WinFuture-Forum.de: Welche Begriffe Sollte Man Kennen? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Informationen

Dieses Forum wurde eingerichtet, damit das WinFuture Forum seinen Usern einen Platz für sachlich geführte Diskussionen zu politischen, religiösen und anderen Themen bieten kann. Es ist zu beachten, dass bei unsachlicher Teilnahme an Diskussionen dem jeweiligen User der Zugang zu diesem Forum verwehrt werden kann.
  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

Welche Begriffe Sollte Man Kennen? z.B. Kapitalismus, Sozialismus, etc.


#1 Mitglied ist offline   Vollhorscht 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 114
  • Beigetreten: 08. Juni 06
  • Reputation: 1

geschrieben 08. März 2008 - 13:42

Hallo,

ich hab vor kurzem meinen Cousin getroffen. Der hat jetzt frisch Gemeinschaftskunde, wenn ichs richtig weiß seit diesem Halbjahr, dazu ist er noch sehr Geschichtsinteressiert
In dem Zusammenhang hat er mich gefragt, was man eigentlich an Begriffen in den beiden Fächern wissen sollte.
Da war ich kurz baff, hab dann aber überlegt, und hab ihm dann auf die schnelle, musste gleich wieder weiter, die hier genannt:
Kapitalismus, Sozialismus, Marktwirtschaft, Planwirtschaft, Diktatur, (volks- & parlamentarische)Demokratie, Stalinismus, Kommunismus und Marxismus.

Gerade ist mir die Sache wieder eingefallen. Hab dann ein bisschen drüber nachgedacht und weil mich die Frage sehr interessiert, stell ich sie hier.

Also, was denkt ihr, welche Begriffe sollte man kennen bzw. wenigstens mal gehört haben?


edit:

Gemeinschaftskunde nennt sich das Fach, dass politische und wirtschaftliche Bildung nahe bringen soll, wie z.B. das Wahlsystem in Deutschland (2004 zur US-Wahl auch das amerikanische), Globalisierung, etc.

Auch bekannt als Sozialkunde.

Dieser Beitrag wurde von Vollhorscht bearbeitet: 08. März 2008 - 14:54


Anzeige



#2 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trebnitz

geschrieben 08. März 2008 - 13:47

Also ein ganz wichtiger Begriff, den man unbedingt kennen sollte und den man permanent abrufen können muß, auch wenn man mitten in der Nacht geweckt werden sollte, ist dieses ... hier ... ähm .. ach nu sag schon ... äääh ... man ich komm nicht drauf...
Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"

#3 Mitglied ist offline   rubicon 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 280
  • Beigetreten: 20. April 05
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Kärnten/Austria (Exil)

geschrieben 08. März 2008 - 13:48

Beitrag anzeigenZitat (Gitarremann: 08.03.2008, 13:47)

Also ein ganz wichtiger Begriff, den man unbedingt kennen sollte und den man permanent abrufen können muß, auch wenn man mitten in der Nacht geweckt werden sollte, ist dieses ... hier ... ähm .. ach nu sag schon ... äääh ... man ich komm nicht drauf...


Ja genau der...ist unheimlich wichtig...ich weiß was du meinst....aber hmmmm...komm grad nich drauf :blush:

Eingefügtes Bild

#4 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 08. März 2008 - 13:51

Wo soll man da anfangen und wo enden ... Grundsätzlich sollte man die bedeutung von jedem Wort kennen dass man in den Mund nimmt. Diese Wörter alle aufzuschreiben sprengt den Rahmen des Forums, wie du sicherlich nachvollziehen kannst. Soweit man dies auf die Wörter im Fach Gemeinschaftskunde beschränken würde, blieben immer noch verdammt viele Wörter übrig ...

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 08. März 2008 - 14:26


#5 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trebnitz

geschrieben 08. März 2008 - 13:54

Ja das könnte durchaus ne ganze Menge werden. In nem anderen Forum tragen wir gerade alle Wörter zusammen, die auf "keit" enden. Das alleine ist schon ne ganze Menge. Die aktuelle Liste ist:

ZITAT
Abartigkeit
Abbaubarkeit
Abhängigkeit
Abkühlfähigkeit
Ablenkungsmöglichkeit
Absetzbarkeit
Ängstlichkeit
Äußerlichkeit
Ahnungslosigkeit
Alltäglichkeit
Anfälligkeit
Anfechtbarkeit
Angreifbarkeit
Antriebslosigkeit
Arbeitsamkeit
Arbeitslosigkeit
Arglosigkeit
Armseligkeit
Artigkeit
Atemlosigkeit
Aufblasfähigkeit
Aufdringlichkeit
Auffälligkeit
Aufmerksamkeit
Aufmüpfigkeit
Aufnahmefähigkeit
Aufrichtigkeit
Ausführlichkeit
Aussichtslosigkeit
Austauschbarkeit
Auswahlmöglichkeit
Auswaschbarkeit
Ausweglosigkeit

Bärigkeit
Barmherzigkeit
Bauchigkeit
Bebaubarkeit
Bedachtsamkeit
Bedauerlichkeit
Bedenklichkeit
Bedrohlichkeit
Bedürftigkeit
Befahrbarkeit
Befindlichkeit
Begehbarkeit
Begiehrlichkeit
Behäbigkeit
Behutsamkeit
Beiläufigkeit
Beispiellosigkeit
Bekömmlichkeit
Belastbarkeit
Beliebigkeit
Beredsamkeit
Berufsunfähigkeit
Beschiffbarkeit
Besetzbarkeit
Besiegbarkeit
Besinnlichkeit
Besinnungslosigkeit
Beständigkeit
Bestrebsamkeit
Betriebsamkeit
Betriebszugehörigkeit
Beweisbarkeit
Beziehungsfähigkeit
Biegsamkeit
Bildhaftigkeit
Bindungsfähigkeit
Bissigkeit
Bitterkeit
Blasfähigkeit
Blauäugigkeit
Blaublütigkeit
Bodenlosigkeit
Bodenständigkeit
Boshaftigkeit
Bräsigkeit
Brauchbarkeit
Bremsflüssigkeit
Brennbarkeit
Brüderlichkeit

Chancenlosigkeit
Charakterlosigkeit
Charmelosigkeit
Co-Abhängigkeit

Dämlichkeit
Dankbarkeit
Definierbarkeit
Dehnbarkeit
Denkfähigkeit
Denkwürdigkeit
Despektierlichkeit
Deutlichkeit
Dickflüssigkeit
Dickhäutigkeit
Dienlichkeit
Differenzierbarkeit
Diskutierbarkeit
Disziplinlosigkeit
Drahtigkeit
Dreibeinigkeit
Dreieinigkeit
Dreifaltigkeit
Dreistigkeit
Dringlichkeit
Drolligkeit
Dümmlichkeit
Dummdreistigkeit
Dünnflüssigkeit
Dünnhäutigkeit
Durchlässigkeit
Durchsichtigkeit
Durstigkeit
Dusseligkeit

Ebenbürtigkeit
Edelmütigkeit
Ehrbarkeit
Ehrlichkeit
Eigenartigkeit
Eigennützigkeit
Eigentümlichkeit
Eignungsfähigkeit
Eindeutigkeit
Einfältigkeit
Einfallslosigkeit
Einheitlichkeit
Einigkeit
Einkaufsmöglichkeit
Einsamkeit
Einschussmöglichkeit
Einsehbarkeit
Einseitigkeit
Einsilbigkeit
Einzigartigkeit
Eitelkeit
Emotionslosigkeit
Empfänglichkeit
Empfindlichkeit
Empfindsamkeit
Engstirnigkeit
Endlichkeit
Enthaltsamkeit
Erbärmlichkeit
Ernsthaftigkeit
Erquicklichkeit
Erschreckbarkeit
Ersetzbarkeit
Erstaunlichkeit
Essbarkeit
Ewigkeit

Fähigkeit
Fälligkeit
Fälschbarkeit
Fahrbarkeit
Faltbarkeit
Falsifizierbarkeit
Fassungslosigkeit
Feierabendgemütlichkeit
Feindlichkeit
Feindseligkeit
Fernsehtauglichkeit
Fertigkeit
Fettleibigkeit
Feuchtigkeit
Fiebrigkeit
Fickrichkeit
Fingerfertigkeit
Flapsigkeit
Flatterhaftigkeit
Flauschigkeit
Fleißigkeit
Fluffigkeit
Flüssigkeit
Flugtauglichkeit
Folgerichtigkeit
Formbarkeit
Fragwürdigkeit
Freizügigkeit
Freundlichkeit
Friedfertigkeit
Frisierbarkeit
Fröhlichkeit
Frostigkeit
Fruchtbarkeit
Frühjahrsmüdigkeit
Fügsamkeit
Führungspersönlichkeit
Funktionstüchtigkeit

Gedankenlosigkeit
Gefährlichkeit
Gefälligkeit
Gefrierfähigkeit
Gefühlsduseligkeit
Gegenseitigkeit
Gehässigkeit
Gehfähigkeit
Gehirnflüssigkeit
Gehirntätigkeit
Gehorsamkeit
Geizigkeit
Geläufigkeit
Gemeinsamkeit
Gemütlichkeit
Genauigkeit
Genießbarkeit
Genügsamkeit
Genüsslichkeit
Geradlinigkeit
Gerechtigkeit
Gerichtsbarkeit
Geruhsamkeit
Geschäftstüchtigkeit
Geschäftsunfähigkeit
Geschicklichkeit
Geschmacklosigkeit
Geschwätzigkeit
Geschwindigkeit
Gesetzlosigkeit
Gesprächsfähigkeit
Gewinnbarkeit
Gewinnfähigkeit
Gierigkeit
Glanzlosigkeit
Glaubwürdigkeit
Gleichgültigkeit
Gleitfähigkeit
Gleitflüssigkeit
Glibbrigkeit
Glitschigkeit
Glückseligkeit
Grantigkeit
Grausamkeit
Greifbarkeit
Grenzenlosigkeit
Grenzwertigkeit
Griesgrämigkeit
Griffigkeit
Grindigkeit
Großflächigkeit
Großkotzigkeit
Großmütigkeit
Großwüchsigkeit
Großzügigkeit
Gründlichkeit
Grundsätzlichkeit
Gruselhaftigkeit
Gruseligkeit
Gutgläubigkeit
Gutmütigkeit

Haftbarkeit
Halbwertigkeit
Haltbarkeit
Haltemöglichkeit
Harmlosigkeit
Halsstarrigkeit
Hässlichkeit
Handfestigkeit
Hartnäckigkeit
Hauptsächlichkeit
Heiligkeit
Heimlichkeit
Heiserkeit
Heiterkeit
Heldenhaftigkeit
Helligkeit
Hellsichtigkeit
Herrlichkeit
Herzlichkeit
Herzlosigkeit
Hibbeligkeit
Hinterfotzigkeit
Hintergründigkeit
Hinterhältigkeit
Hitzigkeit
Hörbarkeit
Hörfähigkeit
Hörigkeit
Hoffnungslosigkeit
Holzigkeit
Humorlosigkeit
Hungrigkeit

Ideenlosigkeit
Illusionslosigkeit
Improsivationsfähigkeit
Inbrünstigkeit
Innigkeit
Instinktlosigkeit
Interessenlosigkeit
Interpretationsfähigkeit
Irrbarkeit
Irrsinnigkeit
Irrtümlichkeit

Jähzornigkeit
Jugendlichkeit
Jungfräulichkeit


Käuflichkeit
Kämmbarkeit
Kameratauglichkeit
Kaltblütigkeit
Kaltherzigkeit
Kaltschnäuzigkeig
Kaufwütigkeit
Kinderlosigkeit
Kindlichkeit
Kleinigkeit
Kleinwüchsigkeit
Knauserigkeit
Knickfähigkeit
Knuffigkeit
Knusprigkeit
Körperflüssigkeit
Körperlichkeit
Kommunikationsfähigkeit
Kompromißfähigkeit
Kompromißlosigkeit
Konfliktfähigkeit
Konservierungsfähigkeit
Konsumierbarkeit
Kostspieligkeit
Kotzbrockigkeit
Kränkbarkeit
Kränklichkeit
Kratzbürstigkeit
Kritikfähigkeit
Kühlflüssigkeit
Kurzatmigkeit
Kurzfristigkeit
Kurzsichtigkeit

Lächerlichkeit
Lässigkeit
Lagerumschlaghäufigkeit
Lahmarschigkeit
Langatmigkeit
Langfristigkeit
Langmütigkeit
Lärmbelastbarkeit
Läufigkeit
Launenhaftigkeit
Launigkeit
Lauterbarkeit
Lauterkeit
Lebendigkeit
Leibhaftigkeit
Leiblichkeit
Leichtfertigkeit
Leichtigkeit
Leitfähigkeit
Leistungsfähigkeit
Lernfähigkeit
Lesbarkeit
Liebenswürdigkeit
Lieblichkeit
Liederlichkeit
Liegemöglichkeit
Lösbarkeit
Luftfeuchtigkeit
Lustlosigkeit

Machbarkeit
Magerkeit
Magersüchtigkeit
Mächtigkeit
Mädchenhaftigkeit
Männlichkeit
Maßlosigkeit
Mauligkeit
Merkwürdigkeit
Minderjährigkeit
Minderwertigkeit
Mindesthaltbarkeit
Missbrauchbarkeit
Missgünstigkeit
Mitteilungsfreudigkeit
Mittellosigkeit
Mittelmäßigkeit
Möglichkeit
Motorflüssigkeit
Müdigkeit
Müßigkeit
Mütterlichkeit
Muggelichkeit
Multitaskingfähigkeit
Mustergültigkeit
Mutwilligkeit

Nachfüllbarkeit
Nachhaltigkeit
Nachlässigkeit
Nachweisbarkeit
Nebentätigkeit
Nervigkeit
Nettigkeit
Neugierigkeit
Neuigkeit
Nichtigkeit
Niederschlagswahrscheinlichkeit
Niederträchtigkeit
Niedlichkeit
Normalsichtigkeit
Notwendigkeit
Nutzbarkeit
Nutzlosigkeit

Oberflächlichkeit
Obrigkeit
Öligkeit
Öffentlichkeit
Offensichtlichkeit
Opferwilligkeit
Orgasmusfähigkeit

Parkmöglichkeit
Peinlichkeit
Perligkeit
Persönlichkeit
Pfiffigkeit
Pietätlosigkeit
Pingeligkeit
Pissigkeit
Planbarkeit
Prächtigkeit
Prozessorgeschwindigkeit
Pünktlichkeit
Putzigkeit

Quantifizierbarkeit
Quarkigkeit
Quellfähigkeit
Quicklebendigkeit
Quirligkeit

Rätselhaftigkeit
Rastlosigkeit
Ratlosigkeit
Räumlichkeit
Reaktionsgeschwindigkeit
Redlichkeit
Redseligkeit
Regierbarkeit
Reinlichkeit
Reißfestigkeit
Reitbarkeit
Reizbarkeit
Reproduzierbarkeit
Respektlosigkeit
Richtigkeit
Ritterlichkeit
Rolligkeit
Rücksichtslosigkeit
Rührseligkeit
Ruhelosigkeit
Rutschfestigkeit

Sachlichkeit
Sämigkeit
Samenflüssigkeit
Sauberkeit
Saugfähigkeit
Schamlosigkeit
Schändlichkeit
Scheinbarkeit
Scheinheiligkeit
Scheinselbständigkeit
Scherzhaftigkeit
Schicklichkeit
Schießfähigkeit
Schläfrigkeit
Schlaflosigkeit
Schlafmöglichkeit
Schlagfertigkeit
Schlampigkeit
Schlechtigkeit
Schlitzohrigkeit
Schludrigkeit
Schlüpfrigkeit
Schlüssigkeit
Schlumpfigkeit
Schmeckfähigkeit
Schmerzhaftigkeit
Schmerzlosigkeit
Schmierfähigkeit
Schmucklosigkeit
Schnelligkeit
Schnelllebigkeit
Schnoddrigkeit
Schreibbarkeit
Schützbarkeit
Schusseligkeit
Schussfähigkeit
Schutzmöglichkeit
Schwatzhaftigkeit
Schweigsamkeit
Schwerelosigkeit
Schwerfälligkeit
Schwerhörigkeit
Schwierigkeit
Seligkeit
Seefähigkeit
Seetüchtigkeit
Sehenswürdigkeit
Sehfähigkeit
Selbstkritikfähigkeit
Selbstständigkeit
Selbstverständlichkeit
Sichtbarkeit
Singbarkeit
Sinnlichkeit
Sinnlosigkeit
Sitzbarkeit
Sitzmöglichkeit
Sorgfältigkeit
Sorglosigkeit
Spaltbarkeit
Sparsamkeit
Spielbarkeit
Spielfähigkeit
Spießigkeit
Spitzfindigkeit
Spleenigkeit
Sportlichkeit
Sprachlosigkeit
Sprungfähigkeit
Spülfähigkeit
Spürfähigkeit
Staatsangehörigkeit
Stämmigkeit
Sterblichkeit
Steuerehrlichkeit
Stimmigkeit
Stinkigkeit
Strafbarkeit
Strebsamkeit
Streichbarkeit
Streichfähigkeit
Streifigkeit
Streitbarkeit
Streitigkeit
Stressigkeit
Stumpfsinnigkeit
Stutenbissigkeit
Süßigkeit

Tätigkeit
Taktlosigkeit
Tapferkeit
Tapsigkeit
Tastfähigkeit
Tauglichkeit
Teamfähigkeit
Tölpelhaftigkeit
Trächtigkeit
Tränenflüssigkeit
Tragbarkeit
Tragfähigkeit
Transportfähigkeit
Traurigkeit
Trinkbarkeit
Trinkfestigkeit
Trolligkeit
Tropfbarkeit
Trübseligkeit
Tüchtigkeit

Übelkeit
Überdrüssigkeit
Überflüssigkeit
Überheblichkeit
Überlastbarkeit
Übermütigkeit
Übernachtungsmöglichkeit
Überschallgeschwindigkeit
Überschwänglichkeit
Übersichtlichkeit
Umgänglichkeit
Umständlichkeit
Unabhängigkeit
Unabsichtlichkeit
Unantastbarkeit
Unaufmerksamkeit
Unaufrichtigkeit
Unaussprechlichkeit
Unbarmherzigkeit
Unbedenklichkeit
Unbeirrbarkeit
Unbelehrbarkeit
Unbesiegbarkeit
Unbespielbarkeit
Unbeugsamkeit
Unberechenbarkeit
Unberührbarkeit
Undankbarkeit
Undeutlichkeit
Unehrlichkeit
Uneigennützigkeit
Unendlichkeit
Unerbittlichkeit
Unermüdlichkeit
Unerreichbarkeit
Unersättlichkeit
Unfähigkeit
Unfahrbarkeit
Unfassbarkeit
Unfreundlichkeit
Unfruchtbarkeit
Ungebührlichkeit
Ungehörigkeit
Ungenauigkeit
Ungenießbarkeit
Ungenauigkeit
UNGERECHTIGKEIT
Unglaublichkeit
Unglaubwürdigkeit
Unkaputtbarkeit
Unkündbarkeit
Unlösbarkeit
Unmäßigkeit
Unmißverständlichkeit
Unmöglichkeit
Unmündigkeit
Unnahbarkeit
Unpäßlichkeit
Unpünktlichkeit
Unrechtmäßigkeit
Unsachlichkeit
Unsportlichkeit
Unsterblichkeit
Untauglichkeit
Unterwürfigkeit
Unüberbrückbarkeit
Unübersehbarkeit
Unübersichtlichkeit
Unverbesserlichkeit
Unverbindlichkeit
Unvereinbarkeit
Unverhältnismäßigkeit
Unversöhnlichkeit
Unverträglichkeit
Unverwechselbarkeit
Unverwundbarkeit
Unvorhersehbarkeit
Unwägbarkeit
Unwiderstehlichkeit
Unzerbrechlichkeit
Unzerstörbarkeit
Unzumutbarkeit
Unzurechnungsfähigkeit
Urtümlichkeit

Variierbarkeit
Verdaulichkeit
Verbindlichkeit
Verdienstbarkeit
Verdrießlichkeit
Vereinbarkeit
Verfälschbarkeit
Verfügbarkeit
Verführbarkeit
Vergänglichkeit
Vergesslichkeit
Vergleichbarkeit
Verhältnismäßigkeit
Verifizierbarkeit
Verkäuflichkeit
Verlässlichkeit
Verlautbarkeit
Verletzbarkeit
Vernetzbarkeit
Verständlichkeit
Verständnislosigkeit
Vertauschbarkeit
Verträglichkeit
Vertrauensseligkeit
Verwerflichkeit
Verwundbarkeit
Verzehrbarkeit
Verzichtbarkeit
Vielfältigkeit
Vielseitigkeit
Volljährigkeit
Vollständigkeit
Vollwertigkeit
Vollzähligkeit
Vordergründigkeit
Voreiligkeit
Vorhersehbarkeit
Vortäuschbarkeit

Wachsbarkeit
Wachsamkeit
Wässrigkeit
Wahlmüdigkeit
Wahnsinnigkeit
Wahnwitzigkeit
Wahrhaftigkeit
Wahrnehmungsfähigkeit
Wahrscheinlichkeit
Wartemöglichkeit
Waschbarkeit
Wehrhaftigkeit
Weiblichkeit
Weinerlichkeit
Weinseligkeit
Weitsichtigkeit
Weltmeisterlichkeit
Wendemöglichkeit
Wendigkeit
Werfbarkeit
Wertigkeit
Wertlosigkeit
Wichtigkeit
Wiederholbarkeit
Widerlichkeit
Widerspenstigkeit
Widersprüchlichkeit
Willkürlichkeit
Wirksamkeit
Wissenschaftlichkeit
Witzigkeit
Witzlosigkeit
Wohnbarkeit
Wolkenlosigkeit
Wortbrüchigkeit
Wortlosigkeit
Wünschbarkeit
Wunderlichkeit
Wurmigkeit
Wurstigkeit

Xanthippenhaftigkeit

Ytongverbaubarkeit

Zähigkeit
Zählbarkeit
Zärtlichkeit
Zahlungsfähigkeit
Zahlungsunfähigkeit
Zappeligkeit
Zerbrechlichkeit
Zerstörbarkeit
Zertifizierbarkeit
Zickigkeit
Zielgenauigkeit
Ziellosigkeit
Zielstrebigkeit
Zittrigkeit
Zügellosigkeit
Zugehörigkeit
Zumutbarkeit
Zuständigkeit
Zweckdienlichkeit
Zweideutigkeit
Zweisamkeit
Zweisilbigkeit
Zwiespältigkeit

Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"

#6 Mitglied ist offline   saw 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.475
  • Beigetreten: 01. März 07
  • Reputation: 53
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 08. März 2008 - 14:01

@Gitarre
da fehlt ja des wichtigste,
die Mahlbarkeit von Kaffeebohnen.....
Kann ich bitte mal vorbei,
es geht nach Kompetenz.

Nazis sind shice, überall.

#7 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 08. März 2008 - 14:04

Na das wird ja immer schöner, jetzt wird im Gemeinschaftskundeunterricht offensichtlich schon Kaffee gemahlen, gekocht und getrunken. Wozu sollte man sonst den von saw vorgeschlagenen Begriff dort brauchen. Bin glaube ich ein paar jahre zu früh in die Schule ;) :blush: :D ;)

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 08. März 2008 - 14:05


#8 Mitglied ist offline   saw 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.475
  • Beigetreten: 01. März 07
  • Reputation: 53
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 08. März 2008 - 14:06

Beitrag anzeigenZitat (Computer: 08.03.2008, 14:04)

Na das wird ja immer schöner, jetzt wird im Gemeinschaftskundeunterricht offensichtlich schon Kaffee gemahlen, gekocht und getrunken.

was habt ihr denn sonst noch da gemacht...? :blush: :D
Kann ich bitte mal vorbei,
es geht nach Kompetenz.

Nazis sind shice, überall.

#9 Mitglied ist offline   Computer 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.090
  • Beigetreten: 27. Januar 07
  • Reputation: 58
  • Geschlecht:unbekannt

geschrieben 08. März 2008 - 14:13

jo was haben wir so gemacht? Bei uns hieß das noch anders, aber bleiben wir ruhig mal beim neuen Begriff ... Gemeinschaftskunde kommt von Gemeinschaft. Kleine Hilfe die junge Engländerinnen waren es nicht ... Aber es geht in die Richtung ... :blush: :D ;)

Dieser Beitrag wurde von Computer bearbeitet: 08. März 2008 - 14:19


#10 Mitglied ist offline   sкavєи 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 6.734
  • Beigetreten: 20. Juli 04
  • Reputation: 61
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Stralsund

geschrieben 08. März 2008 - 14:21

Beitrag anzeigenZitat (Vollhorscht: 08.03.2008, 13:42)

Kapitalismus, Sozialismus, Marktwirtschaft, Planwirtschaft, Diktatur, (volks- & parlamentarische)Demokratie, Stalinismus, Kommunismus und Marxismus.
Verstehst du unter kennen, einfach nur kennen im Sinne von schonmal gehört oder erklären können?

Denn gerade das ist nicht so einfach, gerade bei diesen gibt es so viele Überschneidungen und Verzweigungen, dass es nahezu unmöglich ist, diese exakt auseinanderzuhalten. Grob einordnen sollte man sie dennoch können finde ich.

Im übrigen halte ich Anarchismus auch für wichtig. Und damit meine ich nicht das linke Gehabe der heutigen Straßenpunks, die einem zu 80% den Begriff nicht einmal Buchstabieren können, sondern die dahinterstehende Grundidee und Entwicklung.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild

#11 Mitglied ist offline   Vollhorscht 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 114
  • Beigetreten: 08. Juni 06
  • Reputation: 1

geschrieben 08. März 2008 - 14:42

Beitrag anzeigenZitat (sкavєи: 08.03.2008, 14:21)

Verstehst du unter kennen, einfach nur kennen im Sinne von schonmal gehört oder erklären können?

Denn gerade das ist nicht so einfach, gerade bei diesen gibt es so viele Überschneidungen und Verzweigungen, dass es nahezu unmöglich ist, diese exakt auseinanderzuhalten. Grob einordnen sollte man sie dennoch können finde ich.

Im übrigen halte ich Anarchismus auch für wichtig. Und damit meine ich nicht das linke Gehabe der heutigen Straßenpunks, die einem zu 80% den Begriff nicht einmal Buchstabieren können, sondern die dahinterstehende Grundidee und Entwicklung.


Endlich mal jemand, der die Frage ernst beantwortet. :blush:
Genau, Anarchismus ist gut, genau nach sowas hab ich gefragt.
Erklären können ist schon etwas weit gefasst, einfach bloß kennen und von mir aus auch bloß ungefähr wissen, um was es geht.

Also genauer gefasst einfach bloß wichtige politische Begriffe.

#12 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trebnitz

geschrieben 08. März 2008 - 14:46

Ich kenne ja schon "Gemeinschaftskunde" nicht. Wie soll ich da Begriffe zuordnen können. Das A und O einer guten Diskussion ist ein präziser Ausgangsbeitrag.
Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"

#13 Mitglied ist offline   Max84 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 381
  • Beigetreten: 26. Juni 06
  • Reputation: 0
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Augsburg
  • Interessen:Musik, Sport, Literatur, Wirtschaft

geschrieben 08. März 2008 - 15:26

Die Wirtschaftsformen (Markwirtschaft, Planwirtschaft, usw.) sollte man können. Das Bankenwesen, Geld, usw. Gut wäre es auch, wenn man den Wirtschaftskreislauf beschreiben kann. Politisch gesehen denke ich an die Regierungsformen, Bundestag, Wahlen, usw.
iMac 21,5" 3,06 GhZ
Macbook Pro 13" 2,26 GhZ

#14 Mitglied ist offline   Gitarremann 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 3.263
  • Beigetreten: 04. Juni 06
  • Reputation: 3
  • Geschlecht:Männlich
  • Wohnort:Trebnitz

geschrieben 08. März 2008 - 16:44

Beitrag anzeigenZitat (h0nk: 08.03.2008, 14:35)

Naja, ich präsentiere lieber die Wörter die mit -nf enden:

Zitat

Hanf, Senf, fünf, Genf, Sernf

Und Einhunfertfünf ect. zählen definitiv nicht dazu.


Henf gibts auch noch, das rauchen de dre Kentrebeßchenesen in der dritten Strophe.
Der Pessimist sagt: "Das Glas ist halb leer,"
Der Optimist sagt: "Das Glas ist halb voll."
Der Realist sagt: "Bedienung, zwei Neue!"

#15 _MCDX_

  • Gruppe: Gäste

geschrieben 08. März 2008 - 17:22

Der Thread ist sinnleer, oder?

Also eigentlich lernt man ja in der Schule solche Begriffe und nicht im Internet.
Dein Cousin wird dort die Begriffe, die er kennen muss sicher lernen oder schon gelernt haben...

Thema verteilen:


  • 2 Seiten +
  • 1
  • 2

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0