WinFuture-Forum.de: WUBI für andere Distributionen? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Linux
Seite 1 von 1

WUBI für andere Distributionen?


#1 Mitglied ist offline   amdXP 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 84
  • Beigetreten: 15. März 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Wien, Österreich
  • Interessen:Computer, Linux, Mac, Internet, Digitale Fotografie, Programmieren, Webdesign, und viele mehr ;-)

geschrieben 19. Oktober 2010 - 21:15

Hi Leute!
Für Ubuntu gibts ja diesen Windows Installer namens WUBI. Da wollt ich mal wissen ob es da sowas auch für andere Distributionen wie SuSE oder Fedora gibt und wenn ja wo man die runterladen kann.

Danke im Voraus,
amdXP
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   bb83 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.870
  • Beigetreten: 30. August 05
  • Reputation: 24
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 19. Oktober 2010 - 21:57

Wäre mir neu. Dürfte in der Form ein "Ubuntu Only" Feature sein.
0

#3 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 61
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Stralsund

geschrieben 20. Oktober 2010 - 22:40

Was man aber theoretisch machen kann ist folgendes:
1. Man installiert VirtualBox (oder evtl. auch VMWare) und installiert von dort aus ein SUSE oder Fedora auf einer real existierenden Partition. Dabei muss man aber drauf achten, dass man den Bootloader im Boot-Record dieser Partition installiert (nicht im virtualisierten MBR).
2. Man installiert EasyBCD (oder verwendet alternativ bcdedit) und erstellt dort einen Bootmenü-Eintrag für das dort installierte System.
3. Man löscht die Virtuelle Maschine und deinstalliert VirtualBox (vorher natürlich einmal testen ob alles funktioniert).
Optional:
4. Man startet das neu installierte System und installiert von hier GRUB.
5. Man startet wieder Windows, löscht den Bootmenü-Eintrag aus dem NT-Loader und deinstalliert EasyBCD.

Ich habe das auf jeden Fall schonmal mit einem Debian so gemacht. Das hat, soweit ich mich erinnere, ganz gut funktioniert.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0