WinFuture-Forum.de: Langsamer Bootvorgang (gute 3 Min) - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Alle Informationen in unserem Special: Windows Vista.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Langsamer Bootvorgang (gute 3 Min) trotz "relativ" gutem system


#1 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Januar 2009 - 09:22

guten morgen :grin:

seit ich meinen rechner aufgerüstet hab und vista neu installiert hab, brauch ich ab dem zeitpunkt wo ich auf den knopf drücke und bis vista einsatzbereit ist, stolze 3 minuten :grin:

vor allem beim ladebalken, der läuft nicht selten seine 15 mal durch, von da aus dauerts auch nochmal gut 40 sek bis alles fertig ist -.-

es muss an der hardware liegen, denn, das bios und msconfig stelle ich ohne erfolg seit tagen auf den kopf^^


system sah vor dem umbau so aus:

coolermaster 620watt netzteil mit 80% effizienz
asus m2n-e board
6gb ram 800
4870 1024mb
athlon x2 6000+
5 festplatten (1,3tb)



jetzt:

coolermaster 620watt netzteil mit 80% effizienz
msi dka790gx platinum board
8gb ram 800
2x 4870 1024mb im cf
phenom 2 940 @ 3,6ghz @1,145v
3 festplatten (2,5tb)

vista immer als 64bit


bios update brachte keine besserung, jedoch hab ich festgestellt dass der rechner vor dem bios update mit nur 4 gb ram deutlich schneller startete (1 min 22sek), nach dem bios update allerdings, kann ich ram tauschen wie ich lustig bin, bleibt bei 3 min -.-



netzteil doch zu schwach oder liegts am board? oder doch an vista?



danke schonmal

Dieser Beitrag wurde von ExusAnimus bearbeitet: 27. Januar 2009 - 10:04

(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben
0

Anzeige



#2 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 27. Januar 2009 - 12:58

arbeite den Guide hier mal durch: http://www.winvistas...?showtopic=2085
0

#3 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 27. Januar 2009 - 14:46

@MagicAndre1981:

Irgendetwas scheint sich an dem Tool verändert zu haben, jedenfalls läuft es bei mir nicht mehr richtig.

Den Parameter -noPrepReboot nimmt er nicht bei xbootmgr -trace boot an. Gut, das ist aber das kleinere Problem. Am Ende des Traces kommt nur ein Fehler:

[2009/01/27-14:32:37.984] Couldn't find kernel logger in active logger list.
[2009/01/27-14:32:37.984] Unable to stop trace.


Die .etl Datei ist dadurch irgendwie auch nicht aussagekräftig. Irgendwie fehlt da alles vom kernel mode trace, es sind nur user mode Daten enthalten. Verstehe ich jetzt nicht. Das Tool lief aber schon mal ohne diese Fehler. Irgendeine Idee dazu?

EDIT: Wenn ich -traceFlags weglasse, also nur die Default Flags verwende, dann läuft er durch. Scheint so, als ob er bei mir Probleme mit dem Flag DRIVERS hat.

Aber wie auch immer, so richtig schlau werde ich jetzt aus dem Log nicht. Irgendwie legt Vista bei mir eine lange Denkpause ein. Beide Kerne machen für fast 45s fast nichts (<3%):

Eingefügtes Bild

Richtig aktiv wird es erst bei +80s. Davor ist nur die ntoskrnl.exe mehr oder weiniger am rummachen. Aber vermute mal, dass mir da die Informationen von den Treibern fehlen, zumal ich nicht glaube, dass der Kernel 80s braucht, um sich zu entfalten. Da muss irgend ein Treiber Mist bauen.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 27. Januar 2009 - 18:13

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#4 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Januar 2009 - 16:19

bin ich nicht der einzige der lange zum booten braucht^^

danke für den tipp, werd ich mir heute nach der arbeit zu gemüte führen, alternativ nehm ich mir mal ein 850watt corsair nt mit 80er effizienz mit
(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben
0

#5 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.613
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.410
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 27. Januar 2009 - 16:30

Ne, der Einzige bist Du nicht. Problem ist nur, dass man irgendwie nicht so genau weiß, woran es liegt. Mein Vista Business x64 braucht auch so im Schnitt 3min zum Booten, wobei das bei mir nur die Zeit für Vista bis zum Desktop ist (mit Autologon). Die Zeit, welche das BIOS für seinen POST benötigt, zähle ich da nicht dazu.

Unter Windows XP x64 ging es deutlich schneller auf dem Rechner. Hatte aber vor längerer Zeit auch schon mal Vista (ohne SP1) installiert und da war Vista deutlich schneller. Irgendwo hat sich da ein Fehler eingeschlichen, den ich nicht finden kann. Und momentan nervt mich, dass der Trace für die Treiber nicht arbeitet.

Am Netzteil, glaube ich, liegt das weniger. Würde mich jedenfalls sehr wundern.
Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#6 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 27. Januar 2009 - 16:40

biosscreen und geräte laufen schnell durch, erst ab dom vista bootscreen kommts bei mir zu problemen, vom ersten durchgang des ladebalkens bis zum fertig geladenen system vergehen da leider auch über 2 min bei mir -.-


netzteil hab ich deswegen im verdacht weil wir hier in der arbeit oft kundenrechner haben die gigabyte boards mit bequiet netzteilen haben und die rechner teils fast 4 min zum booten brauchen, haben dann mal testweise ein coolermaster nt rangehängt und siehe da, knapp 85 sek vom knopfdruck bis zum fertig gebooteten vista.

bei mir ist das auch erst seit dem umbau so, hab den verdacht dass sich mein msi board mit dem cooler master nt nicht so verträgt, auch wenn es genug leistung haben "sollte".

probieren geht über studieren :D

weil mein vista installiere ich immer im selben rythmus...

...partition löschen
...neue erstellen
...formatieren
...mobo treiber
...graka treiber
...alle anderen treiber
...automatische updates

auf die art hatte ich bis dato immer ein flottes system. erst seit dem umbau weiß ich nicht mehr weiter. auch schon erfolglos 3 mal formatiert...

hoffe nun dass es am nt liegt. ich berichte mal heute abend ob es daran lag oder nicht :)

Dieser Beitrag wurde von ExusAnimus bearbeitet: 27. Januar 2009 - 16:41

(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben
0

#7 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. Januar 2009 - 00:05

@DK2000

ok, ich schau noch mal wegen den Parametern. Geh mal auf Summary Table und lasse die Symbols laden dann siehst du besser wo es hakt. Kannst du auch mal den Diagnostic-Performance Eintrag speichern und hier anhängen, ich kuck mal drüber

Dieser Beitrag wurde von MagicAndre1981 bearbeitet: 28. Januar 2009 - 00:06

0

#8 Mitglied ist offline   slurp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.334
  • Beigetreten: 25. September 08
  • Reputation: 133
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 28. Januar 2009 - 00:11

Ich mag nur mal kurz erwähnen, dass das nicht bei allen so ist (damit es nicht nachher wieder heisst "böses Vista").

Mein Vista HP 32bit braucht vom ersten Start nach dem BIOS bis zum voll geladenen Desktop knappe 40 Sekunden.
0

#9 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. Januar 2009 - 00:44

mein Vista bootet auf einem alten Athlon XP in 50sek, das Problem liegt also bei euch.
0

#10 Mitglied ist offline   Walot 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 4
  • Beigetreten: 28. Januar 09
  • Reputation: 0

geschrieben 28. Januar 2009 - 19:28

Beitrag anzeigenZitat (MagicAndre1981: 27.01.2009, 12:58)

arbeite den Guide hier mal durch: http://www.winvistas...?showtopic=2085


Hallo,
http://www.winfuture...e_types/gif.gif

http://www.winfuture-forum.de/style_images...e_types/gif.gif

Dadurch kann ich also auch nicht feststellen, ob ich irgendwo einen Fehler gemacht habe oder das System eine Macke hat?!

Mein Gerät: Medion Notebook P6612/MD 97110, Vista HP SP1 32 Bit, 300 GB Festplatte, 2 ext. Festplatten.

Für Tipps immer dankbar.

Walot

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängtes Bild: ereignisanzeige_0.gif
  • Angehängtes Bild: ereignisanzeige.gif

Dieser Beitrag wurde von Walot bearbeitet: 28. Januar 2009 - 19:33

0

#11 _MagicAndre1981_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 28. Januar 2009 - 21:06

Hallo, der Dienst nennt sich "Windows-Ereignisprotokoll" und ist ganz unten zu finden. Bitte starten diesen Dienst und setze den Starttyp auf "Automatisch"
0

#12 Mitglied ist offline   obrsr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 656
  • Beigetreten: 23. Dezember 07
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Am Rande des Schwarzwalds

geschrieben 28. Januar 2009 - 21:09

@Walot,Bei deinen Diensten wäre interessant zu wissen wieviele es überhaupt sind.Wobei bei einem Notebook immer mehr Dienste sind als bei einem "Grossen".Was hast du für Zusatzprogramme drauf,welche Anwendungen sind "unnötigerweise" im Autostart.Hast du die Externen Platten dauernd eingesteckt.Es gibt viele Richtungen in die du suchen kannst.
Ralf
0

#13 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. Januar 2009 - 00:16

also da bin ich wieder.

hab wieder alles platt gemacht weil das netzteil doch nicht den gewünschten erfolg brachte.

hab diesmal meine g15 und g5 in rente geschickt und die dazugehörigen treiber nicht installiert.

beim start brachte das in etwa 20 sekunden.

ich hab diesmal peinlichst genau beobachtet welches programm was macht und nach jeder installation neu gestartet, egal ob nach treiber oder einem programm. das system war binnen knapp 80 sekunden einsatzbereit.

ABER, kaum installiere ich alle automatischen updates, bin ich wieder bei 3 minuten. bei mir muss es also an irgendeinem update liegen, aber da es 43 an der zahl waren, ist es etwas schwer herauszufinden welches update der übeltäter ist -.-

kann das jemand bestätigen, bzw. ist jemanden sowas auch schon aufgefallen?


edit: parallel zu den updates hatte ich avg installiert (hatte nie probleme damit), hab den grad testweise wieder runter geworfen und das system startet wie neu oO

entwarnung, doch nicht die updates, sondern dieser blöde avg ist schuld :smokin:

Dieser Beitrag wurde von ExusAnimus bearbeitet: 29. Januar 2009 - 01:07

(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben
0

#14 Mitglied ist offline   obrsr 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 656
  • Beigetreten: 23. Dezember 07
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Am Rande des Schwarzwalds

geschrieben 29. Januar 2009 - 05:26

Hallo,kann es sein,dass AVG beim Start vielleicht einen automatischen Scan durchlaufen lässt?
Nur so ne Vermutung.
Ich habe Antivir aber der Bootvorgang ist auch nicht gerade berauschend.
Ralf
0

#15 Mitglied ist offline   ExusAnimus 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 282
  • Beigetreten: 18. Dezember 08
  • Reputation: 14
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 29. Januar 2009 - 11:04

automatische scans hab ich immer aus, egal ob avg oder antivir, die mach ich doch lieber manuell :smokin:

jetz bin ich auch wieder zu antivir zurück und das system startet merklich flotter
(21:27:51) (schibbu) ihr seit unter mein niwo
(21:28:09) ([St4lk3r]) erstmal nivou schreiben können
(21:28:16) (|m4rCeL) zu blöd nievo zu schreiben
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0