WinFuture-Forum.de: Calc (OpenOffice 4) zwei Zeilenwerte subtrahieren? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Office
Seite 1 von 1

Calc (OpenOffice 4) zwei Zeilenwerte subtrahieren?


#1 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 270
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 13. Februar 2014 - 09:56

Hallo!
ich habe wohl für euch eine wirklich einfache Frage. Für mich ist es allerdings etwas schwierig, da ich beruflich und privat noch nie so richtig mit Tabellenkalkulation gearbeitet habe.

Ich möchte eine Formel erstellen, die nur zwei Zeilenwerte (C, D) von ein ander abzieht und in das Feld der Zeile G schreibt.

Ist es dann noch möglich, dass sich die Formel immer wieder automatisch ausführt, wenn ich den Cursor in das Feld G setze?
Siehe Bild.
Angehängtes Bild: calc1.jpg

Vielen Dank im Voraus!
Gruß, Frank
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
AMD Radeon RX 580 (Sapphire NITRO+ RX 580 8G G5)
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   species 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.340
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 50
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hessen
  • Interessen:Computer ; Formel 1

geschrieben 13. Februar 2014 - 10:25

Einfach in die Zelle G161 =C161-D162 schreiben, das Ergebnis aktualisiert sich, wenn die Werte in C oder D verändert werden, du musst die Zelle G nicht immer anwählen.

Species!

Dieser Beitrag wurde von species bearbeitet: 13. Februar 2014 - 10:27

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#3 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 270
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 13. Februar 2014 - 10:38

Beitrag anzeigenZitat (species: 13. Februar 2014 - 10:25)

Einfach in die Zelle G161 =C161-D162 schreiben, das Ergebnis aktualisiert sich, wenn die Werte in C oder D verändert werden, du musst die Zelle G nicht immer anwählen.

Species!

Danke für die Antwort, aber so funktioniert das bei meir leider nicht.
Da bleibt dann auch nur zb.: G161 =C161-D162 in der Zelle stehen.

Ich glaube, du hast mich auch etwas falsch verstanden.
Ich habe also immer wieder neue Werte in den Zeilen C und D (die Tabelle setzt sich immer weiter nach unten fort).
Ich möchte, dass, wenn ich den Cursor immer wieder dann in die Zeile 'G' setze (zb. per TAB-Taste),
automatisch das Ergebnis (C-D) eingesetzt wird.
So müsste ich jedes mal wieder 'Gxxx =Cxxx-Dxxx' schreiben und/oder einsetzen.
Kann man denn für die Zeile 'G' keine Formal schreiben, die immer für die Zeile 'G' gilt? Also abgespeichert wird?
Gruß, Frank
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
AMD Radeon RX 580 (Sapphire NITRO+ RX 580 8G G5)
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

#4 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 13. Februar 2014 - 10:58

du darfst nicht die ganze Formel in die zelle schreiben, sondern nur =C161-D162
Dann funktioniert das auch.
Diese formel kannst du dann auf die gesamte Spalte kopieren, indem du die Zelle G161 kopierst, dann alle zellen, die ebenfalls diese Formel bekommen sollen markierst und das kopierte einfügst.
Calc sollte dann begreifen, dass die Formel für jede Zelle entsprechend angepasst werden soll.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#5 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 270
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 13. Februar 2014 - 11:15

Beitrag anzeigenZitat (Sturmovik: 13. Februar 2014 - 10:58)

du darfst nicht die ganze Formel in die zelle schreiben, sondern nur =C161-D162
Dann funktioniert das auch.
Diese formel kannst du dann auf die gesamte Spalte kopieren, indem du die Zelle G161 kopierst, dann alle zellen, die ebenfalls diese Formel bekommen sollen markierst und das kopierte einfügst.
Calc sollte dann begreifen, dass die Formel für jede Zelle entsprechend angepasst werden soll.

Die Zeilen, die alle ebenfalls C-D im Feld G anzeigen sollen schreibe ich ja alle nacheinander weiter nach unten...
Die Tabelle wird wie schon gesagt immer länger.
Demnach müsste ich doch wieder immer neu kopieren?
Ich weis nicht, ob ich mich hier so falsch ausdrücke?

Ist es möglich eine Formel: "C-D" für die geamte Spalte G (Ergebnis in Zeile: "G") zu schreiben und in Calc
ab zu speichern, so dass sie IMMER automatisch funktioniert (also: C-D = Ergebnis in Zeile: G)?
System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
AMD Radeon RX 580 (Sapphire NITRO+ RX 580 8G G5)
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.795
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 443
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 13. Februar 2014 - 11:21

Dazu mußt du nur in die untere rechte Ecke der Zelle klicken und runterziehen. Hab jetzt leider kein OpenOffice hier auf dem Rechner, um einen Screenshot zu machen.

Also wenn die Zelle einfach ausgewählt ist, müßte rechts unten son kleines schwarzes Viereck zu sehen sein. Da draufklicken, gedrückt halten und soweit runterziehen, wie man will, dann wird die Formel aus der ursprünglich ausgewählten Zelle Zeile für Zeile nach unten kopiert.


(Hatte nochmal editiert, weil ich vorher versehentlich linke Ecke geschrieben hatte)

Dieser Beitrag wurde von Holger_N bearbeitet: 13. Februar 2014 - 11:27

Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#7 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 270
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 13. Februar 2014 - 11:32

Vielleicht ist es doch besser, wenn ich hier einen zweiten Screenshot zeige:

Angehängtes Bild: Calc2.jpg

Dieser Beitrag wurde von Frank955 bearbeitet: 13. Februar 2014 - 11:33

System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
AMD Radeon RX 580 (Sapphire NITRO+ RX 580 8G G5)
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

#8 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 13. Februar 2014 - 11:47

Beitrag anzeigenZitat (Frank955: 13. Februar 2014 - 11:15)

Die Zeilen, die alle ebenfalls C-D im Feld G anzeigen sollen schreibe ich ja alle nacheinander weiter nach unten...
Die Tabelle wird wie schon gesagt immer länger.
Demnach müsste ich doch wieder immer neu kopieren?
Ich weis nicht, ob ich mich hier so falsch ausdrücke?

Schon klar was du meinst.
Excel ist da schlau genug, das irgenwann automatisch nach unten auszufüllen, wenn eine neue Zeile hintendrankommt, wie das bei Calc ist, kann ich nicht genau sagen, dazu verwende ich es zu selten.
Eventuell kann man diese Funktion mit nem Makro nachrüsten.
Asonsten: Erstmal alle Werte in C&D eintragen und dann in einem Rutsch die Spalte G nachziehen.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#9 Mitglied ist offline   species 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.340
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 50
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hessen
  • Interessen:Computer ; Formel 1

geschrieben 13. Februar 2014 - 11:55

Das ist in Calc genauso wie in Excel, unten rechts die Zelle auswählen und mit gedrückter Maustaste nach unten ziehen.

Angehängtes Bild: Bild 2.png

Species



OT: Wie schlau Excel ist, sieht man, wenn man 7:00 Std - 8:00 Std ausrechnen will ;)

Dieser Beitrag wurde von species bearbeitet: 13. Februar 2014 - 13:17

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

#10 Mitglied ist offline   Frank955 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 270
  • Beigetreten: 07. Juni 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 13. Februar 2014 - 15:08

Sooo, nach einigen herumprobieren:

in ein Feld der Spalte G klicken und "=" eingeben -> Feld D (die größere Zahl) anklicken -> "-" Zeichen in "G" hinzufügen
danach "C" anklicken (ergibt dann in diesem Beispiel: "=D191-C191" -> Enter -> und dann zurück in G und mit den Kästchen (kleines Dreieck) in der Zeile nach unten ziehen für die weiteren Berechnungen.

Also im Prinzip das war ihr hier auch geschrieben habt.

Danke euch!
Gruß, Frank

Dieser Beitrag wurde von Frank955 bearbeitet: 13. Februar 2014 - 15:09

System:
ASUS Sabertooth 990FX R2.0
CPU: AMD FX-8370
AMD Radeon RX 580 (Sapphire NITRO+ RX 580 8G G5)
16 GB RAM Cosair
Western Digital WDS250G2B0A (SSD)
BenQ EL2870U 4K 28"
Windows 10 Pro. 64Bit
0

#11 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.795
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 443
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 13. Februar 2014 - 18:39

Beitrag anzeigenZitat (species: 13. Februar 2014 - 11:55)


OT: Wie schlau Excel ist, sieht man, wenn man 7:00 Std - 8:00 Std ausrechnen will ;)


7 Stunden minus 8 Stunden oder meinst du 7:00 Uhr minus 8:00 Uhr ?
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#12 Mitglied ist offline   Sturmovik 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.776
  • Beigetreten: 10. Januar 08
  • Reputation: 445
  • Geschlecht:unbekannt
  • Wohnort:In Reichweite der Kaffeemaschine
  • Interessen:IT, Luftfahrt, historische Technik

geschrieben 13. Februar 2014 - 18:44

Gemeint ist wohl, dass negative Zeit-&Datumswerte in Excel nicht definiert sind.
«Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich» (Mark Twain)

Unix won't hold your hand. You wanna shoot your foot, Unix reliably delivers the shot.

True Cloudstorage
0

#13 Mitglied ist offline   species 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.340
  • Beigetreten: 12. März 05
  • Reputation: 50
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Hessen
  • Interessen:Computer ; Formel 1

geschrieben 13. Februar 2014 - 19:41

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 13. Februar 2014 - 18:39)

7 Stunden minus 8 Stunden oder meinst du 7:00 Uhr minus 8:00 Uhr ?

Das Format nennt sich doch Zeit/Datum oder? Und wenn man 2 Analoge Zeiten (was im prinzip schon einer Uhrzeit entspricht, aber Excel kann ja auch z.B 53:00 anzeigen, wenn man summiert, was ja keine Uhrzeit mehr ist ;) ) von einander abzieht und das Ergebnis wird negativ, kommt bei Excel #### raus, weiter rechnen kann man aber seltsamerweise ;)

Species)
Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0