WinFuture-Forum.de: Motherboard Treiber-CD einbinden ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Weitere Informationen: WinFuture xp-Iso-Builder
Seite 1 von 1

Motherboard Treiber-CD einbinden ?


#1 Mitglied ist offline   Girgei 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 25. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 27. Dezember 2010 - 17:14

Hi,
kann man eine Chipset & Driver - CD für motherboards in eine XP-SP2/3 Installations CD mit WIB 3.0.7 einbeinden ?
Mir geht's darum, dass man den CD Inhalt wann immer man ihn braucht, aus dem "apps" Verzeichnis heraus booten kann. Das muß nicht gleich nach dem 1. Windows Start sein.
Ciao
Girgei
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 27. Dezember 2010 - 18:05

 Zitat (Girgei: 27.12.2010, 18:14)

kann man eine Chipset & Driver - CD für motherboards in eine XP-SP2/3 Installations CD mit WIB 3.0.7 einbeinden ?
Nein. Du kannst alle auf der CD enthaltenen Treiber einzeln als Controller- bzw. Geräte-Treiber integrieren, aber nicht den CD-Inhalt als Paket.

Zitat

Mir geht's darum, dass man den CD Inhalt wann immer man ihn braucht, aus dem "apps" Verzeichnis heraus booten kann.
Wie stellst Du Dir das "Booten des CD-Inhalts aus dem Apps-Verzeichnis heraus" vor?
Das XP-Setup benötigt für die erfolgreiche Inbetriebnahme eines Controllers oder PnP-Gerätes mehr als die "nackten" Treiber-Dateien. Mit Tools wie dem XP ISO-Builder oder nLite können die Treiber korrekt eingebunden werden, indem zusätzliche Informationen in der XP-eigenen Datei names TXTSETUP.SIF abgespeichert werden.

Gruß
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#3 Mitglied ist offline   Girgei 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 25. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2010 - 06:36

Die in WIB eingebundenen Programme liegen bekanntlich als .exe Datei im Verzeichnis apps im fertig installiertem XP.
Durch Klick auf die exe lassen sich dann die Programme installieren, wann immer man will.

Und so ähnlich stelle ich mir das mit der Chipset/Treiber CD vor:

Der CD Inhalt müsste zu einem .exe Archiv gepackt werden. Leider geht kein zip Archiv, da WIB m.W. nur exe Dateien als Programm einbinden kann.

Im fertig installiertem XP kann man dann bei Bedarf das exe Archiv entpacken und mit dem setup.exe die „CD“ starten.

So stelle ich mir das vor.
Meine Versuche waren deswegen bis jetzt nicht erfolgreich, da ich keinen Packer für exe Archive gefunden habe.

Aber vielleicht gibt’s ja auch 'ne andere Methode ?

Ciao
Girgei
0

#4 Mitglied ist offline   Fernando 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.400
  • Beigetreten: 27. März 05
  • Reputation: 2

geschrieben 28. Dezember 2010 - 09:30

 Zitat (Girgei: 28.12.2010, 07:36)

Die in WIB eingebundenen Programme liegen bekanntlich als .exe Datei im Verzeichnis apps im fertig installiertem XP.
Durch Klick auf die exe lassen sich dann die Programme installieren, wann immer man will.
Eine Treibersammlung ist kein Programm. Wenn Du den Inhalt der Treiber-CD in ein EXE-Archiv packst, kannst Du nach dem Ausführen der EXE-Datei das geschnürte Paket nur entpacken , aber nicht installieren.

Warum willst Du den Inhalt der Treiber-CD mit überwiegend veralteten und größtenteils für Dein Betriebssystem unbrauchbaren Dateien (Beispiel: 64bit-Treiber) unbedingt komplett mit dem Betriebssystem installieren und damit Deine OS-Partition zumüllen? Die Treiber-CD steht Dir doch im Bedarfsfall jederzeit zur Verfügung.

Gruß
Fernando
Mein aktuelles System:
MB: ASRock Z97 Extreme6 (BIOS: 2.30)
CPU: Intel Core i5 4690
RAM: 4x4 GB G.Skill RipjawsZ DDR3-1600
System-LW: 1 TB Samsung 850 EVO SSD
Daten-LW: 2 TB Western-Digital Green HDD
Grafik: Intel HD4600
0

#5 Mitglied ist offline   Girgei 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 25. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Dezember 2010 - 17:08

Stimmt natürlich, daß ich mit der pack-exe nur entpacken kann. Aber damit komme ich an die setup.exe der CD ran und kann diese installieren und damit auch die benötigten Treiber.

Das Einbinden CD ist jetzt kein MUß, es wäre halt praktisch, wenn man die Chipset-CD sofort nach der Installation von XP parat hätte und nicht lang herum suchen muß.

Auch wenn die Treiber veraltet sind, ist das nicht schlimm, denn es gibt von Intel ein schönes Programm, dass die installierten Treiber checkt und aktuelle installiert.

Ciao
Girgei
0

#6 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.115
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271

geschrieben 28. Dezember 2010 - 17:31

Wenn es der ISO-Builder nicht von sich aus anbietet, kann man das auch im Nachhinein erledigen. Dazu braucht man den Bootsektor der CD und ein Brennprogramm. Nach dem Erstellen der ISO entpackst Du sie wieder mit dem IsoBuster und sicherst außerdem noch den Bootsektor (<FOO>.img). Zu den entpackten Daten fügst Du Deine Dateien hinzu (kann auch ein neues Verzeichnis sein). Jetzt startest Du das Brennprogramm Deiner Wahl fügst alle Dateien hinzu, bindest den Bootsektor ein und brennst das dann als Image. Du könntest auch mit mkisofs arbeiten, aber das ist nicht in zwei Sätzen erklärt.

Stellt sich noch die Frage, ob man eine solche CD überhaupt braucht? Wie oft setzt man schon sein System neu auf? Wäre es nicht besser ein Image von einer frischen Installation zu ziehen? Da ist alles schon eingerichtet und man müßte nach dem Zurückspielen lediglich nach neuen Updates suchen (geht automatisch) und das Tool starten, das die Treiber aktualisiert. Zudem muß man nicht alles immer wieder neu einstellen. Nur so eine Idee...
0

#7 Mitglied ist offline   Girgei 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 6
  • Beigetreten: 25. Dezember 10
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Dezember 2010 - 20:25

Danke Mr. Floppy.
Deinen Vorschlag muß ich mir mal in Ruhe durchstudieren.

Mit dem nachträglichen Einfügen habe ich auch schon experimentiert, aber natürlich nicht so professionell wie Du es beschrieben hast.

Wie schon gesagt, wär's halt praktisch, wenn man neben dem XP zusätzlich eine Grundausstattung auf einer CD/DVD hätte und könnte darauf sofort zugreifen.

Schönen Abend alleseits und an guadn Rutsch
Ciao
Girgei
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0