WinFuture-Forum.de: Ram Problem - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Prozessoren & Speicher
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Ram Problem 4 GB laufen nicht wie sie sollen...


#1 Mitglied ist offline   Paria 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 771
  • Beigetreten: 23. September 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Tötensen
  • Interessen:Autos, Motorsport, PC, Zocken, Fotografieren, das Sammeln diverser Medien und das Konsumieren derer Inhalte

  geschrieben 10. November 2008 - 20:43

Hallo!

Erst ma mein System:

Graka: Leadtek GF9800GT 512MB
MoBo: MSI K9A2 Neo-F
RAM: (bis gestern) Patriot 2GB DDR2 @ 1066. (ab heute) Kingstone HyperX DDR2 4GB momentan @ 800Mhz
HD: Maxtor 250 GB "DiamondMax21"
Betrsys: Vista Home Premium 64-Bit mit Servicepack 1


Folgendes Problem!

Hatte die ganze Zeit 2 Riegel a 1 GB RAM DDR2 1066 die auch ohne Probleme mit 1066Mhz gelaufen sind.
Die 2 GB hab ich jetzt rausgeschmissen und diese durch 2 Riegel a 2 GB Kingstone RAM ersetzt. Die Kingstoneriegel sind DDR2 1066Mhz.

Der Rechner läuft ohne Probleme, wenn der RAM im Bios auf "Auto" steht und somit mit 800Mhz läuft.
Stelle ich nun im BIOS bei den Rameinstellungen von "Auto" auf "1:2.66" (wass dann 1066Mhz entspricht) um, dann startet Windows nicht mehr, sondern es erscheint unter anderem folgende Meldung:

Eingefügtes Bild

Wenn ich nun der Anweisung folge leiste und meine Vista-CD ins Laufwerk einlege und neu boote werden zwar von der CD Daten geladen, aber danach erscheinen dann entweder Bluescreens oder unter anderem folgende Meldung:

Eingefügtes Bild

Kehre ich ins BIOS zurück und stelle den RAM wieder auf AUTO um läuft der Rechner ohne Probleme wieder mit 800Mhz im 64-Bit unganged Mode.


Die Frage is nun, warum läuft die verdammte Kiste mit 2 GB auf 1066 Mhz und mit 4 GB nur auf 800?!? Oder gibts noch irgendwelche anderen Einstellungen, die ich im BIOS beachten muss?
time made dogs of us

Google? Ixquick!
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Evill 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 274
  • Beigetreten: 27. August 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Interessen:Sich mit der Hardware des PC,s beschäftigen.

geschrieben 10. November 2008 - 20:57

Beitrag anzeigenZitat (172: 10.11.2008, 20:43)

Hallo!

Erst ma mein System:

Graka: Leadtek GF9800GT 512MB
MoBo: MSI K9A2 Neo-F
RAM: (bis gestern) Patriot 2GB DDR2 @ 1066. (ab heute) Kingstone HyperX DDR2 4GB momentan @ 800Mhz
HD: Maxtor 250 GB "DiamondMax21"
Betrsys: Vista Home Premium 64-Bit mit Servicepack 1


Folgendes Problem!

Hatte die ganze Zeit 2 Riegel a 1 GB RAM DDR2 1066 die auch ohne Probleme mit 1066Mhz gelaufen sind.
Die 2 GB hab ich jetzt rausgeschmissen und diese durch 2 Riegel a 2 GB Kingstone RAM ersetzt. Die Kingstoneriegel sind DDR2 1066Mhz.

Der Rechner läuft ohne Probleme, wenn der RAM im Bios auf "Auto" steht und somit mit 800Mhz läuft.
Stelle ich nun im BIOS bei den Rameinstellungen von "Auto" auf "1:2.66" (wass dann 1066Mhz entspricht) um, dann startet Windows nicht mehr, sondern es erscheint unter anderem folgende Meldung:

Eingefügtes Bild

Wenn ich nun der Anweisung folge leiste und meine Vista-CD ins Laufwerk einlege und neu boote werden zwar von der CD Daten geladen, aber danach erscheinen dann entweder Bluescreens oder unter anderem folgende Meldung:

Eingefügtes Bild

Kehre ich ins BIOS zurück und stelle den RAM wieder auf AUTO um läuft der Rechner ohne Probleme wieder mit 800Mhz im 64-Bit unganged Mode.


Die Frage is nun, warum läuft die verdammte Kiste mit 2 GB auf 1066 Mhz und mit 4 GB nur auf 800?!? Oder gibts noch irgendwelche anderen Einstellungen, die ich im BIOS beachten muss?


@ 172

Ich würde dir mal raten die Spannung die der Hersteller enpfählt,von deinem Abeisspeicher mal im Bios deines Mainboards mal auf manuell einzustellen,und dan mal wieder auf 1066 Mhz stellen deine Ram,s.

Evill

Dieser Beitrag wurde von Evill bearbeitet: 10. November 2008 - 21:01

PC.1
AMD FX 6100 BE - Arctic Cooling Freezer Xtreme - Gigabyte (GA-) 990FXA-D3 - SAPPHIRE HD 7850 2GB VRAM Dual Fan
8 GB Kit G.SKill Sniper DDR3 1866 MHz - 450W be quiet! Straight Power E9 - Western Digital VelociRaptor SATA III 500GB - Chieftec Dragon Serie
PC.2
Intel Core 2 Duo E6400-DFI n680i - 4GB Kit Chaintech Apogee GT DDR2 1066MHz
XFX Gefeorce 9800 GT 512 MB VRAM Green - Cougar A 350W - Samsung Spinpoint F4 SATA II 320GB - Chieftec Dragon Serie
0

#3 Mitglied ist offline   Paria 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 771
  • Beigetreten: 23. September 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Tötensen
  • Interessen:Autos, Motorsport, PC, Zocken, Fotografieren, das Sammeln diverser Medien und das Konsumieren derer Inhalte

geschrieben 10. November 2008 - 21:44

Irgendwie finde ich dazu im BIOS die Möglichkeiten nicht. Kann nur diese 1:2.66 oder 1:1 33 oder so verstellen. Ach ja, Biosupdate hab ich auch gestern gemacht. Is also aufem neusten Stand.
time made dogs of us

Google? Ixquick!
0

#4 _tank2346_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 10. November 2008 - 21:55

Naja du wurdest ja gewarnt, dass es sein kann, dass nicht jeder Speicher so ganz mitspielt - hattest ja dazu erst kürzlich einen Thread offen.

Also ich würde erstmal mit Memtest den Speicher bei 1066MHz testen, um zu sehen, ob der bei deiner Konfiguraation auch keine Fehler macht.

Live CD starten und damit ein bisschen arbeiten - wenn das läuft hat Vista aus mir unbekannten Gründen eine Macke. Probehalber vll. mal auf eine andere Platte aufspielen.
0

#5 Mitglied ist offline   Paria 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 771
  • Beigetreten: 23. September 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Tötensen
  • Interessen:Autos, Motorsport, PC, Zocken, Fotografieren, das Sammeln diverser Medien und das Konsumieren derer Inhalte

geschrieben 10. November 2008 - 22:19

Live CD?!? Wo find ich dass? Und Memtest? hab den durchlaufen lassen, der bei Windows dabei ist. Der hat keine Fehler festgestellt. Allerdings war das unter 800Mhz.
time made dogs of us

Google? Ixquick!
0

#6 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.688
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.430
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 10. November 2008 - 22:41

Memtest bringt da in dem Falle nicht viel, da es offensichtlich ist, dass es an Inkompatibilität mit den BIOS Einstellungen scheitert.

Was kann man denn bei Dir im BIOS unter Advance DRAM Configuration einstellen? Irgendwo muss es da noch einen Punkt geben, wo man zumindestens die Timings anpassen kann. Bei den meisten Boards kann man auch die Spannung des Speichers anpassen.

Kannst Du mal die SPD mit z.B. CPU-Z auslesen? Hat der Speicher ein vorgefertigtes Profil für DDR2-1066?

Das ist halt das Problem mit dem DDR2-1066 Speicher. Dieser ist erst ende letzten Jahres in die JEDEC Spezifikation aufgenommen worden. Der Kingston richtet sich zwar danach, aber solange das Board ihn nicht selbst auf DDR2-1066 (7-7-7-20 at +1.85 to +2.0V) bringt, muss man diese Einstellungen manuell durchführen. Wenn das BIOS diese Einstellmöglichkeiten nicht besitzt, hängt man beim sicheren DDR2-800 Profil fest.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 10. November 2008 - 23:04

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#7 Mitglied ist offline   Paria 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 771
  • Beigetreten: 23. September 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Tötensen
  • Interessen:Autos, Motorsport, PC, Zocken, Fotografieren, das Sammeln diverser Medien und das Konsumieren derer Inhalte

geschrieben 10. November 2008 - 23:26

Ok, Memtest hat bei 1066Mhz Fehler gefunden.

Hab ma diese SPD mit CPU-Z ausgelesen.

1.Riegel
Eingefügtes Bild

2. Riegel
Eingefügtes Bild


Und dies sind die Einstellmöglichkeiten, die mein BIOS zulässt. Was mich aber sehr wundert. Hatte mit meinem alten Rechner GEIL-RAM. Da musste ich auch manuell die Spannung erhöhen, damit der mit dem angegeben Takt läuft. Ging auch ohne Probleme. Und das war auch mit nem MSI Mobo. Kann doch nich sein, dass sowas mit nem Mobo von vor 3 Jahren ging und jetzt nich mehr. :D Zumal von der gleichen Firma.

Hab ma noch ein paar Screens von meinem aktuellen BIOS rangehängt. Vielleicht gibts ja ne Möglichkeit, die ich übersehen hab.

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Eingefügtes Bild

Dieser Beitrag wurde von 172 bearbeitet: 10. November 2008 - 23:28

time made dogs of us

Google? Ixquick!
0

#8 _tank2346_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 10. November 2008 - 23:39

Naja was erwartest du - das ist doch kein PC2-8500 RAM. Dein 800MHz'er wird ja extrem übertaktet. Und der Speicher kann sowieso nicht sonderlich gut sein, wenn der bei 800MHz schon so schlechte Timings hat. Kein Wunder, dass das nicht funzt. Wenn man sowas macht und das Board keinen 1066er RAM unterstützt, sollte zumindest der RAM das können.

Falls du diese Patriot 800MHz'er 1GB Module mit blauem Heatspreader hattest -> bei denen ist bekannt, dass da 1066er Chips verbaut sind, da man diese bis 1200MHz übertakten kann, ohne das Fehler auftreten.

Mit den Modulen wurden sehr viele Tests gemacht. Bei meinem CL4 4x1GB Patriot Speicher ist es auch noch der Fall - glaube aber kaum, dass Patriot das weiter so macht bzw. sich das leisten kann.

Zurückgeben und 1066er kaufen.

Dieser Beitrag wurde von tank2346 bearbeitet: 10. November 2008 - 23:44

0

#9 Mitglied ist offline   DK2000 

  • Gruppe: Administration
  • Beiträge: 19.688
  • Beigetreten: 19. August 04
  • Reputation: 1.430
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Oben auf dem Berg
  • Interessen:Essen, PC, Filme, TV Serien...

geschrieben 10. November 2008 - 23:47

Das verwundert mich im Moment da auch etwas, dass als Max Bandwidth PC2-6400 angegeben ist. Normaler Weise sollte da PC2-8500 stehen. Würde zumindestens Sinn machen. Das kein passendes Profil gespeichert ist, ist zwar nicht ungewöhnlich, aber im Moment sieht das mehr nach DDR2-800 (PC2-6400) Speicher aus.

Was seht denn auf den Modulen selber drauf?

EDIT: Also das mit dem Max Bandwidth PC2-6400 scheint da bei CPU-Z normal zu sein. Das steht auch bei anderen PC2-8500 Modulen. Es fehlt aber auf jeden Fall das Profil für 533Mhz. In dem Falle kann das BIOS nicht automatisch den Speicher auf DDR2-1066 einstellen. Das muss manuell erfolgen, sofern es sich tatsächlich um DDR2-1066 Speicher handelt. Finde ich jetzt etwas komisch, das Kingston da kein Profil gespeichert hat.

Dieser Beitrag wurde von DK2000 bearbeitet: 11. November 2008 - 00:09

Ich bin kein Toilettenpapier-Hamster.
---
Ich bin ein kleiner, schnickeldischnuckeliger Tiger aus dem Schwarzwald.
Alle haben mich ganz dolle lila lieb.
0

#10 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 11. November 2008 - 00:30

Du solltest hier bei Winfuture mal googeln. Auch ich hatte vor einiger Zeit zu dem Thema 4 GB Arbeitsspeicher mit 1066 Mhz einen Thread offen. Mit AMD Prozessoren, Arbeitsspeicher und AMD Mainboards, auch wenn diese ausdrücklich 1066Mhz Arbeitsspeichergeschwindigkeit unterstützen, gibt es nunmal massive Probleme wenn man diese auch so betreiben will. Die Gründe dafür wurden in dem Thema, auch von einigen die sich hier bereits zu Wort gemeldet haben gut erklärt. Und diese Probleme treten nicht nur bei den Leuten auf, die 2 oder 3 GB Arbeitsspeicher aufrüsten ...

Aus meiner Sicht hilft da nur eines Speicher von der Geschwindigkeit soweit runtertakten, dass diese sicher funktionieren. Ich musste das auch tun ... Und mal ehrlich, du kannst mir soweit du deinen Computer als Normalanwender betreibst nicht einreden, dass du einen Geschwindigkeitsunterschied zwischen 800 Mhz und 1066 Mhz groß merken würdest. Aber doof ist das natürlich schon keine Frage ...
0

#11 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.437
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 140
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Whangaroa (NZ)

geschrieben 11. November 2008 - 01:11

Das ist doch aber von der anzahl der einzelnen module bzw. ranks abhaengig, nicht von der kapazitaet. Zwei module sollten generell schon auf 1066MHz laufen, vier koennen die AMD nicht mit 1066, egal ob 2 oder 4GB.

Sieht mir hier auch nach einem problem mit den RAM aus, die wohl gar keine 1066er sind.
0

#12 _tank2346_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 11. November 2008 - 09:17

Naja deswegen hat er ja 2x 2GB Module gekauft.
0

#13 Mitglied ist offline   Paria 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 771
  • Beigetreten: 23. September 08
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Tötensen
  • Interessen:Autos, Motorsport, PC, Zocken, Fotografieren, das Sammeln diverser Medien und das Konsumieren derer Inhalte

geschrieben 11. November 2008 - 09:57

Beitrag anzeigenZitat (tank2346: 11.11.2008, 09:17)

Naja deswegen hat er ja 2x 2GB Module gekauft.



Genau...

Ich hab mir die Threads zu den Thema schon recht genau durchgelesen. Deswegen viel meine Wahl ja auf diesen RAM. Mir war schon klar, dass ein Risiko dabei is, obs läuft oder nicht.

@Computer: Natürlich merke ich nicht wirklich nen Unterschied zwischen 800 Mhz oder 1066 Mhz. Aber ich denke mal, es geht hier ums Prinzip. Ich hab ja schließlich dafür bezahlt, dass die Dinger das können.
time made dogs of us

Google? Ixquick!
0

#14 Mitglied ist offline   Leshrac 

  • Gruppe: VIP Mitglieder
  • Beiträge: 1.437
  • Beigetreten: 14. November 05
  • Reputation: 140
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Whangaroa (NZ)

geschrieben 11. November 2008 - 10:43

Beitrag anzeigenZitat (tank2346: 11.11.2008, 12:17)

Naja deswegen hat er ja 2x 2GB Module gekauft.

Hmpf, beide nochmals genau lesen und verstehen...

Diese zwei module sollten ja laufen, sind aber offenbar nicht fuer 1066MHz geeignet.
Und wenn das SPD fuer 800MHz bereits 6-6-6-18 timings setzt, sind 1066MHz mehr als nur fraglich.
0

#15 Mitglied ist offline   klawitter 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.408
  • Beigetreten: 21. Februar 08
  • Reputation: 67
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 11. November 2008 - 11:26

die hyperX waren mit die ersten riegel, die auf einem am2+ board mit 1066 mhz liefen. es wurde ja schon gesagt: Vdimm raufsetzen, sonst läufts nicht. im spd ist das nicht hinterlegt, da vdimm @ 1066 > 1,8V und damit ausserhalb der jedec-spezifikation.

Zitat

KHX8500AD2/2G
2GB 256M x 64-Bit PC2-8500
CL7 240-Pin DIMM
Page 1


T E C H N O L O G Y
Keyed
T E C H N O L O G Y
DESCRIPTION:
This document describes Kingston's 256M x 64-bit 2GB (2048MB) DDR2-1066 CL7 SDRAM
(Synchronous DRAM) memory module, based on sixteen 128M x 8-bit DDR2 FBGA components.
This module has been tested to run at DDR2 1066MHz at a latency timing of 7-7-7-20 at +1.85V
to +2.0V. The SPD is programmed to JEDEC standard latency 800Mhz timing of 6-6-6-18 at +1.8V.
This 240-pin DIMM uses gold contact fingers and requires +1.8V.


quelle: datasheet


letztlich stellt sich die frage, ob es nicht ohnehin sinnvoller wäre zu versuchen, den ram als 800er mit 1,9 bis 2V @ 5-5-5-18 laufen zu lassen.

klawitter


r.t.f.m. (seite 3-19)

Angehängtes Bild: Zwischenablage01.jpg

ps: tipp mal auf dieser bios-seite (dein 2ter bios-screenshot) pagedown...

Dieser Beitrag wurde von klawitter bearbeitet: 11. November 2008 - 11:48

Android ist die Rache der Nerds - weil wir sie nie auf unsere Parties eingeladen haben.
0

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0