WinFuture-Forum.de: Charset für rsync via MacOSX ; exclude / filter - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: MacOS
Seite 1 von 1

Charset für rsync via MacOSX ; exclude / filter


#1 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 368
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Februar 2014 - 12:23

Hallöchen,

ich nutze rsync auf MacOSX für "Langzeitbackups", bei denen quasi nichts gelöscht werden soll, bis das Storage mal voll ist.
Hierzu nutze ich den folgenden Befehl:

rsync -aXvvuc --times --progress -b --suffix=$(date +"backup_vom_%d.&m.%Y_um_%T") /quelle /ziel



Erklärung:
  • X - übernimmt die extended attributes für OSX
  • u - minimiert den Datentransfer falls einer Datei zur Änderung lediglich etwas angehängt werden muss...
  • c - checksum, damit nur Dateien anhand tatsächlich anderen Inhaltes und nicht anhand Zeitstempel neu übertragen werden.
  • --times - erhält die Zeitstempel
  • -b --suffix(...) bevor eine Datei ersetzt/ etwas angehängt wird, wird von der alten Version ein "Backup" mit dem Namen DATEINAME__backup_vom_DATUM_UHRZEIT angelegt, damit nicht jedes mal ein backupordner angelegt wird...
  • vv - verbosity ausführlich (info zu jeder verarbeiteten / verglichenen Datei...) kann auch weggelassen werden...


Grundvoraussetzungen:
  • OSX 10.9.1
  • RSYNC V 3.0.9
  • Laufwerke werden für unser internes Netz via Helios AFP auf Mavericks gemountet.
  • Die Freigabe hat im HeliosAdmin als Charset "MacRoman" angegeben.
  • Für das Mac Terminal kann man dieses Charset auch wählen.


Problem1:
  • Dateinamen mit bestimmten Sonderzeichen können nicht gefunden werden, ich vermute, weil im Mac die Terminal-Charset noch auf UTF-8 (de.DE) steht...

Fragen:
  • Weiß jemand sicher, ob das Umstellen der Terminal-Charset reicht, um dieses Problem zu lösen?
  • Wenn nicht, wo muss ich noch Änderungen vornehmen??


Problem2:
  • Die .DS_Store Dateien werden oft neu gesichert, was bei einer 6-stelligen Anzahl von Verzeichnissen / Subdirectories überflüssig und sinnlos ist.

Fragen:
  • Weiß jemand, ob es mit --exclude oder --filter eine Möglichkeit gibt, die ".DC_Store" aus allen unterverzeichnissen vom rsync auszuschließen? Genauer: Wie muss der "--exclude"- oder "--filter" - Parameter dann aussehen??
  • Weiter gedacht: wenn mehrere Dateinamen oder -Endungen wie ".eml" auch ausgeschlossen werden sollen, wie funktioniert das mit der Datei dann, die diese beinhaltet? Genauer: Reicht da ein Eintrag ala "*.DS_Store" bzw. "*.eml" je Zeile, um alle auszuschließen, egal in welchem Unterverzeichnis diese liegen??

Dieser Beitrag wurde von Mondragor bearbeitet: 07. Februar 2014 - 12:27

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Mondragor 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 368
  • Beigetreten: 22. Februar 12
  • Reputation: 42
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. Februar 2014 - 12:31

Okay, Problem 2 hat sich erledigt, falls jemand Interesse daran hat:

Lösung
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0