WinFuture-Forum.de: [gelöst] Seltsame Fehlermeldungen - Hardware defekt? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

[gelöst] Seltsame Fehlermeldungen - Hardware defekt? PC bootet nicht mehr, Fehlermeldung: Non system disk or disk error


#1 Mitglied ist offline   Setsuna 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 80
  • Beigetreten: 02. Mai 04
  • Reputation: 0

  geschrieben 28. Oktober 2010 - 21:06

Hallo an alle,
also der PC eines Freundes bootet einfach keine Betriebssysteme mehr.
Es kommt die Fehlermeldung "Non system disk or disk error" (ist ein etwas älterer HP-Computer). Wahrscheinlich die Festplatte defekt, dachte ich zuerst. Aber ins BIOS Setup komme ich rein. Dort habe ich einen IDE Selbsttest laufen lassen, aber der lief ohne Probleme durch.

Ich habe eine Windows CD reingelegt und das CD-Installations-Setup gestartet. Aber irgendwann am Anfang ist es hängen geblieben mit der Fehlermeldung, eine Datei sei beschädigt (einmal war es glaube ich usb.sys). Seltsamerweise kommt bei jedem neuen Versuch eine andere Fehlermeldung -- immer sei eine andere Datei beschädigt. Dann habe ich es mit einer openSUSE Linux CD probiert, und auch da ist das Setup Programm nach wenigen Minuten beim Laden des Kernels mit seltsamer Fehlermeldung abgestürzt. Systemrescue-live-cd hat auch beim Laden des Kernels abgebrochen. An die Fehlermeldung kann ich mich nicht mehr erinnern, aber sie war kryptographisch.

Hier sind genauere Daten seines PCs:
	CPU Typ	  Intel Pentium 4, 2800 MHz (14 x 200)
			Motherboard Name	  Hewlett-Packard HP d530 CMT(PE934S)
			Motherboard Chipsatz	  Intel Springdale-G i865G
			Arbeitsspeicher	  503 MB (PC3200 DDR SDRAM)
			BIOS Typ	  Compaq (01/15/04)
Grafikkarte	  Intel(R) 82865G Graphics Controller (96 MB)
Soundkarte	  Intel 82801EB ICH5 - AC'97 Audio Controller [A-2/A-3]
Datenträger:
			IDE Controller	  Intel(R) 82801EB Ultra ATA-Speichercontroller - 24D1
			IDE Controller	  Intel(R) 82801EB Ultra ATA-Speichercontroller - 24DB
			Floppy-Laufwerk	  Diskettenlaufwerk
			Festplatte	  WDC WD400BB-22HEA1 (37 GB, IDE)
			Optisches Laufwerk	  JLMS XJ-HD166S (16x/48x DVD-ROM)
	Netzwerk:
			Netzwerkkarte	  RT73 USB Wireless LAN Card (192.168.2.101)
 
		Peripheriegeräte:
			Drucker	  Microsoft XPS Document Writer
			USB1 Controller	  Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
			USB1 Controller	  Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
			USB1 Controller	  Intel 82801EB ICH5 - USB Controller [A-2/A-3]
			USB2 Controller	  Intel 82801EB ICH5 - Enhanced USB2 Controller [A-2/A-3]
			USB-Geräte	  RT73 USB Wireless LAN Card #2
			USB-Geräte	  USB-HID (Human Interface Device)


Ich hatte mal bei ihm (als der Rechner noch bootete) einen RAM-Test machen lassen, der nach einiger Zeit mehrere Fehler ausspuckte. Den Arbeitsspeicher habe ich nun gewechselt auf 2x512MB, weil ich diese als Fehlerquelle vermutete. Aber es hat nichts gebracht, gleiche Fehler. Nach dem Einbau habe ich einen "schnellen Boot" ausgeschaltet, woraufhin er beim nächsten Start den Arbeitsspeicher durchging/prüfte. Es kamen jedoch keine Fehlermeldungen.

Ich bin etwas verzweifelt und komme nicht weiter. Woran kann es liegen? Ist es vielleicht ein Hardwarefehler? Oder gibt es Viren die so einen Schaden verursachen können? Wie kann ich weiter vorgehen?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Dieser Beitrag wurde von Setsuna bearbeitet: 04. Dezember 2010 - 08:43

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   nobody is perfect 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 5.724
  • Beigetreten: 13. Oktober 06
  • Reputation: 315
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Köln

geschrieben 28. Oktober 2010 - 21:23

hast du eine andere Fetsplatte wo du mal mit testen kannst?Wenn da das BS dann drauf geht weist du was du machen mußt.
0

#3 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. Oktober 2010 - 21:35

Hi

erst mal clear cmos machen

dann die RT73 USB Wireless LAN Card - entfernen

und das wichtigste wohl das schrottige Lite-On JLMS XJ-HD166S
entsorgen - das ding hat macken ohne ende und liest beschissen .

kein wunder das du da die tollsten error meldungen bekommst

Ich habe eine Windows CD reingelegt und das CD-Installations-Setup gestartet. Aber irgendwann am Anfang ist es hängen geblieben mit der Fehlermeldung, eine Datei sei beschädigt

mach mal testweiße anderes laufwerk rein

mfg mister x
0

#4 Mitglied ist offline   Setsuna 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 80
  • Beigetreten: 02. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Oktober 2010 - 21:57

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

Kann ich ohne Bedenken clear cmos machen? Wird der Computer mit der Standardkonfiguration (nach dem clear cmos) überhaupt laufen?

Du hast außerdem recht, was das Lite-On Laufwerk angeht. Die Windows-CD und openSUSE DVD habe ich natürlich mit einem externen USB Laufwerk gestartet, da das Systemeigene CD-Laufwerk nicht funktioniert :-(
Vielleicht sorgt dieses Laufwerk für Probleme -- ich werde es mal vom Motherboard trennen.

Kann es außerdem wirklich an der Festplatte liegen? Schließlich stürzt es doch ab, wenn ich von einer LiveCD starte, oder greifen LiveCDs oder die Windows-Installation auch auf die Festplatte zu?

Ich werde morgen mal die Sachen probieren und mich wieder melden, falls es Neues gibt.
0

#5 Mitglied ist offline   J000S 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.051
  • Beigetreten: 13. Juni 09
  • Reputation: 38
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:C:\Home
  • Interessen:Computer, Feuerwehr, Sport

geschrieben 28. Oktober 2010 - 22:11

hi

hatte mal ein ähnliches Problem, wenn USB-Geräte eingesteckt sind!
du solltest vllt. mal schauen, dass du keine USB-Stellen besetzt und ein internes Laufwerk benutzt.

Zitat

Kann es außerdem wirklich an der Festplatte liegen? Schließlich stürzt es doch ab, wenn ich von einer LiveCD starte, oder greifen LiveCDs oder die Windows-Installation auch auf die Festplatte zu?

Es kann auch die Festplatte sein aber das klingt hier (wie ich finde) sehr unwahrscheinlich.
die LiveCDs greifen nicht auf die HDDs zu allerdings die Windows installation schon. Wo soll Windows sonst auch gespeichert werden? Im RAM? Dann viel spaß beim Strom ausfall ;);)
- nur n' kleiner Witz ;) ;) ;) ;) ;)


good luck! ;)


J000S

Dieser Beitrag wurde von J000S bearbeitet: 28. Oktober 2010 - 22:11

0

#6 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. Oktober 2010 - 22:57

ja nach clear cmos läuft er , musst aber im bios eventuell noch boot reihen folge einstellen
USB unterstützung für maus und tastatur ist auch nie verkehrt .

mfg mister x
0

#7 Mitglied ist offline   Setsuna 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 80
  • Beigetreten: 02. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 29. Oktober 2010 - 21:03

Also nochmals vielen Dank.
Habe den WLAN-USB-Stick und sogar die USB-Maus ausgesteckt. Den Lite-On Laufwerk vom Motherboard komplett getrennt (funktioniert ja sowieso nicht) und einen clear CMOS gemacht. Hat gut geklappt.

Der Non-System Disk Error kommt nicht mehr. Ich kann von der externen USB-DVD Linux booten und auch Windows Installationssetup ausführen. Jedoch folgendes Problem: Während dem Kopiervorgang kommt bei der Windows-XP-Installation ein BSOD (Fehlercode 0x0000005C und beim zweiten Versuch 0x00000050). Bei der Installation von openSUSE ist es beim Kopiervorgang 44% stecken geblieben, davor gab es jedoch 2 Versuche wo es während der Konfiguration einfach so einfror.

Ist hier die Festplatte, der Prozessor oder vielleicht sogar das Motherboard defekt? Oder kann es an einer Kombination liegen? Ich habe noch einen zweiten Rechner. Wie kann ich das am besten prüfen? Festplatte am anderen PC anschließen und alte Festplatte abbauen, damit eigene Daten nicht verloren gehen -- hört sich das vernünftig an?

Dieser Beitrag wurde von Setsuna bearbeitet: 29. Oktober 2010 - 21:07

0

#8 Mitglied ist offline   Taxidriver05 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.609
  • Beigetreten: 14. Mai 09
  • Reputation: 43
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Schkopau - OT Ermlitz
  • Interessen:- Ausgehen,
    - Sport (am liebsten an der frischen Luft),
    - Musik (machen und hören),
    - Grafik- und Webdesign,
    - gut Essen,
    - an PCs basteln (für den schnellen Euro ;-)),
    uvm.

geschrieben 29. Oktober 2010 - 21:13

Zum ersten Fehler:

Zitat

There are several reasons for the stop 0x0000005C error to occur on your computer. Some of the most common are:
  • There is not enough free space on the drive where you try to install Windows XP
  • Some of the BIOS settings are no longer compatible with the new operation system.
  • You have an outdated, faulty or incompatible third party device driver installed on your system.


Klick!

Zum zweiten Fehler:

Hier scheint dein Grafiktreiber Probleme zu machen...
BORN STUPID? TRY AGAIN!

"Himmlische Ruhe und tödliche Stille haben dieselbe Phonzahl."
My Music
0

#9 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 29. Oktober 2010 - 21:20

ich würde mal ne andere festplatte zum testen nehmen - klingt doch stark nach
einer HD die macken hat .

ach ja das einfachste erst mal du hast ja auch nen andern pc - häng die platte dort alleine
rein und versuch Windows da zu installieren .

wenn es da geht ist zumindest mal die festplatte als fehler quelle aus zu schliesen

mfg mister x

Dieser Beitrag wurde von M-i-s-t-e-r-x bearbeitet: 29. Oktober 2010 - 22:44

0

#10 Mitglied ist offline   Setsuna 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 80
  • Beigetreten: 02. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 06. November 2010 - 22:05

Guten Abend allerseits,
ich kam endlich wieder dazu, mich um den PC des Freundes zu kümmern. Ich habe die Festplatte von ihm bei mir eingebaut und es lief. Ich konnte Problemlos alles installieren. Als ich die Festplatte wieder bei ihm einbaute, ging es nicht mehr. Bei einem Installationsversuch von Ubuntu kamen hunderte Zeilen von Fehlermeldungen im folgenden Schema:
"1293.039277 end-request: I/O error, dev sr0, sector 536120". Nach kurzem recherchieren: es scheint ein Problem mit dem Lesen der CD zu sein... habe aber ein funktionierendes USB-Laufwerk verwendet. Naja, nach dem zweiten oder dritten Versuch hat es dann geklappt und nun ist Ubuntu drauf. Windows Installation hat leider nicht geklappt: nach dem Kopieren der Dateien und nach dem Neustart kam "Fehler beim Laden des Betriebssystems..."

Ich habe anschließend im Boot-Menü von Linux einen memtest gemacht. Bei ca. 54% (nach gefühlten 10-15min erfolgreich laufendem Test) kommen plötzlich Fehlermeldungen. Bestimmte Speicherbereiche scheinen defekt zu sein. Diese Fehlermeldungen kam auch bei dem alten Arbeitsspeicher. Und jetzt auch bei den komplett Neuen? Also am Arbeitsspeicher dürfte es deshalb nicht liegen... wo ist nur das Problem? Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Ich meine, wenn die Festplatte kaputt wäre, hätte sie bei mir im Rechner nicht funktionieren dürfen.
0

#11 Mitglied ist offline   sermon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.181
  • Beigetreten: 12. März 08
  • Reputation: 162
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Bielefeld

geschrieben 08. November 2010 - 08:43

Dann ist es am wahrscheinlichsten, dass das Mainboard dahin ist.
Teste aber mal zur not nur einen Riegel.
Und hast du mal das CD-Laufwerk gewechselt und versucht davon zu installieren?
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

#12 Mitglied ist offline   DON666 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.190
  • Beigetreten: 30. Oktober 03
  • Reputation: 496
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Verden (Niedersachsen)
  • Interessen:PC, Xbox Series X

geschrieben 08. November 2010 - 09:03

Da beim Booten des Windows-Setups und auch der Linux CDs die Dateien in den Arbeitsspeicher geladen werden, ist der Fehler zu 100% hier zu suchen (ich hatte das schon bei zig Kisten, da ich sowas beruflich mache). Den alten RAM hast du ja bereits ersetzt, also kann es nur noch an der Ansteuerung der RAMs liegen, sprich: Es wird mit allergrößter Sicherheit das Board sein. :rolleyes:

EDIT:
Schau mal auf dem Board nach, ob da eventuell geplatzte Elkos drauf sind. Sollte das der Fall sein, kann jemand mit etwas Löterfahrung die Dinger ersetzen, und das Board sollte wieder fit sein.

EDIT2:
Das sieht dann ungefähr so aus wie auf dem Bild hier:
Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von DON666 bearbeitet: 08. November 2010 - 09:12

Motörhead
Queens Of The Stone Age
Fu Manchu
Napalm Death
Liar
Grim Tales... ^^
SysProfile
"Is my cock big enough,
is my brain small enough
for you to make me a star?"
(Jello Biafra "Pull My Strings")
0

#13 Mitglied ist offline   Setsuna 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 80
  • Beigetreten: 02. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 27. November 2010 - 18:32

Hallo allerseits.
Vielen Dank an den Tipp von DON666. Tatsächlich waren einige Elkos "geplatzt". Ich habe die Position der RAM-Bausteine gewechselt und eine Stelle scheint unproblematisch zu sein (aber eben nur eine Stelle, d.h. nur 1x 512MB). Ich konnte auf dem PC Windows installieren und auch starten.
Seltsamerweise verbindet sich der PC nicht mit dem Internet. Die USB WLAN Karte verbindet sich zwar mit dem Router (speedport), aber die Verbindung bleibt eingeschränkt. Kann das auch was mit dem Motherboard zu tun haben?
Mit anderen Internetfähigen Geräten funktioniert es. Eine Idee?
0

#14 _M-i-s-t-e-r-x_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 27. November 2010 - 20:40

wenn elkos defekt sind muss du alle defekten tauschen

mfg mister x
0

#15 Mitglied ist offline   egal8888 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.019
  • Beigetreten: 23. September 10
  • Reputation: 25
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. November 2010 - 09:46

Beitrag anzeigenZitat (Setsuna: 27.11.2010, 18:32)

Seltsamerweise verbindet sich der PC nicht mit dem Internet. Die USB WLAN Karte verbindet sich zwar mit dem Router (speedport), aber die Verbindung bleibt eingeschränkt. Kann das auch was mit dem Motherboard zu tun haben?
Mit anderen Internetfähigen Geräten funktioniert es. Eine Idee?


Wenn sich die WLAN-Karte mit Deinem Speedport verbindet sollte zumindest mit der WLAN-Karte hardwaretechnisch alles i.O. sein.
Heißt denn "verbinden", daß die Karte eine IP-Adresse zugewiesen bekommt und daß Du die Konfigurationsoberfläche Deines Speedports erreichst?
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0