WinFuture-Forum.de: Link Auf Wikileaks - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Beiträge in diesem Forum erhöhen euren Beitragszähler nicht.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Link Auf Wikileaks


#1 Mitglied ist offline   deen 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 36
  • Beigetreten: 23. Januar 08
  • Reputation: 0

geschrieben 27. März 2009 - 17:28

Auf http://winfuture.de/news,46151.html verlinkt ihr auf wikileaks, was laut http://www.lawblog.de/index.php/archives/2...-auf-wikileaks/ ungern gesehen wird.

Zitat

Allerdings bedeutet das Vorgehen der Staatsanwaltschaft ein Alarmsignal für jeden, der einen Link auf wikileaks.org gesetzt hat. Wer nach dort verlinkt, leitet auch weiter und setzt sich, das ist kein Scherz, demselben Verdacht aus wie mein Mandant, der wegen dieser Sache eine Hausdurchsuchung bei Nacht und Nebel über sich ergehen lassen musste.

0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.792
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Lingenau (Sachsen-Anhalt)

geschrieben 27. März 2009 - 17:44

Sollte WF bzw der Newsersteller selber wissen, was er macht.
Ich würde nichtmal über solche ominösen Seiten berichten...

Peace.
0

#3 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.331
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. März 2009 - 17:49

Zitat

Ich würde nichtmal über solche ominösen Seiten berichten...

Wikileaks würd ich jetzt nicht als ominöse Seite bezeichnen. Die Seite hat schon ihren Sinn und darüber berichten sollte schon erlaubt sind, wir sind doch nicht in China
0

#4 Mitglied ist offline   mesios 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 3.404
  • Beigetreten: 06. Januar 02
  • Reputation: 103
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Berlin

geschrieben 27. März 2009 - 17:53

Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Blog vorhin schon gelesen. Christian kennt den Anwalt wohl auch persönlich. Die Sache bleibt sicherlich weiter spannend.
0

#5 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.792
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Lingenau (Sachsen-Anhalt)

geschrieben 27. März 2009 - 18:01

Beitrag anzeigenZitat (Django2: 27.03.2009, 17:49)

Wikileaks würd ich jetzt nicht als ominöse Seite bezeichnen. Die Seite hat schon ihren Sinn und darüber berichten sollte schon erlaubt sind, wir sind doch nicht in China


Naja. Ich kannte bis vor ein paar Tagen diese Seite garnicht, bis die Newsseiten darüber berichteten. Dem nach war es eine Plattform zum verteilen von kopiergeschützten Medien oder gar Kinderpornographie sowie rechtsextremes Gedankengut. Und meiner Meinung gehört sowas einfach vom Netz genommen und diese Männer bestraft, da sie dieses auch mit verbreiten.
Ich sehe das ähnlich wie mit Pirate Bay und co, es ist klar, dass die Mehrheit der Medien dort illegal ist und daher die Pages erfolgreich sind. Oder nicht?

Peace.

Dieser Beitrag wurde von DARK-THREAT bearbeitet: 27. März 2009 - 18:03

0

#6 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.331
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. März 2009 - 18:07

Zitat

Naja. Ich kannte bis vor ein paar Tagen diese Seite garnicht, bis die Newsseiten darüber berichteten. Dem nach war es eine Plattform zum verteilen von kopiergeschützten Medien oder gar Kinderpornographie sowie rechtsextremes Gedankengut. Und meiner Meinung gehört sowas einfach vom Netz genommen und diese Männer bestraft, da sie dieses auch mit verbreiten.
Ich sehe das ähnlich wie mit Pirate Bay und co, es ist klar, dass die Mehrheit der Medien dort illegal ist und daher die Pages erfolgreich sind.

Hä? Da irrst du dich. Wikileaks ist ein unzensiertes wiki um anonym Informationen zu veröffentlichen die manche lieber im Verborgenen gesehen hätten. Dort gibt es KEINE Kinderpornos, Faschos und co sondern nur "geleakte Geheimdokumente" wie z.B. Sperrlisten von manchen Ländern in denen auch diese Links vorkommen. Der Skandal war das diese Länder nicht nur KiPo und Nazi Seiten gesperrt haben sondern übers Ziel hinausgeschossen sind und wikileaks hat dies veröffentlicht.
Wikileaks ist wichtig für unzensierte informationen, du hast ein ganz falsches Bild von denen.
0

#7 Mitglied ist offline   ThreeM 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.493
  • Beigetreten: 22. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 27. März 2009 - 18:21

Dark-Thread hat die Wikileaks wohl nicht wirklich verstanden.
Chuck Norris kann auch bei Winfuture klein geschriebene Themen erstellen!
0

#8 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.792
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Lingenau (Sachsen-Anhalt)

geschrieben 27. März 2009 - 18:32

Zitat

Diese Listen enthalten natürlich auch die URLs von Websites mit pornografischen Inhalten. Reppe selbst ist jedoch nur ein "Sponsor", der die deutsche Domain registriert hat und sie dem Wikileaks-Projekt zur Verfügung stellt. Für die Betreiber des Portals ist die Motivation hinter den ihrer Meinung nach willkürlichen Polizeiaktionen klar.

Quelle: Winfuture

Auch ein "Sponsor" hat eine "Pflicht" das zu verhindern, dass keine Inhalte an die Öffentlichkeit kommen.
Wie gesagt, ich kenn diese Webseite nicht, daher hab ich 0-Plan, was dort geschrieben oder veröffentlicht wurde.

Peace.
0

#9 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.331
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. März 2009 - 18:39

Zitat

Wie gesagt, ich kenn diese Webseite nicht, daher hab ich 0-Plan, was dort geschrieben oder veröffentlicht wurde.

0 Plan aber auf ne Strafe für die Betreibern plädieren. Wie passt das zusammen?
Du bist nicht besser als die CSU Politiker über du dich in einem anderen Thread beschwerst, die haben auch keinen Plan und tun dich (und alle andere Computerspieler) als potenzielle Amoks abstempeln.
Merkst du was?
0

#10 Mitglied ist offline   ThreeM 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.493
  • Beigetreten: 22. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 27. März 2009 - 18:39

Du verstehst Wikileaks immer noch nicht. Bei Wikileaks geht es um die Reinheit von Informationen, ohne diese zu Zensieren oder zu Verändern. Wenn eine DNS "Sperrliste" Domainnamen von Dubiosen Seiten enthält ist das halt so. Derjenige der das abscheulich findet möge diese Domains nicht besuchen. Derjenige der das tut und sich davon Erregung verspricht steht für sich selbst.

Abgesehen davon geistern diese Listen generell im Internet rum. Wenn nun eine sehr bekannte Seite wie Wikileaks diese Veröffentlicht und damit Aufmerksamkeit erregt ist das ein Weg diese Listen sicherer zu verwahren. Diese Listen, die übrigens auch bald hier in DE zu sehen sein werden (wenns nach Frau von der Leynen geht) sind reine Linksammlungen für Interessenten. Noch ein Argument mehr wieso diese "Wir Sperren KiPo Seiten" totaler Quatsch ist.

Außerdem hat Wikileaks noch ein bisschen mehr Publiziert als Sperrlisten von Providern und Länder.

Dieser Beitrag wurde von ThreeM bearbeitet: 27. März 2009 - 18:42

Chuck Norris kann auch bei Winfuture klein geschriebene Themen erstellen!
0

#11 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.792
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Lingenau (Sachsen-Anhalt)

geschrieben 27. März 2009 - 18:50

Naja, aber man kann auch zensieren und man weiß es dennoch.
"Quake" wurde auf einem ehm TV-Sender mit dem Thema Computer oft als "Beben" benannt.
Nicht alle Menschen wollen die nackte Wahrheit ins Gesicht gesprochen haben, um ihre heile Welt zu wahren. Daher beuge ich in den Foren wo ich "angestellt" bin sowas vor, aber nicht zu aggressiv.

Bisher ist meine Information immernoch, dass die benannte Page URLs von illegalen oder pornographischen Seiten veröffentlicht hat. Und das einfach so im Internet zu tun, finde ich auch nicht korrekt. Wäre zum Beispiel genau so, wenn ein monopolisticher Konzern (ka, lass ihn eine Suchmaschine besitzen) durch die Straßen gehen oder fahen und alles Fotographieren würde, ohne um Erlaubnis zu fragen, obwohl Menschen abgebildet werden, egal bei welcher Tätigkeit. Und sowas gibts doch echt nicht? -.-
Wers findest darfs behalten ; )

Peace.
0

#12 Mitglied ist offline   Django2 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.331
  • Beigetreten: 09. Dezember 08
  • Reputation: 9
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. März 2009 - 18:58

Zitat

Bisher ist meine Information immernoch, dass die benannte Page URLs von illegalen oder pornographischen Seiten veröffentlicht hat

Ich glaub du raffst es nicht, das ist keine Linksammlung für Perverse, die haben bestimmt "bessere" URLs die keinem bekannt sind, sondern eine Sperliste von einem Land. Darin waren auch KiPo Seiten, so ist das nun mal. Der Zweck war es den Leuten zu zeigen was gesperrt wird und das die mehr sperren als sie zugeben. Was du verlangst ist Zensur und Wikileaks steht genau für das Gegenteil, den Bürger aufzuklären.
0

#13 Mitglied ist offline   ThreeM 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.493
  • Beigetreten: 22. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 27. März 2009 - 19:05

Abgesehen davon, soll Wikileaks ALLE URLs der Speerliste überprüfen und Clicks auf den Seiten erzeugen?

Zitat

Nicht alle Menschen wollen die nackte Wahrheit ins Gesicht gesprochen haben, um ihre heile Welt zu wahren.


Diese Leute werden Wikileaks auch garnicht erst besuchen :) Und das Unwissnheit KEIN Segen ist wissen wir nicht erst seit Matrix... Wissen, Informationen und die Freiheit dessen ist das wichtigste Argument FÜR das Internet! Ich will nciht das man mir Vorschreibt was ich zu Wissen habe und was nicht. Nur weil mir Wissen und Informationen vorenthalten werden heißt das nicht das keine Schlimmen Dinge auf der Welt passieren.

Wo fängt die Selektierung an? In DE sinds Kinderpornoseiten, in China Regime kritische Berichterstattung...



Deine Argumentation kann ich nicht nachvollziehen....
Chuck Norris kann auch bei Winfuture klein geschriebene Themen erstellen!
0

#14 Mitglied ist offline   DARK-THREAT 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.792
  • Beigetreten: 25. Januar 07
  • Reputation: 49
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Lingenau (Sachsen-Anhalt)

geschrieben 27. März 2009 - 19:08

Aber dann sollten die Seiten doch geschwärzt werden. Es gibt ja solche achsotollen Archive, die das Internet ständig speichern, und diese URLs weiterhin abrufbar machen...
Und eine Liste zu veröffentlichen, wo es unter anderem illegales Material verfügbar ist/war, ist doch fast genauso in meinen Augen.
Medien schwärzen auch zb Namen von Personen, um Erstens das Personenrecht zu schützen und 2. Trittbrettfahrer oder Verklärungen abzuwehren (vom letzte Amokläufer waren 3-4 verscjiedene Fotos, nur weil die Namen gleich waren).

Zitat

Wo fängt die Selektierung an?

Und genau da muss eine internationale Grenze eingeführt werden.

Peace.

Dieser Beitrag wurde von DARK-THREAT bearbeitet: 27. März 2009 - 19:11

0

#15 Mitglied ist offline   ThreeM 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.493
  • Beigetreten: 22. Februar 06
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Hamburg

geschrieben 27. März 2009 - 19:18

Die Verbreitung von Informationen ist Schuld das Straftaten vollzogen werden?

Ok, dann gehören Schützenvereine und die Bundeswehr zu verbieten, die zeigen die wie man mit Waffen umgeht.

Kampfsport Vereine gehören Verboten, es wird dir beigebracht wie du Menschen schaden zufügen kannst.

"Killerspiele" gehören Verboten, sie Zeigen dir wie man strategisch gegen Gegner vorgeht.

Weist du was du alles mit Google findest? Willste jetzt auch Google verbieten?
Chuck Norris kann auch bei Winfuture klein geschriebene Themen erstellen!
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0