WinFuture-Forum.de: nervende gewinnspielanrufe - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
Seite 1 von 1

nervende gewinnspielanrufe wie am besten dagegen vorgehen?


#1 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

  geschrieben 17. Dezember 2010 - 13:35

hi winfuture gemeinde :imao:


hätte ein kleines anliegen. wir (bzw. meine mutter) wird seit gut 2 jahren regelmäßig von verschiedenen "gewinnspiel-firmen" belästigt. diese werden immer penetranter und aufdringlicher. die fragen nicht mal mehr ob man überhaupt spielen will, sondern die informieren nur DASS man schon spielt. um aus dem mist wieder raus zu kommen, wollen die eine schriftliche kündigung, sagen aber weder name, noch adresse wo die kündigung hin soll. die buchen auch nicht selten ohne erlaubnis einfach mal 55 euro vom konto (keine ahnung wo die überhaupt die daten her haben? oO) und da hilft nur das geld jedes mal umständlich über die bank zurückbuchen zu lassen.

wie dem auch sei, wir haben die schnauze voll. meine mutter hatte heute wegen denen fast einen kreislaufzusammenbruch und wir wollen gegen diese (/%$/$§ vereine vorgehen.

nur hatte ich mich da noch nie so richtig informiert und weiß nicht wie man da am besten vorgeht.

anzeige bei der polizei? anwalt? verbraucherzentralle?

wie geht man da am besten vor? im prinzip geht es nur um eine entschädigung, bzw schmerzensgeld, denn meine mutter hat wegen denen nachweißlich auch einen viel zu hohen blutdruck usw.

Dieser Beitrag wurde von ExusAnimus bearbeitet: 17. Dezember 2010 - 13:37

(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   evil.baschdi 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.637
  • Beigetreten: 11. Februar 07
  • Reputation: 56
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:127.0.0.1, breites #Neuland
  • Interessen:IT, Musik

geschrieben 17. Dezember 2010 - 13:38

Würd mich entweder an nen Anwalt oder die Verbraucherzentrale wenden, die können die dann sagen, wie es weitergeht.
Eingefügtes Bild

"
Heute code ich, morgen debug ich und übermorgen caste ich die Königin auf int!"
P.S. Ich leiste keinen Support per PN. Wer ein Problem hat, ab damit ins Forum!
Windows 10 - Windows Anleitungen

#3 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Dezember 2010 - 13:44

ich schau schon seit 20 minuten auf der verbraucherzentrale seite nach infos, wie kontaktiert man die am besten? telefon oder schriftlich? das einzige zu diesem thema was ich fand, ist...

Zitat

Unerlaubte Telefonwerbung? Jetzt online melden.
Ärgern Sie sich auch über zahlreiche Werbeanrufe? Zu Gewinnspielen, zu Verträgen, die Sie gar nicht abschließen wollen oder zu Kontoabbuchungen? Die Verbraucherzentralen sammeln Ihre Beschwerden und werten sie aus. Ziel ist eine Verschärfung des Gesetzes gegen unerlaubte Telefonwerbung. Wir wollen, dass telefonisch beworbene Verträge erst nach schriftlicher Bestätigung wirksam werden.


was aber auch reiner text ist, ohne link ohne gar nix :imao:
(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben

#4 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.331
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Dezember 2010 - 13:45

Zitat

anzeige bei der polizei?

Ja unbedingt wegen dem unberechtigten Abbuchen, könnte als Betrug aufgefasst werden

Zitat

anwalt?

Erst mal nein, kostet dich nur Geld

Zitat

verbraucherzentralle?

Ja

Zitat

wie geht man da am besten vor? im prinzip geht es nur um eine entschädigung, bzw schmerzensgeld

Vergiss es, das kriegst du nie durch. Geh zu den Bullen und zeig die Betrüger an.

Dieser Beitrag wurde von Django2 bearbeitet: 17. Dezember 2010 - 13:46


#5 Mitglied ist offline   Urne 

  • Gruppe: Moderation
  • Beiträge: 17.936
  • Beigetreten: 12. Juni 05
  • Reputation: 394
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:BL
  • Interessen:Computer

geschrieben 17. Dezember 2010 - 13:48

Und wenn es tatsächlich unerlaubte Anrufe sind, also niemals zugestimmt wurde, an die Bundesnetzagentur wenden. Da gibt es so Formulare für solche Fälle.
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin und nach alter Sitt und Brauch stirbt die andere Hälfte auch.

#6 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Dezember 2010 - 13:55

also ist die polizei die erste anlaufstelle, ok

bei keinem der anrufe wurde zugestimmt und oft legt sie (meine mam) einfach auf, aber dann rufen die bloß wieder an und das nicht selten bis zu 7 mal am tag (gestern) oder wie heute 5 mal :imao:
(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben

#7 Mitglied ist offline   wagi99 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 106
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 5
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Unna

geschrieben 17. Dezember 2010 - 14:01

Ich wurde letztes Jahr ähnlich belästigt.

Habe vieles probiert (inkl. Verbraucherschutz)

Geholfen hat nur eines:

Neue Telefonummer beantragen.
Nicht im Telefonbuch oder bei der Auskunft eintragen lassen.
Die Nummer nur an Bekannte und Freunde weitergeben und nicht bei Gewinnspielen im Supermarkt um die Ecke...

Musste auch bei meiner Bank eine neue Kontonummer beantragen weil die Rückbuchungen echt nervten.
War grade günstig weil ich meinen Job gewechselt habe. Hat zwar auch etwas gekostet (Zeit) aber das war es mir wert...

#8 Mitglied ist offline   jigsaw 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 118
  • Beigetreten: 29. Juli 09
  • Reputation: 6
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:SAARLAND

geschrieben 17. Dezember 2010 - 14:48

Beitrag anzeigenZitat (ExusAnimus: 17.12.2010, 13:44)

ich schau schon seit 20 minuten auf der verbraucherzentrale seite nach infos, wie kontaktiert man die am besten? telefon oder schriftlich?

Wende dich an die Bundesnetzagentur. Da gibt es Beschwerdevordrucke :imao:

EDIT: Ups, habe Urnes Post übersehen :imao:

Dieser Beitrag wurde von jigsaw bearbeitet: 17. Dezember 2010 - 14:58


#9 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 17. Dezember 2010 - 19:22

vielen dank für den link :imao:
(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben

#10 Mitglied ist offline   ReviRd-Revo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 618
  • Beigetreten: 23. Oktober 08
  • Reputation: 12

geschrieben 18. Dezember 2010 - 02:47

Konto und neue Nummer zulegen es ist fast unmöglich daraus zukommen. Dann nie mehr Daten weitergeben.

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0