WinFuture-Forum.de: WinFuture Windows 7 SP1 Update Pack quälend langsam - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture Update Pack
  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

WinFuture Windows 7 SP1 Update Pack quälend langsam

#31 Mitglied ist offline   TrapperTom 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 08. Oktober 15
  • Reputation: 0

geschrieben 08. Oktober 2015 - 20:00

Ich habe das Paket mal mit Winrar entpackt und in einen Ordner auf den Rechner geschoben.
Von dort habe ich dann die Installation gestartet......52 Min. bis zum Neustart :-)
0

Anzeige



#32 Mitglied ist offline   hitstec 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 50
  • Beigetreten: 22. September 15
  • Reputation: 2

geschrieben 08. Oktober 2015 - 22:12

Ich dachte eigentlich, dass die Installation deswegen so lahm ist, weil der "Windows Update"-Dienst im Hintergrund amok läuft und dabei sowohl die CPU als auch den Arbeitsspeicher übermässig beansprucht. Jedenfalls reicht es nicht aus nur die Einstellung "Nie nach Updates suchen" zu aktivieren, da zu dem Zeitpunkt der Update-Dienst bereits im Amok-Modus sein könnte. Am einfachsten ist es den Rechner nach Ändern dieser Einstellung neu zu starten.
0

#33 Mitglied ist offline   Q 1 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 992
  • Beigetreten: 11. Januar 14
  • Reputation: 111
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. Oktober 2015 - 22:58

Völlig richtig. Es ist die Suche nach Updates, die zum Schweigen gebracht werden muss. :ph34r:
Zur Information: saw steht auf expats Ignoreliste.
0

#34 _d4rkn3ss4ev3r_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 09. Oktober 2015 - 06:57

Wenn das die Lösung ist, könnte das Winfuture Packet den Update Dienst ja vorher beenden, deaktivieren und nach Ende wieder Aktivieren und Starten.
0

#35 Mitglied ist online   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.398
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.340
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 09. Oktober 2015 - 10:44

Nein, das geht leider nicht. Das hatte ich schon getestet, da es die einfachste Lösung gewesen wäre. Deaktiviert man den Dienst, wird kein einziges Update mehr über die wusa.exe installiert, da diese auf den Dienst angewiesen ist. Man müsste dann alle Updates über dism oder dem Paketmanager direkt integrieren.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#36 Mitglied ist offline   hitstec 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 50
  • Beigetreten: 22. September 15
  • Reputation: 2

geschrieben 09. Oktober 2015 - 10:48

Richtig, den Dienst zu deaktivieren geht nicht. So müsste es aber gehen: "Nie nach Updates suchen" aktivieren => Windows Update-Dienst (oder den ganzen Rechner) neustarten => Updates durchführen => "Nie nach Updates suchen" deaktivieren
Simpel - hat aber bei mir bisher gut funktioniert.
0

#37 Mitglied ist offline   Petrikd 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 30. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Januar 2016 - 12:10

Hallo zusammen,

ich hab auch einen ältern Laptop seit etwa zwei Tagen am laufen mit dem Update Pack 2.61 (Win 7 32 Bit).
Kann ich die Update Funktion denn jetzt noch deaktivieren und neu starten ?
Und wenn ja, macht das Update dort weiter, wo es aufgehört hat ?
Ist jetzt bei 228 von 261.

Dieser Beitrag wurde von Petrikd bearbeitet: 30. Januar 2016 - 12:11

0

#38 Mitglied ist offline   hitstec 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 50
  • Beigetreten: 22. September 15
  • Reputation: 2

geschrieben 30. Januar 2016 - 12:12

Hallo Petrikd. Ja, das kannst du machen. Beim erneuten Aufruf des Update Packs werden zwar wieder alle Updates "installiert", der Windows Installer überspringt die bereits installierten Updates aber recht zügig.
0

#39 Mitglied ist offline   Petrikd 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 2
  • Beigetreten: 30. Januar 16
  • Reputation: 0

geschrieben 30. Januar 2016 - 12:15

Super

danke dir.
0

#40 Mitglied ist offline   Wolf 500 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 18. Dezember 05
  • Reputation: 0

geschrieben 31. Januar 2016 - 14:53

Die Lösung des Problems ist in dem Beitrag "hängt hängt" beschrieben
0

#41 Mitglied ist offline   darkarth 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 5
  • Beigetreten: 24. Mai 20
  • Reputation: 0

geschrieben 26. Mai 2020 - 09:00

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 06. Mai 2014 - 20:06)

Ich glaub hier gehts weniger um den Download, als um die Installation.

Das Pack ist wesentlich umfangreicher als der erste Schwung von Windows Update, das könnte die Laufzeit schon erklären.



Nicht nur als der erste Schwung. Also wenn ich stand heute installiere, inklusive aller optionalen Updates und das was nach dem ersten Schwung noch so an einzelnen Updates dazu kommt, komme ich auf etwa 200 Updates. Das Update Pack hier hat etwa 314. Kann mir jemand sagen, warum das so ist und ob das notwendig ist?

Meine Installation läuft jetzt seit etwa 5-6 Stunden und ich bin bei Nummer 255. Mir gehts nicht unbedingt um die Zeit, denn ich kanns ja auch durch die Nacht laufen lassen. Aber warum muss man Updates installieren, die WindowUpdate selbst nicht installieren würde?
0

#42 Mitglied ist online   Sarek 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 625
  • Beigetreten: 16. April 18
  • Reputation: 197
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. Mai 2020 - 09:53

Beitrag anzeigenZitat (darkarth: 26. Mai 2020 - 09:00)

Nicht nur als der erste Schwung. Also wenn ich stand heute installiere, inklusive aller optionalen Updates und das was nach dem ersten Schwung noch so an einzelnen Updates dazu kommt, komme ich auf etwa 200 Updates. Das Update Pack hier hat etwa 314. Kann mir jemand sagen, warum das so ist und ob das notwendig ist?

Bei MS (via Windows-Update) wurden viele Updates letztlich zusammengefasst. D. H. gerade in den letzten 2-3 Jahren musste man nicht mehr zuerst das Januar, Februar, März, April-Update laden, um das Mai-Update zu bekommen. Da wurde im Mai-Update alles vorherige zusammengefasst.


Weiter handelt es sich bei den Winfuture-Update-Packs neben den monatlich aktualisierten Updates auch um allgemein gehaltene Updates sowohl für AMD als auch Intel-Systeme. Folglich sind in dem Pack "mehr" Updates drin, als man für den ersten Schwung benötigt.

Für mich machen die Update-Packs unter Win7 leider nur keinen Sinn, da man so oder so Windows-Update nochmal bemühen muss, um die speziell für dieses System benötigten Updates laden zu können.


Beitrag anzeigenZitat (darkarth: 26. Mai 2020 - 09:00)

Aber warum muss man Updates installieren, die WindowUpdate selbst nicht installieren würde?


Die werden dann nicht installiert. Bei der Installation wird jedes Update auf seine Notwendigkeit/Ausführbarkeit geprüft. Ist z. B. das AMD-Update dran und man hat aber ein Intel, wird das gestartet - es merkt: "Moment falsches System" und springt weiter.

Wo es nicht umspringt ist bei den Updates, die später ersetzt werden oder später zusammengefasst kommen. Da erfolgt alles der Reihe nach...

Dieser Beitrag wurde von Sarek bearbeitet: 26. Mai 2020 - 09:55

_________________________
Arbeitstier 1: i5 9400f (6x2,9 GHz), 32 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD, 1.44 MB FDD
Arbeitstier 2: Xeon E3 1230 V3 (4x3,0 GHz), 16 GB RAM, 512 GB SSD, 2 TB HDD
Arbeitstier 3: Intel Xeon E5450 (4x3 GHz), 16 GB DDR3, 120 GB SSD, 500 GB HDD
Arbeitstier 4: T61 mit T9500 (2x2,6 GHz), 8 GB RAM, 120 GB SSD


Alle mit Windows 10
0

Thema verteilen:


  • 3 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0