WinFuture-Forum.de: Programmieren .... ABER WIE ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Entwicklung
  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Letzte »

Programmieren .... ABER WIE ? Brauche einfach mal son Paar Infos


#1 Mitglied ist offline   Timmkaps 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 23
  • Beigetreten: 10. Juli 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 14:24

Hallo Leute,

Ich habe nur wenig Ahnung von Programmierung. Ich habe allerdiengs Kenntnisse in berreich HTTP. Also ich meine damiit ich bekomme es hin eine Homepage selbst in einem Scipt Editor zu erstellen. Meine Frage jetzt :

Was meint ihr so müsste ich jz lernen um säter mal kleine Programme oder sogar einfache Spiele programmieren zu können ? .

Ich wäre euch sehr dnkbar über eine kurze Erläüterung und vielleict einen Schriiftlichen Tutorita, wecher im Netz bassiert.


Vielen Dank schon einmal

Timm
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.669
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 10. Juli 2012 - 14:33

such dir erst mal eine programmiersprache aus, und dann such dir dazu ein buch und arbeite das durch. methode "kurzes schriftliiches tut" is nich
0

#3 Mitglied ist offline   Rumpelzahn 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 75
  • Beigetreten: 27. September 11
  • Reputation: 8

geschrieben 10. Juli 2012 - 14:35

java - wenn du systemunabhängig programmieren willst pc/unix/mac/android (besten beispiel ist minecraft)
c# - wenn du unter windows programmieren willst
c++ - windows/linux
Objective-C - wenn du iOS programmieren willst
php - wenn du dich auf serverseitiger scriptsprache spezialisieren willst

was genau wären den deine anforderungen?
0

#4 Mitglied ist offline   Timmkaps 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 23
  • Beigetreten: 10. Juli 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 14:49

mister x :

Ich sprach ja nicht einmal von eimen kurzen text. Zum Beispiel habe ich im Internet die Seite SelfHTML fast durchgearbeet also das Thema HTML versteht sich ^^ :D

Rumpelzahn :

Okay das ist schon mal eine richtig geile Antwort. Naja Ich habe ein Android Smartphone aber aucch einen IPOD Touch 4g und auch einen Windows XP Computer. Meine Frage wäre dann erst nocheimal welches du mir empfehlen würdest. Und wie es so mit der Schwierigkeit aussieht ?

Währe ganz nett wenn du mir noch mal genauere Details dazu bringen könntest oder mir eine Interneetseite verlinken könnest wo die einzelnen Prgrammiersprachen sozusagen beschrieben sind.

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Timm
0

#5 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.590
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BT

geschrieben 10. Juli 2012 - 14:50

Für kleine Programme oder einfache Spiele empfehle ich mal C#. Für kleine Programme für den Einstieg wunderbar, Spiele gehen dank XNA auch.
Mit C(++) braucht man eigentlich nicht anzufangen, das ist vor allem für den Einstieg unnötig kompliziert. Wenn du später Systemprogrammierung machen willst, wird C(++) das Mittel der Wahl, aber du solltest nun wirklich nicht mit Systemprogrammierung anfangen.
Java teilt sich mit C# viele Vorteile (automatische Speicherverwaltung, praktische Klassenbibliothek, saubere Syntax), die Klassenbibliothek ist aber schlechter sortiert und die Integration zwischen Sprache und IDE ist nicht so gut, wie bei C# (Visual Studio, Express ist kostenlos und dennoch gut). Und eine gute IDE ist verdammt wichtig, für den Einstieg sowieso, aber auch für die ernsthafte Arbeit. Ausser, man will sich extra cool und so vorkommen, weil man den Quark händisch macht.

Bevor ich hier von Javavertretren gelyncht werde, Eclipse für Java hat mindestens so viel drauf, wie Visual Studio, wenn es um Code geht. Allerdings entwickle ich gern Programme mit GUI und solche Dinge (und ein paar Hilfsklassen) klickt man in Visual Studio besser zusammen.

Wenn du es ganz simpel für den Einstieg haben willst, gib dir mal Small Basic. Das ist explizit als einsteigersprache gedacht.

http://de.wikipedia.org/wiki/C-Sharp
http://de.wikipedia....iki/Small_Basic

Von Mobilprogrammierung für den Einstieg würde ich abraten. Ersten hast du das Rumgefummle mitm Debugger, zweitens kostet's bei Apple ein nettes Sümmchen, drittens ist's für den Einstieg hilfreich, sich mit anderen auszutauschen und für Windows XP hast du da eine breitere Basis, als für iPhone oder Android.

Dieser Beitrag wurde von Kirill bearbeitet: 10. Juli 2012 - 15:01

Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#6 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.170
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 458
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 15:12

Wenn man gar keine Ahnung hat und erstmal ein paar grundsätzliche Sachen lernen will, könnte man auch mit Excel anfangen und bastelt dort in Visual Basic ein paar Schaltflächen, die man mit Funktionen belegt und Fenstern, die sich öffnen und dann zum Beispiel als Eingabemasken für die Tabellen fungieren.
Da kann man einfache Sachen erstmal einzeln aus probieren.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#7 Mitglied ist offline   Timmkaps 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 23
  • Beigetreten: 10. Juli 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 16:15

Okay erstmal Vielen Dank für die vielen tollen Antworten.

Bei der programmierungssprache. C# werde ich wohl mal anfangen.

Kann mir jemand ein gutes Buch dazu empfehlen oder eine umfangreiche Internetanleitung ?

Vielen Dank

Timm
0

#8 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.345
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 888
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 10. Juli 2012 - 16:40

Für GRUNDLAGEN ist es erstmal egal bis scheißegal was verwendet wird (sprich den Aufbau erkennen bzgl. Schleifen und und und).

dann - wenn die Grundfunktionen welche dir überall wieder unter die Nase kommen werden sitzen:
Nächste Stufe währe ggf. etwas wie "VisualBasic" - recht einfach, "irgendwie" gelingt immer ein Programm ;D

Dann in den bereich C++, Delphi und soweiter.

Es gibt nicht "DIE" Programmiersprache. Jede hat so ihre Macken sowie Vorzüge. Man muss Fallspezifisch entscheiden was für welches Projekt am ehesten geeignet ist - was wiederum von vielen weiteren Faktoren abhängig ist.

Wie aber anfangs geschrieben: Erstmal die Grundlagen - also "laufen lernen".

Bücher gibts wie Sand am Meer. ich bevorzuge da in der Regel welche aus "Gallileo Computing": http://www.galileocomputing.de/

Beitrag anzeigenZitat (Holger_N: 10. Juli 2012 - 15:12)

Wenn man gar keine Ahnung hat und erstmal ein paar grundsätzliche Sachen lernen will, könnte man auch mit Excel anfangen und bastelt dort in Visual Basic


ähm...

VBA ist nicht VB! ;D
0

#9 Mitglied ist offline   raketenhund 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 28. August 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 16:48

Wichtig wäre erstmal auf jeden Fall die Grundlagen zu lernen. Es klingt evtl. "hart", aber per HTML designen ist noch lange keine programmieren. HTML ist lediglich eine Layoutsprache, wenn du also nicht etwas tiefer mit CSS, JavaScript bzw. AJAX gearbeitet hast, wird vieles für dich neu sein. Ich möchte dich auf gar keinen Fall demotivieren!! Es ist nur oft so, dass viele denken, Programmierung wäre simpel und man kann in nullkommanichts nen fettes MMORPG zaubern ;) Nimm dir viel Zeit und lese, lese, lese ... wichtig vor allem: Verstehen ;)

Ansonsten sehe ich C# als gute Wahl für einen Anfänger. Ansonsten würde ich evtl. noch PHP empfehlen, obwohl sich dadurch viele "Schlampigkeiten" einschleichen könnten, da PHP doch sehr viel verzeiht.

Wie oben bereits erwähnt, sollte man sich an C++ erst wagen, wenn man schon einige Erfahrung gesammelt hat, da die Sprache für Anfänger ziemlich demotivierend sein kann (Delphi / C# / Visual Basic zeigen deutlich schneller Ergebnisse).

Zum Thema C#:

Hier hast du erstmal eine Online-Lektüre. Letzen Endes ist es ein vollwertiges Buch, nur kostenlos:
http://openbook.gali...al_csharp_2010/

Eine C# Entwicklungsumgebung gibts von Microsoft kostenlos (Microsoft Visual C# 2010 Express). Diese Version ist ein abgespecktes Visual Studio, welches einen noch wesentlich größeren Funktionsumfang bietet. Die Express Version reicht allerdings meist vollkommen aus.
http://www.microsoft...ts/windows.aspx

Damit du auch deine Fragen in einem passenden Forum loswerden kannst, hier noch eine Empfehlung von mir:
http://www.mycsharp.de

Wichtig zu wissen für die mycsharp Community ist:
- Vieles steht bereits in der FAQ beschrieben (http://www.mycsharp.....php?boardid=70)
- Forensuche benutzen
- Grundlagen lernen. Reine Anfängerfragen werden hier meist freundlich mit dem Hinweis abgewiesen, dass man doch erstmal die Grundlagen lernen sollte.

Die erste Zeit wird ziemlich trocken sein, aber einfach durchhalten! :)
Projekte
my dvds - Die DVD & BluRay Verwaltung für Windows Phone 8
0

#10 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.590
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BT

geschrieben 10. Juli 2012 - 16:51

Ich würde jetzt mal C++ nicht mit Delphi vergleichen. Delphi ist deutlich besser für den Einstieg geeignet.

Zum Thema C#: das Openbook ist mehr als Kompendium zu verstehen, wobei man auf jeden Fall sieht, was damit so alles geht.
Sonst noch http://www.microsoft...cs-0604-01.mspx und http://www.mycsharp....p?threadid=5904
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#11 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.170
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 458
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 16:57

Beitrag anzeigenZitat (Stefan_der_held: 10. Juli 2012 - 16:40)


ähm...

VBA ist nicht VB! ;D


Also ich hatte mit diesem VB-Dings in Excel so angefangen wie beschrieben, mir dann ein Buch Visual Basic 6 gekauft mit CD drin so Umgebung usw. und dann in Visual Basic 6 weitergemacht aber keinen Unterschied zu dem Excelding bemerkt.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#12 Mitglied ist offline   Timmkaps 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 23
  • Beigetreten: 10. Juli 12
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 18:01

Hei,

Danke für eure vielen netten und hilfreichen Antworten. Ich weiß noch wie ich so eine Frage in einem anderen Forum gefragt habe und nur dumme antworten kamen...

Find ich toll wie hier auch neulingen geholfen wird !

So jetzt zurück zur Programmiersprache :

Vielen Danke an Raketenhund, der nochmmal etwas Licht mit seiner Antwort ins dunkle geracht hat. Ich werde mir jetzt erst mal in den 2 Wochen Urlaub die bald auf mich zu kommen ( endlich ) das Buch von Galileo Computering durchlesen.

Dazu noch eine kleine Frage :

Würdet ihr es empfehlen während man das Buch liest die Sachen gleich auszuprobieren oder lieber erstmall das Buchh lesen und dann später nochmal nachlesen falls man was vergessen hat ?

Vielen Dank an euch alle

Timm
0

#13 Mitglied ist offline   Holger_N 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.170
  • Beigetreten: 11. September 10
  • Reputation: 458
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 10. Juli 2012 - 18:21

Es gibt für so ziemlich alle Sachen die man lernen kann diese Buchserie "XXXX für Dummies". Das klingt vom Titel her für manche vielleicht beleidigend aber da wird alles relativ simpel erklärt, mit Beispielen wo man von Anfang an praktisch und theoretisch parallel arbeiten kann, also wo man ein Kapitel liest und macht die "Übungen" nebenbei praktisch mit. Das ist aber wirklich nur was für den Einstieg, um zu begreifen, wie etwas funktioniert.

Danach würde ich mir ein Projekt ausdenken, also eine Software, die irgendwas macht und versuchen dieses umzusetzen. Da ist dann auf jeden Fall so ein Kompendium hilfreich als Nachschlagewerk. Wenn dann die Software funktioniert, dann das ganze Ding nochmal durchgehen und optimieren, was man im ersten Versuch vielleicht etwas umständlich umgesetzt hat. dabei lernt man dann nochmal soviel dazu, dass man das nächste neue Projekt von vornherein ganz anders angeht. So merzt man Fehler aus und lernt aus der Erfahrung, warum man das eine lieber so macht als anders. Find ich besser, als wenn man stur aus einem Profibuch etwas scheinbar Perfektes nur abtippt und gar nicht richtig versteht.
Bauernregel: Regnets mächtig im April, passiert irgendwas, was sich auf April reimt.
0

#14 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.345
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 888
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 10. Juli 2012 - 18:38

Beitrag anzeigenZitat (Timmkaps: 10. Juli 2012 - 18:01)

Dazu noch eine kleine Frage :

Würdet ihr es empfehlen während man das Buch liest die Sachen gleich auszuprobieren oder lieber erstmall das Buchh lesen und dann später nochmal nachlesen falls man was vergessen hat ?

Vielen Dank an euch alle

Timm


Kommt drauf an, was du für ein Lerntyp bist...

Ich selbst mache es meist paralel (also lesen und ausprobieren)
0

#15 Mitglied ist offline   raketenhund 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 28. August 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. Juli 2012 - 08:05

Beitrag anzeigenZitat (Timmkaps: 10. Juli 2012 - 18:01)

Dazu noch eine kleine Frage :

Würdet ihr es empfehlen während man das Buch liest die Sachen gleich auszuprobieren oder lieber erstmall das Buchh lesen und dann später nochmal nachlesen falls man was vergessen hat ?


Ich würde da empfehlen, die im Buch beschriebenen Beispiele direkt beim Lesen auszuprobieren. Anfangs wird es wahrscheinlich eher ein abtippen dessen sein, was im Buch beschrieben steht. Du solltest aber, nachdem das Programmierte auch läuft, das ganze ein wenig nach deinen eigenen Vorstellungen abändern und selbst ein wenig experimentieren. Das hilft ein wenig besser beim Verstehen.

Auch solltest du, gerade am Anfang, den Quelltext ausführlich kommentieren. Dies trägt meiner Meinung nach auch noch dazu bei den Quelltext besser zu verstehen und gerade am Anfang ist es damit leichter in bereits geschriebenen Quelltext durchzusteigen. Selbstverständlich sollte das kommentieren auch später beibehalten werden, aber da kann man es dann auf das wesentliche beschränken.
Projekte
my dvds - Die DVD & BluRay Verwaltung für Windows Phone 8
0

Thema verteilen:


  • 6 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0