WinFuture-Forum.de: Ntsc-->pal - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Multimedia-Software
Seite 1 von 1

Ntsc-->pal Ntsc-DVD in eine PAL_Datei konvertieren


#1 Mitglied ist offline   vandieck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 67
  • Beigetreten: 23. Mai 03
  • Reputation: 0

  geschrieben 26. August 2004 - 14:28

Ich habe folgendes Problem:

Ich würde gerne eine DVD im NTSC-Format (704x480pixel / 29,97fps) ins PAL-Format (720x576pixel / 25fps ) konvertieren; entweder in eine hochwertige avi-Datei,oder in eine Mpeg-Datei, um sie dann mit anderem PAL-Material in meinem Schneideprogramm (Pinnacle Studio 9) zu mischen.

Der Hacken bei der Sache ist, es sollte so wenig wie möglich Verlust entstehen, da ich das Material beruflich nutzen möchte. Konvertiere ich die NTSC-vobs mit Tmpeg3Xpress, kann ich keine AC3 Spur auslesen, trotz installiertem Plug-In. Versuche ich es mit FlaskTmpeg, erreiche ich nur die PAL-Größe von 704x576 (Faktor 16), und Pinnacle würde beim Mischen mein PAL-Material dann hochrechnen ... was zu einem leicht schlechteren PAL-Bild führt.

Meine Frage also nun: kennt jemand ein Programm, wo ich das halbwegs verlustfrei in die richtigen Zahlen konvertieren kann, oder ein Schnittprogramm das dies kann.

Vielen Dank im voraus :(
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Master_P. 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 340
  • Beigetreten: 18. Mai 04
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Irgendwo im Nirgendwo (Westerwald)
  • Interessen:vieles

geschrieben 26. August 2004 - 15:19

Zitat (vandieck: 26.08.2004, 15:28)

Konvertiere ich die NTSC-vobs mit Tmpeg3Xpress, kann ich keine AC3 Spur auslesen, trotz installiertem Plug-In.

Dann konvertier damit doch nur den Video-Stream und hol dir den AC3 Ton mit nem anderen Prog! Siehe http://german.doom9.org
mfg
[email protected]$t3r_P.

Das Ziel jedes Menschen liegt 2 Meter unter der Erde.
0

#3 Mitglied ist offline   vandieck 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 67
  • Beigetreten: 23. Mai 03
  • Reputation: 0

geschrieben 26. August 2004 - 16:46

Vielen Dank Master P. !

Ich kannte die Seite, und hab da auch schon ein paar Tools ausprobiert (VirtualDub,DVD2Cd etc.) aber alles zu zeitaufwändig, und nicht einwandfrei Verlustfrei -was ja auch gar nicht geht- aber, wenn man das nur 4x im Jahr machen will ... s.h. alles wieder neu kapieren muss !!?, dann...

Ich nehme, fürs Erste, die leichte Unschärfe jetzt mal in Kauf, da das ganze auch auf VHS kopiert wird und da is sowieso, was Qualität betrifft, alles wieder verloren :huh:

Ich guck aber noch ein paar mal hier vorbei ... vielleicht gibts ja doch noch eine einfachere Methode; als 3 verschiedene Tools, plus dann das Schnittprogramm.

Danke nochmal !
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0