WinFuture-Forum.de: welche Software für Backup - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Brennprogramme
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

welche Software für Backup


#1 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.717
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 05. April 2014 - 11:21

Habe gestern auf einem neuem Läppi Windows 7 drauf gemacht, die aber eine SATA Festplatte hat.
Da das System jetzt komplett eingerichtet ist mit allen Treibern sowie allen Updates , möchte ich das sichern um dann die Installation als Backup auf eine SSD drauf machen ,da mir die SATA einfach zu langsam ist.

Die Installation liegt auf einer Partition mit 465 GB und soll auf eine SSD mit 128 GB umziehen, welche Software ist dafür am besten geeignet .
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.919
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 759
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 05. April 2014 - 11:29

Frage vorab:

Dir ist aber bekannt, dass bei einem Umzug von HDD auf SSD immer mit Performance-Einbußen der SSD zu rechnen ist?

Es ist immer sinnvoller direkt auf einer SSD zu installieren.
0

#3 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.717
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 05. April 2014 - 11:31

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 05. April 2014 - 11:29)



Dir ist aber bekannt, dass bei einem Umzug von HDD auf SSD immer mit Performance-Einbußen der SSD zu rechnen ist?



nein war mir nicht bewusst also dann alles noch mal von vorne :blush:

wie groß können den die Performance-Einbußen sein?
0

#4 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 05. April 2014 - 11:32

Alles, was dateibasiert sichern und wiederherstellen (oder klonen) kann, geht.

Ich persönlich nutz O&O DiskImage, welches auch in der Lage ist, die Startkonfiguration wiederherzustellen (damit Windows am Ende auch wieder hochfährt). Das kostet allerdings was.

Keinesfalls ein sektorbasiertes Backup machen (oder sektorbasiert klonen). Dateibasiert ist ein wenig umständlicher - die Zielpartition muß vorm Wiederherstellen selber angelegt werden --- aber sektorbasiert macht man sich seine SSD kaputt.


~ NB, auf diesem Weg gibt es auch keine Performance-Einbußen.

Dieser Beitrag wurde von RalphS bearbeitet: 05. April 2014 - 11:33

"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#5 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.919
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 759
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 05. April 2014 - 11:33

Beitrag anzeigenZitat (nobody is perfect: 05. April 2014 - 11:31)

wie groß können den die Performance-Einbußen sein?


Das ist unterschiedlich... habe da schon beim Testen zwischen 5 und 15 Prozent alles gehabt...

Vorallem wenn die Installation so oder so erst gestern gemacht wurde... was spricht denn gegen eine saubere Installation auf SSD? :wink:
0

#6 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.717
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 05. April 2014 - 11:40

Beitrag anzeigenZitat (RalphS: 05. April 2014 - 11:32)

~ NB, auf diesem Weg gibt es auch keine Performance-Einbußen.

kann man das mit der Testversion auch einfach mal versuchen oder lässt sie sowas nicht zu?
0

#7 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 13.919
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 759
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 05. April 2014 - 11:46

Beitrag anzeigenZitat (nobody is perfect: 05. April 2014 - 11:40)

kann man das mit der Testversion auch einfach mal versuchen oder lässt sie sowas nicht zu?


ist es das denn wert bei einer - so oder so - frischen Installation?

Den Aufwand würde ich betreiben wenn vor Monaten die Installation durchgeführt wurde :unsure:

Und Installation über USB-Stick (Achtung: USB-Stick darf nicht am USB-3-Anschluss betrieben werden. Wird innerhalb des Setups nicht mehr als Quelle erkannt) dauert ca. 15 Minuten. Die Treiber hast du ja schon gestern heruntergeladen wenn ich mich an dein USB-Treiber-Problem recht entsinne.
0

#8 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.717
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 05. April 2014 - 11:57

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 05. April 2014 - 11:46)

ist es das denn wert bei einer - so oder so - frischen Installation?


eigentlich nicht :blush:
0

#9 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 05. April 2014 - 12:17

In dem Fall: Neu installieren. :)

Viel weniger Streß. :imao:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#10 _doll-by-doll_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 06. April 2014 - 17:54

Gratis SSD Migration Kit's bieten viele ssD Hersteller an, damit sollte das auch gehen!
Bei mir hat das bestens funktioniert ohne neu Install!

Mfg
0

#11 Mitglied ist offline   RalphS 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 8.803
  • Beigetreten: 20. Juli 07
  • Reputation: 1.124
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Zuhause
  • Interessen:Ja

geschrieben 06. April 2014 - 19:00

Funktionieren die inzwischen auch mit UEFI/GPT? :unsure:
"If you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."-- Anne Isabella Thackeray Ritchie

Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 _doll-by-doll_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 07. April 2014 - 14:02

GPT mit Sicherheit nicht, dann wohl eher eine neue Install vornehmen.
Bei mir ging das weil nur MBR Platten und ohne UEFI.
Man muss es ausprobieren.
0

#13 Mitglied ist offline   timmy 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.924
  • Beigetreten: 24. Juni 05
  • Reputation: 156
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. April 2014 - 16:35

Wenn du dir die Sache mit den Treiber bei einer Neuinstallation vereinfachen möchtest, kannst du dir mal DriverMax anschauen.
1

#14 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.717
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 07. April 2014 - 19:29

Beitrag anzeigenZitat (timmy: 07. April 2014 - 16:35)

Wenn du dir die Sache mit den Treiber bei einer Neuinstallation vereinfachen möchtest, kannst du dir mal DriverMax anschauen.

hört sich nicht schlecht an werde ich mal ins Auge fassen


bin aber jetzt schon auf eine SSD umgezogen, nun möchte ich die frische Installation aber sichern da ich nicht nochmal über 2GB Updates installieren möchte.
Gibt es dafür gute Freeware oder nur was gutes was auch ein wenig Geld kostet
0

#15 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 07. April 2014 - 19:51

Zur Not kann man auch diskpart und dism dazu verwenden. Ist zwar etwas Tipparbeit in der Konsole, aber damit könnte man das installierte Windows dateibasierend in eine .wim packen und diese dann auf der SSD in die Zielpartiton wieder entpacken. Muss nur die SSD über diskpart manuell partitionieren.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0