WinFuture-Forum.de: Home Server - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Home Server HD usw.


#1 Mitglied ist offline   blackY. 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 243
  • Beigetreten: 30. August 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. April 2011 - 14:35

Also würde gern einen Homeserver zusammen stellen
der FULLHD filme bis zu 8 pc´s gleichzeitig ruckelfrei Streaming kann,
Steamen meine ich das ich festplatte für filme und foto´s und musik freigebe.

(die pc´s sind natürlich für FullHD filme ausgelegt und können diese locker auch abspielen)

welche software wäre ratsam und welche hardware

gedacht habe ich es noch dazu an einer Fritzbox 6840 anzuschliesen mit deinem d-link switch.

mfg. blackY.
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. April 2011 - 14:41

Im Prinzip brauchst Du nur eine externe Festplatte. Alles andere beherrscht die FritzBox von Haus aus, wenn sie denn mal erhältlich ist. Die Platte kommt an den USB-Anschluß und den Rest erledigt die FB.
0

#3 Mitglied ist offline   martin_mt 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 515
  • Beigetreten: 19. August 02
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. April 2011 - 14:58

ab gesehen davon

hd filme auf 8 pc's gleichzeitig ruckelfrei..
da brauchst du mal ein ECHTES Netzwerk, und nicht nur lahme 1GBit / sek..
ob das mit Kupfer überhaupt noch zu realisieren ist, wage ich jetzt mal zubezweifeln .
0

#4 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 06. April 2011 - 15:08

@martin_mt

Ich glaube nicht, daß es da Schwierigkeiten gibt. Eine Blu-ray hat z.B. eine maximale Datenrate von 36 Mbit/s. Gehen wir mal in der Praxis von der Hälfte, also 18 Mbit/s aus. Bei 8 gleichzeitigen Streams kommt man auf 144 Mbit/s. Das ist weit von einem Gbit/s entfernt. In Kombination mit der FB könnte eher die Anbindung der Festplatte per USB 2.0 ein Flaschenhals sein (ca. 40 MByte/s := 320 Mbit/s). Da stellt sich halt die Frage, wie oft alle 8 Clients gleichzeitig Daten mit so hohen Bitraten abrufen? Von der reinen Leistung sollte die FB das locker packen. Immerhin hat sie 4 x Gigabit-Ethernet Anschlüsse.

An was für Kabel hast Du denn gedacht, wenn es keine aus Kupfer sein sollen? Mir fallen da eigentlich nur noch Glasfasern ein und die sind für den Heimgebrauch etwas oversized, wie ich finde.

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 06. April 2011 - 15:15

0

#5 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 669
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 28
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Esslingen
  • Interessen:Alles mögliche, Lesen, Computer, Freunde treffen, Tanzen,...

geschrieben 06. April 2011 - 15:12

Beitrag anzeigenZitat (martin_mt: 06.04.2011, 15:58)

ab gesehen davon

hd filme auf 8 pc's gleichzeitig ruckelfrei..
da brauchst du mal ein ECHTES Netzwerk, und nicht nur lahme 1GBit / sek..
ob das mit Kupfer überhaupt noch zu realisieren ist, wage ich jetzt mal zubezweifeln .


Nun, das kommt drauf an, welche Bitrate so ein HD-Film hat.
Wenn man mal mit 50Mbit/s rechnet und das x8 nimmt, dann kommt man auf 400mbit.
Das sollte ein 1000Mbit Netzwerk eigentlich schaffen.
Eher seh ich da ein Problem mit der Festplatte. Bei normalen HDDs geht die Performance bekanntlich schnell in den Keller, wenn mehrere Zugriffe gleichzeitig erfolgen.

Vielleicht wäre hier ne SSD sinnvoll. Oder mehrere im Raid...
Das wird allerdings teuer... und HD Filme brauchen viel Platz!

Allerdings sollte dann der Server eine sehr gute Netzwerkkarte haben, nicht nur ein Onboard Teil, damit die Performance auch stabil bleibt.
Der Switch muss natürlich Gigabit fähig sein, dann seh ich in Sachen Netzwerk hier nicht das große Problem.
0

#6 Mitglied ist offline   blackY. 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 243
  • Beigetreten: 30. August 06
  • Reputation: 0

geschrieben 06. April 2011 - 18:19

Also mit meiner fritzbox.daheim hat das mit externer platte nicht funktioniert das war einzig und Klein eine derbe ruckelparty deshalb frag ich ja das mit 8 pcs fullhd war jetzt nur das grober was sein könnte in der praxis werden es höstens 3 sein die maximal gleichzeitig laufen werden das mit den acht ist nur für den fall der fälle den es wäre möglich unter kleinsten verbrauch denke ich das nur 2 film schauen und die anderen höstens musik hören (2-3) die anderen pcs werden dann nicht kaufen. Sed habe ich mir auch überlegt wird aber sehr teuer werden. Also noch mal was für eine bestimmte hardware könntet ihr mir empfehlen und welches betriebsystem wäre für solch einen einsatz geeignet?

Edit: Sry schreibe mit handy habe ein paar fehler reinke bijln grad nicht zu hause bei kaufen sollte laufen stehen ;)

Dieser Beitrag wurde von blackY. bearbeitet: 06. April 2011 - 18:24

0

#7 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.181
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 162
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bielefeld

geschrieben 07. April 2011 - 09:18

Du brauchst natürlich auch eine Fritzbox, die Gigabit Lanfähig ist.
Ich würde dir ein NAS empfehlen, wenn du das mit der esternen platte nicht haben willst. Aber ich meine, es lag an dem router, bzw. der HDD von damals bei dir.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#8 Mitglied ist offline   pcfan 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 669
  • Beigetreten: 13. April 07
  • Reputation: 28
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Esslingen
  • Interessen:Alles mögliche, Lesen, Computer, Freunde treffen, Tanzen,...

geschrieben 07. April 2011 - 10:12

Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein NAS nicht so schnell ist.
Wir haben hier ein NAS (2x1Tb gespiegelt) mit Gigabit Anschluss, das Netzwerk ist auch Gigabit fähig, aber das NAS schafft schreibend nur ca. 80 Mbit/s und lesend etwas mehr - der Prozessor schafft einfach nicht mehr Durchsatz.

Das gleiche hab ich mit meiner Fritbox zu Hause. Da hab ich nen USB Stick reingetan, um damit übers Netzwerk Daten zu Speichern. Der Stick schafft am PC ca, 10 - 15 Mb/s schriebend und bis zu 20 lesend. An der Fritzbox schafft er 1 MB/s wenns hochkommt. Ich meine, dass ein 100Mbit Netzwerk da ein wenig bremst, is mir klar, aber 1 Mb/s sind 8Mbit und das 100Mbit Netzwerk sollte schon etwas mehr schaffen. Also liegts an der Box, die einfach nich so schnell kann...

Jetzt haben wir nen PC hingestellt, der als Server dient. 3 Platten mit jeweils 1 TB im Raid 5.
Der schafft weit über 200 Mbit/s. (lesend natürlich immernoch deutlich schneller als schreibend - was ja am Raid 5 liegt)

Wenn ich jetzt allerdings anfange von mehreren Rechnern gleichzeitig Daten zu ziehen, geht die Performance ganz schnell in den Keller.
Also meiner Meinung nach braucht man eine ordentliche Netzwerkkarte sowie flotte Festplatten, eventuell auch in nem größeren Raid Verbund oder ne SSD, um die Performance zu kriegen.
Für 8 PCs die gleichezitig full HD Videos streamen wär das echt viel Aufwand.

Aber für 3-4 PCs könnte man mit vertretbarem aufwand hinkommen.

Oder halt dann doch ein sehr hochwertiges NAs anschaffen, das dann einen besseren Prozessor hat.

Dieser Beitrag wurde von pcfan bearbeitet: 07. April 2011 - 10:15

0

#9 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 07. April 2011 - 11:06

Ich hab's gerade mal mit meiner FB 3270 getestet. Bei ca. 40 Mbit/s ist leider Schluß. Intern werden die Daten wohl deutlich schneller gelesen. Nur bei der Übertragung ins LAN scheint dann irgendwo ein Flaschenhals zu sein. Die FB 6840 hat bestimmt einen schnelleren Prozessor, aber der dürfte es auch nicht rausreißen. Ich schließe mich pcfan an und sage auch, daß was Größeres her muß. Die billigen NAS' (bis 150 Euro) schaffen aber kaum bessere Übertragungsraten. Eventuell kommst Du mit einem kleinen Rechner im ITX-Format besser weg.
0

#10 Mitglied ist offline   blackY. 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 243
  • Beigetreten: 30. August 06
  • Reputation: 0

geschrieben 07. April 2011 - 22:06

@mr. flobby
ya das dachte ich mir auch bloß welchen prozessor würdet ihr mir für einen solchen Aufwand empfehlen?
und braucht der server dann auch eine eigne gute gpu um die filme auf anderen Rechnern flüssig laufen zu lassen oder nicht?

Netzwerkkarte
ya hochwertig sollte sie dann schon sein da ich bisher immer nur nullachtfünfzehn karten hatte habe ich keine Ahnung davon :/
0

#11 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.181
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 162
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bielefeld

geschrieben 08. April 2011 - 08:43

Beitrag anzeigenZitat (blackY.: 07.04.2011, 23:06)

braucht der server dann auch eine eigne gute gpu um die filme auf anderen Rechnern flüssig laufen zu lassen oder nicht?
Nein. Die GPU der anderen Rechner muss aber stark genug sein. Du guckst die Filme ja nicht auf dem Server, sondern auf den Clients :) Der Server sendet ja nur die Pakete. Verarbeiten muss der Client...
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 08. April 2011 - 09:58

Beitrag anzeigenZitat (blackY.: 07.04.2011, 23:06)

ya das dachte ich mir auch bloß welchen prozessor würdet ihr mir für einen solchen Aufwand empfehlen?
Ich hab mal wieder getestet :D Mein "Server" ist ein X2 3800+ @ 2,5 GHz. Da läuft ein XP drauf und er wird ganz normal als Desktop verwendet. Beim Streamen von HD Material mit 12 Mbit/s liegt die Auslastung des streamenden Prozesses bei durchschnittlich 3%. Die CPU läuft dabei mit 1250 MHz. Selbst wenn man das verzehnfacht, braucht man keine Highend-CPU. Probiere es doch am besten selbst mal aus. Gib auf einem Rechner zwei, drei anspruchsvolle Videos (hohe Bitrate) frei und rufe sie mit den anderen Rechnern ab.

Ich würde ja fast zu einem Brazos-System greifen. Das kann aber anscheinend kein RAID. Die Frage ist, ob man das überhaupt braucht? Bleiben wir doch mal bei den angenommenen 18 Mbit/s pro Stream, was schon ziemlich viel ist. Bei 3 Clients sind das knappe 7 MB/s. Das schafft selbst eine 2,5" Platte inkl. Performanceverlust durch die Kopfbewegungen.

Mit einer kleinen SSD als Systemplatte, einem schlanken Linux und einer großen Platte für die Daten, die nur bei Bedarf eingeschaltet wird, könnte man ein sehr sparsames System aufsetzen. Mehr Bums bei etwas höherem Verbrauch würde z.B. ein System auf Basis eines kleinen Athlons bringen. Damit wäre dann auch RAID möglich. Es muß auch nicht unbedingt ein ITX Board sein.

Beitrag anzeigenZitat (blackY.: 07.04.2011, 23:06)

und braucht der server dann auch eine eigne gute gpu um die filme auf anderen Rechnern flüssig laufen zu lassen oder nicht?
Wie bereits von sermon gesagt, muß der Server nur die Daten rausschicken. Im Prinzip braucht er gar keine Grafikkarte.

Beitrag anzeigenZitat (blackY.: 07.04.2011, 23:06)

ya hochwertig sollte sie dann schon sein da ich bisher immer nur nullachtfünfzehn karten hatte habe ich keine Ahnung davon :/
Eine Onboard-NIC sollte für Deine Zwecke ausreichen. Das bißchen Traffic packt die ohne Probleme.


@pcfan

Beitrag anzeigenZitat (pcfan: 07.04.2011, 11:12)

Der Stick schafft am PC ca, 10 - 15 Mb/s schriebend und bis zu 20 lesend. An der Fritzbox schafft er 1 MB/s wenns hochkommt.
Ich habe in einem anderen Thread gelesen, daß Du eine FB 7144 hast. Kein Wunder, daß der Stick daran so lahm ist. Die Box hat nur einen USB 1.1 Anschluß. Damit sind max. 1,5 MB/s möglich. Viel schneller ist meine Box mit USB 2.0 aber auch nicht :)

Dieser Beitrag wurde von Mr. Floppy bearbeitet: 08. April 2011 - 14:16

0

#13 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 868
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 7

geschrieben 11. April 2011 - 12:17

Eine richtige Lösung die Spass macht, aber auch teuer ist, ein HP Proliant
Server mit Raid und die internen Netzwerkkarten zusammenschalten.
Dazu ein guter Managebarer GBit (wie der von mir zum Verkauf angebotene :-D )
und schon kanns rund gehen.

Server bekommt man als Leasingrückläufer sehr günstig. Zudem wäre ein
kleiner Rittal Wandverteiler schön. Kannst auch tiefere nehmen und direkt
einen flachen 19" Server mit dem 19" GBit Switch einbauen.

-edit-

Ich gehe mal davon aus das ist nicht für den Heimgebrauch oder? Somit
doch leichter absetzbar. Also was gescheites hinstellen.

Dieser Beitrag wurde von Marco1279 bearbeitet: 11. April 2011 - 12:18

0

#14 Mitglied ist offline   blackY. 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 243
  • Beigetreten: 30. August 06
  • Reputation: 0

geschrieben 13. April 2011 - 13:55

Heimgebrauch bzw. Wg
0

#15 Mitglied ist offline   Marco1279 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 868
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 7

geschrieben 14. April 2011 - 08:44

Achso ok. Dann würde ich einen guten gebrauchten Server
kaufen. Dann hast Du was gescheites. Geteilt durch acht
Leute ist es doch auch für kleines Geld. Selbst was den
Stromverbrauch angeht.

Da habt ihr aber eine grosse WG :-)
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0