WinFuture-Forum.de: Bios Erweitern - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
Seite 1 von 1

Bios Erweitern Gibt es neue Programme?


#1 Mitglied ist offline   Ich Wolf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 05. März 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 26. November 2009 - 13:06

Hallo zusammen!

Ich würde gerne an meinem Laptop von Gericom das AMI-BIOS erweitern. Das Original bietet da nicht viel.
Habe bereits einigig Menüs erweitern können. Aber wichtiges fehlt noch.

Die Punkte sind in schwarzer Schrift und können nicht aufgerufen werden.

Im Internet habe ich zwar AMIBCP usw. gefunden, die jüngsten sind allerdings von 1994.
Auch in bnobtc sind keine aktuellen Programme.

Mit den alten Programmen kriege ich das 2000er BIOS aber nicht optimal hin.


Bitte nicht nach dem Warum fragen.
Die Kiste ist einfach zu langsam. Mein PC mit 1,4 GHz hat bisher schneller gebootet wie der 1,7 GHz Bellagio.
Nachdem ich mit AMIBCP einigen Funktion erweitert und eingestellt habe bootet er fast genau so schnell wie der PC.

Gibt es irgendwo neuere (Freeware) Programme ? Am besten ohne Usenet wo man sich zum laden anmelden muß.

Grüße an alle

Dieser Beitrag wurde von Ich Wolf bearbeitet: 27. November 2009 - 07:09

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Flakey-HTF 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 471
  • Beigetreten: 03. Oktober 05
  • Reputation: 4
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Österreich

geschrieben 28. November 2009 - 09:37

hallo!

hast du schon das aktuelle bios drauf? soweit ich weis gibt es für gewisse "OEM BIOS" versionen so eine art masterpasswort das alle biosfunktionen freischaltet die der hersteller versteckt hat. bei medion ist es zum beispiel so! vielleicht gibt es bei dir auch sowas?!

mfg
----1. Mai 1994----

Der gelbe Helm hat
für immer aufgehört
zu leuchten


blackweekend
http://www.ayrtonsenna.at
0

#3 Mitglied ist offline   Summerboy1986 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.361
  • Beigetreten: 22. Juli 05
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund

geschrieben 29. November 2009 - 00:30

Ich frag mich ob hier tatsächlich ein nutzen entsteht.
Die Geschwindigkeit des bootens kann sich nur bei der Erkennung der Geräte wiederspiegeln, wenn man z.B. unbenötigte Dinge abstellt wie Serial-/Paralel Port oder aus der Bootreihenfolge Floppy und CD-ROM entfernt... aber wirklich sehr viel schneller sollte da nichts werden!
Wenn man zu viel an den Einstellungen rumfummelt besteht nur die Gefahr das hinter gar nichts mehr geht!
Jede Person,
die einer Straftat angeklagt ist,
gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer UnSchuld als unschuldig.

PC-Laden-Blog | Geschichten aus dem wahren Leben
0

#4 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.041
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 542
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 29. November 2009 - 09:37

Es gibt keine aktuelleren Programme, aus dem einfachen Grund weil die vorhandenen Programme alle Funktionen abdecken.
Wenn noch Sachen ausgegraut sind wird das einfach daran liegen, dass das Mainboard die Funktionen nicht mitbringt.
Und wegen der Bootzeit: Der Flaschenhals ist hier nicht das Bios, sondern wie immer höchstwahrscheinlich die Festplatte. Dein 1,4Ghz-Pc wird vermutlich zumindest eine FP mit 5400 RpM, vermutlich sogar eine mit 7200 RpM besitzen. Dein Gericom hat wieviel? 4200? Bei wieviel Cache?
0

#5 Mitglied ist offline   Ich Wolf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 05. März 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. November 2009 - 09:41

So bin wieder da.


Flakey-HTF
Aktuelles Bios ist das Update 34AS123.rom von 2003.
Habe mich schon mit Gericom, als Lapptophersteller und Uniwill, als Boardhersteller rumgeärgert.
Einer schiebts auf den Anderen. Und AMI als BIOS-Hersteller hat überhaupt keine Ahnung.

Summerboy1986
Ich hatte zwar geschrieben: Bitte nicht nach dem Warum fragen

Aber dennoch:

Währe es nicht schön, wen man z.B.:
den USB-Port über die Extendet USB-Funktion vom 1ser zum 2er umschalten könnte?
die CPU-Temperatur von 95 Grad Celsius, mindestens, auf 75 runter stellen könnte?

Außerdem sind bei dem Teil alle Geschwindigkeitsoptionen auf 0 gesetzt. Einiges konnte ich mit dem alten AMIBCP ändern.

Weiter konnte ich z.B. den Paritycheck abschalten. Dadurch konnte ich endlich den Speicher, von 128MB, durch normale Bausteine auf 2GB erweitern. Kosten: 54 Euronen. Bei Gericom 199,99 Euros.

Ich Glaube, der Nutzen liegt somit eindeutig auf der Hand.

Gruß
Wolfgang

EDIT
Samstag
Die Festplatte ist ne 80GB mit 7200 RPM
Es liegt eindeutig an den unerreichbaren, aber vorhandenen, Bioseinstellungen.
Ein BIOSProg von 1994 kann einfach nicht alle Einstellungen eines 2000er BIOS bearbeiten.

Nochmal EDIT
Habs gerade gefunden. Boardbeschreibung von Uniwill zum 43AS1
The Universal Serial Bus (USB) port allows you to connect a wide variety of devices via the USB cable to your notebook at very high data transfer rates of up to 480 Mbps. This port conforms to USB plug-and-play standards.

Everest sagt mir aber USB1.1 also 12Mbps.

Dieser Beitrag wurde von Ich Wolf bearbeitet: 29. November 2009 - 10:09

0

#6 Mitglied ist offline   Samstag 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.041
  • Beigetreten: 14. Juli 07
  • Reputation: 542
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 29. November 2009 - 10:07

Du hast Usb1.1, und willst es nur durch einen Schalter dazu bringen zu Usb2.0 zu werden? Das wird nicht klappen, hol den Lötkolben raus und tausch die Controller und die Anbindung. Oder wie sonst willst du die Anbindung von 480Mbit/s bewerkstelligen, bei einem Controller der lediglich für 12 Mbit/s ausgelegt ist? Ich geh ja mal schwer davon aus dass dein Mainbaord vor 2003 gebaut wurde? Dann wird die schnellste Anbindung, die du findest die des Festplattencontrollers sein. Der schafft immerhin maximal 133Mbit/s. Wie willst du das deinem EHCI-Controller beibringen, das er ausserhlab jeglicher Spezifikation laufen soll?
Und was soll es bringen wenn du die Temperatur softwareseitig runtersetzt, deswegen hat die CPU trotzdem noch 95°C, du betrügst dich also lediglich selbst. Schon mal überlegt die WLP zu erneuern und die Lüfter zu säubern?
Und doch, selbst mit einem Programm von 1994 kann man sämtliche auch noch heute gängigen Bios bearbeiten, da sich an der BIOS Boot Specification API nichts geändert hat. Lediglich Namen, Checksummen und hexadezimale Zahlen sind geändert worden, welche man aber immer noch schreiben kann mit den Programmen. Lediglich die Leute, die herausfinden was man schreiben müsste fehlen, vermutlich da sich inzwischen alle soweit einig sind dass man mit dem Bios selbst sowieso nicht mehr viel anstellen kann. Erst mit EFI (UEFI, oder sonst einer kompletten Umarbeitung des heute weit verbreiteten Bios) werden diese Programme überholt.

Dieser Beitrag wurde von Samstag bearbeitet: 29. November 2009 - 10:10

0

#7 Mitglied ist offline   Ich Wolf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 05. März 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. November 2009 - 10:19

Hallo Samstag,
mein EDIT hat sich mit Deinem Post überschnitten.

Die Boardbeschreibung sagt: very high data transfer rates of up to 480 Mbps
Da die Extendet USB Funktion nicht erreichbar ist kann ich auch nicht vom 1.1 (Everest) auf 2.0 umschalten.

Die Temperatur will ich nicht Softwaremäßig runterschalten, ich will die Abschaltfunktion vom BIOS nutzen.
Den laut Beschreibung kann ich die in einem Bereich von 41 - 95 Grad Celsius einstellen.

Richtige Antwort zum BIOS-Programming.
Die alten Programme kennen die neuen Adressen nicht. Ich habe mit 3 Programmen das BIOS auslesen können und da wurden mir zwar die einzelnen Module angezeigt, aber nicht die Einsprungadressen.

Und wenn man die nicht hat, nutzen einem die alten Programme nichts.

Die neuen 'Manipulations'-Programme müßten diese aber kennen.

Wolfgang
0

#8 Mitglied ist offline   Summerboy1986 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.361
  • Beigetreten: 22. Juli 05
  • Reputation: 19
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Dortmund

geschrieben 29. November 2009 - 13:54

Ich glaube kaum das es diese Beschreibung richtig ist für dein Board, der Hersteller schaltet verbaut doch keinen schnellen USB Controller und schaltet ihn dann auf 1.1, welchen Sinn soll das machen?
Die Temperaturauslesung wird ebenso wenig korrekt sein, das wäre schon sehr fatal wenn dein Prozzi auf 95°C wäre!
Was für Geschwindigkeitsoptionen? Es gibt keine Geschwindigkeitsoptionen, lediglich die Möglichkeit einige unbedeutende Dinge abzuschalten, viel an Geschwindigkeit wirst du da bestimmt nicht rauskitzeln.
Das mit dem Speicher von 128MB auf 2GB wird ganz sicher nicht nur an dieser Option gelegen haben, das höre ich zum ersten mal.
Jede Person,
die einer Straftat angeklagt ist,
gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer UnSchuld als unschuldig.

PC-Laden-Blog | Geschichten aus dem wahren Leben
0

#9 Mitglied ist offline   Ich Wolf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 05. März 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. November 2009 - 18:31

mmmmmhhatte eigentlich mit nem Link oder sowas fürn aktuelleres BIOS-Prog von AMI gerechnet.

Die von mir angegebene USB-Beschreibung stammt von UNIWILL. Dem Boardhersteller.
Warum soll die falsch sein?

Bin aber schließlich nicht der Einzige mit BIOS Performance Problemen bei nem Board von Gericom/Uniwill.

Siehe z.B. Hier:
http://www.internetforen.de/viewtopic.php?...t=15&t=5147
(hoffentlich darf ich diesen Link hier reinsetzen)

Es gibt keine Geschwindigkeitsoptionen?
Was ist mit:
Boot Device? Wenn als erstes Device CDROM eingestellt ist, verzögert das den Bootvorgang.
Typematic Rate? stand auf Slow
Shadow? waren alle abgeschaltet
Modem / Ethernet Device? eingeschaltet. Brauch ich aber nicht.
CPU-Cache? So merkwürdig es klingt. BEIDE ABGESCHALTET.
So könnte ich das ellenlang weiterführen.

Wenn jemand also behauptet, das die Einstellungen keinen Geschwindigkeitsgewinn bringen, hat er keine Ahnung.

Und die Sache mit dem Parity bringt auch was. Gut ich hätte mir die Rams von Gericom kaufen können aber warum? Parity abschalten und billigegere einbauen.

Und ja! die CPU geht auf 95 Grad. Habs gemessen. Nach ca vier Stunden schaltet er wegen überhitzung aus.
Da ich den aber max. 2 Stunden brauche könnte ich die Temp auch auf 75 runterstellen.
Geht aber nicht, weil die Funktion abgeschaltet ist.

Wenn also ein BIOSmodding nichts bringt, warum machen es dann so viele?

Na ja, seh schon. bin hier wohl doch im falschen Forum.


Nicht für ungut
Wolfgang
0

#10 Mitglied ist offline   Mr. Floppy 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 4.126
  • Beigetreten: 01. Juli 08
  • Reputation: 271
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. November 2009 - 19:04

Zitat

mmmmmhhatte eigentlich mit nem Link oder sowas fürn aktuelleres BIOS-Prog von AMI gerechnet.

Wie genau bearbeitest Du denn Dein BIOS? Wird da ein Image bearbeitet und danach geflasht oder werden die Funktionen direkt freigeschaltet? Ich dachte immer dafür reicht ein vernünftiger HEX-Editor und Ahnung von dem was man da macht.

Zitat

Bin aber schließlich nicht der Einzige mit BIOS Performance Problemen bei nem Board von Gericom/Uniwill.

Schon mal daran gedacht, daß es einen Grund haben könnte, daß das alles deaktiviert ist?

Zitat

Und ja! die CPU geht auf 95 Grad. Habs gemessen. Nach ca vier Stunden schaltet er wegen überhitzung aus.
Da ich den aber max. 2 Stunden brauche könnte ich die Temp auch auf 75 runterstellen.
Geht aber nicht, weil die Funktion abgeschaltet ist.

:wink: Was hindert Dich, das Notebook einfach auszuschalten?

Zitat

Wenn also ein BIOSmodding nichts bringt, warum machen es dann so viele?

Also ich bezweifle, daß das viele machen. Einerseits bringt es selten etwas und andererseits läuft man immer Gefahr, sich sein Board kaputt zu flashen. Was machst Du eigentlich, wenn das Teil nicht mehr startet, weil es mit einem freigeschalteten Feature nicht mehr will? Ein CMOS Reset stelle ich mir schwierig vor.

Zitat

Na ja, seh schon. bin hier wohl doch im falschen Forum.

Scheint so :D

Entschuldigung für den inhaltslosen Beitrag, aber ich konnte nicht anders. Ich kann Dich aber verstehen. Wäre ein neues Notebook nicht besser? Kann ja ruhig ein gebrauchtes oder ein Netbook sein. Das ist dann mindestens genauso schnell und macht keinen Ärger.
0

#11 Mitglied ist offline   Ich Wolf 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 8
  • Beigetreten: 05. März 09
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. November 2009 - 19:32

Na noch ein letzter Post zum Thema. Bringt hier wohl nichts.

Mr. Floppy
hab ich mit amibcp bearbeitet und anschließend mit dem Willem Programmer aus alten Tagen gebrannt.

Deaktivierungsgrund ist wohl einzig der, das Gericom / UNIWILL ein und das selbe Board in verschiedene Rechner einsetzt und über viele Jahre verkaufen kann.

Ausschalten? Mach ich ja. Habe aber keine Lust dauernd auf die Uhr zu sehen.

Wenn er nicht mehr startet. Hab ich schon gehabt. Wird BIOS neu gebrannt.

Aber hier mal ein Postausschnitt aus nem anderen Forum. Hab ich gerade gefunden.
-------------------------------------------------------------------------------------
hat es ja in sich... da erschlägt es ja fast einem.

Ich habe alles freigeschalten, was freizuschalten war, unter anderem:
SMART, Auswahl des Standard-Ausgangs(TV, VGA/Beides/...)->Betriebssystem-unabhängiges Festlegen des Ausganges, Auswahl des TV-Formates(PAL/NTSC), alle möglichen Cache/Speicher/Shadow-Einstellungen, Wiederholrate und Anschlagzverzögerung der Tastatur.->besonders sinnvoll, wenn es sehr viele Situationen gibt, in denen bei gedrückter Taste die maximale Anzahl von simulierten Anschlägen in kürzester Zeit erfolgen soll, alle Möglichen Power-Management-Funktionen, Kontrolle/Abschaltbarkeit der bzw. unbenutzter Onboard-Geräte, Intel SpeedStep Technology, Dynamische BUS-Multiplikator-Optionen, Verfügbarkeit verschiedener Standby-Modi, Mehr... oder überhaupt die Verfügbarkeit von USB-Einstellungen, IRQ-Verwaltung/Prioritäten, Kontrolle über die Ein/Ausblendung des Boot-Logos und somit der POST-Anzeige->"Silent Boot Screen"

Alles in allem sind an die 110 Funktionen / Menuepunkte zusätzlich freigeschaltet worden.
---------------------------------------------------------------------------------------------
Und das stammt von Borg Number_One. Hab ich mal gegoogelt. Scheint wohl Ahnung zu haben.


Werd mich da mal anmelden und nachfragen.

Bis dann
Wolfgang
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0