WinFuture-Forum.de: Problem mit XP-Modus im VMware-Player - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen zum Thema Windows 7 in unserem Special. Windows 7 Download, FAQ und neue Funktionen im Überblick.
Seite 1 von 1

Problem mit XP-Modus im VMware-Player Wie bestehende Installation übernehmen?


#1 Mitglied ist offline   Taxidriver05 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.658
  • Beigetreten: 14. Mai 09
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schkopau - OT Ermlitz
  • Interessen:- Ausgehen,
    - Sport (am liebsten an der frischen Luft),
    - Musik (machen und hören),
    - Grafik- und Webdesign,
    - gut Essen,
    - an PCs basteln (für den schnellen Euro ;-)),
    uvm.

geschrieben 22. April 2011 - 23:56

Nun...
Ich hoffe, dass es hier richtig ist...
Denn einerseits betrifft es Windows 7, andererseits aber auch Windows XP.

Zum Problem:

Ich habe bereits seit geraumer Zeit den XP-Modus über Virtual-PC am laufen. Darauf habe ich auch bereits entsprechende Anwendungen installiert. Unter anderem auch meine Scanner-Software, die nur unter XP läuft. Darüber hinaus sind sämtliche Updates bis zum heutigen Stand installiert.

Da der VMWare-Player wesentlich runder auf meinem System läuft und überdies die Möglichkeit beitet, Peripherie-Geräte direkt beim Start der VM an das Gast-System durchzureichen, dachte ich mir, ich zieh die bestehende Installation um. Dafür habe ich im VMWare-Player eine neue VM auf Basis der *.vhd-Datei des "XP-Modus" angelegt.
Von dieser lässt sich auch problemlos starten.
Allerdings verlangt das virtuelle XP nach der Anmeldung eine Aktivierung, die über alle Aktivierungsmethoden scheitert. Auch die erneute Eingabe des Keys, die der XP-Modus unter Virtual-PC verwendet, schafft keine Abhilfe.
Komischerweise funktioniert es problemlos, wenn ich im VMWare-Player die Option "File" -> "Import Windows XP-Mode VM" nutze. Der Player legt brav eine neue VM an und installiert das virtuelle XP. Allerdings wird hier lediglich ein frisches XP installiert, was ich eigentlich nicht möchte.

Meine Frage:

Gibt es irgend eine Möglichkeit, meine bestehende Version des XP-Modes in den VMWare-Player zu bekommen? Oder, kann ich das nur über eine neue VM lösen?

Ach ja...
Bevor die Überlegung angestellt wird...

Die Windows 7-Version ist orginal.
Es handelt sich um ein per MSDN AA bezogenes Windows 7 Professional (x64) mit SP1.

Vielen Dank schon mal im Voraus...
BORN STUPID? TRY AGAIN!

"Himmlische Ruhe und tödliche Stille haben dieselbe Phonzahl."
My Music
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 23. April 2011 - 10:02

Zitat

Allerdings verlangt das virtuelle XP nach der Anmeldung eine Aktivierung, die über alle Aktivierungsmethoden scheitert. Auch die erneute Eingabe des Keys, die der XP-Modus unter Virtual-PC verwendet, schafft keine Abhilfe.

Ja, das liegt daran, das der XP Mode ein Windows XP SP3 mit OEM-SLP Lizenz ist. Die Aktivierung erfolgt hier nur, wenn das passende Virtual-PC BIOS vorhanden ist. Mit dem vmware BIOS klappt das so erst einmal nicht. Das verhält sich so wie alle anderen vorinstallierten Windows XP versionen, welche ab Werk aktiviert sind.

Zitat

Komischerweise funktioniert es problemlos, wenn ich im VMWare-Player die Option "File" -> "Import Windows XP-Mode VM" nutze.

Das ist richtig. Das liegt daran, das vmware hier die Lizenz überträgt und an das vmware BIOS koppelt. Windows aktiviert sich jetzt nur noch, wenn das passende vmware BIOS vorhanden ist. Leider ist dafür sozusagen eine Neuinstallation nötig.

Ob man diese Lizenzübertragung auch manuell erledigen kann und Du damit den XP Mode komplett ohne Neuinstallation übernehmen kannst, weiß ich jetzt nicht.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 23. April 2011 - 10:54

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#3 Mitglied ist offline   Kirill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.590
  • Beigetreten: 04. Dezember 06
  • Reputation: 121
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BT

geschrieben 23. April 2011 - 11:36

Die virtuelle XP-Lizenz ist ans BIOS gebunden. Also besorg dir eine eigene Kopie von XP :) Du wirst von früher sicher eine haben.
Most rethrashing{
DiskCache=AllocateMemory(GetTotalAmountOfAvailableMemory);}
0

#4 Mitglied ist offline   Stefan_der_held 

  • Gruppe: Offizieller Support
  • Beiträge: 14.367
  • Beigetreten: 08. April 06
  • Reputation: 901
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund NRW
  • Interessen:Alles wo irgendwie Strom durchfließt fasziniert mich einfach weswegen ich halt Elektroinstallateur geworden bin :)

geschrieben 23. April 2011 - 11:44

Beitrag anzeigenZitat (DK2000: 23.04.2011, 11:02)

Ja, das liegt daran, das der XP Mode ein Windows XP SP3 mit OEM-SLP Lizenz ist.


Das ist nicht ganz korrekt.

Der XP Mode basiert auf ein "Windows Terminal-Server 2003" - da der Terminalserver jedoch von seinem Funktionsumfang dem XP Pro sehr nahe kommt und "XP Mode" besser verdaulich ist als "Terminal-Server 2003-Mode" entschied man sich wohl für den Namen :)

Schalte einfach mal im XP-Mode das Startmenü auf klassische Ansicht - dann siehst du es.

Abgesehen davon ist - wie Kirill schon schrieb - die Lizenz ans BIOS gebunden.

Was aber EVENTUELL geht: VMWare Converter - da gibt es eine Trialversion die hier reichen sollte.

XP Mode im VM-Modus starten und den Converter ausführen.

Das Konertierte auf entweder einem USB-Medium oder einem Netzlaufwerk ablegen.
0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.809
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.435
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 23. April 2011 - 12:14

Der XP Mode ist kein Terminal Server. Das das da angezeigt wird, liegt nur an den Integrationsfeatures einschl. RemoteApp. Sobald man den Kram deinstalliert, steht da auch wieder im Startmenü Windows XP Professional. Wenn man es dann wieder alles installiert, steht da dann auch wieder Terminal Server. Von der Basis ist es aber ein normales Windows XP Professional SP3 (OEM-SLP).

Und dass die Lizenz erst einmal am VirtualPC BIOS gebunden ist, hatte ich ja auch schon geschrieben.

Der vmware Player kann jedoch die Lizenz auf sich übertragen (Import Windows XP-Mode VM). Danach ist das XP ebenfalls im vmware Player aktiviert, da das System jetzt an das vmware BIOS gebunden ist. Allerdings ist dazu halt eine "virtuelle Neuinstallation" erforderlich, was zu einem frischen virtuellem Windows führt. Hatte ich aber auch schon geschrieben.

Ob das mit dem (kostenlosen) VMware vCenter Converter geht, kann ich nicht sagen. Das müsste ich mal testen, ob dieser ebenfalls die Lizenz überträgt bzw. ob das Tool überhaupt den XP Mode unterstützt.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 23. April 2011 - 12:48

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0