WinFuture-Forum.de: Bs Und Anwendungen Total Getrennt ? - WinFuture-Forum.de

Zum Inhalt wechseln

Nachrichten zum Thema: Windows XP
Seite 1 von 1

Bs Und Anwendungen Total Getrennt ?


#1 Mitglied ist offline   likos 

  • Gruppe: Mitglieder
  • Beiträge: 1
  • Beigetreten: 16. Mai 04
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Mai 2004 - 14:22

Hallo,

Vorbemerkung - Damit nicht der Eindruck entsteht, dass ich mit meinem allerersten Schreiben im Forum Unruhe stiften möchte: Folgendes habe ich in einem anderem Forum gefragt, woraufhin mir versch. Links (die zu Endlos-Diskussionen führten) gesendet wurden, aus denen hervorgeht, dass es sich um eine Art Glaubenskrieg handelt. Ich bin für die Partitionierung von Festplatten (gebranntes Kind); es geht um das "Wie?".

Der Original-thread (Fragen):

mir (Win XP HOME, NTFS) wurde empfohlen, die System-/Startpatition (C: ) möglichst klein (5 GB) zu halten und die Anwendungen in einer anderen Partition zu installieren.
Nachdem ich mit der Installation von mehreren Anwendungen in einer anderen (allerdings LOGISCHEN) Partition als C: schlechte Erfahrungen gemacht habe (keine hat funktioniert) und in der Zwischenzeit über eine 2.Festplatte mit einer primären Partition verfüge:

1. Ergibt es einen Sinn, nur Win XP , SP1, patches, updates in einer kleinen (5 GB) Start-/Systempartition C: und die Anwendungen in der primären Partition G: der 2.Festplatte zu installieren? Gibt es Anwendungen, die unbedingt in die Systempartition hineingehören?

2. Dass man kleinere Partitionen schneller defragmentieren und scannen kann ist klar, aber ist der Geschwindigkeitszuwachs (mit Ausnahme des Startens/Bootens) so gross, dass es sich lohnen würde, das Ganze umzuorganisieren? Welche Vorteile ergäben sich sonst?

3. z.Z. habe ich eine Sytem-/Startpartition von 12 GB, davon 8 GB vom BS und ALLEN Anwendungen belegt. Irgendwelche Nachteile?

3. Kann man die mit TrueImage erstellten Abbilder der System- bzw. falls getrennt, "Anwendungen"-Partitionen (oder System UND Anwendungen in einer Partition C:) in LOGISCHEN Partitionen aufbewahren?

Für Tipps und Antworten vielen Dank im voraus

Beste Grüsse
0

Anzeige



#2 Mitglied ist offline   wiz 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.527
  • Beigetreten: 21. Juni 03
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Landshut (Bayern)
  • Interessen:Schwimmen, Laufen, Radlfahren (Triathlon); PCs und Technik *g*; Autos

geschrieben 16. Mai 2004 - 14:44

also ich persönlich bevorzuge die Lösung, bei der BS und Programme auf einer Partition sind, einfach deswegen, weil sich die Leseköpfe dann nicht so weit bewegen müssen (physikalisch sind die Daten dann auch näher zusammen), es somit schneller geht und die Festplatte nicht so beansprucht wird....

....dass man ne eigene Partition für Daten etc. haben sollte, noch besser ne dedizierte HDD, sollte ja wohl jedem klar sein :blink:
0

#3 Mitglied ist offline   ichbines 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 5.725
  • Beigetreten: 06. Oktober 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Parndorf (Österreich)
  • Interessen:Computer, Linux

geschrieben 16. Mai 2004 - 14:54

ich bevorzuge auch die Lösung Programme und Betriebssystem zusammen auf eine Partition. Die meisten Programme laufen eh nicht nach dem formatieren. Weiters kann man so ein besseres Image machen.

Ich trenne natürlich noch System von Spielen. Das ist ja schlimm, nach dem formatieren alle Spiele neu zu installieren. Daher exportiere ich bei jedem Spiel die Reg-Einträge.
Dann trenne ich natürlich noch System von Daten. Ist aber eh logisch.
0

#4 Mitglied ist offline   pastl 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 56
  • Beigetreten: 05. April 04
  • Reputation: 0

geschrieben 16. Mai 2004 - 15:25

hallo likos,

ich stimme ichbines und wiz auch zu. habe alle wichtigen Programme wie Office, Acrobat, Virenscanner usw. auf der selben Partition wie Windwos. Jedoch habe ich noch eine extra Partition für sonstige Programme angelegt:

gilt z.B. für Testversionen, Programme die häufig die Versionsnummer ändern, BETA-Software od. sontige kleine Programme die du vieleicht nur einmal od ganz selten verwendest (z.b. StyleXP, Tuning Tools usw.) und danach wieder löscht.

wenn du all diesen Schrott auf deine Win Partition packs und dann von zeit zu zeit wieder löscht, mußt du diese natürlich regelmäßig defragmentieren und eventuell neu organisieren und häufig neue Backups erstellen. außerdem ist das backup deiner Win Partition wesentlich kleiner.

natürlich habe ich auch noch sonstige Partitionen für Spiele, Filme, Musik, Betas, Zweites BS usw.

hoffe diese Antwort hilft dir.


Gruß pastl
0

#5 Mitglied ist offline   B!G 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 888
  • Beigetreten: 21. Januar 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Frankfurt am Main

geschrieben 16. Mai 2004 - 15:26

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, hier meine Aufteilung:

C: Windows/Programme (primär)
D: Spiele (erweiter => logisch)
E: Daten (dedizierte Festplatte für Nutzdaten)
0

#6 Mitglied ist offline   hans_maulwurf 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 1.358
  • Beigetreten: 23. Februar 04
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Oberhausen

geschrieben 16. Mai 2004 - 16:28

Ich hab folgende Konfiguration und bin damit sehr zufrieden und hatte nie Probs, wobei ich auch nicht weiß ob das einen Vorteil hat:
C: Programme (wie Photoshop oder CloneDVD, etc.) und Spiele
D: Daten
E: WinXP für Spiele: fast alle dienste deaktiviert, nur treiber drauf
F: WinXP Internet/Filesharing hier sind alle Programme fürs Internet drauf
0

#7 Mitglied ist offline   Philipp 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 2.036
  • Beigetreten: 30. Oktober 02
  • Reputation: 0
  • Wohnort:Plattling
  • Interessen:PS, DW, Windows, Linux, Mit Freunden abhängen, Schlafen :-)

geschrieben 16. Mai 2004 - 17:39

hmm bei mir schaut das so aus


C: Windows & Programme
D: MP3
E: Games
F: Daten
G: DivX
K: Download

sind 2 hd´s mit insgesamt 240 GB
0

#8 Mitglied ist offline   DiNozzo 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 4.444
  • Beigetreten: 13. Dezember 03
  • Reputation: 1
  • Geschlecht:Männlich

geschrieben 16. Mai 2004 - 17:51

C: Windows, Programme und Spiele (120GB)
D: Daten (40GB)
0

#9 Mitglied ist offline   Cheech 

  • Gruppe: aktive Mitglieder
  • Beiträge: 139
  • Beigetreten: 16. März 04
  • Reputation: 0
  • Interessen:PC, was sonst :)

geschrieben 17. Mai 2004 - 12:11

Moin,

um mal auf deine Fragen zurück zu kommen <_<

zu1: 5GB für dein OS reiche voll kommen den mehr wird Windows alleine nicht benötigen und wenn es mal soweit ist, sollte man neuinstallieren.
Programme die unbediengt datein auf C:\ ablegen müßen machen das eh automatisch, was zu in den seltesten fällen siehst oder erst danach. Also egal wo DU deine Programme installierst.

Der sinn ist das viele Programme auch nach dem man neuinstalliert hat, keine erneute Installation benötigen, meistens werden nur die Registrierungsdaten abgefragt. (Ich hab aktuell 4 Programme die ich installieren muss, den rest hab ich schon seit 3 Jahren nicht mehr angefast was installation betrifft!)

zu2: Nein das Bringt es nicht, ausserdem müßte man bei einer 240GB Hdd 10 oder mehr Partitionen einrichten, was etwas unübersichtlich wird.

zu3: Wenn Dein OS Crasht must du alle programme neuinstallieren, falls ein Format von nöten ist, wenn du eine extra partition dafür hast kann man sich das bei einigen Programmen sparen.

letzter Punkt: KA :lol:

Ich hab meine Partiotinen so:

C: OS
D: Programme
E: Spiele
F: Daten
G: Downloads

Spiele muste ich auch kaum neinstallieren, da dies auch die wenigsten benötigen, es sei den bei aktuellen, die müllen Windows halt gleich mit zu :)

mfg

Cheech
0

Thema verteilen:


Seite 1 von 1

1 Besucher lesen dieses Thema
Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0