline   Samson1962 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 571
  • Beigetreten: 12. Dezember 06
  • Reputation: 26
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 01. Oktober 2014 - 21:26

Servuz,

habe hier das Board ASUS M5A97R2.0 . Die ganze Zeit hatte ich auch BSODs und Freezes der unterschiedlichsten Art. Erst nachdem ich einen zertifizierten RAM vom Mainboardhersteller eingebaut habe, hatte ich keine Probleme mehr. Von daher empfehle ich dir, einen RAM zu benutzen, der der Kompatibilitätsliste von MSI entspricht. Die Bezeichnung sollte genau übereinstimmen. Z.B. Wenn D2M1 dasteht nicht D1M1 verwenden!
1

Thema verteilen:


  • 4 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0